Penthouse - Abstand Aufzugstür/Wohnungstür zu groß

Diskutiere Penthouse - Abstand Aufzugstür/Wohnungstür zu groß im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hallo zusammen, ich wohne seit 2004 in der obersten Etage eines Mehrfamilienhauses. Der Aufzug ist Baujahr 2002 und geht direkt in die Wohnung....

  1. HMU

    HMU

    Dabei seit:
    22.04.2021
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    2
    Hallo zusammen,

    ich wohne seit 2004 in der obersten Etage eines Mehrfamilienhauses. Der Aufzug ist Baujahr 2002 und geht direkt in die Wohnung. Vor der Aufzugstür befindet sich eine zusätzliche Wohnungstür. Der Abstand zwischen Aufzugstür und Wohnungstür beträgt 27cm.
    Bei der TÜV-Prüfung 2019 wurde erstmals festgestellt: "Im obersten Stockwerk besteht Einsperrgefahr zwischen der Schachttür und der vorgebauten Tür. Wir setzen voraus, dass der Betreiber im Rahmen seiner Gefährdungsbeurteilung geeignete Maßnahmen zur Gefahrenabwehr getroffen hat."
    Auf die Idee, dass hier eine Einsperrgefahr besteht, bin ich in den Jahren, die dort schon wohne, nie gekommen.
    In meinem Umfeld gibt es auch keine kleinen Kinder oder Haustiere, die überhaupt gefährdet sein könnten.
    Die Hausverwaltung möchte nun ein eigenes Notrufgerät inkl. Aufputzalarmtaster für ca. 2000€ in den Zwischenraum einbauen lassen, da der Abstand max. 15cm betragen darf.
    Kennt sich jemand im Forum mit den entsprechenden Vorschriften aus? Wären auch einfachere Maßnahmen zur "Gefahrenabwehr" möglich? Bin für jeden Hinweis dankbar.

    Vielen Dank!
     
  2. #2 Fred Astair, 22.04.2021
    Zuletzt bearbeitet: 22.04.2021
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    6.534
    Zustimmungen:
    2.857
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Die 15 cm kenne ich auch noch aus den Untersuchungen, die ich vor Jahren mal anstellen musste, um einem Kunden, der zuviele Hollywoodfilme guckte, die Rahmenbedingungen zu erläutern und den Flitz ausreden zu können.
    Mir fiele da das Prinzip "Eiserne Jungfrau" ein. Mit einer stachelgespickten Tür dürfte es schwerfallen, die Wohnungstür zuzuknallen, bevor die Aufzugstür aufgeht.:)
    Der Alarmierungszweck ließe sich aber auch mit einem handelsüblichen Patientennotruf erreichen.
    Voraussetzung wäre allerdings eine ständig besetzte Stelle in unmittelbarer Nähe. Die braucht es aber für die andere Notrufeinrichtung auch.
     
  3. #3 Fabian Weber, 22.04.2021
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    9.938
    Zustimmungen:
    3.268
    Wäre doch interessant, ob das für privat genutzte Aufzüge überhaupt gilt.

    Ansonsten Licht rein und Box mit Zahlenschloss wo der Schlüssel drin ist.

    Oder nur Freunde und Bekannte ohne Kinder und mit entsprechender Leibesfülle in die Wohnung lassen :)
     
  4. #4 Fred Astair, 22.04.2021
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    6.534
    Zustimmungen:
    2.857
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Was soll ein Aufzug mit Penthouseschaltung anderes sein als privat? Weiter unten ist es allerdings ein öffentlicher.
    Wäre der Aufzug nur für die Penthousewohnung gebaut, gäbe es die Extra-Tür nicht.
     
    Jo Bauherr gefällt das.
  5. #5 Jo Bauherr, 22.04.2021
    Jo Bauherr

    Jo Bauherr

    Dabei seit:
    19.06.2018
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    218
    Beruf:
    Vermieter
    Ort:
    Randberlin
    Das Türblatt aufzudoppeln wäre eine gängige Lösung.
    Bei Brandschutzanforderungen z.B. mit 140mm Schaumglasplatten ("Foamglas").
    -> Luftraum 27 cm ./. 14 cm = Restraum 13 cm -> passt!
    Die Platten werden auf das Türblatt (Richtung Aufzug :shades ) geklebt.
    Randabstand zum Türblatttrand ~10 cm - und natürlich so, dass der Beschlag frei bedienbar bleibt..
    Kosten: Material+Aufkleben+Armieren+Eckschienen+Spachteln+Streichen -> so um 500,- / +- ...
    Eine Brand-/Rauchschutztür verliert dadurch auch nicht die Zulassung, da mechanisch nichts verändert wird. Die Aufdopplung zählt als "Deko". Das geringe Mehrgewicht werden die Bänder problemlos vertragen.

    (Falls keine Brandschutzanforderungen sind, reichen auch z.B. XPS-Dämmplatten.
    Den Fall hatte ich aber noch nie bei solchen Penthouse-Aufzügen.)






    .
     
    simon84 und Fred Astair gefällt das.
  6. HMU

    HMU

    Dabei seit:
    22.04.2021
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    2
    Daran habe ich auch schon gedacht. Ist aber optisch daneben.

    Könnte man nicht auf der dem Aufzug zugewandten Seite den Türknauf durch eine Türklinke ersetzen? Dann könnte man sich wieder selbst befreien.
    Man müsste die Wohnungstür dann halt immer gegen unbefugtes Betreten verriegeln. Auch nervig.
     
  7. #7 Jo Bauherr, 22.04.2021
    Jo Bauherr

    Jo Bauherr

    Dabei seit:
    19.06.2018
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    218
    Beruf:
    Vermieter
    Ort:
    Randberlin
    Ähm... merkste selber, oder? :lock
     
    Fred Astair gefällt das.
  8. HMU

    HMU

    Dabei seit:
    22.04.2021
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    2
    Nee, was genau?
     
  9. #9 Jo Bauherr, 22.04.2021
    Jo Bauherr

    Jo Bauherr

    Dabei seit:
    19.06.2018
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    218
    Beruf:
    Vermieter
    Ort:
    Randberlin
    "Türen in Rettungswegen müssen einhändig und ohne Hilfsmittel öffenbar sein" ... (das ist zwar meine persönliche und sehr verkürzte Auffassung der Normen - dürfte aber genau so passen!).
    Genau das meinte ich bei der Konfliktbewertung: "Türklinke" vs. "unbefugtes Betreten". Das geht niemals zusammen ...
     
  10. HMU

    HMU

    Dabei seit:
    22.04.2021
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    2
    Rettungsweg über den Aufzug??? Dafür gibt es eine zusätzliche Tür ins Treppenhaus.
     
  11. #11 1958kos, 22.04.2021
    1958kos

    1958kos

    Dabei seit:
    06.12.2016
    Beiträge:
    2.049
    Zustimmungen:
    368
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Höchberg
    Er hat’s nicht gemerkt:e_smiley_brille02:
     
    Jo Bauherr gefällt das.
  12. #12 Fred Astair, 22.04.2021
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    6.534
    Zustimmungen:
    2.857
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Du denkst zu eindimensional.
    Ein Fall: Du kommst mit dem Aufzug oben an und hast den Schlüssel vergessen.
    Jemand anderes hat den Aufzug nach unten gerufen.
     
  13. HMU

    HMU

    Dabei seit:
    22.04.2021
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    2
    Nee, ohne Schlüssel komme ich gar nicht oben an. Der Aufzug fährt nach oben nur mit Schlüssel.
     
  14. #14 Jo Bauherr, 22.04.2021
    Zuletzt bearbeitet: 22.04.2021
    Jo Bauherr

    Jo Bauherr

    Dabei seit:
    19.06.2018
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    218
    Beruf:
    Vermieter
    Ort:
    Randberlin
    Menno!! ... ... Also: eine Person, die im Zwischenraum zwischen Aufzug und Penthousestüre gefangen geworden sein sollte - wie auch immer - und die sich selber retten müsste ... die kann sich ausschließlich in das Penthouse retten, z.B. weil der Aufzug ist vlt. gerade defekt oder in einer anderen Etage blockiert (Aufzug kann sowieso kein Rettungsweg sein)... DAS ist der Rettungsweg! IN IHRE WOHNUNG!

    ... Also: für den Fall, das ich Eigentümer solch eines Penthouses wäre, dann wäre mir diese Variante " ... Klinke ..." schon an sich extrem unangenehm. Und mein Sachversicherer würde vermutlich direkt kündigen.
    ...
     
  15. HMU

    HMU

    Dabei seit:
    22.04.2021
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    2
    Der Raum ist zu klein, um sich dort als "normaler" Erwachsener einzusperren, ohne sich massiv den Brustkorb zu quetschen. Ich behaupte, man bekommt die Wohnungstür gar nicht zu bei geschlossener Aufzugstür, wenn man im Zwischenraum steht. Da müsste eine zweite Person massiv Kraft aufwenden. Trotzdem gibt es wohl diese 15cm-Vorschrift.

    Nehmen wir mal an, in der Wohnung wohnt eine maximal zierliche Person, die in den Zwischenraum passt.
    Wenn sich diese Person aus der Wohnung kommend einsperrt, muss die Wohnungstür ja entriegelt sein. Die Tür wird sie erst verriegeln, nachdem sie den Aufzug betreten hat.
    Umgekehrt verhält es sich genauso. Sie fährt mit dem Aufzug hoch und sperrt im Aufzug stehend die Tür auf. Da ist kein Rettungsweg versperrt.
     
  16. #16 Fred Astair, 22.04.2021
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    6.534
    Zustimmungen:
    2.857
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Du kannst immer weiter simulieren.
    Die 20 cm sind zuviel.
    Ich habe allerdings keine Quelle dafür gefunden, außer dass alle Aufzugsbauer darauf verwiesen. Manche sogar auf max. 14 cm.
    Ich vermute den Ursprung in den Mindestmaßen von Absturzsicherungen.
     
  17. HMU

    HMU

    Dabei seit:
    22.04.2021
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    2
    Ich habe bisher auch keine Quelle dafür gefunden, außer bei den Aufzugsbauern und das ist für mich rechtlich nicht bindend.
    Ich habe aber leider keinen Zugriff auf EN 81-20/50. Dort müsste es drin stehen.
     
  18. #18 Fabian Weber, 22.04.2021
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    9.938
    Zustimmungen:
    3.268

    Da hast Du doch Deine Gefährdungsbeurteilung, diese stellst Du Dir selbst aus, fertig.
     
  19. #19 Fabian Weber, 22.04.2021
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    9.938
    Zustimmungen:
    3.268
    Technisch könntest Du auch einen Magnetkontakt an die Tür installieren. Nur wenn die Tür offen ist darf sich die Aufzugstür wieder schließen.

    Der Magnetkontakt kostet vielleicht 100€, die Aufschaltung ist dann halt bisschen Kopfarbeit des Aufzugsbauers.
     
  20. #20 HMU, 22.04.2021
    Zuletzt bearbeitet: 22.04.2021
    HMU

    HMU

    Dabei seit:
    22.04.2021
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    2
    Gute Idee, solange ich in der Wohnung bin. Aber ich müsste dann immer warten, bis die Aufzugstür zu ist, bevor ich die Wohnungstür schließe. Sonst würde ich den Aufzug für andere blockieren. Und verlassen könnte ich die Wohnung nur bei offener Wohnungstür.

    Könnte man nicht eine zusätzliche Lichtschranke im Zwischenraum installieren, die genauso die Aufzugstür offen hält wie die Lichtschranke im Aufzug?
     
Thema:

Penthouse - Abstand Aufzugstür/Wohnungstür zu groß

Die Seite wird geladen...

Penthouse - Abstand Aufzugstür/Wohnungstür zu groß - Ähnliche Themen

  1. Abstand Zarge und Tür

    Abstand Zarge und Tür: Ich bin in eine Wohnung im DDR Plattenbau eingezogen mit neuen Türen aber alten Stahlzargen. Bei einer Tür ist oben sehr viel Luft zwischen...
  2. Brandschutztür Aufzug Penthouse

    Brandschutztür Aufzug Penthouse: Hallo, Ich habe mal eine Frage an Euch Es geht um eine Wohnung in der der Fahrstuhl direkt in die Wohnung führt. Vor der Aufzugstür soll eine Tür...
  3. Baupläne für Mehrfamilienhaus 4 WHG + Penthouse GESUCHT

    Baupläne für Mehrfamilienhaus 4 WHG + Penthouse GESUCHT: Hallo Architekten und Bauchzeichner, wir sind auf der Suche nach Bauplänen eines Mehrfamilienhauses 4 WHG + Penthouse. Wohnfläche der Wohnungen:...
  4. Fahrstuhl Penthouse - Brandschutz - Energie

    Fahrstuhl Penthouse - Brandschutz - Energie: Hallo liebes Forum, Danke das ich unter euch verweilen darf und ein paar Fragen stellen darf :-) Ich habe vor wenigen Monaten eine...
  5. Grundriss Penthouse - bitte um euere Meinung

    Grundriss Penthouse - bitte um euere Meinung: Hallo, möchte gerne euere Meinung zum Grundriss hören (lesen).... Wir sind in der Planungsfase unserer DG-Wohnung im 2.OG 110m2...