Perimeterdämmung BoPl ohne Sauberkeitsschicht?

Diskutiere Perimeterdämmung BoPl ohne Sauberkeitsschicht? im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo Liebes Forum, ist unter der Dämmung für die Bodenplatte, bei flacher ebener Baugrube, unbedingt eine Sauberkeitsschicht erforderlich...

  1. Duarally

    Duarally

    Dabei seit:
    12. September 2013
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Mülheim a.d. Ruhr
    Hallo Liebes Forum,
    ist unter der Dämmung für die Bodenplatte, bei flacher ebener Baugrube, unbedingt eine Sauberkeitsschicht erforderlich (Lastfall 1)?
    Siehe Bild Anhang (Platten URSA XPS)

    Heute wurde mit der Gründung meines Bauvorhabens eines Reihenhauses begonnen (BT)
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ralf9000

    ralf9000

    Dabei seit:
    22. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    NRW
    Für die Ursa XPS Platten ist die bauaufsichtliche Zulassung Z-23.34-1493 erteilt worden. Auf Seite 13 findet man:

     
  4. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.517
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Sauberkeitschicht aus beton ist hier quatsch, eine feinplanum aus sand wäre besser, was hier sowieso der fall scheint...
     
  5. Duarally

    Duarally

    Dabei seit:
    12. September 2013
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Mülheim a.d. Ruhr
    Nach dem Baugrundgutachten steht Zusammen fassend:
    "Die Zusammenstellung zeigt homogene Bodenverhältnisse, es wurde bei allen Rammkernsondierungen unter dem dünnen Oberboden bis in Tiefen von 5,0m ein mittelsandiger, schluffiger Feinsand angetroffen. Die Sande sind bis ca. 1,0m locker gelagert datunter mitteldicht.

    DIN18300 folgende Bodenklasse:
    Sandige-Böden 3
    natürliche Schluffe 4

    Bodenpressungen/Bettungsmodul
    0,5m 180 kN/m2
    0,7m 200 kN/m2
    >1,0m 250 kN/m2


    Ich gehe so davon aus, das hier somit auf dem "sandigen" Boden die Gründung erfolgen kann und dies kein Problem darstellt?
    Danke
     
  6. Duarally

    Duarally

    Dabei seit:
    12. September 2013
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Mülheim a.d. Ruhr
    So, eine Sauberkeitsschicht wäre laut Bauleitung nicht erforderlich. Der Boden ist eh eine feinsandiger und mitteldichter Boden, darauf wurden die Platten verlegt bzw. konnten diese verlegt werden. Meiner Meinung sah es auch wirklich gut aus, der Aushub sehr proffisionell gerade eben, die Seiten etc.. Die Platten lagen eben auf der Gründung. Darauf kam die Folie, dann die Abstandshalter, Bewehrung, Fundamenterder und Fugenbänder. Mittlerweile wurde auch der Beton gegossen.

    Bilder folgen :-)
     
  7. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Willst Du uns aufn Arm nehmen?

    Allein bei den zwei Bildern da oben sieht ein Blinder mit nem Krückstock, daß die Platten nicht eben aufliegen:shades
     
  8. ralf9000

    ralf9000

    Dabei seit:
    22. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    NRW
    Baumurks³, wie soll denn der Fundamenterder eine Bodenfühligkeit haben, er ist doch vom Boden durch die XPS-Platten isoliert. Hier gehört ein V4A-Erder ins Erdreich um Thermobodenplatte herum ...
     
  9. Duarally

    Duarally

    Dabei seit:
    12. September 2013
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Mülheim a.d. Ruhr
    Die Erder sind an den Seiten in den Boden erbracht worden!
     
  10. ralf9000

    ralf9000

    Dabei seit:
    22. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    NRW
    Und wieso schreibst Du denn das?

    Dann ist doch nicht der Fundamenterder in die BoPla eingebracht, sondern nur die Leitung vom Fundamenterder zum Technikraum. Der Fundamenterder befindet sich dann aussen in der Erde (hoffentlich in V4A).
     
  11. Duarally

    Duarally

    Dabei seit:
    12. September 2013
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Mülheim a.d. Ruhr
    sorry, ja, es sind Leitungen ringsherum in der Bodenplatte eingebracht, die Leitung in den Kellerraum installiert und die Erder direkt ins Erdreich eingebracht worden!
     
  12. #11 Pruefhammer, 6. Dezember 2013
    Pruefhammer

    Pruefhammer

    Dabei seit:
    26. Juli 2011
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techn. Angestellter
    Ort:
    Düren
    was sind denn "die Erder"? Staberder? Hört sich nach Mukrs an.
     
  13. alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
    ich kann mich MoRüBe voll und ganz anschließen, das Planum für die Dämmplatten ist unter aller Sau. So etwas gehört sauber abgezogen, und anschließend wird das Planum zum Platten verlegen nicht mehr betreten
     
  14. ralf9000

    ralf9000

    Dabei seit:
    22. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    NRW
    Naja, wenn man nicht betreten darf, kann man die neuen Platten nur von der schon verlegten Plattenseite aus verlegen. Das führt aber zwangsweise auch mal zu nicht optimalen Stößen und man drückt schnell auf eine Plattenecke. Die andere Methode, nicht komprimierbaren Feinsplit zu nehmen und von der anderen Seite Plattenbereich für Plattenbereich abzuziehen und zu verlegen, halte ich für besser, siehe:

    Split.jpg
     
  15. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    :28: und man hat gleich ne kapillarbrechende Schicht
     
  16. alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
    abziehen tu ich über Lehren (oder eine geeignete Randbefestigung) und nicht mit Alulatte mit Blick auf die Libelle.
     
  17. ralf9000

    ralf9000

    Dabei seit:
    22. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    NRW
    Es gibt hier auch im 2m Raster vorher ausgemessene im Boden steckende nivelierte PINs. Oder alternativ, im eingemessenen Schnurrgerüstsystem gespannte höher liegende Schnürre. Da gibt es keine Fehlerfortpflanzung per Wasserwaage ... :winken
     
  18. Duarally

    Duarally

    Dabei seit:
    12. September 2013
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Mülheim a.d. Ruhr
    optimal war es nicht...das Planum, aber ich habe schon schlimmere BoPl Gründungen gesehn. Na, jetzt wurde alles gegossen und die Kellerwände werden bereits geschalt.
     

    Anhänge:

  19. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    ...sehe ich da ein neckisches Fundamenterdungsband in der Bodenplatte (oder täuscht das)?????

    Wie darf man sich eine solche Erdung vorstellen? Wie strömt der Fehlerstrom, den es hoffentlich niemals geben wird) behände in s Erdreich, wenn einmal die WD (in diesem Falle darf man sie wirklich "Isolierung" nennen!) erst einmal komplett fertiggestellt ist....
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Hach...habe jetzterst die Beiträge davor gelesen. Fundamenterder steck irgednwo im Erdreich? Komisch.

    Entweder FE in der Bopla, geht aber nur wenn diese "leitfähig" mit dem Erdreich verbunden ist. Wenn nicht, weil gedämmt, dann Ringerder (Edelstahl) einmal rings um die Hütte im Erdreich verlegt und natürlich mit dem Haus (Potentialaussgleichsschiene) verbunden.

    Auf dem Bild sah ich eben nur einen FE in der Bopla...mag aber noch was extra geben, was sich aus dem Bild nicht erschließt....
     
  22. Duarally

    Duarally

    Dabei seit:
    12. September 2013
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Mülheim a.d. Ruhr
    Erder wurden in den Boden abgeführt:
     

    Anhänge:

Thema:

Perimeterdämmung BoPl ohne Sauberkeitsschicht?

Die Seite wird geladen...

Perimeterdämmung BoPl ohne Sauberkeitsschicht? - Ähnliche Themen

  1. GÜ lässt betonierte Sauberkeitsschicht weg

    GÜ lässt betonierte Sauberkeitsschicht weg: Hallo, ob nun eine Sauberkeitsschicht nötig und wie auch immer ausgeführt wird möchte ich gar nicht diskutieren, gibt es ja genug Beiträge hier....
  2. XPS Perimeterdämmung - Platten wackeln/wippen

    XPS Perimeterdämmung - Platten wackeln/wippen: Tag zusammen. Hab mal ne schnelle Frage. Bei uns wurden die XPS Platten der Perimeterdämmung in die Schalung gelegt. Da drunter kam natürlich...
  3. Perimeterdämmung Keller mit unterschiedlichen Dicken?

    Perimeterdämmung Keller mit unterschiedlichen Dicken?: Hallo, ich wurde zunächst von meinem GU informiert, dass die Perimeterdämmung des Kellers abweichend von der Standardbaubeschreibung in der...
  4. Bodenaufbau Perimeterdämmung und Bitumenbahn

    Bodenaufbau Perimeterdämmung und Bitumenbahn: Hallo zusammen, meine Frage ist, ob ich trotz Perimeterdämmung der Bodenplatte eine Bitumenbahn auf die Bodenplatte im EG legen soll? Würde...
  5. Perimeterdämmung unter Eingangstüren

    Perimeterdämmung unter Eingangstüren: Hallo Forengemeinde! Wir haben neu gebaut und Wollen nun die Eingangsbereiche fertig machen. Hier fällt mir auf das vor den Kellertüren und der...