Perimeterdämmung falsch angebracht?

Diskutiere Perimeterdämmung falsch angebracht? im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, ich habe nun über die Zeit festgestellt, dass die Perimeterdämmung ums Haus herum größere Spaltmaße bekommen hat. Die Stöße...

  1. sheid

    sheid

    Dabei seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Coordinator ITK
    Ort:
    Bayern
    Hallo zusammen,

    ich habe nun über die Zeit festgestellt, dass die Perimeterdämmung ums Haus herum größere Spaltmaße bekommen hat. Die Stöße liegen nicht mehr genau aneinander.
    Wurde es nicht fachgerecht angebracht?
    Können sich hier Kältebrücken bilden?
    Wie sieht es hierbei mit dem Verputzen aus, falls sich die Stöße noch weiten?

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    Vielen Dank für die Antworten
    Grüße
    Stefan
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. mini822

    mini822

    Dabei seit:
    17. April 2010
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Niederkassel
    So große Spalten habe ich noch nicht gesehen. Wir hatten wesentlich kleinere und ich hatte den Hersteller des WDVS kommen lassen.
    "Kleiner" Zwischenräume durften/sollten wir mit Styroporschaum ausfüllen. Größere mit der Styrodurplatte einpassen und dann mit Styroporschaum "verbinden", so dass keine Zwischenräume mehr da sind, in die Feuchtigkeit einziehen kann.

    Auf keinen Fall Bauschaum !!!!
     
  4. #3 C. Schwarze, 15. Juni 2010
    C. Schwarze

    C. Schwarze

    Dabei seit:
    14. Mai 2002
    Beiträge:
    1.468
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    ne Wasserwaage und Perimiterdämmung mit Stufenfalz...das wars gewesen..aber so?
     
  5. HaJue

    HaJue

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Oberbayern
    ... würd' als Laie mal sagen, die Dämmung ist "unschuldig". Wie ist den der Arbeitsraum verfüllt und verdichtet worden (und mit welchem Material)?

    Gruß
    Hajue
     
  6. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    papperlapapp

    eigentlich auf allen Bildern ersichtlich ... aber des 3te. Bild ist
    spätestens der Bringer (!)

    die Hinterfüllung zieht die XPS mit runter ... wir wissen nicht ob
    die XPS bis zur Bodenplatte runter geht ... wenn "ja" dann wissen
    wir nicht ob sie da drauf aufsteht, vielleicht hätt´s eine Folie
    auf der XPS gebracht ... können wir aber auch "nur" mutmaßen (!)

    ich geb mal ab an Deinen Planer/Bauleiter und denjenigen der
    für die Verfüllung zuständig war.
     
  7. #6 Carden. Mark, 15. Juni 2010
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    jao - das sieht nach setzen des Füllbodens aus.
     
  8. #7 Carden. Mark, 15. Juni 2010
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    23:18
    scheint ne gute Uhrzeit zu sein :D
     
  9. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    da schlägt doch glatt der Praktiker durch :)
     
  10. #9 Baldbauherr, 15. Juni 2010
    Baldbauherr

    Baldbauherr

    Dabei seit:
    4. Oktober 2008
    Beiträge:
    860
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Soz.Arb
    Ort:
    Karlsruhe
    Werden die Dübel tatsächlich nur in die Stöße gesetzt (oder vielleicht auch nicht?)
     
  11. sk8goat

    sk8goat

    Dabei seit:
    21. September 2006
    Beiträge:
    1.208
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    BW
    Nicht nur die Perimeterdämmung ist falsch.
    Ich sehe keine Standrohr und keine Noppenbahn.

    Wurde eine Drainage verlegt?
    Wenn ja, dann hätte ich große Zweifel ob die Anfüllung korrekt ausgeführt wurde.
     
  12. #11 Ralf Dühlmeyer, 16. Juni 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Seit wann ist das Vorschrift?

    Wozu?

    Die Anfüllung dürfte auch ohne Drainung falsch ausgeführt sein.
     
  13. sheid

    sheid

    Dabei seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Coordinator ITK
    Ort:
    Bayern
    Hallo Leute,

    also zu den Fragen:

    Es ist eine WU Keller.
    Keine Drainage.
    Verfüllt wurde mit, soweit ich noch weiß, mit einem Art Verdichtungs-/Verfüllsand, aber da kuck ich mal auf die Rechnung.

    Was lässt hier den Anschein bei euch erwecken, dass falsch verfüllt wurde?
    Werden nur die Stöße gedübelt oder auch innerhalb der Dämmungsplatte?

    Grüße
    Stefan
     
  14. #13 Herr Nilsson, 16. Juni 2010
    Herr Nilsson

    Herr Nilsson

    Dabei seit:
    30. Juni 2008
    Beiträge:
    1.177
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Köln
    Jetzt fehlt ja nur noch dass sich dübeln im erdberührten Bereich mal gar nicht gehört, oder sind die nur "geklebt":konfusius. (scherz).
     
  15. archi3

    archi3

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Bayern
    Da bin ich mir nicht sicher...:bef1021:

    Vielleicht bezahlst Du auch nur einen... gekriegt hast Du bestimmt keinen!

    WU-Keller und Lichtschächte auf der Perimeterdämmung:mauer:mauer:mauer

    Und dann sehe ich noch den Rest vom gelben Dränagerohr rumhängen...

    Welche Nutzungsklasse hast Du denn??? A0, A*, A**, A*** - oder vielleicht doch nur B?
     
  16. #15 Carden. Mark, 16. Juni 2010
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Ist doch klar, warum werden nur die Platten "runtergezogen" die Erdüberschüttet sind?
    Richtig - weil der Boden absackt.
    Und wenn er das tut - wurde falsch verfüllt.
     
  17. Baucon

    Baucon

    Dabei seit:
    27. Oktober 2008
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Statiker
    Ort:
    Weingarten
    Hallo,

    zu verputzende XPS Platten dürfen keine glatte Oberfläche haben sondern müssen rauh oder gewaffelt sein, da ansonsten der Putz nicht haftet.

    Dübel sollten nicht im Bereich der Spritzwasserzone (bis 30cm über geplantem Erdniveau) liegen.

    Erforderlich sind in der Summe 4 Dübel pro Platte ergibt 8 Befestigungspunkte je Platte.

    Noppenbahn zum Schutz der Perimeterdämmung ist nicht zu sehen.
    :winken
     
  18. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0
    Du meinst, die Gleitfolie zur Verhinderung des Herunterziehens der Jakodur-Dämmung wurde nicht angebracht. Noppenbahn war nicht erforderlich.

    Auf dem Bild von der linken Hausecke ist an den Eindruckstellen der beiden Tellerdübeln zu sehen, daß die Perimeterdämmung nach unten gerutscht ist.

    Lichtschacht auf der Perimeterdämmung ginge nur dann, wenn er nicht druckwasserdicht ausgeführt werden mußte.

    Lastfall und Bemessungswasserstand ??
     
  20. sheid

    sheid

    Dabei seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Coordinator ITK
    Ort:
    Bayern
    Hallo Leute,

    @archi3 - WU-Keller und Lichtschächte auf der Perimeterdämmung
    Lässt für mich den Anschein als nicht fachgerecht?
    Ist kein Drainagerohr, sondern ein Pumpenrohr vom Gartenwasser. ;)
    Wegen der Nutzungsklasse schau ich mal nach.

    @Eric
    In Bezug auf die Lichtschächte sind diese nicht druckwasserdicht, dass ist richtig, aber es wurden druckwasserdichte Fenster (ACO) mit Rhamen beim Gießen des Kellers mit eingesetzt.

    Was empfehlt ihr als weitere Vorgehensweise, weil irgendwie alles nicht ganz so verständlich ist für mich?
    Bauunternnehmer nochmals holen oder vorher mal jemand anders?

    Grüße
    Stefan
     
Thema:

Perimeterdämmung falsch angebracht?

Die Seite wird geladen...

Perimeterdämmung falsch angebracht? - Ähnliche Themen

  1. Falsche Gründung? Falsche Hauserrichtung?

    Falsche Gründung? Falsche Hauserrichtung?: Hallo Fachleute, bei uns wurde das Erdreich von einem Tiefbauer für den Kellerbau hergerichtet. Bei dem Einschalen der Bodenplatte wurde...
  2. XPS Perimeterdämmung - Platten wackeln/wippen

    XPS Perimeterdämmung - Platten wackeln/wippen: Tag zusammen. Hab mal ne schnelle Frage. Bei uns wurden die XPS Platten der Perimeterdämmung in die Schalung gelegt. Da drunter kam natürlich...
  3. Rohbau falsch eingemessen

    Rohbau falsch eingemessen: Ein fröhliches Hallo in die Runde. Ich habe mich angemeldet, da ein "kleines" Problem aufgetaucht ist: Wir lassen uns auf unserem Grundstück...
  4. Risse in der Silikonfuge wg. falscher Badewannenmontage?

    Risse in der Silikonfuge wg. falscher Badewannenmontage?: Hallo, bei unserer Badewanne hat sich die Silikonfuge an 2 Stellen gelöst, die wir auf eine nicht fachgerechte Montage zurückführen. Wenn man...
  5. Perimeterdämmung Keller mit unterschiedlichen Dicken?

    Perimeterdämmung Keller mit unterschiedlichen Dicken?: Hallo, ich wurde zunächst von meinem GU informiert, dass die Perimeterdämmung des Kellers abweichend von der Standardbaubeschreibung in der...