Perimeterdämmung und Fundamenterder

Diskutiere Perimeterdämmung und Fundamenterder im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, bei mir ist gerade das Streifenfundament mit Fundamenterder erstellt worden. Mein Streifenfundament steht unten auf einer Noppenbahn....

  1. #1 Vwgolfcabrio, 9. Februar 2014
    Vwgolfcabrio

    Vwgolfcabrio

    Dabei seit:
    6. Februar 2014
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Eisenbahner
    Ort:
    S-A
    Hallo,

    bei mir ist gerade das Streifenfundament mit Fundamenterder erstellt worden. Mein Streifenfundament steht unten auf einer Noppenbahn. Von beiden Seiten soll es mit 10cm Perimeterdämmung isoliert werden. Jetzt meine Frage. Wie soll den jetzt der Fundamenterder erden? Würde es ausreichen wenn ich die innere Perimeterdämmung am Fundament nicht anbringe? Dadurch liegt der Beton vom Streifenfundament direkt an dem aufgeschütteten Kies an. Reicht dies aus? Muß eigentlich die Bodenplatte auch mit am Fundamenterder angeschlossen werden?

    Gruß, Fabian
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.543
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Hallo,
    wer schreibt vor das die Fundamente gedämmt werden und auf einer noppenbahn liegen?
    Anbetonieren gegen kies oder boden ist in ordnung.
    Am besten wäre in diesem fall, V4A Erder in Schotterschicht und verzink in die Bodenplatte mit Bewehrung verbinden. DIN 18014!
    Mfg.
     
  4. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Yilmaz, die Dämmung steht in einem anderen Thread, die IST wichtig. Solltest du dir zu Gemüte führen, ist spannend Die Noppenbahn unten drunter ist Blödsinn...
     
  5. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.543
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Danke Holger! ja die ist wirklich wichtig...
     
  6. #5 Vwgolfcabrio, 9. Februar 2014
    Vwgolfcabrio

    Vwgolfcabrio

    Dabei seit:
    6. Februar 2014
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Eisenbahner
    Ort:
    S-A
    Würde es nun ausreichen die Perimeterdämmung an dem inneren Streifenfundament zu entfernen. Der Erdkontakt müsste doch dann ausreichen oder?
     
  7. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    Das kann dir hier keiner sagen, ein Fundamenterder gilt als funktionierend wenn er nach Din ausgeführt ist. Wenn deiner nicht nach DIN ist, kann dir das forum keinen freifahrtschein Geben. Für das brauchst du einen Experten vor ort.
     
  8. #7 Gast036816, 9. Februar 2014
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    sieht nach diy aus!

    bei deiner ausführung erdest du nix. da konntest du dir die mühe sparen den bandstahl im fundament zu versenken.
     
  9. #8 gunther1948, 9. Februar 2014
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    empfehle dir die seite von dehn.

    gruss aus de pfalz
     
  10. #9 Vwgolfcabrio, 9. Februar 2014
    Vwgolfcabrio

    Vwgolfcabrio

    Dabei seit:
    6. Februar 2014
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Eisenbahner
    Ort:
    S-A
    Warum soll ich mit meiner Ausführung nichts erden? Wenn ich innen am Streifenfundament keine Dämmung anbringe dann ist der Beton und der Fundamenterder doch im Kontakt mit der Erde? Oder verstehe ich hier was falsch?
     
  11. #10 Vwgolfcabrio, 9. Februar 2014
    Vwgolfcabrio

    Vwgolfcabrio

    Dabei seit:
    6. Februar 2014
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Eisenbahner
    Ort:
    S-A
    Also im Dehn und Elektro-plus wird die Möglichkeit sogar beschrieben. Also wenn die Innenseite des Streifenfundamentes ohne Dämmung ist müsste der Erdungswiderstand ausreichen. Was ich jetzt nicht gefunden habe. Muß der Fundamenterder eigentlich mit der bewehrten Bodenplatte verbunden werden?
     
  12. #11 Vwgolfcabrio, 10. Februar 2014
    Vwgolfcabrio

    Vwgolfcabrio

    Dabei seit:
    6. Februar 2014
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Eisenbahner
    Ort:
    S-A
    Weiß keiner eine Antwort?
     
  13. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Doch...
    Ja, muß verbunden werden.

    Ob das Weglassen innen genügt, ist nicht gesagt.
    Das hängt nicht nur von der Bodenbeschaffenheit ab, sondern vor allem auch davon, ob ein bestimmter Höchsterdungswiderstand erreuicht werden muß.

    Sprich - WOZU der Eder dienen soll.
    Netzform?
     
  14. Dipol

    Dipol

    Dabei seit:
    20. September 2010
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    IT-Meister
    Ort:
    Leinfelden-Echterdingen
    Nicht nur diese Frage wird aber in beiden Publikationen eindeutig beantwortet. :bef1007:

    Ein Fall mehr bei dem man relativ gefahrlos darauf wetten kann, dass keiner der Baubeteiligten die geänderten Anforderungen der DIN 18014:2007 mitbekommen hat.
     

    Anhänge:

  15. Zander

    Zander

    Dabei seit:
    12. August 2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Berlin
    Hallo,
    ein im Fundament verlegter Erder kann nur dann wirksam sein, wenn dieses Fundament direkten Kontakt mit dem umgebenden Erdreich hat und der Kontakt zum Erder über die normale Betonfeuchte hergestellt wird. Noppenbahnen, Perimeterdämmung, aber auch Kiesschüttungen, Glasschüttungen oder auch die Ausführung des Fundamentes als WU-Beton (z.B. weiße Wanne) behindern diesen Kontakt und sorgen dafür, dass der im Fundament verlegte Erder nicht wirksam ist.

    Wenn ich Sie richtig verstanden habe, ist das Fundament selbst dann nicht erdfühlig, wenn die Perimeterdämmung auf der Innenseite weggelassen wird (was man sicherlich nicht tun sollte, es könnten dann nämlich Kältebrücken entstehen).Die auf der Innenseite des Fundamentes bei Wegbahme der perimeterdämmung vorhandene Kiesschüttung ist wahrscheinlich auch nicht in der Lage, das elektrische Potential des Fundamenterders aufzunehmen.Die Noppenbahn auf der Fundamentunterseite stellt nur eine Trennschicht dar, die für das saubere Betonieren benötigt wurde. Man hätte diese nicht unbedingt gebraucht und man hätte sie mit Abstandshaltern auch durchstehen können. Dann wäre zumindest in gewisser Kontakt des im Fundament eingebetteten Erders mit dem Erdreich vorhanden gewesen. Kurz und gut, man muss also davon ausgehen, dass der in seiner jetzigen Lage vorhandene Fundamenterder kein Erder ist, da er keinen ausreichenden Kontakt zum umgebenden Erdreich besitzt.

    Ich empfehle Ihnen also, die Perimeterdämmung zu belassen und einen Ringerder außen um das gesamte Gebäudefundament zu legen. Hierfür muss korrosionsfester Bandstahl verwendet werden (Werkstoff V4A). Dieser Ringerder wird mit einer Anschlussfahne versehen, die in geeigneter Weise in das Gebäude eingeführt und an die Schutzpotentialausschiene des gebäudes angeschlossen wird. Damit ist die Verbindung des Gebäudes zur Erde hergestellt.

    Ein herkömmlicher Fundamenterder hat aber immer zwei Aufgaben zu erfüllen. Zum einen soll er die leitfähige Verbindung zum Erdreich herstellen, zum anderen soll er in der von ihm umschlossenen Fläche (Grundfläche des Gebäudes) einen wirksamen Potentialausgleich herstellen. Diese zweite Aufgabe kann der nun außerhalb des Gebäudes verlegte Ringerder nicht erfüllen, da er ja durch die Perimeterdämmung elektrisch vom Gebäude getrennt ist. Deshalb muss innerhalb des Gebäudes (innerhalb der Perimeterdämmung) nun der Potentialausgleichsring getrennt aufgebaut werden. Hierfür könnte der im Streifenfundament eingebette Bandstahl genutzt werden, vorausgesetzt es ist noch möglich, ihn an mindestens zwei Stellen mit der Bewehrung der Bodenplatte zu kontaktieren und an die Schutzpotentialausgkeichsschiene anzuschließen.

    Ist das nicht möglich, so ist im Kantenbereich der Bodenplatte ein Potentialausgleichsring aus Bandstahl als geschlossener Ring einzulegen. Als Werkstoff reicht hier verzinkter Bandstahl. Dieser Ring soll mehrfach mit der Bewehrung der Bodenplatte verbunden werden. Auch der Potentaialausgleichsring erhält eine Anschlussfahne, die an die Schutzpotentialausgleichsschiene des Gebäudes angeschlossen werden muss. Damit sind dann Ringerder und Potentailaausgleichsring wieder miteinander verbunden.
    Sie können das alles auch der für die Errichtung von Fundamenterdern gültigen Norm DIN 18014 entnehmen, die in diesen Tagen neu erscheinen wird (Ausgabe 2014) und Sie können sich auf der Homepage der Initiative ELEKTRO+ unter www.elektro-plus.com kostenfrei die Broschüre "Fundamenterder" herunterladen.

    Viel Erfolg beim Hausbau und
    freundliche Grüße
    Zander, Initiative ELEKTRO+
     
  16. #15 Vwgolfcabrio, 14. Februar 2014
    Vwgolfcabrio

    Vwgolfcabrio

    Dabei seit:
    6. Februar 2014
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Eisenbahner
    Ort:
    S-A
    Hallo Zander,

    danke für die ausführliche Beschreibung. Die Dämmung wurde auf der Innenseite schon entfernt. Laut Aussage von einem Wärmespezialisten in diesem Forum bringt die innere Dämmung an dem Streifenfundament gar nichts. Sie ist eher Kontraproduktiv.
    Jetzt hoffe ich, dass die Fundamenterde doch noch ihre Funktion erfüllt. Meinst du das der Kies überhaupt nicht leitet? Der Elektriker kommt erst in einem Monat. Mal schauen was der sagt.
     
  17. nolu13

    nolu13

    Dabei seit:
    29. Januar 2013
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    RLP
    Drück deinem Maurer den Download(Dehn oder Elektro +) in die Hand und er soll dokumentieren ,das der Erder dementsprechend ausgeführt wurde.
    Weil dein Eli ja später kommt.
     
  18. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. Dipol

    Dipol

    Dabei seit:
    20. September 2010
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    IT-Meister
    Ort:
    Leinfelden-Echterdingen
    Die Aufgabe der Perimeterdämmung ist die Verhinderung von Wärmebrücken und ein Fundamenterder soll eine möglichst gute Erdfühligkeit haben. Beides sind gegensätzliche Zielrichtungen und nicht miteinander vereinbar. Lässt man -egal wo- die eingeplante Perimenterdämmung weg hat das negativen Folgen.

    Da offenkundig die Erdungsanlage einmal mehr unter Missachtung der DIN 18014:2007

    • unzulässigerweise vom Rohbauunternehmen
    • ohne Messprotokoll und
    • ohne Pläne und fotografische Dokumentation
    erstellt wurde, ist es völlig egal was ein Gefälligkeits-Eli nachträglich zum besten gibt. Der Fundamenterder ist nicht abnahmefähig und es fehlt die Voraussetzung für die Zähleranmeldung.

    Besteht denn wenigstens die Anschlussfahne im Hauswirtschaftsraum normkonform aus NIRO oder Stahl mit Kunststoffmantel?
     
  20. Zander

    Zander

    Dabei seit:
    12. August 2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Berlin
    Hallo,
    Kies bis hin zum Sand leitet Strom eher weniger gut, es sei denn, er ist ausreichend durchfeuchtet. Auf der Innenseite der Streifenfundamente gehe ich davon aus, dass die Kiesschüttung eher trocken ist und im Laufe der Zeit weiter austrocknet, da durch die Überdeckung mit der Bodenplatte wahrscheinlich eine Deuchfeuchtung mit Niederschlagswasser eher nicht stattfinden wird.

    Mit freundlichem Gruß Zander
     
Thema: Perimeterdämmung und Fundamenterder
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. erdung bodenplatte dämmung dehn

Die Seite wird geladen...

Perimeterdämmung und Fundamenterder - Ähnliche Themen

  1. Abdichtung Perimeterdämmung Bodenplatte

    Abdichtung Perimeterdämmung Bodenplatte: "Thali goes East" - Der Bericht vom Forumsbau im Osten Bei mir wurde es bei der Bodenplatte genauso gemacht wie bei Thali, Perimeterdämmung vor...
  2. XPS Perimeterdämmung - Platten wackeln/wippen

    XPS Perimeterdämmung - Platten wackeln/wippen: Tag zusammen. Hab mal ne schnelle Frage. Bei uns wurden die XPS Platten der Perimeterdämmung in die Schalung gelegt. Da drunter kam natürlich...
  3. Perimeterdämmung Keller mit unterschiedlichen Dicken?

    Perimeterdämmung Keller mit unterschiedlichen Dicken?: Hallo, ich wurde zunächst von meinem GU informiert, dass die Perimeterdämmung des Kellers abweichend von der Standardbaubeschreibung in der...
  4. Bodenaufbau Perimeterdämmung und Bitumenbahn

    Bodenaufbau Perimeterdämmung und Bitumenbahn: Hallo zusammen, meine Frage ist, ob ich trotz Perimeterdämmung der Bodenplatte eine Bitumenbahn auf die Bodenplatte im EG legen soll? Würde...
  5. Perimeterdämmung unter Eingangstüren

    Perimeterdämmung unter Eingangstüren: Hallo Forengemeinde! Wir haben neu gebaut und Wollen nun die Eingangsbereiche fertig machen. Hier fällt mir auf das vor den Kellertüren und der...