Pflaster im Gelände richtig verlegen?!

Diskutiere Pflaster im Gelände richtig verlegen?! im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, ich möchte 350m² Hofpflaster mit einem Doppelverbundstein H-Form verlegen. Mein Problem ist, das es sich hierbei nicht um eine...

  1. Mittex

    Mittex

    Dabei seit:
    21. März 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    München
    Hallo zusammen,

    ich möchte 350m² Hofpflaster mit einem Doppelverbundstein H-Form verlegen.
    Mein Problem ist, das es sich hierbei nicht um eine ebene Fläche handelt sondern es z.B.
    vor der Garage zuerst gerade ist und dann die Zufahrt zur Garage eine Auffahrt mit ca. 10 % Steigung ist.
    Wie verlege ich dort das Pflaster und die Randsteine Richtig?
    Muß ich am "Knick" jeweils mit Anfangs- Endsteinen arbeiten?
    Danke schon einmal für die Hilfe.
    Gruß
    Mittex
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Gibt da keine fertigen Anfangs-, Endsteine.
    Bin jetzt auch kein Aussenanlagenbauer...beim Pflaster kann man das bisschen über die Fuge ausgleichen, Randsteine könnte man an dem jeweiligen Ende entspr. schräg schneiden.
    Vielleicht meldet sich nachher noch "wasweißich" zu Wort....
     
  4. Mittex

    Mittex

    Dabei seit:
    21. März 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    München
  5. #4 wasweissich, 21. März 2011
    wasweissich

    wasweissich Gast

    meinereiner legt so ein pflaster in einem durch , übergänge zu 10% gefälle sind eigentlich kein problem .

    gibt es bei euch in der gegend eigentlich keine supermärkte/baumärkte/autohäuser/odersonstwasmiteinemgrossenparkplatz? da konnte man mal schauen , wie sowas gemacht wird :shades
     
  6. Mittex

    Mittex

    Dabei seit:
    21. März 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    München
    Natürlich gibt es hier Sipermäkrte etc. aber da ist das Pflaster in einer Ebene verlegt....
    Beim verlegen sehe ich eben das Problem, dass die Pflastersteine nicht in einer Lienie abschließen sondern verzahnt sind, deshalb kann ich mir das verlegen ohne "Teilung" nicht vorstellen...
    Gruß
    Mittex
     
  7. #6 wasweissich, 22. März 2011
    wasweissich

    wasweissich Gast

    dafür gibts dann die halben steine , so dass man mit einem teil eine andere steigung fahren kann....
     
  8. Mittex

    Mittex

    Dabei seit:
    21. März 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    München
    Dann liege ich ja doch nicht so falsch... :biggthumpup:

    Gruß
    Mittex
     
  9. Mittex

    Mittex

    Dabei seit:
    21. März 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    München
    Noch eine Frage:
    Welche Randsteine nehme ich dafür?
    Habe noch 5cm Starke und 30cm Hohe Ransteine, sind die geeignet?
    => Könnte auch mal ein LKW darüber fahren...

    Gruß
    Mittex
     
  10. #9 der.schmiddl, 23. März 2011
    Zuletzt bearbeitet: 23. März 2011
    der.schmiddl

    der.schmiddl

    Dabei seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    Middelfrangn
    Mal ne blöde Frage...

    Wieso rundest Du am Knick, bzw. den Knicken, den Verlauf des Pflasters nicht aus? Dann kannst Du es doch einwandfrei durchlegen und der Komfort beim befahren ist auch besser.
     
  11. #10 wasweissich, 23. März 2011
    wasweissich

    wasweissich Gast

    da 5cm spielzeug hält grade mal einen smart aus ...

    ein geheimtip: wenn du 10x25 nimmst und geschickt aufteilst , passt es richtig gut ... (die 10cm sind ein halber stein
     
  12. alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
    ausrunden von Übergängen ist sinnvoll.
    Je nach Lage der Gefälle und Fahrspuren kann auch ein Wechsel der Verlegerichtung sinnvoll sein. Dann werden eben die Anfängersteine benötigt. Diese kann man sich zur Not auch aus ganzen Steinen zurechtschnippeln.

    Als Randbefestigung funktioniert bei diesen Steinen eigentlich nahezu alles. Allerdings würde ich diese wenn Fahrzeuge drüberfahren möglichst tief versetzen, und die Fläche beidseitig befestigen.
    Wenn dahinter wieder Belagsflächen angeordnet sind diese ca. 5mm höher wie der Bord.
    Wird quer über den Bord entwässert diesen ca. 5mm tiefer setzen.
    Dient der Bord als Wasserführung genügen i.d.R. ca. 2cm Anschlag, dass erleichtert diesem dass Überleben gegenüber LKWs.
     
  13. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Mittex

    Mittex

    Dabei seit:
    21. März 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    München
    Randsteine:
    - auf den Seiten wo eigentlich nie ein Fahrzeug darüber fährt würde der Randstein mit 5cm Stärke reichen, oder?
    - vorne wo öfters mal ein Fahrzeug oder auch mal ein kleiner LKW drüber fährt nehme ich die mit 8cm Stärke?

    Das mit dem Pflaster herrauslegen, bin ich mir wegen dem vorherigen setzen der Randsteine nicht so ganz sicher, wegen der Höhe.. mal schauen

    Gruß
    Mittex
     
  15. alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
    Pflastersteine auslegen, Rastermaß ausmessen und dann die Randbefestigung entsprechend versetzen macht das Leben leichter.
    Am Rand darf die Fuge zwischen Randbefestigung und Pflaster auch mal 1-2cm betragen.

    Egal welcher Bordstein verwendet wir, wird dieser regelmäßig überfahren dann muß an der Hinterkante ein befestigter Belag anschließen sonst sieht er bald recht böse zerrupft aus.
     
Thema:

Pflaster im Gelände richtig verlegen?!

Die Seite wird geladen...

Pflaster im Gelände richtig verlegen?! - Ähnliche Themen

  1. Pflaster vor Garage absenken

    Pflaster vor Garage absenken: Hallo zusammen ich muss vor meiner Gage das Pflaster ca. 2 cm absenken weil es zurzeit eben oder zum teil auch etwas höher als der Garagenboden...
  2. Naturbodenkeller/gestampfter Lehm Pflastern

    Naturbodenkeller/gestampfter Lehm Pflastern: Hallo Zusammen, ich habe mir vorgenommen meinen Keller (Naturbodenkeller/ gestampfter Lehm) mit alten Vollziegeln (Reichsformat) zu Pflastern...
  3. Fenstereinbau in Holzständerbauweise mit Vorsatzschale so richtig?

    Fenstereinbau in Holzständerbauweise mit Vorsatzschale so richtig?: Hallo zusammen, wir sanieren seit 2016 ein Haus in Holständerbauweise aus dem Jahr 1981. Das Holzgerüst der Aussenwände ist 16cm stark, davor...
  4. Höheneinordnung Haus im Gelände

    Höheneinordnung Haus im Gelände: Hallo, ich hoffe, ich habe den Thread im richtigen Unterforum angeordnet. Wir bauen ein Einfamilienhaus (schlüsseltfertig) und hatten kürzlich...
  5. Riss verpressen. Welches System ist das Richtige?

    Riss verpressen. Welches System ist das Richtige?: Hallo, durch setzen des Fußbodens (nicht Thema dieses Threads) hat sich an Wand ein Riss zwischen der eigentlichen Wand und einer vorgeblendeten...