Pflasterung planen Einfahrt + Hof

Diskutiere Pflasterung planen Einfahrt + Hof im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen! Ich habe Probleme richtig Spur in meine Pflasterplanung zu bekommen. Zum besseren Verständnis habe ich eine Skizze unseres...

  1. #1 stone4711, 18. Juli 2013
    stone4711

    stone4711

    Dabei seit:
    3. Mai 2013
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Hannover
    Hallo zusammen!

    Ich habe Probleme richtig Spur in meine Pflasterplanung zu bekommen. Zum besseren Verständnis habe ich eine Skizze unseres Grundstückes beigefügt. Ich plane hierbei die gesamte Fläche die sich nördlich vom Haus befindet, bis zur geplanten Garage, zu pflastern. Darüber hinaus möchte ich die Fläche zwischen Garage und Haus (Ostseite) ebenfalls pflastern.
    Die Entfernung zwischen Grundstückszufahrt und Garage beträgt 23m. Die Distanz zwischen Haus (Ostseite) und Garage beträgt 5,17m.
    Bislang ist nur das Haus erstellt. Der Eingang befindet sich 4,5cm über der Grundstückszufahrt (0-Punkt).

    Wie würdet ihr jetzt das Pflaster verlegen? Insbesondere habe ich keinen Plan wie ich das Gefälle legen soll. Von links nach rechts, oder extra Gefälle von dem Haus nach unten?? Den Abfluss, sofern erforderlich, müsste ich dann noch an meine Rigolenversickerung (ebenfalls noch nicht erstellt) anschließen - sofern von belang.

    Vielen Dank. Ich hoffe auf Eure Hilfe...

    Christian

    Den Anhang Lageskizze.pdf betrachten
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gast036816, 19. Juli 2013
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    entwässerung in der mitte der einfahrt über eine durchgehende rinne oder regelmäßig gesetzten einläufen.
     
  4. #3 stone4711, 19. Juli 2013
    stone4711

    stone4711

    Dabei seit:
    3. Mai 2013
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Hannover
  5. bomberos

    bomberos

    Dabei seit:
    17. August 2011
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Werkzeugmacher
    Ort:
    Rhein Neckar
    Da kann man keine Entwässerung sehen...
    Nur so ein DIY- (Planungs-)programm.

    Oder ist das die Werkplanung??? :bierchen:

    MfG
    bomberos
     
  6. #5 stone4711, 19. Juli 2013
    stone4711

    stone4711

    Dabei seit:
    3. Mai 2013
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Hannover
    Dann versuch ich das nochmal per Hand...

    Entwässerung.jpg

    Die Garage steht auf der Grundstückgrenze an der Nordseite des Grundstücks. Die Pflasterfläche habe ich mich Kreisen gekennzeichnet. Die Pfeile sollen die Neigung darstellen. Bei den Elipsen solle es sich um die Abflussrinnen handeln, welche alle auf "-5" (cm) liegen sollen. "0" (cm) ist bei mir die Höhe der Einfahrt.
    Ist das jetzt völliger Schwachsinn oder kann man das, sollte man das so machen???
     
  7. bomberos

    bomberos

    Dabei seit:
    17. August 2011
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Werkzeugmacher
    Ort:
    Rhein Neckar
    Hello,

    du kannst eine Rinne (normalerweise angeschlossen an Kanal) mit einbinden oder
    sogar so pflastern, dass dein Wasser zur angeschlossenen Entwässerungsrinne geführt wird.


    Versuch das mal zu goockeln. Da gibts schöne Sachen.
    Aber im Prinzip wie bei deiner Zeichnung. Ich würde eine gepflasterte Ablaufrinne auf der ganzen Länge bevorzugen.
    Und vorne an Grundstückseinfahrt eine Entwässerungsrinne, am Kanal angeschlossen, setzen.
    Keine Quer, wie gezeichnet. Sonst hast du soviele verschiedene Gefälle

    Ein Gefälle vom Haus zur Rinne (Mitte der Einfahrt) und ein Gefälle von Grundstücksgrenze zur Rinne.
    Und dann halt noch Gefälle von Garage zur Straße. Dort wie beschrieben die Entwässerung...

    Das sind meine Ideen dazu, die auf Laienwissen basieren:bau_1:
     
  8. #7 wasweissich, 19. Juli 2013
    wasweissich

    wasweissich Gast

    ja und ?

    5 cm werden nicht reichen .
     
  9. alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
    Höhe Eingang ist Was? Fertigfußboden, Stufe vor der Haustür oder Was genau?
    Garageneinfahrt ist wie hoch?
    Gefälle der Zufahrtsstraße in welcher Richtung Wieviel?
    Ist bei der Zufahrtsstraße schon eine Randbefestigung vorhanden, die Straße bereits endausgebaut?
     
  10. #9 stone4711, 20. Juli 2013
    stone4711

    stone4711

    Dabei seit:
    3. Mai 2013
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Hannover
    Die Zufahrtstraße ist komplett fertig. Randsteine sind gesetzt. Die Kante meiner Einfahrt (Grundstücksgrenze), also Übergang Einfahrt - Straße (wobei die Einfahrt noch leicht ansteigend von der Straße zur Grundstücksgrenze angelegt wurde), habe ich jetzt als 0 - Punkt angenommen. Auf dieses Niveau wollte ich jetzt umlaufend die Höhe des Pflasters bringen und dann absteigend zur Mitte (zum Ablauf) hin. Gefälle der Zufahrtsstraße ist mir nicht bekannt, sie verläuft jedoch ungefähr von Süd nach Nord, rechtwinklig an der Westseite des Grundstücks entlang.
    Höhe Eingang, bedeutet die Höhe der Türschwelle bzw. Höhe des Fertigfußbodens.
    Die Garageneinfahrt gibt es noch nicht - kann ich also noch wie benötigt ausgestalten.
     
  11. #10 stone4711, 20. Juli 2013
    stone4711

    stone4711

    Dabei seit:
    3. Mai 2013
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Hannover
    Hey Bomberos,

    vielen Dank erstmal für die Antwort. Wenn ich Dich richtig verstehe, würdest du also an der Nordseite des Hauses eine Rinne mittig positionieren? Wie lang würdest Du die machen? Wie bekomme ich das Wasser aus dem Bereich zwischen Garage und Haus, also das Stück was nochmal um die Ecke des Hauses verläuft? Gefälle in den geplanten Garten, weg von der langen Hoffläche?
    Haben eigentlich die Randsteine überall die gleiche Höhe und das Gefälle wird nur über die Pflastersteine ausgebildet und machen die Randsteine die Neigung mit??
     
  12. #11 wasweissich, 20. Juli 2013
    wasweissich

    wasweissich Gast

    kommt drauf an , wie du es gerne hättest
     
  13. #12 stone4711, 21. Juli 2013
    stone4711

    stone4711

    Dabei seit:
    3. Mai 2013
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Hannover
    Konkrete Vorstellungen habe ich eigentlich nicht. Ich suche eine Lösung die gut und einfach umsetzbar ist und möglichst wenig Kosten verursacht!!
     
  14. #13 Gast036816, 21. Juli 2013
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    da macht man am besten eine ausführungsfähige planung, eventuell sogar mit varianten. ohne wirst du dieses ziel nicht erreichen.
     
  15. #14 wasweissich, 21. Juli 2013
    wasweissich

    wasweissich Gast

    das wird eine riskante geschichte .

    wenn , und es sieht so aus , die nullhöhe umlaufend ist und die schüssel nur 5 cm tief werden sollte , darf ein heftiger regen und herbst oder schnnetreiben mit anschliessendem regen nicht zusammentreffen , sonst gibts in der bude nasse füsse ......
     
  16. alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
    Geld solls nicht viel kosten, dann muß man Schächte und Rinnen minimieren.
    --> nur ein Ablaufschacht; wo das Wasser durch entsprechende Führung des Gefälles hingeführt wird.

    Im Prinzip bekommen wir da eine Straße mit 4.50m Breite
    Straßenachse mittig, um welche das Quergefälle gedreht wird.
    Eine Verwindung die im Bereich der Garageneinfahrt 0.0% Quergefälle hat

    Eine weitere Verwindung an der Grundstückseinfahrt. Neigung und Richtung bisher unbekannt

    das Wasser will man sowohl von der Straße als auch von der Einfahrt wegführen. Damit bekommt die Gradiente einen Knick, es gibt eine Wanne.

    Die Wannenmitte würde ich Mitte Eingang legen. Quergefälle an dieser Stelle ca. 3% vom Haus weg.
    Brauchts dann nur noch am Grundstücksrand mind. 0.5% Längsgefälle im Belag vor der Randbefestigung welche dann als Wasserführung dient
     
  17. #16 stone4711, 24. Juli 2013
    stone4711

    stone4711

    Dabei seit:
    3. Mai 2013
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Hannover
    Hallo Alex2008,

    Deinen Vorschlag verstehe ich nicht so ganz.
    Habe mir jetzt nochmal den Kopf zerbrochen und würde gerne Eure Meinung zu folgender Idee hören.

    Ich starte mein Gefälle an der Grundstückzufahrt und lass von hier aus mit 2% die Einfahrt in Richtung Garage auf der gesamten Breite abfallen. Ca. 2,5m vor der Garage setze ich über die gesamte Breite der Zufahrt (Zufahrt + das Stück zwischen Garage und Haus) eine Rinne, bzw. an einem Ende (wahrscheinlich zum Garten hin ((Südseite)) eine Aco Self Rinne 1m) mit Anschluß an meine Versickerung.
    Das Gefälle steigt von der Rinne wieder mit 2% in Richtung der Garage an.
    So erhalte ich einerseits ein, so glaube ich, relativ einfach herzustellendes Gefälle, zum anderen, einen Höhenunterschied von der PflasterOK bis zur Fertigfußboden von ca. 20cm - 40cm.
    Ich liege dann aber zu umliegenden Grundstücken tiefer --> Problem oder eher nicht??
    Meint ihr ich bekomme Probleme mit Wasser in der Garage? Habe ja zumindest noch eine Reserve von 5cm von Rinne zu OK Fußboden Garage.

    Wäre für Eure Einschätzung dankbar.

    Grüße Christian
     
  18. #17 wasweissich, 24. Juli 2013
    wasweissich

    wasweissich Gast

    problem . weil bei einem starkregen die versickerung mit sicherheit schon vom dachwasser überfordert sein wird .und in deiner gesamten planung sehe ich keinen notüberlauf ....
    am falschen ende gespart
     
  19. #18 stone4711, 25. Juli 2013
    stone4711

    stone4711

    Dabei seit:
    3. Mai 2013
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Hannover
    Hallo wasweissich,

    wieso hat denn die acoselfrinne etwas mit der menge an wasser zutun, die versickern kann. Die acorinne hat doch nur denn sinn und zweck schmutz zu sammeln, damit das rohrsystem sich nicht mit irgendwtwas zusetzt, oder nicht??
    Ich plane ja die das Wasser von Dach und Hof in eine Zisterne zu leiten. Wenn die voll ist, dann läuft das Wasser in die Versickerung. Wo würdest du denn jetzt den Notüberlauf installieren? Wie funktioniert der denn?

    MfG
    Christian
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 wasweissich, 25. Juli 2013
    wasweissich

    wasweissich Gast

    das sparen am falschen ende bezog sich auf die [D]lang[/D]lebigkeit der von dir erwähnten linienentwässerung .

    das kann sie nun nicht , die sammelt wasser :D . und das wird in einen "behälter" (zisterne+versickerung) abgeführt , der ein begrenztes fassungsvermögen hat .... ein starkregenereigniss kann ein solches system auch mal überfordern .....

    bei der von dir erstellten skizze ist der rand auf gleicher höhe wie dein fussboden . oder irre ich mich ?
     
  22. #20 stone4711, 26. Juli 2013
    stone4711

    stone4711

    Dabei seit:
    3. Mai 2013
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Hannover
    Die "Linienentwässerung" ist nicht langlebig? Wieso?
    Meine beim Themenstart eingestellte Skizze ist nicht mehr aktuell. Bei meinem Eintrag #16 schildere ich, dass das Gefälle auf der gesamten Breite der Einfahrt abfällt. Somit auch direkt am Haus.

    Ich stelle demnächst mal eine aktuelle Skizze ein. Ist Mist mit der einen die nicht aktuell ist.

    Aber nochmal zu dem möglichen Starkregenereignis. Wo würdest du jetzt Maßnahmen ergreifen, um den Regen / das Wasser im Extremfall noch im Zaume zu halten. Also, wo würdest du diesen Notüberlauf installieren? Im Bereich der Versickerung oder über der Zisterne?
    Haltet ihr ein Rücklaufventil für sinnvoll?
     
Thema: Pflasterung planen Einfahrt + Hof
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. grundstück leicht ansteigend einfahrt und hof pflastern

    ,
  2. einfahrt gefälle vom haus weg

Die Seite wird geladen...

Pflasterung planen Einfahrt + Hof - Ähnliche Themen

  1. Fundamente für Garage nicht nach Plan/Vorgabe

    Fundamente für Garage nicht nach Plan/Vorgabe: Hallo zusammen, ich habe eine Firma mit der Erstellung von Streifenfundamenten für eine Großraumgarage beauftragt. Der Fundamentplan des...
  2. Pflasterung vor Fertigstellung der Straße - Mangel?

    Pflasterung vor Fertigstellung der Straße - Mangel?: Hallo zusammen, folgende Situation: Unser Neubau wurde fertiggestellt, ca. 1,5 Jahre bevor die Straße und der Bürgersteig vor dem Haus durch die...
  3. Einfahrt,Garage, Auffüllen

    Einfahrt,Garage, Auffüllen: Bei unserem Grundstück (Neubaugebiet) werden gerade die letzen Arbeiten der Erschließung fertig gestellt. Nun ist die Straße ca 1m höher wie unser...
  4. Grundriss 2.0- einer neuer Ansatz-Meinungen Pläne eingestellt

    Grundriss 2.0- einer neuer Ansatz-Meinungen Pläne eingestellt: Hallo Zusammen, vor einiger Zeit habe ich hier einen Entwurf unseres Einfamilienhauses eingestellt. Nach langem Hin und Her mit der Architektin,...