Pflichten des GÜ vor Abnahme

Diskutiere Pflichten des GÜ vor Abnahme im Bauvertrag Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo, wir bauen mit einem GÜ. Die Aussenanlagen sind noch nicht fertig gestellt, einen Abnahme ist noch nicht erfolgt Wir haben geplant,...

  1. #1 tom_river, 3. Juli 2007
    tom_river

    tom_river

    Dabei seit:
    4. September 2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wi-Ing.
    Ort:
    BW
    Hallo,

    wir bauen mit einem GÜ. Die Aussenanlagen sind noch nicht fertig gestellt, einen Abnahme ist noch nicht erfolgt

    Wir haben geplant, vor den grossen Kellerfenstern eine Art Lichthof mit Steinen auszufassen, damit wir mehr Licht im UG in den Wohnräumen (Büro, Hobby) haben. In diesem Lichthof ist bereits eine Drainage verlegt (es fehlen nur noch die Steine).
    Nun hat es ja die letzten Wochen unwetterartig geregnet und die Wassermassen sind kurzzeitig nicht sofort versickert, wodurch nun die Wände im Inneren feucht geworden sind. :mad:

    Wer trägt in dieser Bauphase die Verantwortung/Haftung, dass hier keine Feuchtigkeit in das Haus eindringt (Pumpe/Abgrabung etc.)?

    Vielen Dank für die Hilfe! :winken

    tom_river
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Baufuchs, 3. Juli 2007
    Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Wasser

    ist durch die Fenster eingedrungen?
    Wer hat die Lichtmulde geplant?
    Wer hat die Lichtmulde ausgeführt?
     
  4. planfix

    planfix Gast

    du "glückspilz"!
    hört sich jetzt bösartig an, aber da du noch nicht abgenommen hast, muß dir der GÜ beweisen, dass hier kein mangel vorliegt.
    du solltest dir sofort jemanden zur seite holen, der ordnungsgemäß einen mangel anzeigt und mit dem GÜ eine lösung zu mängelbeseitigung erarbeitet und alles schön schriftlich fixiert und mit fotos dokumentiert.
     
  5. #4 Baufuchs, 3. Juli 2007
    Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Bauherr

    erstellt selbst eine Lichtmulde in nicht fachgerechter Ausführung und verursacht dadurch den Wasserschaden. Watt nu, Glückspilz?

    @Planfix
    Hört sich nicht nur so an, ist auch so.
    Ohne nach den Ursachen zu fragen erst mal drauf auf den GÜ.
    Zu einfach!
     
  6. planfix

    planfix Gast

    sorry fux,
    dachte die lichtmulde macht der GÜ.
    steht ja da:
     
  7. #6 Baufuchs, 3. Juli 2007
    Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Kann beides sein

    Guckst Du
    Fragesteller wird uns aufklären was vereinbart ist.:deal
     
  8. planfix

    planfix Gast

    jupp, guck ich später, geh jetzt tass kaff machen und dann muß ich endlich mal was tun hier.
     
  9. #8 tom_river, 3. Juli 2007
    tom_river

    tom_river

    Dabei seit:
    4. September 2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wi-Ing.
    Ort:
    BW
    na denn... die Antworten:

    Werkpläne weisen die "Mulde" auf und auch die Mauer ist in der Schmittansicht eingezeichnet, da ansonsten ja die Fenster jetzt den Blick auf die davorliegende Verfüllung freigeben würden... :shades

    Die Mauer ist nicht Leistung des GÜ, die Drainage ist Bauherrenleistung und bereits ausgeführt.

    Wasser/Feuchtigkeit ist nicht durch die Fenster sondern wahrscheinlich durchs Mauerwerk eingedrungen.

    Und nu?????

    tom_river
     
  10. #9 Ralf Dühlmeyer, 3. Juli 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Na denn....

    Fröhliches Hauen und Stechen.
    Der GÜ wird natürlich sagen -Boden und Drainung nicht DIN-gerecht und ungeeignet -> Bauherr ist SChuld.
    BH wird sagen - Abdichtung, Anschluß ..... hat versagt -> GÜ ist Schuld.
    Fachmann vor Ort holen und auch akzeptieren, wenn er bestätigt, das der BH die Schuld hat.
    Und Glückspilz so oder so.
    Stellt Euch mal vor, die Nummer wär in einem Jahr aufgetrtene - Kosten * X
    MfG
     
  11. planfix

    planfix Gast

    Da hast den Dreck im Kastl!
    ...und nun stellt sich die Frage nach dem Lastfall Wasser.:eek:
    ...und es beginnt eine ewige Schuldzuweisung im Kreis.
    Wer hats geplant?
    Wer hat was gemacht?
    Wer hat was falsch gemacht?
    Keiner wills gewesen sein... . Ich wars auch nicht.:angel:
     
  12. planfix

    planfix Gast

    upps, Ralf war schneller, aber er wars auch nicht:motz
    ... und der GÜ , der sich anfangs gedacht hat "wenn ich das Problem dem BH überlasse" , ... freut sich auch nicht mehr, weil er nun beweisen soll, dass der Fehler nicht von ihm kommt.
     
  13. #12 Ralf Dühlmeyer, 3. Juli 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Schenau...

    :bounce: :biggthumpup: :bounce:
    MfG
     
  14. planfix

    planfix Gast

    ...und wer wars nun?
    .
    der fux ist raus,
    sein licht ist aus,:winken
    und überlegt genau
    was eigenleistung spart am bau.:28:
    .
    sollte eigentlich kein reim werden
     
  15. #14 Ralf Dühlmeyer, 3. Juli 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Mir kömmt da grad noch was....

    Wenn die Anlagen noch nicht fertig sind - wer sagt denn, das es nicht Oberflächenwasser war, das aus dem nicht fertig modelierten Gelände in die Grube gelaufen ist??
    Und dann ist es nicht nur Sache des BH, dann könnte der GÜ auch noch auf die Idee kommen, sich aus der Gewähr für seine Abdichtung zu entlassen, weil die Schaden genommen hat. :bounce: :bounce:
    MfG
     
  16. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Fux

    war auch Kaffeetrinken.:lock

    Lass die das mal vor Ort klären.
    Ist ja nicht mal klar ob das Wasser nicht doch durch die Fenster rein ist.
    Guckst Du:
     
  17. #16 tom_river, 3. Juli 2007
    tom_river

    tom_river

    Dabei seit:
    4. September 2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wi-Ing.
    Ort:
    BW
    danke für die antworten...

    Das Fazit heisst also wir sollten die Aussenanlagen bei unserm nächsten Häuschen am besten schon vor dem Aushub fertigstellen??? :irre

    Und wenn nun die Abdichtung gar nicht korrket ausgeführt war???
    Ist es nun Job des BH, während der Bauphase dafür zu sorgen, dass dem Gebäude nichts passiert?

    Fragen über Fragen....;)
     
  18. #17 tom_river, 3. Juli 2007
    tom_river

    tom_river

    Dabei seit:
    4. September 2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wi-Ing.
    Ort:
    BW
    Wasser ist...

    definitiv nicht durchs Fenster rein - hatte ich ja schon geschrieben!
     
  19. #18 Ralf Dühlmeyer, 3. Juli 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ja....

    Wenn der BH das Aussengelände in eigener Regie erstellt, fällt die Sicherung gegen Oberflächenwasser in seine Zuständigkeit.
    Und wer sagt, daß die Abdichtung versagt hat - bloß weil es die Fensteranschlüsse nicht waren.
    Da gibts noch 23 (mindestens) Nebenwege.
    Sowas ist polemisches Dummtüch.
    Nur weil man GÜ hat, ist man doch nicht aller Verantwortung bar.
    MfG
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Hoffen wir

    erst mal, dass der GU noch beweisen muss.
    Wenn ich mich nicht irre, gabs da Ende 2006 schon eine Abnahme wg. Erhöhung MwSt., oder?

    Auch mal VOB gucken:
    §5 Abs. 5
    "Der Auftragnehmer hat die von ihm ausgeführten Leistungen und die ihm für die Ausführungen übergebenen Gegenstände bis zur Abnahme vor Beschädigung und Diebstahl zu schützen. Auf Verlangen des Auftraggebers hat er sie vor Winterschäden und Grundwasser zu schützen, ferner Eis und Schnee zu beseitigen."

    Gibt wohl Streit.

    Aber erst mal klären, wie das Wasser tatsächlich eingetreten ist und dann Lösung suchen. Muldenentwässerung ändern etc.
     
  22. #20 wasweissich, 3. Juli 2007
    wasweissich

    wasweissich Gast

    :offtopic:
    und so ein wasser nach sturzregen in grobmodelierter kuhle vorm kellerfenster mit zugespülter drainage kann einem schon das wochenende versauen.....
    j.p.
     
Thema:

Pflichten des GÜ vor Abnahme

Die Seite wird geladen...

Pflichten des GÜ vor Abnahme - Ähnliche Themen

  1. GÜ lässt betonierte Sauberkeitsschicht weg

    GÜ lässt betonierte Sauberkeitsschicht weg: Hallo, ob nun eine Sauberkeitsschicht nötig und wie auch immer ausgeführt wird möchte ich gar nicht diskutieren, gibt es ja genug Beiträge hier....
  2. Hydrophobierte Gipsdielen Pflicht?

    Hydrophobierte Gipsdielen Pflicht?: Hallo, sind eigentlich Hydrophobierte Gipsdielen um Badezimmer Pflicht und zwingend notwendig? Vielen Dank!
  3. Vorgarten Pflastern, eventuelle Pflichten ?

    Vorgarten Pflastern, eventuelle Pflichten ?: Hallo, ich möchte einen teil meines Vorgartens pflastern um 2 Kfz-stellplätze zu realisieren. Ich frage mich ob ich etwas beachten muss was...
  4. 380 V- Freileitung über Grundstück behindert Bauarbeiten des GU - wer zahlt?

    380 V- Freileitung über Grundstück behindert Bauarbeiten des GU - wer zahlt?: Folgender Fall: Bau EFH auf Grundstück. Die Stromversorgung läuft in dieser Straße über 380 V Freileitung. Die Freileitung ist vor Baubeginn über...
  5. Risiken beim Bauen mit GU/GÜ

    Risiken beim Bauen mit GU/GÜ: GU = Generalunternehmer, GÜ = Generalübernehmer Nach Information vom BSB werden ca. 90% der Neubauvorhaben von EFH/ZFH über GU/GÜ realisiert,...