Photovoltaik (Dach vermieten oder selber kaufen)

Diskutiere Photovoltaik (Dach vermieten oder selber kaufen) im Energiesparen, Energieausweis Forum im Bereich Altbau; Guten Tag, wir bauen im Jahr 2011 einen Neubau. unsere eine Dachfläche hat eine reine Südausrichtung. Wir würden dies gerne nutzen um eine...

  1. Heicor

    Heicor

    Dabei seit:
    22.10.2010
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Bruchsal
    Guten Tag,

    wir bauen im Jahr 2011 einen Neubau. unsere eine Dachfläche hat eine reine Südausrichtung.
    Wir würden dies gerne nutzen um eine Photovoltaikanlage zu betreiben.

    Folgende Idee (durch einen Anbieter):
    wir kaufen eine Anlage, brauchen jedoch einen Kredit (sagen wir mal 30.000,-)
    Wir machen dies über die KFW, wollen jeodoch keinen zusätzlichen Finanzaufwand für die Tilgung.
    Also: Abtretung der Anlage an die Bank - Kredittilgung über Vergütung der Einspeisung - Überschuss selber nutzen bzw. als Einnahme.
    Wo ist der Haken?

    2. Möglichkeit: Dachfläche vermieten. Risiken? Lohnt sich dies?

    evlt. hat ja jemand eine Meinung dazu.

    Grüße
    Heicor
     
  2. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Konkretes Angebot einholen, Vertrag genau studieren (lassen), und dann feststellen, dass sich das für den "Vermieter" nicht lohnt. ;)

    Vor allen Dingen darauf achten, dass man ein "aktuelles" Angebot bekommt, denn durch das Zurückfahren der Einspeisevergütung wird PV als Kapitalanlage immer unattraktiver.

    Gruß
    Ralf
     
  3. #3 rainerS.punkt, 15.12.2010
    rainerS.punkt

    rainerS.punkt

    Dabei seit:
    31.08.2006
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Berlin
    Moin,

    PV ist eine Geldanlage. Wenn kein Geld zum anlegen vorhanden ist, ist das m. E. Quatsch. Du würdest ja auch keinen Kredit aufnehmen, um dann das Geld auf ein Festgeldkonto zu legen.

    Gruß
    Rainer
     
  4. Bautz

    Bautz

    Dabei seit:
    16.05.2009
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftsinformatiker
    Ort:
    Hessen
    Logisch würde man das tun. Wenn Zinssatz Festgeld > Zinsen Kredit.

    PV ist eine Investition, die man natürlich auch mit einem Kredit finanzieren kann (auch komplett). Allerdings sollte dann über Zinsen und Tilgung hinaus auch Geld beim Investor hängenbleiben. Andernfalls trägt man zwar das volle Risiko, aber die Erträge wandern 1:1 an die Bank => schlechtes Geschäft!

    Abtretung an die Bank etc. ist m.E. Quark. Entweder das Teil rechnet sich, dann würde ich das Geschäft selber machen. Oder es rechnet sich nicht, dann wird auch die Bank nicht mitspielen.
     
  5. #5 HolzhausWolli, 15.12.2010
    HolzhausWolli

    HolzhausWolli

    Dabei seit:
    20.02.2006
    Beiträge:
    2.078
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Siegen
    Benutzertitelzusatz:
    Baustatus: Längst fertig
    Das Thema wird gerade im Bekanntkreis begeistert diskutiert.

    Dabei kam auch die Frage nach den TATSÄCHLICHEN Kosten auf, die gerne in einer Renatbilitätsberechnung die aus der Feder der Verkäufer entstammt, vernachlässigt werden.

    Kann jemand etwas zu Versicherung für Blitzeinschlag oder andersartige Schäden sagen?

    Wie ist das Ausfall- , Wartungs- und Reparaturrisiko zu bewerten ?

    Und war da nicht auch noch die Problematik beim (zum Glück seltenen) Hausbrand?
     
  6. #6 rainerS.punkt, 15.12.2010
    rainerS.punkt

    rainerS.punkt

    Dabei seit:
    31.08.2006
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Berlin
    Ok, Festgeld war vielleicht das schlechteste aller Beispiele, da hier das Risiko für den Anleger = Null ist. ;-). Aber eine kreditfinazierte PV - wenn man ohnehin schon ein Haus finanzieren muss - halte ich für Blödsinn. Dann lieber die Kreditsumme reduzieren. Aber da ist natürlich jeder anders gestrickt.
     
  7. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.212
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Man kann aber sehr wohl überlegen, die Dachfläche fremdzuvermieten. Zumindest in unserer Gegend sind "gute" Dächer mittlerweise sehr gesucht!

    In jedem Fall (also auch, wenn jetzt noch keine PV-Anlage installiert wird, von wem auch immer) aber sollte man die nötige Vorrüstung gleich mitmachen lassen!
    Also Leerrohre vom Hausanschlußraum/Zählerraum zur Dachfläche, ggf. auch gleich einen Reserve-Zählerplatz mit einbauen lassen (kostet wenig, als Nachrüstung hingegen aufwendig).
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Und wie groß ist diese Fläche?
    Dachneigung?

    Solche Miet-/Pachtverträge muss man schon genau studieren, aber bei einem typ. EFH dürfte das kaum über 100,- € p.a. hinausgehen.

    Spekulieren wir mal.

    Dachfläche, Jahresertrag 5.500kWh, bei 27,36Ct. sind das grob 1.500,- €. Davon 4 %, macht stolze 60,- € PRO JAHR !!!.

    Jetzt stellt sich noch die Frage, welche Pflichten dem Hausbesitzer aufgebürdet werden, was, wie in´s GB eingetragen werden soll, usw.

    Entweder PV, dann eine eigene Anlage, oder das Dach lassen wie es ist. Evtl. über ein Solarthermie-Konzept nachdenken, aber wenn für PV kein Geld da ist, sollte man das mit der Solarthermie besser auch bleiben lassen.

    Gruß
    Ralf
     
  9. #9 rainerS.punkt, 15.12.2010
    rainerS.punkt

    rainerS.punkt

    Dabei seit:
    31.08.2006
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Berlin
    Unsere Nachbarn hatten ein Angebot für 150 €/Jahr. Dafür ließe ich keinen auf mein Grundstück und an meinem Haus rumbauen.
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Damals gab´s vermutlich auch noch eine höhere Einspeisevergütung. Je nach Vertragsgestaltung liegt die Miete bei grob 4% der Erträge.

    Gruß
    Ralf
     
  11. #11 rainerS.punkt, 15.12.2010
    rainerS.punkt

    rainerS.punkt

    Dabei seit:
    31.08.2006
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Berlin
    War erst vor ein paar Wochen. Aber egal ob 150,- oder 80,-. Definitiv indiskutabel ;)
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Mit der Differenz könnte ich ja meinen Tank im Auto zur Hälfte füllen...:mega_lol:

    Gruß
    Ralf
     
  13. #13 rainerS.punkt, 15.12.2010
    rainerS.punkt

    rainerS.punkt

    Dabei seit:
    31.08.2006
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Berlin
    Wat fährst du denn für 'ne Spritschleuder? :yikes
     
  14. #14 wasweissich, 15.12.2010
    wasweissich

    wasweissich Gast

    richtige autos (die auch mal für langstrecke gedacht sind) haben meist einen grösseren tank .

    und wenn die spittpreise so weiter machen wird mit 80€ bald ein twingotank nicht voll ....
     
  15. #15 rainerS.punkt, 15.12.2010
    rainerS.punkt

    rainerS.punkt

    Dabei seit:
    31.08.2006
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Berlin
    Meiner schafft auch 1.000 km mit einem Tank. Aber da reicht die Differenz für "voll" ;)
     
  16. #16 ecobauer, 15.12.2010
    ecobauer

    ecobauer

    Dabei seit:
    17.01.2010
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Saarland
    :bierchen:
     
  17. #17 wasweissich, 15.12.2010
    wasweissich

    wasweissich Gast

    ob ich die 1000 km drin sitzen möchte ??
     
  18. #18 rainerS.punkt, 16.12.2010
    rainerS.punkt

    rainerS.punkt

    Dabei seit:
    31.08.2006
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Berlin
    Dat weiß ich nicht. Wovon hängt's denn ab ... ;)?
     
  19. #19 wasweissich, 16.12.2010
    wasweissich

    wasweissich Gast

    erstens habe ich bei solchen langstrecken meinen sohn dabei .und er braucht viel platz .(rollstuhl , rollator ........)
    ausserdem mag ich impotente autos nicht .
     
  20. #20 rainerS.punkt, 16.12.2010
    rainerS.punkt

    rainerS.punkt

    Dabei seit:
    31.08.2006
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Berlin
    Sooo impotent ist der 320d nicht *mussichjamalsagen* :motz

    Aber für die o.g. Anforderungen + möglicherweise Galabauer-Untensilien zugegebenermaßen 1-x Nummern zu klein.
     
Thema:

Photovoltaik (Dach vermieten oder selber kaufen)

Die Seite wird geladen...

Photovoltaik (Dach vermieten oder selber kaufen) - Ähnliche Themen

  1. Photovoltaik auf dem Garagendach

    Photovoltaik auf dem Garagendach: Hallo, gerne hätte ich in einer Angelegenheit, die ein Vorhaben an meinem eigenen Wohnhaus betrifft, Expertenmeinungen erfahren. Vielen Dank im...
  2. Pelletheizung oder Photovoltaik

    Pelletheizung oder Photovoltaik: Guten Tag. (Erster Beitrag war wohl völlig falsche "Sparte") Meine Frage :zu einem Haus Bj. 1950 mit Anbau 1980. Geheizt wird das Haus mit drei...
  3. PV mal nicht auf dem Dach? Welche Alternativen?

    PV mal nicht auf dem Dach? Welche Alternativen?: Hallo zusammen, was tun, wenn man gerne Strom selbst herstellen möchte, das Dach aber zur falschen Seite ausgerichtet ist? Wo und wie bringt...
  4. Brennwertheizung plus Solarthermie vs. Photovoltaik aufs gesamte Dach

    Brennwertheizung plus Solarthermie vs. Photovoltaik aufs gesamte Dach: Hallo an das Forum, ich habe mal ne Frage, auch auf die Gefahr hin, das dieses Thema schon 100-mal diskutiert wurde: DHH, 170qm Wfl, 85 Bj,...
  5. Dach verpachten für Photovoltaik, was bekommt man ca.?

    Dach verpachten für Photovoltaik, was bekommt man ca.?: Hallo, eigentlich bin ich ja nicht für Photovoltaik aufm Dach, aber wenn man damit Geld verdienen kann... Im Ernst, die Dachfläche nach...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden