Planung bodengleiche Dusche

Diskutiere Planung bodengleiche Dusche im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, wir brauchen Rat für das Verlegen der Fliesen im Badezimmer. Eine Duschrinne der Fa.Geberit ist wurde im Estrich eingebettet....

  1. nebv

    nebv

    Dabei seit:
    15. Januar 2007
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Rumänien
    Hallo zusammen,

    wir brauchen Rat für das Verlegen der Fliesen im Badezimmer.
    Eine Duschrinne der Fa.Geberit ist wurde im Estrich eingebettet.
    Das Gefälle ist ca. 3cm auf 1,8Meter, nun ist die Frage wie man die Fliesen am besten verlegt um ein optimales Ergebnis sowohl von der
    Optik als auch vom Funktionalität der Rinne her, zu erzielen.

    Wenn die Fliesen in zwei Ebenen verlegt werden, um die Diagonalfuge (im Rot)
    "unsichtbar" zu machen, ergibt sich keinen 45° Winkel.
    Sind die 45° ein Muß? oder könnte man auch mit 55-60° ein optisch gutes
    Ergebnis hinbekomen?

    Eine andere Frage wäre bzgl. der Abdichtung. Ich werde die Schlüter Kerdi
    Bahn nehmen und möchte fragen ob mir schon jetzt Gedanken machen muss
    wenn die Wandfliesen (eigentlich 11mm Feinsteinzeug) wegen des hohes Gewichts beim Verlegen nach unten rutschen?
    Ist die Kerdi Bahn überhaupt ausreichend tragfähig?

    Danke und Gruss
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 wasweissich, 22. April 2011
    wasweissich

    wasweissich Gast

    ich würde noch grössere fliesen nehmen , dann wird das ganze noch schwieriger ......:hammer:
     
  4. nebv

    nebv

    Dabei seit:
    15. Januar 2007
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Rumänien
    Hallo,
    uns bleiben einge qm in 30x120 über und haben gedacht es dafür zu nehmen..

    Aber weniger als 30x30 möchten wir nicht ... und selbst dann denke ich kommt auf das selbe heraus, oder?


    Gruss
     
  5. #4 wasweissich, 22. April 2011
    wasweissich

    wasweissich Gast

    auf dem monitor wirds aufs selbe hinauslaufen .

    auf dem boden eben nicht .
     
  6. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Nö.

    Gruß Lukas
     
  7. nebv

    nebv

    Dabei seit:
    15. Januar 2007
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Rumänien
    könntest Du vielleicht etwas genauer sein? eventuell eine klare Empfehlung aussprechen?
    Danke
     
  8. #7 wasweissich, 22. April 2011
    wasweissich

    wasweissich Gast

    unsere bodengleiche dusche ist mit 6x6 gemacht ..... warum wohl ?
     
  9. nebv

    nebv

    Dabei seit:
    15. Januar 2007
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Rumänien
    naja... wie gesagt unter 30x30 möchte ich nicht ..
    es mag ja sein dass Mosaikfliesen viel Kurvenreicher zu verlegen sind,
    aber ich mag sie einfach nicht... als Dekofliese mal an bestimmten
    Wandstellen OK... aber ich mag sie auf dem Boden nicht und das nicht nur wegen der Optik, sondern auch wegen der vielen Fugen die immer
    Drecksanziehend sind.

    Ist etwas an meiner Zeichnung grundsätzlich falsch? Kann man mit 30x30cm (oder mehr) Fliesen besser planen?

    Danke und Gruss
     
  10. #9 wasweissich, 22. April 2011
    wasweissich

    wasweissich Gast

    zur klarstellung:

    ich habe die dusche nicht gemacht , war ein fachbetrieb . im anderen raum (wegen barrierefrei getrennt) ist der boden in 30/60 , (wollte meine frau in beiden haben , fliesenleger hat sie überzeugen können) und dreckig sind die fugen in beiden räumen nicht .


    ich weiss aber , dass wechselnde gefälle mit kleineren formaten wesentlich geschickter herzustellen sind .
     
  11. operis

    operis

    Dabei seit:
    31. März 2007
    Beiträge:
    2.126
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fliesenleger
    Ort:
    Am Stadtrand von Berlin
    @nebv

    Bei der verlegung bekommst du das wasser nie in die rinne. 45 grad abschiessen, dann kann es evtl was werden.

    PS: Wie kommt man auf die idee, großformatige Platten im 45 Grad winkel zu legen?

    Operis
     
  12. nebv

    nebv

    Dabei seit:
    15. Januar 2007
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Rumänien
    Hallo Operis,

    die Pfeile (2) zeigen das Gefälle: von links nach rechts (Rinne) ca 2,5%
    und vom Eingang zur Rinne ca 1,7% (Zeichnung nicht maßgenau) Dadurch habe ich mir gedacht entstehen 2 Flächen die miteinander an der Diagonale sich treffen. Das Wasser sollte in die Rinne fließen, wo den sonnst?

    Ich bin nicht auf 120x30 fixiert, nun bietet sich aber das Material an da übrich geblieben (Holzoptik). Kann aber auch 30x30 oder 30x60 werden.
    Der Raum ist klein ich bin mir nicht sicher, was mehr Sinn macht.

    Ein 45-er Winkel würde bedeuten dass die linke Seite der "Diagonale" etwas
    verschoben wird und ich habe noch einen Knick auf die linke Wand (unter dem Becken).. oder sehe ich es falsch?

    Ich bin für alles offen (bis auf Mosaik), was könnte man am besten machen????

    Danke und Gruss
     
  13. nebv

    nebv

    Dabei seit:
    15. Januar 2007
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Rumänien
    Die Rinne (absolut waagerecht) ist ca.3cm tiefer als die Estrichhöhe Wand links und des Eingangs (hier sind die Gesamtlängen der Wände zu verstehen)
     
  14. svjm

    svjm

    Dabei seit:
    21. Juli 2010
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur, Sachverständiger
    Ort:
    Rheinland, Rhein-Main, Baden-Württemberg
    Hallo!

    Ich empfehle Ihnen, einen Art "Deckenhöhenplan" zu entwickeln. Also nicht einfach zwei Pfeile für's Wasser, sondern in einem Raster die einzelnen Höhen einzutragen.

    Dann verstehen Sie auch, warum die Kollegen berechtigterweise den mahnenden Finger heben.

    Und ein paar übrig gebliebene Fliesen sind nicht verkehrt, wenn 'mal irgendwo eine zu ersetzen ist.

    Nur ein paar österliche Gedanken dazu.
    svjm
     
  15. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Wenn die Rinne waagerecht sitzt, wird sich bei den vorgesehenen zwei Flächen in so geringer Neigung ME das Wasser weigern, vollständig abzufliesen. Vor allem an der rechten Seitenwand hinten wird wohl etwas stehenbleiben.

    Und ist jenes Gefälle überhaupt schon im Estrich vorgegeben?
    Oder wie soll es erreicht werden?

    Wer plant solche Krämpfe?
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. nebv

    nebv

    Dabei seit:
    15. Januar 2007
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Rumänien
    Hallo und vielen Dank für Ihre Empfehlung!
    Ich habe es auch skizziert, vielleicht wird es auch klarer wie das Gefälle
    ausehen sollte. Die Zahlen (in mm) zeigen die Bodenhöhe von der Betonplatte
    ausgesehen (unter dem Estrich sind 10cm Styrodur).
    Anbei noch kleine Ausschnitte des unteren Bereichs der anzugrenzenden Wände.

    Ich habe erstmal die Fliesen rausgelöscht um die Zeichnung klarer zu machen.

    Das Gefälle beträgt 2,5% links bzw. 1,66% rechts. Ist das doch zu wenig?

    @Julius : die Geberit Rinne wird eigentlich waagerecht montiert. es besteht jedoch die Möglichkeit den oberen, befliesbaren Teil zu justieren, so dass das Gefälle von links in meinem Fall, verfolgt.

    Schöne Grüsse
    .. und Frohe Ostern!
     
  18. nebv

    nebv

    Dabei seit:
    15. Januar 2007
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Rumänien
    Hallo und vielen Dank für Ihre Empfehlung!
    Ich habe es auch skizziert, vielleicht wird es auch klarer wie das Gefälle
    ausehen sollte. Die Zahlen (in mm) zeigen die Bodenhöhe von der Betonplatte
    ausgesehen (unter dem Estrich sind 10cm Styrodur).
    Anbei noch kleine Ausschnitte des unteren Bereichs der anzugrenzenden Wände.

    Ich habe erstmal die Fliesen rausgelöscht um die Zeichnung klarer zu machen.

    Das Gefälle beträgt 2,5% links bzw. 1,66% rechts. Ist das doch zu wenig?

    @Julius : die Geberit Rinne wird eigentlich waagerecht montiert. es besteht jedoch die Möglichkeit den oberen, befliesbaren Teil zu justieren, so dass das Gefälle von links in meinem Fall, verfolgt.

    Schöne Grüsse
    .. und Frohe Ostern!
     
Thema:

Planung bodengleiche Dusche

Die Seite wird geladen...

Planung bodengleiche Dusche - Ähnliche Themen

  1. Feuchte Wand neben Dusche

    Feuchte Wand neben Dusche: Hallo, unsere Dusche grenzt an die Flurwand an und im Flur unterer Bereich ist es total Feucht, muffig und ich habe hinter die Leiste geschaut und...
  2. Badsanierung jetzt Dusche undicht?

    Badsanierung jetzt Dusche undicht?: Nach der kompletten Badsanierung wegen eines Wasserschadens taucht plötzlich immer ein Fleck direkt nach bzw. während des Duschens auf. Komplett...
  3. Frage Fertigelement Badewanne+Dusche

    Frage Fertigelement Badewanne+Dusche: hallohalli, ich war im Urlaub in den USA. In nahezu jeder Privatunterkunft war das Bad mit Fertigelementen gestaltet. Die Badewanne, Verkeidung...
  4. Kalk oder Ausblühungen in Dusche?

    Kalk oder Ausblühungen in Dusche?: Hallo, wir haben in einer bodengleichen, gefliesten Dusche weiße und honigfarbene Fugen, welche mal anthrazit waren; ebenso an diversen anderen...
  5. Einbau bodengleicher Duschwanne

    Einbau bodengleicher Duschwanne: Hallo, ich möchte eine Acryl-Duschwanne bodengleich einbauen (freie Wannenränder sollen auf Fliesenboden aufliegen). Wanne soll auf einer...