Plattenbelag auf der Terasse

Diskutiere Plattenbelag auf der Terasse im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo Zusammen Ich arbeite jetzt schon acht Jahre im Straßen und Pflasterbau, aber man lernt ja nie aus! Deswegen habe ich mal eine Frage an...

  1. #1 daniel1985, 5. Juni 2011
    daniel1985

    daniel1985

    Dabei seit:
    23. November 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Straßenbauer (Vorarbeiter)
    Ort:
    Trier
    Benutzertitelzusatz:
    Was ewig hält bringt uns kein Geld :-)
    Hallo Zusammen

    Ich arbeite jetzt schon acht Jahre im Straßen und Pflasterbau, aber man lernt ja nie aus! Deswegen habe ich mal eine Frage an unsere Fachleute.

    Ich will bei mir auf Der Terasse Betonplatten verlegen, die vor kurzem neu abgedichtet worden ist. Aber weil ich Angst habe das man vielleicht irgendwann nochmal an die Abdichtung muss will ich die Platten nicht in Betonestrich verlegen.

    Mein Idee wäre die Platten in Splitt mit wenig Zement im Verhältniss 1:6 1:7 also ziemlich Mager zu verlegen damit sie sich nicht verschieben oder setzen im und nach dem Winter falls Frost unter die Platten gelangt.
    Denn viel Gefälle habe ich auf der Isolierung leider nicht, nicht das dort das Wasser stehen bleibt was durch die Fugen der Platten versickert. Ist das eine gute Idee? Und soll auch auf die Platten einen Klecks Fliesenkleber kommen? Damit sie sich noch besser mit dem Splitt verbinden? So ist man es ja auch gewhnt wenn man sich in Betonestrich verlegt?

    Auf eure Antworten freu ich mich. Schönen Sonntag noch
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Pack normalen, etwas trockeneren Mörtel in Frühstücksbeutel und leg die Platten dann drauf. Immer 4 Ecken auf einen Beutel.

    Liegt gut, man kommt immer wieder drunter dran, Wasser kann weg, ist billig, ist schnell gemacht. (für mich die beste Methode, Platten zu verlegen!)


    Alternativ mit Perlkies oder Splitt verlegen. Aber lass deinen Zement da komplett draußen, der ist da unnötig...
     
  4. #3 daniel1985, 5. Juni 2011
    daniel1985

    daniel1985

    Dabei seit:
    23. November 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Straßenbauer (Vorarbeiter)
    Ort:
    Trier
    Benutzertitelzusatz:
    Was ewig hält bringt uns kein Geld :-)
    mhh nicht schlecht ist aber auch viel Arbeit.

    Was ist denn mit der Sache mit dem Split und Zement so verkehrt??
     
  5. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0
    Zauberwort ist die Drainung des Belagsaufbaus und die funktioniert bei dem Vorschlag von HBF ( es gibt hierzu aber auch vorgefertigte Scheiben zur Aufstelzungen der Platten aus Kunststoff ) natürlich am Besten. Ist dann aber auch wartungsintensiv > Versottung der Drainschicht, Platten können mit der Zeit verrutschen.

    Was Du vorhast, wird üblicherweise mit Einkornestrich ausgeführt. Zur Verbesserung der Wasserableitung kommen unter den Einkornestrich noch Drainmatten. Ausreichendes Gefälle von 2 % auf der Abdichtung zu den Abläufen sollte vorhanden sein, um Stauwasser und Frost zu verhindern. Außerdem sind die Drainmatten + die zu verlegende Trennschicht eine Schutzschicht für die Abdichtung, die bei Deiner Idee fehlt.

    Mal nach Gutjahr googeln, die haben Systemanleitungen eingestellt, an denen Du Dich orientieren kannst.

    http://www.gutjahr.com/balkone-terr...ainagen-entkopplungssysteme/aquadrain-ek.html

    Wenn die Abdichtung nicht ordnungsgemäß ausgeführt wurde oder nach Jahren erneuert werden muß, muß der ganze Rummel eh runter. Also kein Argument für egal welche Plattenverlegung.
     
  6. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Plattenbelag auf der Terasse

Die Seite wird geladen...

Plattenbelag auf der Terasse - Ähnliche Themen

  1. Terasse im Dachgeschoss abdichten (drunter Wohnraum)

    Terasse im Dachgeschoss abdichten (drunter Wohnraum): Hallo zusammen, bei unserem Neubau möchte ich die Terasse abdichten und hoffe ihr könnt mir da ein paar Tipps geben. Infos: Süd-Terasse...
  2. Bodenaufbau Terasse

    Bodenaufbau Terasse: Hallo, auf einer Terrasse soll ein Gefälle und Unterbau aufgebaut werden, da das Wasser aktuell schlecht abfließt bzw. sogar zum Gebäude hin...
  3. günstiger aber extrem haltbarer Belag für Terasse

    günstiger aber extrem haltbarer Belag für Terasse: Hallo, folgende Rahmenbedingungen. Betonierte Doppelgarage mit Flachdach ca. 36 qm. Auf dem Flachdach befindet sich eine Terasse. Diese ist...
  4. Pergola-Markise an einer wärmegedämmten Hauswand anbringen!?!

    Pergola-Markise an einer wärmegedämmten Hauswand anbringen!?!: Hallo, wir würden gerne eine Pergola-Markise auf unserer Terasse anbringen und haben jetzt einen geeigneten Anbieter gefunden. Diese 300-400 kg...
  5. Tragkraft unterkellerte Terasse

    Tragkraft unterkellerte Terasse: Hallo erstmal, hoffe ich bin hier richtig. Wir wollten heute unsere Terassenplatten verlegen. Ein Teil unserer Terrasse ist unterkellert (ca....