Polygonalplatten in überdachten Carport

Diskutiere Polygonalplatten in überdachten Carport im Außenanlagen Forum im Bereich Rund um den Garten; Hallo Leute, folgende Situation: Ich möchte eine Außenküche unter dem Carport bauen. IST Zustand: Carport an Hauswand überdacht mit...

  1. #1 doubledare, 08.05.2013
    doubledare

    doubledare

    Dabei seit:
    28.04.2011
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Innenarchitekt
    Ort:
    Kaiserslautern
    Hallo Leute,

    folgende Situation: Ich möchte eine Außenküche unter dem Carport bauen. IST Zustand: Carport an Hauswand überdacht mit Holzständerwerk + Eindeckung aus Trapezblech. Fläche wurde vor 7 Jahren mit Betonplatte versehen (Vorbesitzer).

    Nun habe ich 30m2 Polygonalplatten Quarzit geschenkt bekommen und habe vor diese als Untergrund für Außenküche + PKW Stellplatz zu nutzen.
    Habe hier im Forum schon nachgelesen zu den Thema wie aber bei vielen Dingen keine richtige Antwort bekommen.
    Masterplan wäre::bounce:
    -Carport Verlängerung ist schon in Arbeit ......
    -Betonsole säubern und mit Dichtschlamm streichen trockenen lassen
    -Trasszementmörtel oder Selbstmischung ( 3:1 ) drauf
    -Unterseite Steine mit Haftschlamm auf den Mörtel festklopfen
    -Verfugung mit Trasszement und Sand

    So nun bin ich mir nicht sicher was ich als Mörtel nehmen soll fertige Sackware von Quick MIX TZM oder NVL 300 oder Sakret TNV
    Im Gegensatz dazu Trasszement von Tubag mit gewaschenem Estrichkies 0-8 ?
    Fragen:
    Sollte der Mörtel Wasserfest sein ? In den technischen Unterlagen finde ich das nur beim QM NVL 300!:wow
    Bei der Selbstmischung bin ich preislich sehr günstig aber für diesen Fall ok?


    So jetzt mal los ....... und ja ich weis das mit der Betonsohle ist so ne Sache aber NEIN die bleibt! Es muß doch auch für solche Sachen Material geben oder ?
    Gruß Thomas
     

    Anhänge:

  2. #2 doubledare, 08.05.2013
    doubledare

    doubledare

    Dabei seit:
    28.04.2011
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Innenarchitekt
    Ort:
    Kaiserslautern
    So das Thema beschäftigt mich jetzt.....
    Hab mal bei Quickmix angerufen technischer Support.....
    klare Aussage mit der Betonsohle könnte es bei Feuchtigkeit Probleme geben weil keine Drainage möglich oder nachträglich doch ?
    Aufbau wie folgt vorgeschlagen:
    -Dichtschlamm 1. Schicht > trocknen
    -Dichtschlamm 2 .Schicht > Trassmörtel > Haftschlamm and Unterseite > Platten alles frisch in frisch
    Trassmörtel soll Verbund mit Dichtschlamm eingehen geht aber nur frisch.

    Was haltet Ihr davon? Wie soll ich die Fugen gestalten?

    Thomas
     
  3. fumo

    fumo Gast

    Hallo Thomas,

    du solltest da auf den techn. Support hören und "es könnte" mit "es wird" ersetzen.

    Durch die fehlende Drainage wird dir das alles "kaputt frieren". Wasser dringt in die Fugen ein (auch wenn sie "wasserdicht sind). Das Wasser kann wegen der fehlenden Drainage nicht abfließen...

    Habe mal ein interessantes pdf für dich. Dort steht kurz und knapp alles drin. Und übrigens. In der Regel sind Polygonalplatten nicht für Fahrzeugbelastung zugelassen...

    Hier der Link: http://www.greystone-as.de/upload/1322479_Verlegehinweise_Polygonalplatten.pdf

    Gruß
     
  4. #4 doubledare, 08.05.2013
    doubledare

    doubledare

    Dabei seit:
    28.04.2011
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Innenarchitekt
    Ort:
    Kaiserslautern
    Hmm was mich nur immer stört bei den ganzen Sachen QuickMix so .....Sakret anders .....!
    Man hatt mir aber auch gesagt da die Geschichte überdacht ist ist mit keinem großen Wasseraufkommen zu rechnen! Das einzige sind Umgebungsfeuchtigkeit und das nasse Auto wenn es abgestellt wird aber das sollte kein Problem darstellen weil ja auch Feuchtigkeit verdunstet bzw die Stoffe diffusionsoffen sind ...
    Drainmatten + Drainagemörtel machen hier aber wenig Sinn oder denke auch nicht dass die Matten überfahrbar sind oder ?
     
  5. #5 Ralf Dühlmeyer, 08.05.2013
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Es gibt sogar Drainmatten für Parkhäuser!
    Im Winter fährst Du kein Auto, oder. Weil sonst ist nicht das Wasser Dein Problem, sondern das Salz.

    Und was bitte ist Dichtschlamm?? Ich kenne Heilschlamm, Klärschlamm, Uferschlamm - aber Dichtschlamm und Haftschlamm???
    Oder hat das was mit schlampig zu tun? Schampiger Gebrauch von Fachbegriffen?
     
  6. fumo

    fumo Gast

    Das ist zwar überdacht, Regen und Schnee kommt trotzdem ran. Und für Schäden braucht es auch keine Wassermassen. Fliesen/ Plattenmaterial hat ohne Drainung nichts im Außenbereich zu suchen. Die Überdachung sorgt vielleicht dafür, dass es vielleicht x-Tage länger hält. Außerdem sind Polygonalplatten nicht zum befahren/beparken (siehe Vorredner) mit Kfz geeignet.

    Ich würde über Alternativen nachdenken. Kannst du die "Betonplatte" näher beschreiben. Unterbau, Gefälle vorhanden usw.?

    Gruß
     
  7. #7 doubledare, 08.05.2013
    doubledare

    doubledare

    Dabei seit:
    28.04.2011
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Innenarchitekt
    Ort:
    Kaiserslautern
    Och bitte nicht .........
     
  8. #8 Ralf Dühlmeyer, 08.05.2013
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Warum nicht?
     
  9. #9 doubledare, 08.05.2013
    doubledare

    doubledare

    Dabei seit:
    28.04.2011
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Innenarchitekt
    Ort:
    Kaiserslautern
    Also wir haben das Haus geerbt und deshalb bin ich da nicht 100% sicher. Es wurde auf jeden Fall von einem Tiefbau Menschen gemacht mit Recycling Schotte und ca. 15 cm Beton. Im Gegensatz zum alten Waschbetonplatten Belag hatt die Bodenplatte des Carports 3% Gefälle vom Haus und nochmal Gefälle vorne zur Rinne hin
     

    Anhänge:

  10. fumo

    fumo Gast

    Und nun ist die Betonplatte auf der gleichen Höhe wie die gepflasterte Auffahrt? Das ist schlecht... Daher deine Idee mit den aufgeklebten Polygonalplatten?

    Vielleicht kann jemand Alternativen geben. Ich muss leider weg...
     
  11. #11 doubledare, 08.05.2013
    doubledare

    doubledare

    Dabei seit:
    28.04.2011
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Innenarchitekt
    Ort:
    Kaiserslautern
    Nö die Betonplatte ist 3 cm UK Rinne und damit 3 cm unter Pflaster.
     
Thema: Polygonalplatten in überdachten Carport
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. untergrund für bruchsteinplatten unterm dach

Die Seite wird geladen...

Polygonalplatten in überdachten Carport - Ähnliche Themen

  1. Polygonalplatten

    Polygonalplatten: Hallo, wir haben 40x40cm Betonplatten auf der Terasse liegen, seit 1965. Kann man auf die Platten Estrich verlegen, und dann Polygonalplatten...
  2. Polygonalplatten, welcher Aufbau

    Polygonalplatten, welcher Aufbau: Hallo Forum, wir möchten einen Pool mit Polygonalplatten einfassen. Der Unterbau besteht aus 15 cm verdichtetem Kies (0/32), darauf 10 cm...
  3. Polygonalplatten verlegt

    Polygonalplatten verlegt: Hallo zusammen, haben Polygonalplatten verlegt und irgendwie passt das nicht :( Wir haben auf einen guten Freund gehört und uns ganz feinen Beton...
  4. Quarzit polygonalplatten hochterrasse

    Quarzit polygonalplatten hochterrasse: Hallo.Ich bin neu hier und total verwirrt durch die stöberei im Netz.Ich habe mich in gelben quarzit verliebt und möchte ihn als Terrassenbelag...
  5. Gartenweg aus Polygonalplatten

    Gartenweg aus Polygonalplatten: Hallo Community, ich plane einen Weg in meinem Garten, aus gelben Natursteinen, der aber möglichst günstig sein sollte, da eine Fläche von...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden