Porenbeton Außenwand mit Ziegel noch Dämmen?

Diskutiere Porenbeton Außenwand mit Ziegel noch Dämmen? im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo! Wir werden demnächst ein Haus kaufen. Die Außenwände sind aus Porenbeton 39,5cm. Dann mit Klinkersteine verkleidet. Uns wurde gesagt...

  1. Janine

    Janine

    Dabei seit:
    22. April 2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Braunschweig
    Hallo!
    Wir werden demnächst ein Haus kaufen.
    Die Außenwände sind aus Porenbeton 39,5cm. Dann mit Klinkersteine verkleidet. Uns wurde gesagt dies würde zur Wäremdemmung reichen. Teilt ihr diese Meinung?
    Danke
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gunnar1

    Gunnar1

    Dabei seit:
    10. Januar 2015
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Bonn
    Hallo.

    39,5cm klingt eher nach ganzer Wand statt nur Porenbeton. Meinst du mit "Haus kaufen" ein Haus bauen lassen oder ist das Haus tatsächlich schon fertig? Beim Neubau muß eh die EnEV eingehalten werden, wenn's im Bestand ist sollte es ein Energieausweis geben.

    Gruß
    Gunnar
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    oder 36er PB zzgl. Putz.

    Was soll zur Wämedämmung ausreichen? Die Klinkersteine oder die gesamte Wand?
     
  5. Janine

    Janine

    Dabei seit:
    22. April 2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Braunschweig
    Entschuldigung, das kommt bei raus wenn ich zwischen "Tür und Angel" schreibe.
    Also, erstmal bin ich leider bissel falsch geraten, denn es handelt sich um ein fertiges Haus BJ. 84.
    Und es handelt sich um 25cm Ytong und 11,5 Klinker.
    Ja, gesagt wurde uns das diese Außenwände mit dem Klinker nicht noch zusätzlich eine Wärmedämmung nötig hätten, da der Ytong schon eine hohe Wärmedämmung besitzt.
    Achso, Energieausweis gibts nicht. Allerdings scheiden sich bei der Aussagekraft dieses Dokumentes ja eh die Geister.
     
  6. rodopp

    rodopp

    Dabei seit:
    8. November 2013
    Beiträge:
    634
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Erfurt
    Ist Energieausweis nicht inzwischen Pflicht, wenn man ein Haus verkauft? Oder ist so etwas geplant?
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Hohe Wärmedämmung ist relativ. Für damalige Zeiten war die Wärmedämmung OK, im Vergleich zu einem Hohblockmauerwerk o.ä., aber wir leben im Jahr 2015 und da sind die Ansprüche doch etwas höher. Die von Dir genannte Wand hat einen U-Wert irgendwo um 0,6-0,9W/m2K, je nachdem welcher PB damals verbaut wurde.

    Wenn der Energieausweis ordentlich erstellt wurde, dann sind die Daten schon hilfreich. Wenn natürlich ein Verbrauchsausweis erstellt wurde, der auf irgendwelchen geschönten Heizölrechnungen basiert, zudem vielleicht auch noch bei einen Haus das sowieso nicht komplett beheizt wurde, dann ist die Aussagekgraft tatsächlich gleich Null.
     
  8. Janine

    Janine

    Dabei seit:
    22. April 2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Braunschweig
    Danke, dann werd ich da doch mal weiter nachforschen ob wir dann doch besser noch zusätzlich dämmen. Sind grad am Kostenaufstellen für die Renovierung des Hauses. LG
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Bei Klinkerfassade ist das nicht immer einfach.
     
  10. Janine

    Janine

    Dabei seit:
    22. April 2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Braunschweig
    Ok, kannst du mir schonmal sagen was ich da beachten muss?
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Nö, kann ich leider nicht, da man zuerst einmal den Wandaufbau im Detail anschauen muss. Es gibt aber Leute die können das begutachten und verfügen auch über eine Menge Erfahrung. Vielleicht kann man den zwischenraum dämmen, vielleicht gibt es auch einen anderen Ansatz den man wählen könnte, ich könnte jetzt nur raten.
     
  12. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    Wer hat euch gesagt, dass 24cm Porenbeton mit Klinker keine Wärmedämmung benötigen? Um was zu erreichen? Der Klinker hat nichts mit Wärmedämmung zu tun.
    Wenn man kein Energieausweiß hat, dann guckt man sich die letzten 3 Jahre Verbrauch einfach mal an.

    Wollte vor 2 Jahre ein ähnliches Haus kaufen. 1-1,5 cm Innenputz, 24 cm Porenbeton aus 80er, 2-3 cm Luftschickt und 11,5 Klinker.
    Die Wärmedämmung ist heute Zeit nicht gut. Hatte glaube U-Wert von 0,6-0,7 W/m²K.

    Habe mich auch damals über die Dämmung informiert.
    Kerndämmung bei 2-3 cm lohnt sich fast gar nicht. Kommt auf das Material an.
    Dämmung auf Klinker ist keine so einfach Lösung. Kann zu Tauwasser in er Wand kommen, bringt nicht so viel usw. Sowas kann nicht jede 0815 Maler Firma machen. Hier muss man planen.
     
  13. #12 Ralf Dühlmeyer, 2. Februar 2015
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ja und - was dann????

    Es weiß doch keiner ob da drin jemand für seine Polarexpedition trainiert hat (Raumtemperatur 12°) oder für seine nächste Tropenreise ( Rt >25°).

    Dämmung auf die Klinker wird nicht viel bis gar nichts bringen, weil die Luftschicht dahinter zur Aussenluft offen sein wird.
    Das einfachste ist, die alten Klinker abzubrechen und dann neu zu dämmen!

    Pb 24 cm war auch vor 30 Jahren kein toller Dämmstandard. Hinzu kommen die ganzen Wärmebrücken, die sicher da sind.
     
  14. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Eben. Deswegen muss man sich das anschauen, bevor man unter Umständen viel Geld versenkt.
     
  15. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    Aber besser als gar nichts oder? Man sollte ja schon von einem normalen Menschena ausgehen.
     
  16. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Was ist "normal"? Durch das Nutzerverhalten kann man den Verbrauch locker um +-20% hin und her schieben, und wer sagt, dass er alle Heizölrechnungen auch vorlegt? Manche Hausbesitzer kaufen entweder alle paar Jahre eine größere Menge, oder mehrfach kleine Mengen, da kann man unmöglich aus 3 Jahren sinnvolle Rückschlüsse ziehen. Mein Vater kaufte jedes Jahr 3.000 Liter Heizöl, und beim Nachkauftermin waren mal 3.000 Liter Rest, mal 4.000 Liter Rest oder auch mal 5.000 Liter Restmenge in den 10.000 Liter Tanks. Wenn ich meine Tanks fülle kann ich auch mal 3 Jahre lang gar kein Heizöl einkaufen. Für die letzten 3 jahre hätte ich somit gar keine Rechnung die ich vorweisen könnte. Das würde beim Verbrauchsausweis wohl bedeuten, dass ich ein Super-Duper-Passivhaus habe. ;)
     
  17. Janine

    Janine

    Dabei seit:
    22. April 2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Braunschweig
    Hallo! Danke für eure Antworten und Anregungen. Mal ne ganz blöde Frage, wer ist denn der Fachmann für sowas?
    Am Besten um das zu beurteilen und uns zu sagen was wir machen sollten, durchführen würden wir es dann geren selbst.
     
  18. #17 Ralf Dühlmeyer, 3. Februar 2015
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Sanierungserfahrener Architekt oder Tragwerksplaner.
    Dena-Berater mit Baupraxis im Sanierungsbereich.

    Bitte keine Energieberater aus den diversen Sparten des Installations- oder Dachdeckergewerbes und schon gar nicht den ebenfalls als Energieberater tätigen Schornsteinfeger.
    Die sehen entweder vorrangig durch ihre Gewerkebrille oder der Schorni eben ohne jede Praxiskenntnis.

    Dabei kommen meist schöne Theorien ohne Praxisbezug heraus.

    Vom 04. - 08.03.2015 findet in Hannover auf dem Messegelände die BIG statt. (Bauen-Immobilien-Garten)
    Da ist auch das Planerdeck wieder vertreten, auf dem Architekten Vorträge halten und kostenlose Beratungen anbieten. Das Programm ist noch nicht raus, also bei Interesse einfach mal in nächster Zeit suchen.
    Ist ja von BS durchaus machbar.
     
  19. Janine

    Janine

    Dabei seit:
    22. April 2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Braunschweig
    Hallo!
    Super, danke für die Info. Klar, Hannove ist ja nen Katzensrpung. Klingt interessant, werd mir das Programm mal anschauen ob für uns was dabei ist.
    Viele Grüße
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Gwenny

    Gwenny

    Dabei seit:
    16. Dezember 2011
    Beiträge:
    937
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Hamburg
    Häh? Das verstehe ich nicht. Wenn Dämmung auf Klinker, dann ist die Oberfläche der Klinkeroberfläche doch geschlossen, oder??? Wie kann da dann noch eine Verbindung zur Zwischenluftschicht sein?
     
  22. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wenn die Schicht belüftet ist? ;)
     
Thema:

Porenbeton Außenwand mit Ziegel noch Dämmen?

Die Seite wird geladen...

Porenbeton Außenwand mit Ziegel noch Dämmen? - Ähnliche Themen

  1. Oberste Geschoßdecke mit Sichtbalken dämmen und verkleiden

    Oberste Geschoßdecke mit Sichtbalken dämmen und verkleiden: Hallo zusammen, ich baue gerade neu und habe mich dazu hinreißen lassen ob des Geizes die Dachdämmung selbst zu erledigen. Der Dachstuhl wurde...
  2. Edelstahlgitter (Kellerfenster) richtig befestigen am Kellermauerwerk aus Porenbeton

    Edelstahlgitter (Kellerfenster) richtig befestigen am Kellermauerwerk aus Porenbeton: Hallo Miteinander, ich versuche verzweifelt nun mehr als 5 Monate ein Verbindungsmittel (Dübel mit Schraube) für die Montage unserer...
  3. Zwischendecke dämmen via Einblasdämmung?

    Zwischendecke dämmen via Einblasdämmung?: Hallo, wir wohnen nun knapp 1 Jahr in unserem Haus und so langsam findet man die ein oder andere Schwachstelle. Die Zwischendecken zwischen dem...
  4. Tolleranzmaß von der Außenwand überschritten?

    Tolleranzmaß von der Außenwand überschritten?: Hallo Fachleute, wir haben uns ein Haus bauen lassen, welches per Holzständerbauweise hergestellt wurde. Mir wurde nun auffällig, das die...
  5. Gaube mit Styropor dämmen

    Gaube mit Styropor dämmen: Hallo, meine Dachgaube bietet seitlich nur 120mm Platz für die Dämmung, daher musste ich statt 00,32-er Wolle 00,23-er Polyurethan...