Porenbeton, Kennung, Wärmdämmung

Diskutiere Porenbeton, Kennung, Wärmdämmung im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; :hammer:ich planne mit einen Freund gemeinsam ein Doppelhaus bauen. Wir versuchen teilweise selbst Mauerwerk machen, teilweise durch Hilfeskraft....

  1. topguy001

    topguy001

    Dabei seit:
    11. Juni 2010
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Pinneberg
    :hammer:ich planne mit einen Freund gemeinsam ein Doppelhaus bauen. Wir versuchen teilweise selbst Mauerwerk machen, teilweise durch Hilfeskraft.

    Problem ist, ich möchte meine Hälfte mit 17,5cm PB PPW6 bauen (wg. Schalschutz und Tragfähigkeit). Mein Freund möchte seine Hälfte mit 17,5cm PB PPW2 oder PPW4 bauen(wegen Dämmung). Statisch gesehen, recht PPW2. wir benutzen Porenbeton, da das Grundstück sehr schmal ist, können wir nur durch dünne Wand die entsprechend Wohnfläche realisieren

    Nun habe ich die Frage,
    1) wenn wir unterschiedliche PPW Klasse mit 17,5cm gleichzeitig kaufen und auf Baustelle stellen, wie erkennen wir die jeweilige PPW Klasse Stein? wenn Hilfeskraft daran arbeiten, auch wenn Sie schlappig arbeiten, können Sie die Steinen vermischen? oder sind die Steine jeder einzeln eindeutig zuzuordnen?

    2) die Konstruktion ist 17,5cm PB + 14 cm WDVS, ich weiss PPW6 hat zwar bessere Tragfähigkeit und Schallschutz allerdings schlechter Dämmungsfähigkeit vs. PPW4/PPW2. wissen Sie aber Wärmschutztechnisch wieviel schlechter oder ist es unerheblich? wir möchte Kfw 70 erreichen. Fenster sind dreifach und überlegen gerade ob die Rahmen gedämmt oder eben nicht.schaffen wir mit PPW 6 statt PPW 4 oder PPW 2auch kfw 70?

    3) das ist relativ ruhige Straße, ca. 50m von Hauptstraße- wieviel Schallschutz braucht man? die Lärmpegel auf der Straße wird als 55-60dB gezeichnet. Recht PPW2 schon für sehr ruhig wohnen oder was wäre besser für die Wand?

    danke und viele Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    ...willst Du uns verkohlen.......????????????????????????????????????????????

    Beim Bau einer Sandburg an der Nordsee (wahlweise Ostsee, Mittelmeer, Karibik...) kann man so vorgehen, da lassen sich Änderungen, Murks usw. verschmerzen. Aber man kann doch ein HAUS nicht nach dem "Try and Error-Prinzip" hochmörteln!!!

    Wenn Ihr also ein Haus höchstselbst bauen wollt, wäre eine Mindestquallifikation (Maurergeselle?) schon mal hilfreich. Und natürlich ein Planung des Ganzen. Und hier baut man nicht einfach drauflos und korrigiert anfängliche Fehler (z.B. zu wenig Dämmung) an anderer Stelle (irgendwo anders mehr Dämmung)...wird schon Energie Eff. 70 werden.

    Also: Es muß ja einen Plan geben. Vom Planer. Was hat denn dieser vorgesehen? Was würde für das erreichen von Eff.70 benötigt? Nachweis!

    Ich bin etwas fassungslos.....

    Thomas
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich weiß nicht, ob ich :mega_lol: oder :fleen soll.

    Zuerst dachte ich an einen Aprilscherz, aber wir haben erst Dezember.

    Mein Rat, ob PPW2, 4, 6 spielt momentan keine Geige. Zuerst einmal mit jemandem zusammensetzen der Ahnung von der Sache hat. So jemanden findet man mit den Suchworten "Architekt" oder "Bauingenieur".

    Gruß
    Ralf
     
  5. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    das...

    ...

    Zitat:

    wenn Hilfeskraft daran arbeiten, auch wenn Sie schlappig arbeiten

    sagt doch alles, oder?:cool:
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Jepp, aber ich halte meine Finger still. ;)

    Gruß
    Ralf
     
  7. topguy001

    topguy001

    Dabei seit:
    11. Juni 2010
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Pinneberg
    Alles vorbereitet!!!

    Hallo Alle,

    vieleicht habe ich falsch ausgedrückt. ja wir haben ein Bauunternehmen und Architekt beauftragt. die Frage geht lediglich um
    1) wenn wir unterschiedliche PPW Klasse mit 17,5cm gleichzeitig kaufen und auf Baustelle stellen, wie erkennen wir die jeweilige PPW Klasse Stein? wenn der Handwerker daran arbeiten, auch wenn Sie schlamppig arbeiten, können Sie die Steinen vermischen? oder sind die Steine jeder einzeln eindeutig zuzuordnen?

    2) die Konstruktion ist 17,5cm PB + 14 cm WDVS, ich weiss PPW6 hat zwar bessere Tragfähigkeit und Schallschutz allerdings schlechter Dämmungsfähigkeit vs. PPW4/PPW2. wissen Sie aber Wärmschutztechnisch wieviel schlechter oder ist es unerheblich? wir möchte Kfw 70 erreichen. Fenster sind dreifach und überlegen gerade ob die Rahmen gedämmt oder eben nicht.schaffen wir mit PPW 6 statt PPW 4 oder PPW 2auch kfw 70?

    3) das ist relativ ruhige Straße, ca. 50m von Hauptstraße- wieviel Schallschutz braucht man? die Lärmpegel auf der Straße wird als 55-60dB gezeichnet. Recht PPW2 schon für sehr ruhig wohnen oder was wäre besser für die Wand?

    Ich danke euch Hilfe und Antwortwort.

    viele Grüße
     
  8. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Ein Versuch....

    Warum stellt Ihr diese Fragen nicht dem Architekten? Das System "Haus" ist ein recht komplexes welches. Natürlich kann man einzelne Parameter ändern, ob es dann so wird wie berechnet, kann nur der sagen, der es berechnet (geplant) hat.

    Thomas
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. bemi

    bemi

    Dabei seit:
    11. Januar 2007
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister
    Ort:
    NRW
    :bef1006::bef1006:
    Wo ist die Versteckte Kamera?
     
  11. #9 HarryHeimwerker, 2. Januar 2011
    HarryHeimwerker

    HarryHeimwerker

    Dabei seit:
    6. Dezember 2010
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Ruhrgebiet
    FROHES NEUES!!!!!

    Ist schon sehr amüsant zu lesen....

    Vlt. als Ergänzung meiner Vorredner:

    -Steine:
    Äußerlich sind die Steine nicht zu unterscheiden von daher sind zwei Lagerorte wie Thomas geschrieben hat der einzige Weg.

    -Statik
    Bei "normalen" Häusern sollte ein PP 4 locker reichen aber das hängt natürlich von den jeweiligen baulichen Gegebenheiten ab.

    -Schallschutz
    Beim Schallschutz sollte man sich das WDVS-System auch genau anschauen, da manche Systeme den Schallschutz um bis zu 4 dB verschlechtern....


    Besten Gruß
     
Thema:

Porenbeton, Kennung, Wärmdämmung

Die Seite wird geladen...

Porenbeton, Kennung, Wärmdämmung - Ähnliche Themen

  1. Luftspalt zwischen Betonwand und Porenbeton Vorsatzwand

    Luftspalt zwischen Betonwand und Porenbeton Vorsatzwand: Liebe Experten, die erste Etage unseres Rohbaus ist nun fast fertig und ehe am Dienstag die Decke kommt und mein "Problem" im wahrsten Sinne des...
  2. Porenbeton im Erker abgeplatzt, und nun?

    Porenbeton im Erker abgeplatzt, und nun?: Hallo zusammen! Zuerst einmal, ich bin neu hier und möchte mich einfach, um mich etwas aufschlauen zu lassen, zu unserem heute festgestellten...
  3. Springbrunnenbecken-Umrandung aus YTong/Porenbeton mit Fliesen drauf?

    Springbrunnenbecken-Umrandung aus YTong/Porenbeton mit Fliesen drauf?: Hallo. Spricht etwas dagegen eine alten Umrandung aus Kalksandstein die nur 15cm hoch und mit Fliesen beklebt war, durch eine 25cm hohe...
  4. Edelstahlgitter (Kellerfenster) richtig befestigen am Kellermauerwerk aus Porenbeton

    Edelstahlgitter (Kellerfenster) richtig befestigen am Kellermauerwerk aus Porenbeton: Hallo Miteinander, ich versuche verzweifelt nun mehr als 5 Monate ein Verbindungsmittel (Dübel mit Schraube) für die Montage unserer...
  5. Und noch mal: Außenwände Porenbeton, Innenwände Kalksandstein. Ja oder nein?

    Und noch mal: Außenwände Porenbeton, Innenwände Kalksandstein. Ja oder nein?: Hi, Im Internet gibt es ja zig unterschiedliche Meinungen, ich wollte hier aber noch mal speziell nachfragen. Unser Haus soll in 42,er...