Porenbeton/KS/Beton und Nässe

Diskutiere Porenbeton/KS/Beton und Nässe im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, ich als Baulaie habe eine Frage. Wir bauen gerade ein Einfamilienhaus mit WU-Beton Keller und 36,5er Porenbeton Aufbau darüber....

  1. McMusic

    McMusic

    Dabei seit:
    7. Juli 2009
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Controller
    Ort:
    Schwaben
    Hallo zusammen,

    ich als Baulaie habe eine Frage. Wir bauen gerade ein Einfamilienhaus mit WU-Beton Keller und 36,5er Porenbeton Aufbau darüber. Aktuell ist das EG gemauert (sowohl Außenwände, wie auch KS-Innenwände). Die EG Decke ist aber noch nicht drauf.

    Jetzt hat es bei uns in BaWü in der letzten Woche ja fast ununterbrochen geregnet. Wir haben uns gestern den Bau angesehen. Dabei ist mir aufgefallen, dass im Keller (durch die Treppenöffnung) etwa 10cm Wasser steht. Die Porenbeton-Steine im EG haben in der 1. Reihe eine dunklere Farbe (nass).

    Jetzt meine Frage: Kann ich das Wasser im keller bedenkenlos stehen und langsam verdunsten lassen, oder ist das auf Dauer schädlich für den Beton oder die KS-Innenwände im Keller?
    Wie schädlich ist die Nässe für die Porenbeton-Steine im EG? Hat das irgendwelche Nachteile beim Mauern? Muß ich mir Sorgen machen? Müssen die bspw. erst komplett trocknen, bis weitergemauert werden kann?

    Danke Euch schonmal für den fachkundigen Rat! :bierchen:

    Grüße Andreas
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Nun für den WU-Keller (Was ist das ?) ist das Wasser als Nachbehandlung ganz ok.

    Verdunsten lassen - das dauert.

    Für die KS-Wände im UG ist es vom Material egal, ob die im Wasser stehen. Die Steine saugen sich aber voll. Bis die später mal die richtige Gebäudefeuchtigkeit erreicht haben, dauert es Jahre (mehr).

    -> Wasser raus - Abpumpen, in Bodeneinlauf schieben (gibt es welche?).

    Nebeneffekt wenn derzeit soviel Wasserandrang ist: Kommt das Wasser nur über die Treppenöffnung rein oder gibt es Undichtigkeiten.

    EG - Porenbeton Steine sind noch bessere Schwämme als KS. Steine Abdecken, Seen regelmäßig entfernen.
     
  4. lulu66

    lulu66

    Dabei seit:
    2. Juni 2009
    Beiträge:
    953
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Bonn
    Ich vermute mal, dass sich die Porenbetonsteine von unten her vollsaugen, da hilft kein Abdecken, vor allem nicht, wenn bereits darüber gemauert wurde. Oder meinst du, sie seitlich abzudecken?

    Positiv: Die Feuchtigkeitssperre über der ersten Steinreihe scheint zu funktionieren.
     
  5. McMusic

    McMusic

    Dabei seit:
    7. Juli 2009
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Controller
    Ort:
    Schwaben
    WU-Keller = weiße Wanne, also Druckwasserdicht. Von daher wird der Keller nicht "von alleine" leerdiffundieren.
    Leerpumpen wäre also wohl die beste Alternative?
    Macht das den Porenbeton-Steinen nichts aus, wenn sie "vollgesogen" sind? Was für Nachteile können mir durch die Feuchtigkeit entstehen?
     
  6. McMusic

    McMusic

    Dabei seit:
    7. Juli 2009
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Controller
    Ort:
    Schwaben
    Sorry fürs Nachhaken. Gibts noch eine Expertenmeinung zu meiner Frage?

    Danke schonmal! :bierchen:
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Was sagt denn Dein Maurer dazu? Der steht doch in der Gewährleistung, und wenn er der Meinung ist, dass er die Steine verbauen kann, ist doch alles OK.

    Ansonsten hat PeMu doch alles geschrieben.

    Gruß
    Ralf
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: Porenbeton/KS/Beton und Nässe
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. porenbetonsteine und Nässe

    ,
  2. porenbeton und nässe

Die Seite wird geladen...

Porenbeton/KS/Beton und Nässe - Ähnliche Themen

  1. Sanitärentlüftung EPDM Manschette nass

    Sanitärentlüftung EPDM Manschette nass: Guten Morgen zusammen, ich weiss noch nicht ob ich ein Problem habe oder nicht. Es geht um die Sanitärentlüftung im Spitzboden. Wir haben ein...
  2. Nasse Stelle Kaltdach

    Nasse Stelle Kaltdach: Hallo zusammen, erst mal eine kurze Einführung. Wir haben diesen Monat ein Einfamilienhaus gekauft Baujahr 2007 und sind jetzt gerade dabei es zu...
  3. Luftspalt zwischen Betonwand und Porenbeton Vorsatzwand

    Luftspalt zwischen Betonwand und Porenbeton Vorsatzwand: Liebe Experten, die erste Etage unseres Rohbaus ist nun fast fertig und ehe am Dienstag die Decke kommt und mein "Problem" im wahrsten Sinne des...
  4. Nasser Teilkeller von außen nicht zugänglich

    Nasser Teilkeller von außen nicht zugänglich: Hallo zusammen! Ich bin neu hier und habe noch nicht den passenden Beitrag gefunden, so dass ich einen neuen erstelle. Hier die Problemstellung:...
  5. Porenbeton im Erker abgeplatzt, und nun?

    Porenbeton im Erker abgeplatzt, und nun?: Hallo zusammen! Zuerst einmal, ich bin neu hier und möchte mich einfach, um mich etwas aufschlauen zu lassen, zu unserem heute festgestellten...