Preisabsprachen - bzw. bin ich noch zu retten? ;-)

Diskutiere Preisabsprachen - bzw. bin ich noch zu retten? ;-) im Baupreise Forum im Bereich Rund um den Bau; Schönen guten Abend zusammen, der Hausbau hat noch nicht mal begonnen und ich habe wohl schon den ersten großen Fehler begangen. Eben habe...

  1. Emma

    Emma

    Dabei seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handelsfachwirtin
    Ort:
    Südbayern
    Schönen guten Abend zusammen,

    der Hausbau hat noch nicht mal begonnen und ich habe wohl schon den ersten großen Fehler begangen.

    Eben habe ich mit einem Elektriker am Telefon das erste Gespräch geführt und - weiß der Geier, welcher Teufel mich da geritten hat - ihm nebenbei die Mitbewerber genannt :mauer

    Die Angebote gehen zwar an den Archi. Aber kann dieser Preisabsprachen erkennen?
    Sprechen sich Elektrotechnik-Firmen untereinander ab? Es geht um ca. 14.000 EUR (Kostenschätzung vom Archi) - wieviel Spielraum bleibt den einzelnen Firmen überhaupt bzw. können vergleichbare Angebote preislich so stark variieren (im Bereich Elektrik)?

    Ist mir noch zu helfen? ;-)
    Beste Grüße, Emma
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 VolkerKugel (†), 3. September 2008
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Nee - keine Angst ...

    ... jeder will den Auftrag :biggthumpup:
     
  4. Emma

    Emma

    Dabei seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handelsfachwirtin
    Ort:
    Südbayern
    Hab jetzt einfach ein ungutes Gefühl... vielleicht ist es ja auch Zufall, wenn Elektriker 1 13.890 €, Elektriker 2 13.885 € und Elektriker 3 13.887 € anbietet ;-)
     
  5. acensai

    acensai

    Dabei seit:
    18. Juli 2007
    Beiträge:
    911
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    angehender Bauherr
    Wenn Du aus einer "ländlichen Region" (Südbayern) kommst, dann kennen die "üblichen Verdächtigen" sowieso einander ... Ich würd' mir da jetzt keinen Kopf machen!!

    Jeder rechnet sein Ding durch und bietet an ...
     
  6. aldente

    aldente

    Dabei seit:
    29. August 2008
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischler / Fliesenleger
    Ort:
    Altena
    würde ich mir auch keinen Kopf drauf machen. Gute Anbieter erkennt man daran, das sie in so bescheidenen Angebotsummen nicht signifikant abweichen, die Marge ist überall ähnlich, der Einkauf auch, die Löhne auch. Angebotsabweichungen von über 10% bedeuten nach unten, ich muss, nicht ich will den Auftrag haben, nach oben natürlich, ich will den Auftrag nicht haben, aber ich will im Verteiler bleiben. Seriöse Anbieter kloppen sich im Rahmen der 5% Hürde um einen Auftrag bis etwa 30.000 €, darüber sind eher politische (andere Faktoren wie, ich lebe von der Nachkalkulation, ich habe Ladenhüter, ich habe einen billigen Sub (das heisst nicht preiswert)) entscheidend.
    Das ist natürlich von Brange zu Brange unterschiedlich, aber im Baunebengewerbe so in etwa üblich.
     
  7. Emma

    Emma

    Dabei seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handelsfachwirtin
    Ort:
    Südbayern
    Danke für die beruhigenden Worte :-)

    Bin inzwischen etwas cooler. Habe eben vom Archi erfahren, dass der erste Elektriker bereits angeboten hat, d. h. er konnte sich gar nicht mehr mit dem Elektriker von gestern Abend absprechen :-)

    Er hat übrigens mit 13.700 EUR angeboten. Unser Archi hat 14.000 geschätzt :respekt

    D. h. aber auch, dass unser Haus wohl tatsächlich so viel Geld kostet, wie vom Archi berechnet. Hilfe :wow (Vorsicht Ironie)
     
  8. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    Und nicht mehr? :D

    Grüsse
    Jonny
     
  9. #8 michaelsusanne, 4. September 2008
    michaelsusanne

    michaelsusanne

    Dabei seit:
    30. August 2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kaufmann
    Ort:
    nrw


    Kann ich aus Erfahrung absolut so nicht stehen lassen !!!

    Gerade bei der Elektrovergabe in unserem Haus gab es Abweichungen von über 100%.

    Das Teuerste war 28T€, das Preiswerteste knappe 13T€!!!

    Und wir haben den preiswertesten genommen und haben einen TOP-Service bei TOP-Ausführung erhalten!!!

    War allerdings wohl eine Ausnahme.
     
  10. Emma

    Emma

    Dabei seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handelsfachwirtin
    Ort:
    Südbayern
    Die Mehrkosten dürfen dann unsere Kinder abbezahlen, wenn sie mitverdienen. Das dauert aber noch so 25 Jahre... :D
     
  11. #10 HolzhausWolli, 4. September 2008
    HolzhausWolli

    HolzhausWolli

    Dabei seit:
    20. Februar 2006
    Beiträge:
    2.078
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Siegen
    Benutzertitelzusatz:
    Baustatus: Längst fertig
    Nö...ich denke das war ein Rechenfehler oder ein Mißverständnis bei Ausführung oder Materialeinsatz.

    Sorry...aber das hat Dich nicht stutzig gemacht?

    Alternative: Es handelte sich um ein regelrechtes Abwehrangebot. Das wiederum relativiert die Preiswertigkeit des günstigsten.


    Wieviele haben denn angeboten?
     
  12. #11 HolzhausWolli, 4. September 2008
    HolzhausWolli

    HolzhausWolli

    Dabei seit:
    20. Februar 2006
    Beiträge:
    2.078
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Siegen
    Benutzertitelzusatz:
    Baustatus: Längst fertig

    Trotz aller Ironie....lächel.... wenn Du das schaffst, dann kannste ein Straßenfest geben und wirst einen Haufen Neider um Dich rum haben. :respekt
     
  13. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    ... oder die Ausschreibung war keine, sondern "1 x Luxusausstattung Elektrik = ? €"
     
  14. #13 michaelsusanne, 4. September 2008
    michaelsusanne

    michaelsusanne

    Dabei seit:
    30. August 2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kaufmann
    Ort:
    nrw
    5-6 Angebote alle zwischen den genannten Preisen! Ausschreibung vom Archi sehr umfangreich. Wurde zwar hinterher noch einiges geändert aber ist fürs erste Angebot wurscht!

    Gleiches hatten wir auch beim Dach : Dachdecker Angebote ca. 50% Unterschied.

    Das einzige Gewerk, daß sich fast nichts nahm war Rohbau und Fenster! +- 10 %
     
  15. aldente

    aldente

    Dabei seit:
    29. August 2008
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischler / Fliesenleger
    Ort:
    Altena
    Dabei ist die Baunebenwirtschaft hier in NRW nicht mal schlecht dran, interessant, das sich die Gerwerke dermassen untermauern, macht mich als Anbieter stutzig. Ich finde gerade beim Dach 50% !!! unglaubwürdig, oder konnte der billige Jakob das Material beim Nachbarn klauen? Beim Dach gehen 50% garnicht, weil nur eine Lohnpauschale von 25-30% gegeben sind, also 70 -75% Material, das kostet aber überall, bis auf ein paar Promille, das gleiche.

    Und da kommt natürlich auch die Frage auf, ob gleiches mit gleichem verglichen wurde.

    und da stand der Satz: bitte bieten Sie die Produkt XYZ oder gleichwertiges an, der Freibriefbrüller jeder Ausschreibung.

    Bei Deiner Elektroauschreibung kann ich dir gleich sagen, das der mit 28k definitiv den Auftrag nicht!! haben wollte!

    aber ich hatte die Ausreisser nach oben wie nach unten ja schon s.o definiert.

    Und obwohl der Materialeinsatz bei den Fenstern etwa 80% beträgt, bei gleichwertigen Produkten dort tatsächlich immer wenig Unterschied ist, wundert mich die zarte Differenz zwischen den Angeboten schon, weil viel zu oft ein wirklich billiger Anbieter (nicht preiswert) seinen zusammengeschusterten Ramsch anbietet. Und da sind Qualitätsunterschiede die Hölle! ..und so wird das echte Lesen eines Angebotes zur Kunst.

    Aber dafü:shadesr habt Ihr ja Euren Archi
     
  16. #15 michaelsusanne, 5. September 2008
    michaelsusanne

    michaelsusanne

    Dabei seit:
    30. August 2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kaufmann
    Ort:
    nrw


    Ich weiß nicht wofür ich mir die Mühe mache hier reinzuschreiben:mad:! Wenn ich schreibe, daß die Architektenausschreibung perfekt und umfangreich war, hat wohl jeder Anbieter die gleiche Ausschreibung bekommen!

    Wenn ich schreibe, daß Elektro so große Unterschiede macht, kann ich Dir das nicht erklären, vielleicht weil zwei direkt aus der Großstadt kamen und 3 andere aus ländlicher Region, der billigste zur Zeit wenig oder garkeine Aufträge hatte ....
     
  17. Ryker

    Ryker

    Dabei seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Ort:
    super, natural, British Columbia
    Benutzertitelzusatz:
    Exilant
    Das halte ich fuer gewagte Aussagen. :yikes
     
  18. Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Hast...

    Du denn mal den Ausschreibenden gefragt, was er dazu sagt? Die Prüfung von Angeboten besteht nicht nur im Vergleich von unten rechts!
    Und wenn ich solche exorbitanten Unterschiede habe sollten die Einzelpositionen schon mal hinterfragt werden - zumindestens bei privaten Ausschreibungen:D
     
  19. #18 michaelsusanne, 5. September 2008
    michaelsusanne

    michaelsusanne

    Dabei seit:
    30. August 2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kaufmann
    Ort:
    nrw
    Sagt mal Freunde, so ganz verstehen kann ich die Logik nicht so ganz...?

    Da wird erst geschrieben, wenn Preise so unterschiedlich sind, dann möchte der Höchstbieter den Auftrag nicht haben ..., dann wird geschrieben man soll den Ausschreibenden fragen warum das so ist ...?:sleeping :biggthumpup:

    Gerade bei Elektro kann die momentane Auftragslage entscheidend für die Preisabgabe sein.

    Wer behauptet, daß reguläre Preise beim EFH bei +-5 % rumeiern, hat keine Ahnung!
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Achim Kaiser, 5. September 2008
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    ...sagt der Kaufmann, der regelmäßig im 1. Satz betont ich bin Kaufmann und hab keine Ahnung ;-).

    Leider merken sie dann auch nicht wie sie übern Tisch gezogen werden.

    Die Erkenntnis reift dann regelmäßig *weit* später.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  22. Breker

    Breker

    Dabei seit:
    10. Juli 2008
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Prof. Dr.-Ing. Bauingenieurwesen
    Ort:
    Hannover
    Also gerade bei der Elektrik...

    Ich glaube das liegt an der Präzision der Ausschreibung. Ich habe mal eine Elektroinstallation für ein EFH ausgeschrieben und bekam auch eine Spanne zwischen etwa 15.000 und 25.000 €. Das hat mich natürlich stutzig gemacht, weil der teuerste war ein Bekannter von mir. Ich habe ihn gefragt, wie er zu seinem Preis gekommen ist, worauf er mir anhand von einigen Positionen das mal erläutert hat:
    Ausgeschrieben war z. B. "Einbaustrahler in Stahlbetondecke einbauen und montieren..." wo er allein für eine Einbaudose über 100 Euro haben wollte und der billigste bei knapp 20 Euro lag. Die 100 Euro Variante war aber mit Tasche für Trafo und super stabil, die 20 €-Variante für Halogen wohl eher ungeeignet.
    Ich denke, das man als Architekt in manchen Gewerken garnicht so genau auschreiben kann, dass es nur weitgehend deckungsgleiche Angebote gibt.
     
Thema:

Preisabsprachen - bzw. bin ich noch zu retten? ;-)

Die Seite wird geladen...

Preisabsprachen - bzw. bin ich noch zu retten? ;-) - Ähnliche Themen

  1. Sanierung Holzbalkendecke bzw. Neufüllung

    Sanierung Holzbalkendecke bzw. Neufüllung: Guten Abend, ich Saniere derzeit mein Haus Bj. 54. Nun musste aus diversen Gründen(einziehen von Stahlträgern, Elektro, Begutachtung, etc.)...
  2. Große Fenster wölben sich bei starkem Wind bzw. schwingen.

    Große Fenster wölben sich bei starkem Wind bzw. schwingen.: Hallo, Ich hätte mal wieder eine Frage: Wir sind vor 2 Jahren umgezogen und nun Mieter einer Wohnung eines Wohnblocks mit 8 Stockwerken und...
  3. Außenkamin bzw. Abstand Ofenrohr zu Stromleitungen

    Außenkamin bzw. Abstand Ofenrohr zu Stromleitungen: Hallo Experten, hoffe mir kann jemand die Frage beantworten, denn Google konnte dies nicht zufriedenstellend:). Wir sind gerade am...
  4. WC Abflussrohr flexibel bzw. platzsparend

    WC Abflussrohr flexibel bzw. platzsparend: Hallo Forum, wir haben ein (Platz-)Problem beim Anschluss des Ablaufes eines WC an das bestehende alte Eternit-Rohr. Der Handwerker hat...
  5. Problem mit Abrechnung über Aushub und Sandplatte bzw. gelieferten Sand

    Problem mit Abrechnung über Aushub und Sandplatte bzw. gelieferten Sand: Moin ... Wir haben ein Problem mit einem Sandhändler. Es geht dabei um einen Arbeitsraum ca. 14 x 18 m = 252 qm Es sollte als erstes der...