Preise nach DIN

Diskutiere Preise nach DIN im Baupreise Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo zusammen wir haben vom Architekten jetzt auch ein Angebot bekommen, auch er kommt auf rund 2000€/qm wir könnten eien bestehende 140qm...

  1. #1 pummelchen, 27. Mai 2009
    pummelchen

    pummelchen

    Dabei seit:
    13. Februar 2009
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    apotheker
    Ort:
    schöne Oberpfalz
    Hallo zusammen

    wir haben vom Architekten jetzt auch ein Angebot bekommen, auch er kommt auf rund 2000€/qm

    wir könnten eien bestehende 140qm große DHH erwerben und wollten wisssen, ob das was wir wollen möglich ist bzw. was dies kostet

    abzuklären war: ob Neubau oder Umbau besser ist (jeweils mit Anbau von ca. 2x4m)

    Abriß einer bestehenden 140qm DHH, Neubau bzw. Anbau einer 200qm DHH und Einziehen einer zusätzlichen Trennwand

    wie seht ihr die Zahlen: leider hat der A. ein Haus mit 200qm entworfen?

    Abriß einer bestehenden Doppelhaushälfte: 60000€
    ist dies nicht zu hoch? oder kostet dies soviel, wenn die 2.te DHHälfte stehen bleibt

    Gründung: 5000€

    Außenwand: 74000€, wobei er zur Schallisolierung eine zusätzliche Trennwand einziehen will, da der bisherige Mieter klagt, daß alles sehr hellhörig ist

    Innenwand: 50000€

    Decken: 85000€

    Dach: 27000€

    Sonstiges: 23000€

    Abwasser,Gas,Wasser: 20000€

    Wärmeleitungen: 24000€
    wobei er Gas und Solar vorschlägt und alles als Fußbodenheizung
    unser Einwand: wird dann die Luft nicht zu trocken?

    Stromanschluß: 10000€

    Telekommunikation: 1000€

    in der Summe rund 380.000€ und wir sollen noch ca. 15% Baunebenkosten rechnen, hier wäre der Architekt mitbeinhaltet

    ---------

    einen Umbau hat er mit ca. 300.000 + black box Kosten berechnet

    billiger als ein Neubau?

    ---------

    etwas baff waren wir, daß wir bisher schon Kosten von 1800€ verursacht haben, da seine Mitarbeit momentan bei ca. 5% liegt (wenn man von 100% bis zum Ende ausgeht)

    er hat eine Ortsbegehung mit uns durchgeführt 2h, dann uns per toller Handzeichung einen Entwurf für das Haus entworfen (Arbeitsaufwand?) und 1 h Besprechung. Leider war der Plan für ein 200qm Haus, obwohl wir nur 150qm wollen. Jetzt müßte alles ja nochmals neu entworfen werden


    Das Problem ist, daß wir eigentlich nur abklären wollen, ob sich der Kauf dieser DHH rechnet. Daher müssen wir wissen, was der Neaubau oder Umbau grob kostet?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 27. Mai 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Zu den Preisen sag ich nix, weil die SO keiner Prüfen kann.

    Zum Thema Leistung die Frage:

    Was war dem Architekten mündlich beauftragt. Kosten für einen Umbau + alt. Neubau kann der nicht aus dem Ärmel schütteln.
    1800 € brutto sind rund 25 - 30 Arbeitsstunden - des passt scho für einen Entwurf und zwei Kostenschätzungen.
     
  4. #3 pummelchen, 27. Mai 2009
    pummelchen

    pummelchen

    Dabei seit:
    13. Februar 2009
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    apotheker
    Ort:
    schöne Oberpfalz
    Hallo Herr Architekt

    danke für die Hilfe- ich bin auch überzeugt, daß ihr Kollege seriös ist, er will nach H...? abrechnen?

    ich bin nur dennoch etwas über die Summe erstaunt

    wir haben ihn gebeten mit uns die Ortsbegehung durchzuführen, haben ihm dann einen Plan aufgezeichnet, wie wir die Raumaufteilung und Größe grob wollen udn baten um eine Kostenschätzung, was auf uns zukommt bzw. was besser ist Umbau oder Neubau

    jetzt hat er mit der Hand einen Plan gemalt, aber leider ein 200 qm Haus konzipiert und per PC nach DIN 2 Kostenschätzungen erstellt (100,200... usw. Nummern)

    meinen Sie , daß hat ihn außer den 3h mit uns ca. 25h gekostet?

    ----------

    wie sehen sie die Abrißkosten bzw. die Fußbodenheizung?
     
  5. #4 pummelchen, 27. Mai 2009
    pummelchen

    pummelchen

    Dabei seit:
    13. Februar 2009
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    apotheker
    Ort:
    schöne Oberpfalz
    aber grundsätzlich wurde ja ein falscher Plan erstellt, müßte der neue dann umsonst sein?
     
  6. #5 Ralf Dühlmeyer, 27. Mai 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ob der falsch war, weiß ich nicht. Und was er abrechnet auch nicht, weil es keine einzelne Leistungsphase mit 5% gibt.
    Von daher - so nicht zu beantworten.
     
  7. #6 pummelchen, 27. Mai 2009
    pummelchen

    pummelchen

    Dabei seit:
    13. Februar 2009
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    apotheker
    Ort:
    schöne Oberpfalz
    ich habe ihn gefragt, was es kostet, da meinte er , wenn de rWeg 100% sind, dann hätte er uns bisher ca. 5% begleitet und er würde am liebsten nach H... abrechnen und nach dieser Tabelle wären die bisherigen Kosten ca. 1800e

    aber egal

    können Sie viell. etwas zu Abrißkosten und Heizung sagen- ist eine Fußbodenheizung sinnvoll
     
  8. #7 Ralf Dühlmeyer, 27. Mai 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    1) Nein 2) Ja.

    Klären Sie doch bitte erstmal für sich, was Sie wollen. Dann vermitteln Sie das dem Architekten. Dann einen Vertrag darüber machen, der das erbrachte mit einschliesst.

    Wenn ich jetzt mal 380T / 1,19 = rd 320T rechne, dann Honorarzone III Mindestsatz und davon 5%, dann komme ich schon auf die 1800 - so +-.

    Das wäre LP1 Grundlagen und ein bissel von LP Vorplanung.

    Für mehr müsste man mehr wissen
     
  9. #8 pummelchen, 27. Mai 2009
    pummelchen

    pummelchen

    Dabei seit:
    13. Februar 2009
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    apotheker
    Ort:
    schöne Oberpfalz
    danke
    ist bei der FBH , nicht die trockene Luft ein problem

    unser Problem ist jetzt folgendes:

    um das Haus eventuell zu kaufen, muß ich wissen, was auf mich beim Umbau oder Neubau zukommt
    d.h. jetzt wurde mit 200qm berechent und rund 2000€/qm

    jetzt stellt sich für mich die Frage, breche ich dies einfach runter auf 160qm oder muß alles neu kalkuliert werden

    a) bittet man den A. dies viell. kostenneutral zu erstellen oder
    b) sucht man einen anderen, den man vorab um einen Fixpreis für die Kalkulation bittet
     
  10. #9 ManfredH, 27. Mai 2009
    ManfredH

    ManfredH Gast

    Hauskauf, Umbau oder Neubau
    Architektenhonorar für Vorentwurf
    Trockene Luft bei Fussbodenheizung
    ....
    und wie gehts weiter ?

    Also im Interesse all derer, die anhand des Titels entscheiden, ob der Thread für sie interessant ist, würde ich mal vorschlagen, bei einem Thema zu bleiben und für neue Themen neue Threads aufzumachen.
     
  11. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    Apothekenpreise?:biggthumpup:
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Zu den Preisen und Kalkulation sage ich nix.

    Aber dazu:

    Warum sollte bei FBH die Luft zu trocken sein? Ich habe schon viele Argumente gegen FBH gehört, aber noch nie von trockener Luft. Die Oberflächentemperatur der FBH wird irgendwo im Bereich um 25°C liegen (sofern richtig dimensioniert). Warum sollte dadurch die Luft trockener werden als bei einem Heizkörper mit einer Oberflächentemperatur von sagen wir mal 55°C oder 60°C?

    Gruß
    Ralf
     
  13. #12 pummelchen, 27. Mai 2009
    pummelchen

    pummelchen

    Dabei seit:
    13. Februar 2009
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    apotheker
    Ort:
    schöne Oberpfalz
    Abrißkosten: viell. könnt ihr ihr mir insofern weiterhelfen:)

    was kostet in der Regel der Abriß einer DHH mit 9*7 Grundfläche- ich vermute das ist teuerer, weil die andere Hälfte ja gesichert werden muß

    auf meine Frage, ob 60000e nicht sehr hoch sind, meinte der A. es könnte auch weniger werden, aber er kalkuliert lieber höher, als daß man dann überrascht ist
    ich persönlich hätte halt gedacht so 30000-40000
     
  14. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Dafür kriegste aber viel Dynamit. :D

    Aber bei einer DHH dürfte der Abriss nicht so einfach sein wenn man Schäden am Nachbargebäude vermeiden will, zumal anscheinend eine gemeinsame Wand zwischen den Gebäuden vorhanden ist.

    Gruß
    Ralf
     
  15. #14 pummelchen, 27. Mai 2009
    pummelchen

    pummelchen

    Dabei seit:
    13. Februar 2009
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    apotheker
    Ort:
    schöne Oberpfalz
    und dann nochmals wirklich zu den Preisen (viell. könnt ihr noch etwas dazu sagen bzw. welche angaben würdet ihr noch brauchen)

    1) 2000€ /qm scheint bei einem KFW 40 Haus ja angemessen zu sein

    2) stimmt die Aussage, daß die Baunebenkosten ca. 15% sind, und dabei der Architekt (ich vermute mit ca. 7% ) beinhaltet ist

    3) Dach 27.000€ soweit ok?, bei einer Grundfläche von 70qm

    4) bei der Kalkulation ist er von gehobenen Ansprüchen (z.B. ist er von 3fach Fenstern ausgegangen) , was dies auch immer heißen mag ausgegangen

    ich will keine goldenen Hähne, aber ein Parkett

    5) Wärmeleitungen: 24000€
    wobei er Gas und Solar vorschlägt und alles als Fußbodenheizung

    Stromanschluß: 10000€

    Telekommunikation: 1000€


    passen diese Summen in etwa?


    PS: ich werde eueren Kollegen bitten, kostenneutral eine neuen Entwurf für die 160qm zu machen
     
  16. #15 pummelchen, 27. Mai 2009
    pummelchen

    pummelchen

    Dabei seit:
    13. Februar 2009
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    apotheker
    Ort:
    schöne Oberpfalz
    und ich bin auch erstaunt, daß ein Umbau 300000 und ein Neubau 380000 lt. Kalkulation kosten soll
     
  17. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das wundert mich ehrlich gesagt nicht. Ich kenne auch Umbauaktionen (Sanierung) die teurer kamen als ein Neubau.

    Einen Neubau kann man auch kostenoptimiert planen, aber im Bestand muss man aus der Substanz das beste machen.

    Gruß
    Ralf
     
  18. #17 pummelchen, 27. Mai 2009
    pummelchen

    pummelchen

    Dabei seit:
    13. Februar 2009
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    apotheker
    Ort:
    schöne Oberpfalz
    genau, ich dachte immer Umbau ist teuerer als ein Neubau

    Solar am Dach und Gasfußbodenheizung: 24000€ für ein 160qm Haus , ist dies ok?
     
  19. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Kann man so pauschal nicht sagen. Es ginge sehr wahrscheinlich auch günstiger. Die Frage ist nicht "was kostet die Sache", sondern, "was bekomme ich für mein Geld".

    Gruß
    Ralf
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Terra

    Terra

    Dabei seit:
    18. September 2008
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vermesser
    Ort:
    NRW
    1 € für Kopfschmerztabletten! Ist dies ok?
     
  22. #20 Ralf Dühlmeyer, 27. Mai 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Hör auf, zu insistieren.

    Woher sollen WIR das wissen. Kann reichen, an zu viel oder zu wenig sein.

    Ich hab Schmerzen - wieviel Paracetamol wecher Dosierung muss ich nehmen.
    Merkst was.
    Wir kennen weder Deinen Schmerzgrad noch den Ort der Schmerzen noch Deine Gegenindikationen noch wissen wir, ob Paracetamol überhaupt hilft.
    Wenn die Schmerzen von einem Messer im Bauch herrrühren, hilft Paracetamol gar nix.
     
Thema:

Preise nach DIN

Die Seite wird geladen...

Preise nach DIN - Ähnliche Themen

  1. Abwasser DIN EN 752

    Abwasser DIN EN 752: Moin in die Runde, ich hoffe mir kann hier jemand helfen mit meinen 2 Anliegen. 1. Rückstau Ich hab ne OKFF von 57,00 m. Mein Abwasseranschluss...
  2. Fliesenleger Preise pro qm (100x100)

    Fliesenleger Preise pro qm (100x100): Wir haben eine Fliese gefunden und werden uns nun Angebote von Fliesenlegern einholen. Ich weiss das Preise schwanken je nach Betrieb. Allerdings...
  3. Bauvorlagenverordnung - BauVorlVO - §9. Reicht eine Kostenermittlung nach DIN 276

    Bauvorlagenverordnung - BauVorlVO - §9. Reicht eine Kostenermittlung nach DIN 276: Moin Moin, ich möchte eine Kostenschätzung nach DIN 276 für mein Baugenehmigungsverfahren erstellen. Jetzt habe ich unter BauVorlVO - §9...
  4. Porenbeton oder Poroton - aktueller Stand: Preis, U-Wert, Schallschutz

    Porenbeton oder Poroton - aktueller Stand: Preis, U-Wert, Schallschutz: Schönen guten Tag zusammen, ich möchte den aktuellen Stand von Porenbeton vs. Poroton diskutieren. Grundlegend erreichen sowohl Poroton (gefüllt...
  5. DIN-Richtlinien / Vorgaben / Gesetze für die Einfahrt in eine Stichstrasse?

    DIN-Richtlinien / Vorgaben / Gesetze für die Einfahrt in eine Stichstrasse?: Hallo zusammen, ich lebe in einem „Hinterhaus“(?), von der Straße führt eine Stichstraße zu unserem Haus. Die Straße wo die vorderen Häuser...