Preisentwicklung absehbar?

Diskutiere Preisentwicklung absehbar? im Baupreise Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo Leutz, wir liegen ein bisschen quer mit unserer Planung. Unser favorisiertes Hausbauunternehmen hat uns jetzt ein Angebot unterbreitet...

  1. #1 Sonnemann78, 18. November 2008
    Sonnemann78

    Sonnemann78

    Dabei seit:
    16. Juli 2008
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Ralingen-Edingen
    Hallo Leutz,

    wir liegen ein bisschen quer mit unserer Planung. Unser favorisiertes Hausbauunternehmen hat uns jetzt ein Angebot unterbreitet und uns gleichzeitig informiert, dass wir uns beeilen sollten. Wenn wir bis zum 1.12. abschließen, dann würden wir knapp 14.000 EUR Zuschuss zu Keller u Heizung bekommen sowie eine 5%ige Preiserhöhung umgehen. Unsere Familie meint, wir sollten auf jeden Fall bis nächsten Sommer warten, weil sie einen Preisverfall im Zuge der Finanzkrise erwarten. "Die Auftragsbücher sind doch leer! Es baut doch jetzt keiner! Wartet man ab!"
    ...
    Aber was wenn nicht?
    ...
    Was meint ihr? Ist jmd aus der Branche und kann mir einen Tipp geben???


    Gruß Sonnemann78
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Achim Kaiser, 18. November 2008
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Haste ein herausnehmbares Gebiss ?
    Vielleicht ists ganz dringend notwendig um sich dann im Sommer in den Hintern beissen zu können ....

    Sicherlich gibts Bereiche in denen Schwankungen auftreten.
    Ansonsten ists wie beim Kaffeesatz lesen ....

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  4. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Bei einzelnen Positionen kann sowas schon mal sein, weil irgendein Hersteller eine Preiserhöhung angekündigt hat.
    Bei einem GÜ/GU (?) ist das m.E. nur Panikmache, er will Dich zu einem unüberlegten, schnellen Abschluss drängen.
     
  5. #4 HolzhausWolli, 18. November 2008
    HolzhausWolli

    HolzhausWolli

    Dabei seit:
    20. Februar 2006
    Beiträge:
    2.078
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Siegen
    Benutzertitelzusatz:
    Baustatus: Längst fertig
    Da gebe ich Achim recht!

    Ich bin immer ganz gut damit gefahren größere Investitionen zu einem Zeitpunkt zu beauftragen, der für mich richtig und sinnvoll war und nicht schon dann, wo ein anderer mir sagte was gut für mich ist.

    Ob die Finanzkrise nun die Baukosten senkt glaube ich nicht unbedingt. Aber auch im kommenden Jahr ergeben sich neue Möglichkeiten und die Karten werden neu gemischt.
     
  6. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Viel Luft...

    ...ist doch am Bau ohnehin nicht mehr drin!

    Aus meiner Erfahrung mit "meinen" Handwerkern geht da im Allgemeinen nicht mehr viel nach unten (hier mal etwas Skonto, da mal ein klitzekleiner Nachlaß....klar das geht schon). Wer mit höheren Preisnachlässen lockt, hat eben zuvor ordentlich was draufgesattelt. Es geht heute eben nicht mehr, daß mal eben 10 % nachgelassen werden, die Margen sind ohnehin verschwindend gering.

    Wie sich die Preise im nächsten Jahr entwickeln werden ist i.d. Tat Kaffeesatzleserei. Mag sein, daß die Baustoffindustrie etwas nachgeben kann, wenn sie nix verkauft kriegen und daß diese nachlässe dann weitergereicht werden können.

    Einen Zuschuß von EUR 14.000 für was denn???? Vom Staat??? Welches Programm ist hier gemeint???? Oder ein Kaufköder "...unser Super-Saison-Nachlaß....beeilen Sie sich....nur noch bis 30.11.!!!"

    Wenn hier der GU/ BT einen Sondernachlaß von EUR 14.000 verspricht (also nicht ein staatliches Förderprogramm oder Sonderkredite oder was weiß ich), dann sollten Sie aber wirklich hellhörig werden!

    Gruß

    Thomas
     
  7. #6 DerSuchende, 18. November 2008
    DerSuchende

    DerSuchende

    Dabei seit:
    25. Oktober 2008
    Beiträge:
    927
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Forscher
    Ort:
    REG Arnsberg
    Bei mehr Interesse, schaust DU hier:

    http://www.zdb.de/zdb.nsf/405E16751F55C807C1256CB0003E11DA/$File/Baumarkt%202007.pdf

    MfG
     
  8. Gast943916

    Gast943916 Gast

    da muss ich @Tomas B recht geben, im Moment sind die Auftragsbücher voll, wenn einer zum jetzigen Zeitpunkt über Preisnachlass Aufträge holen MUSS, würden bei mir die Alarmglocken klingeln........
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    und die hätten schon einen Auftrag in den Büchern stehen.:D

    Aber im Ernst, ich würde loslegen sobald EURE Planung das zulässt. Auf bessere oder "günstigere" Zeiten hoffen ist Unsinn, denn das kann niemand vorhersagen. Spekulation ist was für die Börse, aber nicht wenn man sich ein EFH bauen möchte.

    Gruß
    Ralf
     
  10. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Nochmal: Wer gewährt hier einen Zuschuß???? Staatliche Förderprogramme? Oder fördert der GU Ihren Bauwunsch mit eben diesem?

    Sollte zweiteres zutreffe, wäre ich aber mehr als vorsichtig! Warum sollte ein wirtschaftlich denkender Unternehmer IHren Keller finanziell bezuschußen? weil er Ihnen gar so viel Gutes tun will? Oder weil er dringend Aufträge braucht, koste es was es wolle? Oder weil er vorher schon mal 20.000 EUR oben drauf geschlagen hat, Ihnen jetzt 14.000 EUR schenkt und immernoch 6.000 EUR feist grinsend einsackt.....

    Kein Unternhemer gewährt Bauherren "Zuschüsse".

    Gruß

    Thomas
     
  11. acensai

    acensai

    Dabei seit:
    18. Juli 2007
    Beiträge:
    911
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    angehender Bauherr
    Ich geh' mal davon aus, dass fast alle Listenpreise für 2009 angehoben werden ... Ursache ist m.E. klar: Die Listenpreise wurden vor 1 - 2 Monaten abgestimmt -> und da war die Einschätzung der wirtschaftlichen Lage noch viel viel besser und der Preisverfall an den Rohstoffmärkten nicht in dieser schwere absehbar.

    ABER: Listenpreise ist das Eine - die Rabatte auf diese Listenpreise das Andere!

    Ich persönlich bin der Meinung, dass aktuell die Bücher in der Baubranche noch relativ gut gefüllt sein sollten -> Investitionsgüterindustrie ist klarererweise erst später von einer Rezession betroffen!

    Es könnte aber sein, dass die Baubranche im nächsten Jahr komplett zusammenkracht! Warum? WER investiert denn aktuell noch in neue Grossprojekte? Welche Bank finanziert in einer wirtschaftlich schlechten Zeit ein neuen Bürokomplex - v. a. vor dem Hintergrund der aktuellen "Finanzklemme"!

    Anders könnt's aussehen, wenn der Ölpreis weiter fällt - evtl. sogar unter die durchschnittlichen Herstellkosten. Dann droht nämlich ein starker Anstieg der Ölpreise (Verknappung des Ölpreis-Angebote da Ölprreis sehr gering!) ... und dann könnte es sein, dass die "Flucht" in Sachwerte einsetzt, weil es zu einer Inflationsrate von mehr als 4 Prozent kommen könnte - und bei wirtschaftlich schweren Zeiten - GuteNacht ...

    Anders könnt's dann aber auch aussehen, wenn ein stark steigender Eurokurs etc. etc. etc. etc.:wow -> Es ist nicht sicher vorhersehbar, wie's sein wird.

    Mein persönliche Einschätzung ist, eine deflatorische Entwicklung, sehr starke Rückgänge in der Baubranche und etwas günstigere Konditionen im nächsten Jahr ... aber man weis es eben nicht!
     
  12. JuergenL

    JuergenL

    Dabei seit:
    5. November 2008
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sponsor der BRD
    Ort:
    BW
    Wenn Du auf die Schnauze fallen willst machst Du das was Deine Familie gesagt hat.
    Warte bis nächsten Sommer, nimm den Preisverfall der Wirtschaftskrise mit und melde am besten gleich mit dem, der Dir das "günstigste" Angebot gemacht hat, Insolvenz an.
    Solltest Du es überstehen so schreib uns hier viele viele Berichte über Deinen ach so bösen Gü und die bösen Handwerker die nur Pfusch auf Deiner Baustelle abliefern!!
    Bist Du clever, so kaufst Du noch dieses Jahr. Kommt auch ein wenig auf Deinen Anspruch aus dem energetischen Blickwinkel an und die Gefahr ist nicht so groß an einen zu geraten, der mit Dir zusammen auf die Nase fällt.
    Denn jetzt könnte er noch genug Aufträge, mit Deinem noch einen zusätzlichen, haben und die Krise überstehen!!
    Schon mal so weit gedacht??
    Oder nur ans Geld??

    Menschenskinder gerade hab ich gesehen das Du Lehrer bist!!
    Unsere armen Kinder!!

    Gruß
    JL
     
  13. acensai

    acensai

    Dabei seit:
    18. Juli 2007
    Beiträge:
    911
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    angehender Bauherr
    Im Umkehrschluss bedeutet dein Aussage, dass man im nächsten Jahr gar nicht zu bauen beginnen sollte. ... aha ...
    Sponsor der BRD? -> Also auch Sponsor der Kinder ->
     
  14. #13 KeinPlanvonNix, 19. November 2008
    KeinPlanvonNix

    KeinPlanvonNix

    Dabei seit:
    26. Oktober 2008
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Saar
    @JürgenL bist du der Gü. Finde die Aussagen des Gü auch einfahc nur als Aufdrängen an damit die Katze im Sack ist. Man sollte sich bei einer so wichtigen Entscheidung nicht unter Druck setzen lassen. Und vom super billig Angebot davon hat keiner gesprochen.
     
  15. JuergenL

    JuergenL

    Dabei seit:
    5. November 2008
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sponsor der BRD
    Ort:
    BW
    Ich würde das mal so sehen:
    Die 14.000 € hat der GÜ vorher rauf gepackt. Das ist einfach sein Rabatt. Die Leute wollen doch alle Ihren Rabatt!!. Die 5% Teuerung wird 09 wohl auch zutreffen. Denken wir mal an das EEG und die neue WsVo.
    Und wenn ich die Aussagen höre:
    Unsere Familie meint, wir sollten auf jeden Fall bis nächsten Sommer warten, weil sie einen Preisverfall im Zuge der Finanzkrise erwarten.
    Da pfeifen doch die Spatzen " Geld, Geld, sparen, sparen" vom Dach!
    Meiner Meinung hat seine Familie ja auch recht!! Allerdings verbirgt sich genau hier die Gefahr für den Endverbraucher. Momentan stimmt bei vielen GÜ die Bilanz und die Liquidität. !!"Momentan"!! Allerdings muss ich am eigenen Leib erfahren das die Kaufzurückhaltung beginnt. Uns sind die letzten 6 Wochen 1,65 Mio Umsatz ausgefallen weil sich das vorhandene Eigenkapital der zukünftigen Bauherren teilweise in Luft aufgelöst hat!! Die Auswirkungen hierfür werden uns erst ca. Mitte des nächste Jahres treffen. Der Gü der hierfür nicht genügend Substanz hat wird wohl ins Gras beißen müssen. Allerdings wird er sich vorher noch mit günstigen Preisen den einen oder anderen Auftrag erschleichen. Er wird preislich geknebelt werden.
    Und das schlimmste ist: Die Bilanz sieht gut aus und die angegebene Hausbank wird immer noch eine gute Bewertung abgeben
     
  16. JuergenL

    JuergenL

    Dabei seit:
    5. November 2008
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sponsor der BRD
    Ort:
    BW
    Klar sollte man im nächsten Jahr bauen. So viel als möglich!! Und die Finger von den Aktien lassen!!!
    Und: Ja, auch Sponsor der Kinder
     
  17. kalauer71

    kalauer71

    Dabei seit:
    30. Juli 2008
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing. techn. Informatik
    Ort:
    Ulm
    In meinen Augen ist das ne Verkaufsmasche: Man macht einfach immer mal wieder eine Aktion um Kunden zu locken. Die kommen weil das jetzt ne Gelegenheit sein muss. Und der Verkäufer macht dann (völlig selbstlos) den Kunden darauf aufmerksam, dass er sich schnell entschließen muss, da das Angebot nur noch x Wochen gilt. Damit hat der Kunde kaum noch Möglichkeit, auf die Schnelle alternative Angebote einzuholen und evtl. was günstigeres zu finden. Also unterschreibt er aus Angst, dass er ein "einmaliges" Angebot verpasst. Mit den Aufträgen die man in so einer Aktion aquiriert hat kommt man dann ne ganze Weile über die Runden. Und wenn dann in dem teuren "Nicht-Aktionszeitraum" jemand kauft dann freut man sich natürlich um so mehr. Irgendwann geht dann aber das Auftragspolster wieder zu Neige und es gibt eine neue tolle Aktion - und das Spiel beginnt von vorne. Das ganze funktioniert aber nur, wenn man von vorne herein mit geringer Qualität und damit niedrigen Kosten plant, da man mit solchen Aktionen vor allem Kunden anspricht die Wert auf niedrige Preise legen und nicht auf tolle Lösungen.

    Solche Überlegungen hätte zumindest ICH im Kopf bei diesem Angebot. (Ich kann mich natürlich auch täuschen und die haben wirklich aus irgend einem Grund etwas zu verschenken. ;) )

    Ich würde die Entscheidung zu bauen nicht von solchen "Angeboten" abhängig machen, sondern überlegen, wann für MICH der richtige Zeitpunkt gekommen ist, und DANN den zu diesem Zeitpunkt für mich am besten passenden Partner suchen. Wenn das dann so ein "Sonderangebot" ist, warum nicht? Aber ich würde wegen so einem Sonderangebot nicht davon absehen mir einen Überblick am Markt zu verschaffen, und wenn bis zum Zeitpunkt der Entscheidung das Angebot nicht mehr gilt, dann hat der Anbieter halt Pech gehabt.

    Gruß,
    Thomas
     
  18. Sonnemann78

    Sonnemann78

    Dabei seit:
    16. Juli 2008
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Ralingen-Edingen
    Hallo,

    danke für fast alle eure Antworten. Also ich würde gerne mal die Familie sehen, die ihr Haus exakt nach ihren Wünschen baut und sagt: "Geld? Ach ,das haben wir genug. Raus damit, wir brauchen es sonst nicht!"
    ...
    ALso bitte verschont mich doch mit dem "Ach, der will doch nur sparen. Die Qualität ist dem sch***-egal!" OK?
    ...
    Natürlich müssen auch wir schauen, ob wir das Haus so gestalten können, dass es unser Traumhaus wird. Mein Frage zielte nicht darauf ab, ob mit die Qualität egal ist oder nicht. Ich wollte lediglich wissen, da ich KEIN Wirtschaftsexperte bin, ob man davon ausgehen kann, dass die Preise generell im kommenden Jahr fallen!
    ...
    Für die Zukunft: Wenn jdm ein Problem damit hat, dass ein Lehrer nicht auf jedem Gebiet allwissend ist, der sollte bitte meine eventuellen Anfragen einfach überlesen. Danke!
    ...
    Ich dachte eigentlich, dass mir hier in diesem Forum geholfen wird, wenn ich eine Frage habe, wenn es bei uns an die Bauphase herangeht, aber manche sehen sich wohl als Forumsclowns und denken, sie müssten ihren unqualifizierten Senf überall dazu geben...
     
  19. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Antwort überflüssig. Hier disqualifiziert sich jemand gerade selber.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 HolzhausWolli, 19. November 2008
    HolzhausWolli

    HolzhausWolli

    Dabei seit:
    20. Februar 2006
    Beiträge:
    2.078
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Siegen
    Benutzertitelzusatz:
    Baustatus: Längst fertig
    Kein Grund zu schmollen!

    Du hast mehrfach die einzigst seriöse Antwort bekommen, daß man -auch keine Wirtschaftsexperten- es eben NICHT voraussehen kann wie sich die Preise entwickeln. Ein verbindliche und belastbare Antwort, die als Entscheidungshilfe Deiner Lebensinvestition dienen kann, ist somit schlicht und ergreifend NICHT möglich.

    Viel wichtiger ist doch der Rat, nicht auf solche Lockangebote zu einem Zeitpunkt hereinzufallen, der für Dich eigentlich nicht der richtige ist. Wenn Du eh so schnell wie möglich bauen willst, dann vergleiche jetzt die Preise und entscheide. Dabei sollte es übrigens egal sein wie sich der Preis rechnerich (Zuschuß, Nachlaß etc) ergibt oder -auch das gibts- ein anderer Anbieter einen fairen Endpreis ohne ünnütze Kosmetik abgibt. Wenn Du aber erst irgendwann nächstes Jahr bauen möchtest, es Dir aus ganz anderen Gründen vielleicht doch nochmal überlegst, dann warte einfach.

    Wenn Du jetzt für irgendwann nächstes Jahr einen Vertrag schließt, dann gebietet die Sorgfalt und die Fairness auch die Finanzierung sicherzustellen. Möchtest Du bis dahin Bereitstellungskosten tragen? Bist Du sicher, daß die Finanzierung nächstes Jahr noch steht? Und wenn ja, zu welchen Konditionen? Für mein Empfinden zu viele Unbekannte und das mit Zwangsjacke.

    Rückblickend kann man ganz grob davon ausgehen, daß Preise immer dann fallen, wenn weniger Nachfrage als Angebot da ist. Vorsichtig betrachtet wird das in 2009 der Fall sein. Muß aber nicht, weil ebenso eine Konsolidierung stattfinden kann, die die Preise stabil hält oder sogar die Möglichkeit zur Erhöhung bietet. Ganz klassische Marktwirschaft, die regional und saisonal anders ausfällt.

    Die 5%ige Preiserhöhung, die dein BU erwägt, muß er erst einmal durchgesetzt bekommen. Kann bei dem ein oder anderen BV zutreffen oder auch nicht. Die 14 T€ , die er Dir jetzt "bezuschussen/schenken" will, hat er einfach noch im Petto um den Sack zuzumachen. Ohne zu wissen wie hoch die Auftragssumme sein wird, rechne Dir doch mal den prozentualen Anteil aus und stell Dir die Frage ob so eine Marge im Baugewerbe tatsächlich herrschen kann.
     
  22. Fritzontour

    Fritzontour Gast



    Wenn dann noch Kohle für den Zuschuss zu vergeben ist??? Mal nachfragen. Zum Ende des Jahres wird es immer etwas eng. Im neune Jahr gibt es neue Zuschüsse. Schlaf' erst mal 'ne Nacht drüber

    LG Fritzontour
    www.pfusch-beim-bauen.de
     
Thema:

Preisentwicklung absehbar?

Die Seite wird geladen...

Preisentwicklung absehbar? - Ähnliche Themen

  1. Preisentwicklung Sanitärprodukte 2006/2014

    Preisentwicklung Sanitärprodukte 2006/2014: Hallo Forengemeinde, ich habe einmal ein Frage an euch. Wie haben sich die Preise bei Sanitärprodukten entwickelt, hier meine ich jetzt...
  2. Preisentwicklung beim Bauen

    Preisentwicklung beim Bauen: Hallo zusammen, Ich hoffe, hier kann mir jemand Auskunft geben, im Internet habe ich so nichts gefunden. Es geht um die Preisentwicklung beim...
  3. Preisentwicklung beim Baumaterial

    Preisentwicklung beim Baumaterial: Wie sehen die Experten hier im Forum die langfristige Preisentwicklung beim Baumaterial. Bei uns kommt es jetzt darauf an, wie lange es dauert,...
  4. Preisentwicklung

    Preisentwicklung: Hallo an das tolle Forum, Da die Preise letztes Jahr aufgrund der Mehrwertsteuererhöhung und Auslaufen der Eigenheimzulage ja bekanntlich stark...
  5. Prognose Preisentwicklung bis zum Sommer?

    Prognose Preisentwicklung bis zum Sommer?: Sehr verehrte Experten, mal eine Einschätzungsfrage. Denken Sie, dass die Preise für eine Fassadendämmung bis zum Sommer (Monate...