Problem gießen EG Decke

Diskutiere Problem gießen EG Decke im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Sehr geehrte Experten, ich benötige euren Rat. Wir haben gestern die EG-Decke gegossen. Filigrandecke 5 cm aufgefüllt auf 18 cm. 24er...

  1. GuidoR

    GuidoR

    Dabei seit:
    29.06.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Steuerberater
    Ort:
    Jülich
    Sehr geehrte Experten,

    ich benötige euren Rat.

    Wir haben gestern die EG-Decke gegossen. Filigrandecke 5 cm aufgefüllt auf 18 cm. 24er Bimsstein als Außenwände. Während des gießens ist Beton in die Löcher der Steine gelaufen.

    Frage ist hier: Welche Probleme bestehen hier jetzt für Dämmung und evtl. Rissbildung in Putz oder Decke?

    Als Verblendung wird später 10er Styrodor und Riemchen verwendet.
     
  2. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.211
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Wie konnte das passieren? War das Auflager denn nicht entkoppelt???
    Wie war es geplant? Von wem? Wer hat ausgeführt?

    Um welchen Stein handelt es sich wirklich (Bims eher nicht)?
    Wie kann man mit nur 10cm Dämmung heutige Mindestanforderungen erreichen?

    Und was der Fragen mehr sind...
     
  3. GuidoR

    GuidoR

    Dabei seit:
    29.06.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Steuerberater
    Ort:
    Jülich
    Hallo Julius,

    was heißt Auflager entkoppelt?

    Bau in Eigenregie.

    Filigrandecke lag ein paar Zentimeter auf, Grifflöcher der Steine lagen frei.
     
  4. GuidoR

    GuidoR

    Dabei seit:
    29.06.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Steuerberater
    Ort:
    Jülich
    Hallo Julius,

    ist wirklich Bims. Und 10er Dämmung hat Architekt abgesegnet.
     
  5. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.211
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Soso, Ihr baut also mit vulkanischem Naturstein...
    Wo kriegt man den in D denn her, in halbwegs brauchbaren Größen und Formen? Und wie kommen da Grifflöcher hinein???

    Es sind wohl eher Leichtbeton-Mauersteine!

    Dann reißt es (mangels Entkopplung) sowieso, unabhängig davon, ob Grifflöcher "eingebunden" wurden.
    Murks!

    Da wurde offenbar die Ausführungsplanung eingespart.
    Dann werden vermutlich noch ärgere Probleme auftreten.

    In einer modernen, arbeitsteiligen Gesellschaft würde man das so lösen:
    Du berätst den Architekten in Sachen Steuer und er Dich in Sachen Bau...
     
  6. #6 Schwarz, 29.06.2011
    Zuletzt bearbeitet: 29.06.2011
    Schwarz

    Schwarz

    Dabei seit:
    22.04.2009
    Beiträge:
    681
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hessen
    naja

    was heißt denn "abgesegnet"? da gibt es doch bestimmt auch einen obligatorischen nachweis zur EnEV? was da drin steht gilt.

    u-wert? so um die 0,25? geht sicher noch irgendwie, so aus dem bauch raus. oder schlechter. ergänzung: eben mal kalkuliert - so um die 0,30, bei lambda 040.

    hat denn eigentlich mal irgendjemand eure eingebaute bewehrung abgenommen? statikabnahme pflicht in nrw?

    der war gut.

    schwarz
     
  7. GuidoR

    GuidoR

    Dabei seit:
    29.06.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Steuerberater
    Ort:
    Jülich
    Hallo Julius,

    habe nachgeschaut und aus Rg. Kopiert.

    Stein ist: KLB Plan Bims HBL 4/0,9 16DF - 497x240x248mm (Klimaleichtblock)
     
  8. GuidoR

    GuidoR

    Dabei seit:
    29.06.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Steuerberater
    Ort:
    Jülich
    Hallo Leute,

    vielen Dank für Eure Zeit und Antworten.
     
  9. #9 gunther1948, 29.06.2011
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    05.11.2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    also den bimsstein gibts auch wenns der julius nicht glaubt - klima-leichtblock .
    die schlechtere wärmedämmung ist wohl das geringere problem. durch das reinlaufen des betons gibt es keine trennung zwischen mauerwerk und decke und die decke wird in ihrem schwinden /kriechenbehindert, führt zu horizontalen rissen ca 2 steinreihen unter der decke.
    normalerweise wird zwischen decke und wand ein bitumenstreifen eingelegt.
    jetzt isses so wies iss und diy jubiliert.:bounce::bounce:

    gruss aus de pfalz
     
  10. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.211
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Was die Risse angeht, hast Du Recht.
    Was den Stein angeht, nicht.
    Der "Bims-Klima-Leichtblock" ist nämlich eben kein Bimsstein (wenn er auch so ähnlich heißt), sondern ein Betonwerkstein, der unter Verwendung von Bimsgranulat hergestellt wird.
     
  11. #11 Ralf Dühlmeyer, 29.06.2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Julius, wer andere begrifflich gscheidhaferln will, sollte selber bei der Begriffswahl nicht daneben liegen.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Betonwerkstein
    Betonwerkstein ist kein Fachbegriff für Mauersteine aus zementgebundenen Materialien.
    Wenn schon, dann bitte Leichtbetonsteine (für die Gruppe, zu der der KLB gehört)!!!
     
  12. #12 Schwarz, 29.06.2011
    Schwarz

    Schwarz

    Dabei seit:
    22.04.2009
    Beiträge:
    681
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hessen
    herr je - die nennen dat halt in der jegend so. die nennen im rheinland auch "kies" generell "lava", weil die das eher haben als was anderes.

    korrekt wäre m.e. "mauersteine aus beton mit dichten und porigen zuschlägen" nach din en 771.
     
  13. #13 Thomas B, 29.06.2011
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Ob Bims ist doch bums!

    Vielmehr würde mich interessieren wie man so als Laie (Steuerberater sind am Bau per se Laien....) eine Filigrandecke unterjocht und ausrichtet, sie korrekt bewehrt und schließlich betoniert und verdichtet um sie dann im Nachgang behandelt.

    Ein Bau nur mit Laien (???) bei dem der Architekt mal ab und zu was abnickt......mutig ist es allemal.
     
  14. #14 gunther1948, 29.06.2011
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    05.11.2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    der julius der julius der wildert wieder in fremden gefilden mit dem falschen gewehr,
    der klimaleichtblock wird in neuwied aus geschwemmtem bimsmaterial hergestellt.
    geschwemmt = leicht = gute dämmwerte.
    Ein Bau nur mit Laien ist mal was anderes wie forenbau

    gruss aus de pfalz
     
  15. #15 Wieland, 29.06.2011
    Wieland

    Wieland Gast

    Liebe Experten u. Bauleiter !

    Das aufgezeigte Proplem gibts auch bei anderen Wandbaustoffen / Lochsteine !

    Durch fachgerechtes Verarbeiten des Beton, insbesondere Rüttteln / Verdichten
    der Deckenauflagerbereiche werden die Kammern des Wandbaustoff verfüllt.

    Bei den Außenwänden enstehen hierdurch Wärmebrücken u. Rissebildung/ horizontal
    Risse durch Ausdehnung bei den derzeitigen Temperaturen !
    Vielleicht kann man durch vorbeugende Maßnahmen enstehende Mägel verhindern.

    Gell !
     
Thema: Problem gießen EG Decke
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. decke gießen löscher stein

Die Seite wird geladen...

Problem gießen EG Decke - Ähnliche Themen

  1. Bauträger: Problem Bodenbelag und Innentüren

    Bauträger: Problem Bodenbelag und Innentüren: Hallo liebe Mitglieder, bei unserem Bauträger ist es so, dass nur Estrich (mit FBH) verlegt wird und der Bodenbelag nach Übergabe in...
  2. Kondenswasser Problem

    Kondenswasser Problem: Garage welche als Werkstatt und Abstellraum genutzt wird. Größe 6m x 3m. Wände 40cm stark aus einer Ziegel und diffusionsundurchlässigem (dampf-...
  3. Dreh-/Kippfenster: Problem mit Kippstellung

    Dreh-/Kippfenster: Problem mit Kippstellung: Dreh-/Kippfenster: Problem mit Kippstellung Hallo, ein Kunststoff-Fenster läßt sich nicht dauerhaft mit Kippstellung öffnen. Ursache liegt nach...
  4. Dachbodentreppe Isotec - Problem Taupunkt?

    Dachbodentreppe Isotec - Problem Taupunkt?: Bei meiner Isotec Dachbodentreppe wird an 2 Stellen gedämmt: 1. Offenbar ist der untere Deckel mit Dämmwolle gefüllt. [ATTACH] 2. Der obere...
  5. Bodenplatte in Scheune giessen, Problem

    Bodenplatte in Scheune giessen, Problem: Hallo, Ich hab folgendes Problem. Wir haben ne alten Scheuen welche ich gerne Teilweise als private Hobbywerkstatt für meinen Oldtimer...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden