Problem mit XYZ Hauswasserstation 3000/4 und XYZ Regner 350/2

Diskutiere Problem mit XYZ Hauswasserstation 3000/4 und XYZ Regner 350/2 im Nutz- und Ziergarten Forum im Bereich Rund um den Garten; Hallo zusammen, ich lese schon einige Zeit hier mit uns nun bräuchte ich mal einen Rat/Tipp von Euch. Folgendes, ich möchte meinen frisch...

  1. #1 sturmpils, 07.06.2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 07.06.2013
    sturmpils

    sturmpils Gast

    Hallo zusammen,

    ich lese schon einige Zeit hier mit uns nun bräuchte ich mal einen Rat/Tipp von Euch.

    Folgendes, ich möchte meinen frisch gestreuten Rasen mehrmals am Tag bewässern :)
    Ich habe mir von isdochegal einen Rasensprenger 350/2 gekauft, da dieser die erfolderliche m2 an Fläche beregnet, die ich zuhause habe (ca. 15 x 18 m rechteckig).

    Den Rasensprenger habe ich an meine Hauswasserleitung (Wasserhahn) angeschlossen und war enttäuscht über die Streuweite. Nach suche im Internet habe ich den Hinweis gefunden, dass ich min. 4bar auf der Wasserleitung haben muss, um diese Werter vom Rasensprenger zu erreichen, leider sind es zuhause nur ca. 2,2bar.

    OK, dachte ich rufste mal bei isdochegal an und informierst dich mal.

    Die freundliche Dame bei der Hotline hat mir ein Hauswasserwerk empfohlen, das könne ich an meinen Wasserhahn anschließen und der Kompressor erhöt den Druck auf 4bar und schaltet bei "Überduck" automatisch ab, der Druck fällt auf ca 3bar und dann schaltet sich der Kompressor wieder an usw. usw. .

    Gut, ich habe mir nun das Hauswasserwerk 3000/4 gekauft, alles angeschlosse und befüllt wie im Handbuch beschrieben, Stromstecker eingesteckt und siehe da ..... nicht der gewünschte Erfolg :(

    Der Kompresseor schaltet sich zwar direkt an, bringt den Druck auf ca. 3 bar und fällt dann direkt runter auf ca. 1,5bar, dann dauert es eine weile und der Kompressor geht wieder an, steigt auf ca. 3bar und fällt dann direkt wieder auf ca. 1,5bar, so geht das ewig weiter.

    Ich dachte, der Kompressor hält den Druck von 4bar für einen längeren Zeitraum und bei "Druckverlust" erhöht er automatisch wieder auf die 4bar.

    Hier aber sind das noch nicht mal 1 Minute wo er den Druck von ca. 3bar.


    Habt ihr eine Idee?

    Was ich vorhabe ist folgendes:

    Ich möchte meinen Rasen mit dem Rasensprenger mehrmals täglich wässern. Dazu möchte ich eine Zeitschaltuhr an den Wasserhahn (von isdochegal, der Wasserhahn ist dauerhaft geöffnet) und eine Stromzeitschaltuhr an den Kompressor anschließen, damit beide bei einer bestimmten Uhrzeit die Ventile öffnen und der Aquazoom arbeiten kann.


    Hoffe ihr versteht was ich will :) ansonsten einfach nochmal fragen :)

    Wenn das Hauswasserwerk 3000/4 nicht funktioniert, gebe ich ihn wieder zurück, nur was soll ich dann kaufen?

    Vielen Dank für Eure Antworten

    Gruß
     
  2. Einmal

    Einmal

    Dabei seit:
    10.04.2013
    Beiträge:
    784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser und Dipl.-Ing.
    Ort:
    Mettmann
    Benutzertitelzusatz:
    ... im Leben
    Ich stelle mich das schwierig vor, das Hauswasserwerk hat ja nur einen kleinen Puffer und der Gartensprenger dagegen einen ziemlichen Wasserdurchsatz. Dafür ist das Hauswasserwerk meiner Meinung nach nicht gemacht. Es ist eher geeignet, von einer Zisterne eine Gießkanne o.ä. zu füllen.

    Was für einen Schlauchdruchmesser hast du? 1/2 oder 3/4'' und wie lang? Das hat bei mir das Problem mit diesem Gartensprenger gelöst.
     
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.212
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Das Problem kann auch in einer unzureichenden Zuleitung (zwischen Wasserzähler und Gartenwasser"hahn") begründet sein.
    Schon mal den Unterschied statischer gegenüber Fließdruck ermittelt?
     
  4. juni74

    juni74

    Dabei seit:
    04.05.2008
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Bayrischer Wald
    Hast du überhaupt schon mal ein paar Liter durchlaufen lassen damit die Luft aus den System raus kommt?
     
  5. #5 ars vivendi, 07.06.2013
    ars vivendi

    ars vivendi

    Dabei seit:
    25.07.2012
    Beiträge:
    1.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker Garten Landschaftsbau, Forstwirt
    Ort:
    Erzgebirge
    Woher soll den das Hauswasserwerk das zusätzlich benötigte Wasser herholen? Aus der Leitung? Soviel Saugleistung hat ein normales Hauswasserwerk oder Pumpe garantiert nicht als dass es das zusätzlich benötigte Wasser durch der Leitung anzieht.
     
  6. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.212
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Doch, hat es im Prinzip sehr wohl!
    Fragt sich nur, ob die Leitung den nötigen Durchfluß überhaupt zuläßt.
     
  7. #7 ars vivendi, 07.06.2013
    ars vivendi

    ars vivendi

    Dabei seit:
    25.07.2012
    Beiträge:
    1.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker Garten Landschaftsbau, Forstwirt
    Ort:
    Erzgebirge
    Nein hat es nicht, eine Standardpumpe erzeugt max 0,8 Bar Unterdruck, dabei fällt aber die Förderleistung und auch der Druck schon wieder ab.
     
  8. #8 Achim Kaiser, 08.06.2013
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29.10.2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    2
    Das Thema ist ein wenig komplizierter ....

    Das fängt an dass das Dazwischenschalten einer Druckerhöhungspumpe vom Wasserversorger genehmigt werden muss, da es Auswirkungen auf das öffentliche Versorgungsnetz haben kann.

    Dann gehts über die Leitungsquerschnitte weiter, wie Julius schon erwähnte.

    Die einfachste Variante ist als erstes den verfügbaren Restdruck am Gartenregner festzustellen,
    dann zu prüfen ob hier noch Verbesserungen (z.B. anderer Schlauchquerschnitt u.ä.) möglich sind.

    Wenn man dann die Verhältnisse kennt die die Wasserversorgung liefern kann, dann kann man die Bewässerung neu planen .... und ggf. 2 oder 3 Regner einsetzen die per Magnetventilen *nacheinander* freigegeben werden.
    Dazu brauchts ggf. nen kleinen Verteiler am Aussenanschluss .... und kein großes stromfressendes Equipment, dass streng genommen auch noch vom Wasserversorger abgenickt werden müsste.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  9. #9 sturmpils, 10.06.2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10.06.2013
    sturmpils

    sturmpils Gast

    Hallo zusammen,

    vielen Dank für die Zahlreichen Antworten.

    @Einmal
    Schlauchdurchmesser habe ich 1/2" und auch 3/4" probiert, macht das Ergebniss aber auch nicht besser.
    Laut Hotline entfernt spielt der Durchmesser an der Druckseite keine Rolle, die Saugleitung sollte 3/4" sein was ich auch hatte.
    Die Länge vom Gartenschlauch beträgt ca. 15m.


    @Julius
    Wie ermittele ich den statische und den Fließdruck?


    @Juni74
    Das HWW hatte ich den halben Tag laufen lassen, da denke ich schon, dass die Luft "raus" war :)


    @ars vivendi
    Laut Herstellerangaben und Hotline entfernt ist dieses Gerät dazu ausgelegt, um es an die bestehende Hauswasserleitung anzuschließen.
     
  10. #10 ars vivendi, 10.06.2013
    ars vivendi

    ars vivendi

    Dabei seit:
    25.07.2012
    Beiträge:
    1.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker Garten Landschaftsbau, Forstwirt
    Ort:
    Erzgebirge
    Nun, du hast hier mehrere Probleme.
    1. Dein HWW bringt nur 3,6 Bar
    2. Es hat einen Druckschalter
    3. Dein Sprenger benötigt lt Hersteller 4 Bar.

    Um es kurz zu machen, von der 3000/4 finde ich leider kein Leistungsdiagramm der Förderleistung bei den verschiedenen Drücken.
    Aber es ist davon auszugehen das die Förderleistung bei vollen 3,6 Bar gleich 0 liegt, sobald Wasserabnahme erfolgt bricht der Druck ein weil die Leistung fehlt. (lächerliche 600 Watt).
    Dann ist das HWW mit einem Druckschalter ausgestattet, dies ist in deinem Fall nicht förderlich. Entweder du hättest nur eine Pumpe genommen ohne alles oder nur mittels einem Schalter welcher bei Wasserentnahme sofort einschaltet.
    Nur als Bsp, meine Gartenpumpe, 1800 Watt (hat einen Automatikschalter welcher bei Wasserentnahme sofort einschaltet und die Pumpe so lang laufen lässt wie ich Wasser entnehme) hat eine Förderleistung von 5600 Litern je Minute und bringt Optimum 5,2 Bar, angesaugt wird direkt aus dem Bach,praktisch kein Höhenunterschied zu überwinden, fällt beim Gießen mittels normaler Gartenspritze am Schlauchende (1/2 Zoll 30 Meter ca) auf 2,5- 3 Bar ab. Wie soll dein HWW mit der mickrigen Leistung 4 Bar bringen wenn sie es von Herstellerseite auf Optimum ohne Wasserentnahme 3,6 Bar schafft.
     
  11. Einmal

    Einmal

    Dabei seit:
    10.04.2013
    Beiträge:
    784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser und Dipl.-Ing.
    Ort:
    Mettmann
    Benutzertitelzusatz:
    ... im Leben
    Wo steht das denn? Stimmt nicht.
     
  12. #12 ars vivendi, 10.06.2013
    ars vivendi

    ars vivendi

    Dabei seit:
    25.07.2012
    Beiträge:
    1.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker Garten Landschaftsbau, Forstwirt
    Ort:
    Erzgebirge
    Stimmt, die 3000/4 hat sogar saugseitig sogar nur 0,7 Bar. Sorry.
     
  13. #13 sturmpils, 10.06.2013
    sturmpils

    sturmpils Gast

    hallo,

    ok, dann weiß ich wieder etwas mehr :) Ich kenne mich damit ja nicht wirklich aus :)

    Höhenüberbrückung habe ich bei mir nicht.
    Zeitschaltuhr an Wasserhahn und an Pumpe (Strom) wäre sicherlich nicht verkehrt, dann könnte ich den Rasens auch über Tag etwas wässern wenn ich nicht zuhause bin.
    Kannst du mir hier ne Pumpe empfehlen "ohne alles" und/oder mittels Schalter bei Wasserentnahme (wobei der Wasserhahn ja daueroffen wäre) welche für mich geeignet wäre? Empfehlung natürlich nur per Private Nachricht :)


     
  14. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.212
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Das hast Du mit jener Hotline gemeinsam. Nur daß es bei Dir zu entschuldigen ist...
    Umso weniger Grund hättest Du, für jene Firma auch noch Werbung zu machen!
     
Thema: Problem mit XYZ Hauswasserstation 3000/4 und XYZ Regner 350/2
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gardena hauswasserwerk fließdruck

    ,
  2. wasserdruck steigt nach wasserentnahme frischwasserstation

Die Seite wird geladen...

Problem mit XYZ Hauswasserstation 3000/4 und XYZ Regner 350/2 - Ähnliche Themen

  1. Duschwanne zu weit von der Wand weg - Problem bei Fliesen

    Duschwanne zu weit von der Wand weg - Problem bei Fliesen: Guten Abend, geplant war bei der Badsanierung, dass die Duschwanne mit ca. 5-8mm Abstand zur verputzen und abgedichteten Wand gesetzt wird. Dann...
  2. Problem bei Entwässerung Lichtschacht / Dach

    Problem bei Entwässerung Lichtschacht / Dach: Guten Abend zusammen, ich bin gerade dabei ein EFH zu bauen. Der Kanal (Mischkanal) wurde nun ins Grundstück verlegt und aufgrund der Höhenlage...
  3. Kondensat Ölheizung einleiten - Problem mit Gußrohren? Neutralisieren?

    Kondensat Ölheizung einleiten - Problem mit Gußrohren? Neutralisieren?: Hallo, wir haben letztes Jahr ein Haus Bj. 1968 gekauft. Die aktuelle Heizung wurde 2005 installiert (Buderus G115, Raketenbrenner Bj. 1999). In...
  4. Problem Fensteranschluss mündet in WDVS

    Problem Fensteranschluss mündet in WDVS: Hallo, die Heizung gluggert nicht und der Wasserdruck laut Gastherme ist die gesamte Heizperiode ca. 1.8 bar. Ich habe Sonntagabend diesen Fleck...
  5. Problem Feuchtigkeit unter Fliesen

    Problem Feuchtigkeit unter Fliesen: Hallo, seit Tagen durchforste ich vergeblich das Internet und finde keine Antwort. Ich habe das Problem das meine Bodenfliesen im Bad...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden