Problematische Feuchtigkeit?

Diskutiere Problematische Feuchtigkeit? im "Bautenschutz" Forum im Bereich Altbau; Hallo, ich hoffe, Ihr könnt mir einen Rat geben. Unser Haus ist ca. von 1900. Es ist teilunterkellert - Ziegelmauerwerk (wahrscheinlich viel...

  1. #1 melania, 25.03.2009
    melania

    melania

    Dabei seit:
    28.06.2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    keiner
    Ort:
    brandenburg
    Hallo, ich hoffe, Ihr könnt mir einen Rat geben.

    Unser Haus ist ca. von 1900. Es ist teilunterkellert - Ziegelmauerwerk (wahrscheinlich viel Ausschußziegel dabei). Vor kurzem wurden wegen dem gestiegenen Grundwasserstand in der Gegend in unserem Haus Messungen vorgenommen. Dabei wurde ein Feuchtigkeitsgehalt von 15 % in den Kellerwänden festgestellt, dies soll bedenklich sein. :eek: Ich weiß leider nicht, was für ein Verfahren da angewendet wurde - frage mich aber nun, ob Nichtstun hier schädlich fürs Haus wäre.
    Der Teilkeller ist ca. 1,4 m hoch, der Putz wurde wohl nie erneuert und ist daher weitgehend abgefallen, die Wände sehen salzbelastet aus (soweit ich das als Laie beurteilen kann), die Luftfeuchtigkeit lag im Februar bei ca. 60 Prozent, die Temperatur bei 9 Grad. Der Keller wird höchstens als dunkles Winterquartier für Pflanzen und für Konserven genutzt.
    Wir wohnen erst seit drei Jahren dort - eigentlich soll der Putz, wenn wir mal Zeit dafür haben, abgeschlagen und neuer Kalkputz (eben wegen der Feuchtigkeit) drauf.

    Wie gesagt, versäumen wir hier was? Eigentlich steht das Haus ja schon so lange ... oder sitzen wir hier einem Trugschluß auf?
     
  2. #2 LiBa Hannover, 28.03.2009
    LiBa Hannover

    LiBa Hannover

    Dabei seit:
    14.01.2009
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt und Bauunternehmer
    Ort:
    Hannover
    Benutzertitelzusatz:
    planen und bauen fängt an, wo andere aufhören
    .........wie sieht denn die feuchtesperre von außen aus???? gibt es überhaupt eine und liegt eine ringdrainage um euer haus, die auch hoffentlich angeschlossen ist???
     
  3. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    04.10.2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    wer hat wie was gemessen?
     
  4. #4 Anfauglir, 28.03.2009
    Anfauglir

    Anfauglir

    Dabei seit:
    18.02.2009
    Beiträge:
    903
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physikstudent
    Ort:
    Ruppendorf
    Ich wohnte mal zur Miete in einem Haus von ca. 1900 mit ähnlichem Keller. Bei erhöhtem Grundwasserstand (vorallem Schneeschmelze) drang Wasser in den Keller ein und blieb dort mehrere Wochen stehen. Schaden nahm dadurch unter anderem auch die Decke im Treppenhaus (Kondensatbildung).

    15% im Ziegel bedeuted ja 150ml Wasser je kg trockener Ziegel, ich glaub nicht, dass da überhaupt soviel reinpasst.
     
  5. #5 Bromm Edmund, 04.04.2009
    Bromm Edmund

    Bromm Edmund

    Dabei seit:
    11.06.2004
    Beiträge:
    312
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Ismaning
    Benutzertitelzusatz:
    Praktiker; Ehrenamtlicher Berater im Bauzentrum Mü
    Lassen Sie den Keller doch feucht

    Wenn die Nutzung nicht hochwertiger werden soll, schadet die Feuchte nicht.
    Jedes Fundament steht auf feuchten Erdreich.
    Es sind meist die Menschen die gerne Geschäfte mit der Angst anderer machen, die solche Schauermärchen auftischen.
    Dann wird ausgesagt - es muss trocken werden.
    Was wäre denn trocken?
    Ab wann wird ein Baustoff geschädigt?
    Und auch das Abschlagen des alten Verputzes bringt doch keine Verbesserung, sondern es wird - weil dann innen mehr verdunstet - noch schlechter werden!
    Lesen Sie doch mal das Buch "Gesund wohnen in Altbauten".
    Hier habe ich sehr viel zu diesem Thema, aus meinen Erfahrungen seit 1970 bei der Instandsetzung beschrieben.
     
  6. #6 Anfauglir, 04.04.2009
    Anfauglir

    Anfauglir

    Dabei seit:
    18.02.2009
    Beiträge:
    903
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physikstudent
    Ort:
    Ruppendorf
    Ich habe den Eindruck, es geht hier nicht darum, einen 100Jahre lang funktionierenden feuchten Keller zu trocknen (was ich auch für sinnlos halten würde), sondern darum, ob sich durch den höheren Grundwasserstand die Situation verschlimmern könnte.

    Sollten Holzbauteile im EG (z.B. Fussbodenlagerhölzer, Türstöcke etc.) durch veränderte Rahmenbedingungen mehr Feuchte "ziehen" als bisher kann es hässlich werden...

    Ob hier eine konkrete Gefährdung vorliegt hängt letztendlich von vielen Faktoren ab und kann m.E. wie so oft nicht aus der Ferne geklärt werden.
     
Thema:

Problematische Feuchtigkeit?

Die Seite wird geladen...

Problematische Feuchtigkeit? - Ähnliche Themen

  1. Bleiglas im Badezimmer, problematisch?

    Bleiglas im Badezimmer, problematisch?: Bin am überlegen, mir ein gebrauchtes ("antikes") Bleiglasfenster als Oberlicht in einem kleinen Badezimmer im Altbau von 1910 setzen zu lassen....
  2. Baumaterialien v. 1956/75, was könnte problematisch / schadstoffhaltig sein?

    Baumaterialien v. 1956/75, was könnte problematisch / schadstoffhaltig sein?: Ich habe vom Makler die kompletten Unterlagen erhalten, inkl. Auflisung von allen Arbeiten. Ich habe nun alle Materialien, die evtl....
  3. Problematik Wohnungszusammenlegung

    Problematik Wohnungszusammenlegung: Hallo, ich habe vor ca. 20 jahren eine Mietwohnung (zu meiner Eigentumswohnung dazu) angemietet und durch die Herstellung eines Türdurchbruchs...
  4. Schwarzabdichtung bei Regen - Problematisch?

    Schwarzabdichtung bei Regen - Problematisch?: Hallo zusammen, erstmal ein kleines "Hallo" ins Forum :winken Ich habe hier schon häufig Antworten gefunden, nun muss ich eine Frage stellen:...
  5. Sind Rohre unter der Garage problematisch?

    Sind Rohre unter der Garage problematisch?: Hallo zusammen, unser Neubau beginnt Mitte oder Ende nächster Woche. Wir haben uns jetzt entschlossen neben unserem Reihenendhaus auch eine...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden