Probleme beim Türeinbau

Diskutiere Probleme beim Türeinbau im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hallo in die Runde, bitte nicht schlagen, aber hab mir letztens im Baumarkt ne Tür + Zarge geholt und nun auch eingebaut. Das lief im Grunde auch...

  1. #1 Belenos, 05.12.2022
    Belenos

    Belenos

    Dabei seit:
    31.03.2022
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    7
    Hallo in die Runde,

    bitte nicht schlagen, aber hab mir letztens im Baumarkt ne Tür + Zarge geholt und nun auch eingebaut. Das lief im Grunde auch angesichts der recht schiefen Wände hier ganz gut. Sturz und Schließseite sind gut in der Waage. Nur die Bandseite ist leicht krumm (wobei alle 4 Latten als Spreizen exakt gepasst hatten... seltsam). Dadurch fällt die Tür momentan gaaaanz langsam allein zu.
    Was mich aber eher stört, ist, dass sie nicht wirklich schließt. Nur mit richtig viel Druck bekomm ich sie ins Schloss. Ich hab schon einige Einstellungen an den Bändern ausprobiert. Das Blatt kommt aber irgendwie oben und unten eher ans Gummi als die an der Mitte. Dadurch sind da noch ca. 2mm Luft.
    Die Zarge scheint da irgendwie verzogen zu sein. Ist sowas normal? Kann das durch den Einbau passieren?
    Kann da evtl. nen anderes Dichtungsgummi helfen?

    LG
    Rayko
     

    Anhänge:

  2. #2 VollNormal, 05.12.2022
    VollNormal

    VollNormal

    Dabei seit:
    20.11.2021
    Beiträge:
    1.495
    Zustimmungen:
    861
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Bochum
    Nein. Die meisten mir bekannten Türen lassen sich halbwegs problemlos schließen.

    Ja. Ich mutmaße, dass die Wand einen leichten "Flitzebogen" hat und die Zarge der Krümmung der Wand folgt. Auf dem Bild mit der angelegten Richtlatte sieht man ja den Stich von ca. 2-3 mm auf Höhe des Schließblechs.

    Vielleicht. Aber dann ist es wahrscheinlich nicht mehr richtig dicht.
     
    Belenos gefällt das.
  3. #3 Belenos, 05.12.2022
    Belenos

    Belenos

    Dabei seit:
    31.03.2022
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    7
    Mmh... hätte nicht gedacht, dass die Zarge da so empfindlich ist. Zumal an der Außenseite auch nen leichter Bogen ist.
    Da werd ich wohl nicht drumrum kommen, das Teil nochmal rauszuschneiden.
    Danke dir aber schon mal für deine Einschätzung!
     
  4. #4 Hercule, 05.12.2022
    Hercule

    Hercule

    Dabei seit:
    11.11.2019
    Beiträge:
    1.822
    Zustimmungen:
    469
    Du hast an der Tür ja einige Möglichkeiten diese zu verstellen.
    Also versuche diese so gut wie möglich an die Zarge anzupassen und zu letzt arbeitest du die Rast nach.
    Blech abschrauben, feilen usw.
    Bis die Tür zugeht und auch das Türblatt schön am Gummi anliegt.
     
  5. #5 VollNormal, 05.12.2022
    VollNormal

    VollNormal

    Dabei seit:
    20.11.2021
    Beiträge:
    1.495
    Zustimmungen:
    861
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Bochum
    Falls du mit "Außenseite" den Blendrahmen meinst, der ist für die Funktion der Tür völlig egal, der wird ja nur nachträglich reingestellt.
     
  6. #6 Belenos, 05.12.2022
    Belenos

    Belenos

    Dabei seit:
    31.03.2022
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    7
    Ich glaub, da müsst ich schon ganz schön viel feilen ;-}
     
  7. #7 Belenos, 05.12.2022
    Belenos

    Belenos

    Dabei seit:
    31.03.2022
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    7
    Sorry, wenn ich die Begriff nicht ganz korrekt wiedergebe. Bin da noch nicht so erfahren drin.
    Mit dem Blendrahmen (auch Zierblende genannt???) mag das sein... der ist aber noch nicht drauf. Hab die Wasserwaage nur ans Futterbrett gehalten. Das scheint allgemein nen Bogen zu machen. Genau das wundert mich halt.
     
  8. #8 VollNormal, 05.12.2022
    VollNormal

    VollNormal

    Dabei seit:
    20.11.2021
    Beiträge:
    1.495
    Zustimmungen:
    861
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Bochum
    Jetzt wo du's schreibst ...

    Oben steht was von "Baumarkt", das impliziere ich mit "Pressspan" und "nicht anständig gelagert". Es würde mich nicht allzusehr erstaunen, wenn die Zarge in sich krumm ist.
     
  9. #9 Belenos, 05.12.2022
    Belenos

    Belenos

    Dabei seit:
    31.03.2022
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    7
    Material ist laut der Seite "MDF, Spanplatte".
    Müsst ich also mal überlegen, was mehr Arbeit ist... Zarge komplett wieder raus, Diskussion im Baumarkt und neue Zarge rein, oder schauen, ob ich da noch ne einfache Lösung finde.
     
  10. #10 VollNormal, 05.12.2022
    VollNormal

    VollNormal

    Dabei seit:
    20.11.2021
    Beiträge:
    1.495
    Zustimmungen:
    861
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Bochum
    Vielleicht klappt ja: oben und unten fixiert lassen,auf großzügiger Höhe des Schließblechs freischneiden, zum Raum hin drücken, neu einschäumen.
     
    Belenos gefällt das.
  11. #11 chillig80, 05.12.2022
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    3.715
    Zustimmungen:
    1.571
    Ist das Türblatt auch noch verzogen?
     
  12. #12 Hercule, 06.12.2022
    Hercule

    Hercule

    Dabei seit:
    11.11.2019
    Beiträge:
    1.822
    Zustimmungen:
    469
    Können wir aus der Ferne leider nicht beurteilen.
    Das kannst nur du vor Ort.
    Wenn es nicht geht, bleibt nur einmal neu.
    Ich hatte bis jetzt nur einmal ein ähnliches Problem. Mit der beschriebenen Vorgehensweise war es schnell behoben.
     
  13. #13 Belenos, 06.12.2022
    Belenos

    Belenos

    Dabei seit:
    31.03.2022
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    7
    Nö, das ist gerade.
     
  14. #14 Belenos, 06.12.2022
    Belenos

    Belenos

    Dabei seit:
    31.03.2022
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    7
    Ja, das lässt sich auch recht schwer fotografieren. Ich würde sagen, der Schnapper hat mindestens 2mm Luft, bis er einrasten kann. Das finde ich zum Feilen doch arg viel.
     
  15. #15 Viethps, 06.12.2022
    Viethps

    Viethps

    Dabei seit:
    03.10.2010
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    54
    Beruf:
    Ex - Montageunternehmer
    Ort:
    Dortmund
    Benutzertitelzusatz:
    Rasen unerwünscht, bevorzuge Wiese
    Bauschreiner feilen da nix, wofür gibt es Schließblechzacker?
    Hier für den Selbermacher: Ausbauen, einspannen, feilen......
     
Thema:

Probleme beim Türeinbau

Die Seite wird geladen...

Probleme beim Türeinbau - Ähnliche Themen

  1. Probleme beim Trockenbau

    Probleme beim Trockenbau: Moin, ich benötige Hilfe. Ich hab ehrlich gesagt wenig Ahnung von Trockenbau, hab das jetzt soweit mal ein paar Stunden mit einem Handwerker...
  2. Probleme mit Bläschen beim Spachteln

    Probleme mit Bläschen beim Spachteln: Hallo allerseits, Wir sind am Häuschenbauen - am 22.07. diesen Jahres (also vor ca. 7 Wochen) wurde unser Fertigbetonkeller im Rohzustand fertig...
  3. Probleme beim alten Dielenboden schleifen

    Probleme beim alten Dielenboden schleifen: Moin moin liebe Experten, ich habe da mal eine Frage: ich besitze ein älteres Haus (1964), welches in 3 Räumen einen alten Dielenboden besitzt....
  4. Probleme beim Bodenausgleich (auf Asphalt) - Lösung gesucht

    Probleme beim Bodenausgleich (auf Asphalt) - Lösung gesucht: Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem: In mehreren Räumen unseres Hauses (Baujahr Mitte der 1960er-Jahre) ist der Boden uneben und...
  5. Probleme beim Verputzen von Holzfaserdämmung?

    Probleme beim Verputzen von Holzfaserdämmung?: Liebe Forumsteilnehmer/innen! Meine Familie und ich sind gerade dabei, die Pläne für unser EFH zu finalisieren. Die Fassade spielt dabei...