Probleme mit Dachboden

Diskutiere Probleme mit Dachboden im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hallo erst Mal ! Wir haben vor 3 Jahren neu gebaut. Im Obergeschoss wurde eine Gipskartondecke eingebaut, die mit Dämmung und Dampfsperre zum...

  1. stephanC

    stephanC

    Dabei seit:
    5. Januar 2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    CNC-techniker
    Ort:
    hildburghausen
    Hallo erst Mal !

    Wir haben vor 3 Jahren neu gebaut. Im Obergeschoss wurde eine Gipskartondecke eingebaut, die mit Dämmung und Dampfsperre zum nichtgenutzten Spitzboden führt. Meine Frau wollte dann Halogenstrahler im Bad und Schlafzimmer haben. Die hat Sie auch bekommen, doch leider haben wir oder ich nicht bedacht, dass es ja zu einer Kältebrücke kommt. Die Strahler haben meine elektricker durch die Dampfsperre gebohrt. Ich habe dann weil es schnell gehen musste
    den Dachboden mit Spanplatten zugeschalt.:mauer !!!
    Durch den aufsteigenden Dampf, der sich logischerweise an den Spanplatten absetzte, haben
    wir Schimmel.:28: Also Spanplatten raus !!!!
    :think Jetzt brauche ich Hilfestellung !
    Habe die Strahler aussen rum mit einem KG-Rohr versehen ( abgedichtet an den Seiten mit Silikon und Sigma Dichtband), damit der Wasserdampf der entsteht nach oben abziehen kann.
    Möchte nun den Dachboden wieder zu machen, aber die Stellen wo die Strahler sitzen mit einer offen lassen. Reicht das aus, oder ist alles Murks !!! Über jede Anregung bin ich Dankbar !!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 5. Januar 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Das ist nicht nur Murks - das ist brandgefährlich - im Wortsinne.
    Halos sind Hitzequellen. Ein KG- oder HT Rohr verformt sich und kann im schlimmsten Falle schmoren.

    Es gibt zugelassene Einbaudosen für Halos. Mal bei Kaiser suchen. Oder aus GK Kästen bauen und die drüber setzen (ausreichend groß, damit der Hitzestau nicht zum ständigen Durchbrennen führt)
    Dann die Dampfsperre fachgerecht ergänzen und die Dämmung ergänzen!!.

    Und dem Eli nachträglich noch einen Tritt in sein südliches Ende geben.

    MfG
     
  4. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    Die Dosen haben wir im Haustechnikeck schon öfters behandelt, mal die Suche benutzen.
    Ansonsten siehe Ralf.

    PS. von mir auch einen Tritt.:mauer

    Grüsse
    Jonny
     
  5. stephanC

    stephanC

    Dabei seit:
    5. Januar 2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    CNC-techniker
    Ort:
    hildburghausen
    Danke erst mal für die schnelle Antwort !!!

    habe schon mitbekommen ,das es auch 2 unterschiedliche Arten von Halos gibt. ich glaube, dass wir damals bei uns Niedervolt von Paulmann eingebaut haben. 80 % der Heizenergie
    werden lt Hersteller nach unten abgestrahlt. Woran unterscheiden sich eigentlich Hoch und Niedervoltstrahler !!! Um die Strahler ist ein 150er KG Rohr das jetzt nach oben hin offen ist. Werden die Strahler so heiss, das sich das Rohr so erhitzt. ?? mit freundlichen Grüssen !
     
  6. #5 Ralf Dühlmeyer, 5. Januar 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    An der Betriebsspannung (12 V vs 230 V) :smoke.
    NICHT in der Wärmeabgabe. Die ist abhängig von der Leistung, der Bauform und der Beschichtung. Letztere aber nur für die Richtung der Wärmeabgabe.
    Mit den %-Angaben wär ich mal GANZ vorsichtig. Ausserdem ist Paulmann m.W. kein Hersteller von Leuchtmitteln.

    Und das Rohr nach oben offen führt zu 2 Dingen.
    1) Sinnloser Energieverschwendung, weil durch die Leuchte auch die Heizwärme nach oben verschwindet
    2) Einer Tropfsteinhöhle im Spitzboden

    Es schützt aber nicht vor evtl. thermischen Verformungen und deren Folgen - jedenfalls nicht sicher!!

    MfG
     
  7. stephanC

    stephanC

    Dabei seit:
    5. Januar 2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    CNC-techniker
    Ort:
    hildburghausen
    OK !!:winken

    Dann werde ich mal das Geld investieren und diese Kästen für Einbauleuchten mir besorgen.
    Denke mal es ist dann gut angelegt, bevor ich irgend welche Heimwerkertricks anwende und die ganze Sache doch in die Hose geht.
    Man sollte sich halt nicht immer auf andere verlassen. Besten Dank für die schnelle und zufriedenstellende Antwort. :28:
    Im urlaub kann man ja dann so einiges machen, bevor man faul auf dem Sofa liegt ....
    gruß aus Thüringen !!!:winken
     
  8. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    wenn man von oben noch dran kommt, reichen GK Kästchen aus, kann man aus Streifen 12,5 mm GKB selber machen, verklammern, kleine ausbuchtung für´s Kabel, fertig.
    Die Dinger fertigen wir massenweise im Brandschutzbereich.


    Peeder
     
  9. #8 Gast943916, 5. Januar 2009
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    und nicht vergessen.....

    Dampfbremse wieder korrekt abkleben...
    sonst war alles für die Katz...
    Gipser
     
  10. stephanC

    stephanC

    Dabei seit:
    5. Januar 2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    CNC-techniker
    Ort:
    hildburghausen
    Hallo :winken !

    Mir ist aber noch was eingefallen. Wohin geht denn das Kondenswasser ? Das ist mir noch ein bischen schleierhaft. Wenn ich die ganze geschichte dicht mache,staut sich nicht irgend wie die luftfeuchte, die aus den Räumen durch die Strahler entweicht ?
     
  11. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Nein, eben nicht. Weil sie ja nur bis zur Dampfsperre kann. Die aber liegt auf der warmen Seite der Dämmung. Insofern keine ausreichende Abkühlung der Luft, also auch kein Kondensatausfall!

    Also:
    Mach das mit den Eigenbau-Kästen. Ist billiger und besser!
    Die Fertigteile sind nur Notbehelfe.
     
  12. stephanC

    stephanC

    Dabei seit:
    5. Januar 2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    CNC-techniker
    Ort:
    hildburghausen
    GK-Kästen !

    Habe nun doch beschlossen, die GK-Kästen selber zu machen. Da ich vor Jahren das letzte Mal trockenbau machte, bin ich nun nicht mehr up to date. !!
    GK-Platten nehmen ok : Feuchtraum oder Brandschutz ?
    Wenn Kasten fertig, über Strahler setzten und Dampfsperre ergänzen, Dämmung drüber und dann kann ich mit dem Fußboden weitermachen ! so weit so gut, doch zwischen Decke und Unterkante Fußboden sind ca.20cm Platz. Wie groß muss oder sollte ein solcher Kasten sein ? Gibt es richtlinien oder Erfahrungswerte ? Denn Dämmung muss ja auch noch drüber zwecks der kältebrücke, da der Spitzboden ja nicht dachseitig gedämmt ist.
    Wie verbinde ich die einzelnen GK-Streifen zu einem Kasten. Ein Strahler befindet sich direkt über der Dusche. Wie ihr seht absoluter Leihe.
    Warte auf eure Anregungen ! Danke im vorraus !
     
  13. gnu0815

    gnu0815

    Dabei seit:
    14. April 2008
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ITler
    Ort:
    BaWü
    Vlt. wäre eine Engergiesparlampe (z:B. Planex von Megamann) eine Alternative zur Vermeidung von Wärmestrahlung.
     
  14. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 Gast943916, 8. Januar 2009
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    ??????
    logischerweise Brandschutzplatte
    welche Einbautiefe haben denn deine Strahler?
    klammern
    Gipser
     
  16. stephanC

    stephanC

    Dabei seit:
    5. Januar 2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    CNC-techniker
    Ort:
    hildburghausen
    :winken Hallo !
    also die Einbautiefe der Strahler ist ca.60mm !
    bei den Klammern bin ich mir noch nicht sicher ?! Sind das solche, die ich auch zum anheften von Dampfsperrfolie an Balken nehme oder gibt es da was anderes.
    Ansonsten hätte ich die ganze sache mit GK.-Kleber befestigt.

    --------------------------------------------------------------------
    "Man ist nie zu alt um immer etwas neu dazu zu lernen":)
     
Thema:

Probleme mit Dachboden

Die Seite wird geladen...

Probleme mit Dachboden - Ähnliche Themen

  1. Belüftung kalter Dachboden

    Belüftung kalter Dachboden: Vielleicht eine blöde Idee, wenn es so ist bitte Antwort Aufgeschreckt durch verschiedene Berichte hier wie Spitzboden und Tropfsteinhöhle hier...
  2. Defekte Unterspannbahn auf Dachboden austauschen.

    Defekte Unterspannbahn auf Dachboden austauschen.: Hallo, ich möchte meinen Dachboden neu dämmen. Nun ist in zwei Sparrenfeldern die Unterspahnbahn (Deltafolie nicht diffusionsoffen) defekt. Ich...
  3. Rauspund auf dem Dachboden erneuern

    Rauspund auf dem Dachboden erneuern: Hallo, ich bin neu hier und habe gleich eine Frage. Wir haben ein Fachwerkhaus Baujahr 18xx, Aufstockung 1911. Auf dem Dachboden sollen die...
  4. Dachboden: Kombination Schüttung und Dämmwolle

    Dachboden: Kombination Schüttung und Dämmwolle: Hallo zusammen, über unseren ungedämmten Dachboden (Holzbalkendecke mit Schlacke/ Beton o.ä. gefüllt) wurde nun die Elektrik verlegt und für zwei...
  5. Terrasse - Probleme mit Firma

    Terrasse - Probleme mit Firma: Wir haben durch eine Firma unsere Terrasse machen lassen, sowohl das Abdichten als auch das Verlegen der Betonplatten. Leider sind wir mit der...