Probleme mit Titanzinkverkleidung

Diskutiere Probleme mit Titanzinkverkleidung im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo - ich habe an einem überdachten Balkon Probleme mit der Titanzinkverkleidung. Die Brüstung (gemauert, verputzt, ca. 50 cm breit) hat oben...

  1. the1steve

    the1steve

    Dabei seit:
    28. Februar 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verkaufs -und Marketingleiter
    Ort:
    Remseck
    Hallo - ich habe an einem überdachten Balkon Probleme mit der Titanzinkverkleidung. Die Brüstung (gemauert, verputzt, ca. 50 cm breit) hat oben einen ebenen Abschluss aus Titanzink - hier zeigen sich weisse Flecke. Der Balkonbelag (Waschbeton-Platten) ist zum Haus und zur Brüstung hin ebenfalls mit Titanzinkblech eingeschlossen, unter den Platte ist Kies und eine Drainage. Der Kies trennt (ca. 1cm) ebenfalls Platten und Titanzink-Einfassung. Auf dieser Einfassung zeigen sich nun ebenfalls weisse Flecken - an einigen Stellen ist diese Korrosion (?) so weit fortgeschritten, dass im Blech bereits Löcher auftauchen. Der Bau ist nun etwa 8 Jahre alt.

    Die Frage - woran liegt dies? Wie kann ich vorgehen, um weitere Schäden zu vermeiden kann mir hoffentlich ein Fachmann im Forum beantworten, Ich bin da schon ein wenig verzweifelt...

    Danke!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 schwarzmeier, 28. Februar 2009
    schwarzmeier

    schwarzmeier

    Dabei seit:
    14. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.419
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    maler-u.lackierermeister-sachverständiger
    Ort:
    95652 waldsassen
    Benutzertitelzusatz:
    malermeister-sachverständiger
    :think Nach Deiner Beschreibung dürfte es sich um Weissrostbildung handeln .
    Unter Weissrost versteht mandie löslichen Zinkhydroxidschichten , die sich bei lang anhaltender Feuchtigkeitseiwirkung an der Zinkoberfläche bilden .
    Du kannst diese Korrosionsbildung durch eine spezielle Zinkbeschichtung mit entsprechend geeigneten , auf Zinkflächen anhaftenden Beschichtungsstoffen verhindern . Die Anstrichfläche muss mit einerSalmiak-Netzmittelwäsche und schleifen mit Schleifvlies gereinigt werden .Geeignete Beschichtungssysteme je nach Beanspruchung erhältst Du im Farbenfachhandel .:28:
     
  4. the1steve

    the1steve

    Dabei seit:
    28. Februar 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verkaufs -und Marketingleiter
    Ort:
    Remseck
    Nachfrage zu meinem Beitrag

    Danke für Deine Ausführungen - wenn ich die Ursache richtig verstanden habe muss es sich also praktisch um Staunässe handeln. Der Weißrost tritt verstärkt am Übergang zwischen den Waschbetonplatten und der Brüstung auf - kann es sein, dass - z.B. durch einen Defekt an der Drainage hier Staunässe entsteht? Allerdings spricht dagegen, dass der Weißrost auch an anderen Stellen, z.B. auf dem ebenen Teil der Brüstung auftritt -hier trocknet das Titanzinkblech regelmässig wieder ab - es sollte sich also eine Patina bilden. Kann es sich um einen Materialfehler oder Lagerungsfehler vor der Verarbeitung handeln? Danke!
     
  5. #4 schwarzmeier, 1. März 2009
    schwarzmeier

    schwarzmeier

    Dabei seit:
    14. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.419
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    maler-u.lackierermeister-sachverständiger
    Ort:
    95652 waldsassen
    Benutzertitelzusatz:
    malermeister-sachverständiger
    :wowMaterialfehler kann ich mir nicht vorstellen . Aber , wenn es dich stört dass diese weissen wolken sichtbar sind , dann beschichte die Flächen und Du hast das Übel los.:28:
     
  6. #5 Gast360547, 1. März 2009
    Gast360547

    Gast360547 Gast

    das problem wird nicht...

    Moin,

    ... die Nässe ansich sein, das Problem sind die Platten bzw. das Kies- oder Splittbett. Waschbetonplatten waschen wenn sie relativ frisch sind etwas Zement aus, der wiederum sehr alkalisch ist und das Zink angreift. Bei Splitt, seltener bei Perlkies, können Kalkrückstände enthalten sein, die ebenfalls alkalisch sind und Zink angreifen.

    Ursache für den Schaden auf der Mauerbrüstung könnte der direkte Kontakt zu dem Mauerwerk darunter sein, insbesondere wenn die Trennschicht fehlt. Wenn der Balkon östlich des Hauses angeordnet ist und Sie haben eine alte Ölheizung, dann kann die u. U. auch mit verantwortlich sein.

    Grüße

    stefan ibold
     
  7. #6 the1steve, 1. März 2009
    the1steve

    the1steve

    Dabei seit:
    28. Februar 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verkaufs -und Marketingleiter
    Ort:
    Remseck
    Der Kies?

    Hallo - das könnte eine sinnvolle Erklärung sein - DANKE! Die wenigen Stellen mit sehr starkem Weissrost-Befall (hier sind teilweise bereits Löcher im Titanzinkblech) befinden sich ausschliesslich im Bereich des Anschlusses zwischen Blech und Kies und Waschbeton, wobei sich immer Kies und Blech direkt berühren. An diesen Stellen beginnt das Problem mit einer bräunlichen Verfärbung auf dem Blech, dann kommt es zu Weissrost, der im Laufe der Zeit das Blech komplett auflöst.

    Daher nochmals die Frage zur Verifizierung - klingt dies symptomatisch für ein Problem mit dem Kies oder eventuell mit den Betonplatten? Falls ja, muss wohl das Kiesbett ausgetauscht werden, bevor das Titanzinkblech ersetzt wird, oder?

    Weiterhin sehe ich hier natürlich auch einen grundlegenden Mangel in der Ausführung - denn wenn der falsche Kies verwendet wurde (welcher wäre denn richtig?) musste das Blech ja frühzeitig korrodieren, oder ???

    Danke!
     
  8. #7 wasweissich, 1. März 2009
    wasweissich

    wasweissich Gast

    :offtopic:kann nicht einer dem SM nicht mal die zitierfunktion abschalten ??
     
  9. #8 Flachdach, 1. März 2009
    Flachdach

    Flachdach

    Dabei seit:
    12. Januar 2007
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker
    Ort:
    Niedersachsen
    @ The1steve

    Ich würde das vorhandene Zinkblech am Anschluss mit Flüssigkunststoff beschichten und den vorhandenen Kies und Plattenbelag weiter benutzen.
     
  10. saxofon

    saxofon

    Dabei seit:
    25. Mai 2006
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo,
    habe ähnliches Problem: ein Schornstein mit Zementputz soll mit Titanzink verkleidet werden. Was für eine Trennlage nimmt man da? Anstreichen geht bei Schornstein nicht. Kann man den Zement irgendwie behandeln?
     
  11. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Da muß doch sowieso eine Schalung drunter... Dann ist das Problem erledigt
     
  12. saxofon

    saxofon

    Dabei seit:
    25. Mai 2006
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Stuttgart
    Nochmal bitte für den Laien, was für eine Schalung?
     
  13. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Bretter, OSB, irgendsowas in der Richtung.
     
  14. saxofon

    saxofon

    Dabei seit:
    25. Mai 2006
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Stuttgart
    An den Schornstein darf nichts brennbares.
     
  15. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Wer sagt das??? Ich habe so etwas noch nie gehört, Schornsteinverkleidungen dürfen aus Holz bestehen.

    Was ist das denn für ein besonderer Schornstein, das da nix brennbares dran darf?
     
  16. saxofon

    saxofon

    Dabei seit:
    25. Mai 2006
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Stuttgart
  17. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Da steht nicht brennbarer Dämmstoff...

    An den Kamin darf ein Holzrahmen. Und auf den Holzrahmen dürfen Bretter und auf diese Bretter machst du das Blech. So ist übliche Vorgehensweise...

    Schau mal auf dem Bild auf Seite 10, da sind für die Verkleidung auch Latten eingezeichnet.
     
  18. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. saxofon

    saxofon

    Dabei seit:
    25. Mai 2006
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Stuttgart
    Ich verstehe noch nicht warum Wärmedämmung nicht an den Kamin soll, Holz dagegen schon, obwohl Holz Feuerwiderstand B2 hat.
    Nach dieser Aussage darf Holz auch nicht dran: http://www.heiz-tipp.de/ratgeber-179-abstaende.html
    Es geht nicht um die Gefährdung beim Normalbetrieb, sondern bei Schornsteinbrand oder kontrolliertem Ausbrennen.
     
  20. saxofon

    saxofon

    Dabei seit:
    25. Mai 2006
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Stuttgart
    H.Pf hat recht, nach dem gerade zitierten Link dürfen Dachlatten. Ist unlogisch, schmale Holzstücke brennen doch viel schneller als Balken????
     
Thema: Probleme mit Titanzinkverkleidung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wasserkasten zinkblech zerstört divh kies

    ,
  2. korrosion probleme mit titanzinkverkleidung

Die Seite wird geladen...

Probleme mit Titanzinkverkleidung - Ähnliche Themen

  1. Sachschaden durch Handwerker an Haustür und nur Probleme

    Sachschaden durch Handwerker an Haustür und nur Probleme: Bin mir jetzt nicht sicher ob das Thema hier hingehört oder zur Rubrik Tür. Wir haben vor 3 Monaten eine neue Alu Haustür verbauen lassen, alles...
  2. Terrasse - Probleme mit Firma

    Terrasse - Probleme mit Firma: Wir haben durch eine Firma unsere Terrasse machen lassen, sowohl das Abdichten als auch das Verlegen der Betonplatten. Leider sind wir mit der...
  3. Probleme nach Velux Einbau (Innenfutter)

    Probleme nach Velux Einbau (Innenfutter): Hallo Zusammen, ich benötige Rat: Bei meinem Velux Dachfenster (GPU S06 0059) wurde das beschädigte alte Innenfutter (LSB 2002 S06) durch ein...
  4. Probleme mit Feuchtigkeit. Fragen zur Bodenplatte

    Probleme mit Feuchtigkeit. Fragen zur Bodenplatte: Hallo an alle Experten hier. Ich benötige bitte Eure Hilfe. Auf dem Bild seht Ihr mein Problem. Bei meinem Haus von 1910 ist diese Wand immer...
  5. Eingangstüre Probleme

    Eingangstüre Probleme: Hallo, wir haben eine Bayerwald Eingangstüre bekommen und sie wurde von einer Montagefirma eingebaut. Jetzt ist folgendes aufgefallen: •...