ProCon Streamline

Diskutiere ProCon Streamline im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, Ich möchte meine alte VCW ersetzen und mir wurde das Gerät empfohlen. Leider bin ich seit fast 10 Jahren raus dem Beruf, da...

  1. Dete

    Dete

    Dabei seit:
    30. Mai 2010
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektro-Gas-Wasserinstallateur, Rentner
    Ort:
    Münster
    Hallo zusammen,

    Ich möchte meine alte VCW ersetzen und mir wurde das Gerät empfohlen. Leider bin ich seit fast 10 Jahren raus dem Beruf, da Frührentner. Daher habe ich nicht mehr so den Plan, um das Gerät zu beurteilen.
    Eine weitere Frage, kann ich diese Therme auch in Holland kaufen (CE-Zulassung hätte sie), da sie dort wesentlich günstiger zu haben ist.

    Gruß Dete
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Herstellerdiskussionen sind immer so eine Sache. Es gibt halt nicht DEN guten Hersteller. Viel wichtiger ist, dass die neue Therme zur Heizlast passt und dass die Ersatzteilversorgung sichergestellt ist.

    Zum CE Zeichen wäre zu sagen, dass dieses Zeichen den freien Warenverkehr in der EU regelt. Das bedeutet aber noch nicht, dass man die Therme in DE einfach anschließen darf. Der Gasversorger kann zuätzliche Anforderungen zu den EU-Normen festlegen, denn der Anschluss erfolgt ja an sein Netz. Ob das bei Deinem Versorger der Fall ist, erfährt man am einfachsten durch einen Anruf.
    Ich würde auch den Schorni konsultieren, denn der hat auch noch ein Wörtchen mitzureden.

    Gruß
    Ralf
     
  4. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Bei der Leistung des Gerätes muss es sich da aber um ein riesiges Haus handeln. Wenn heutzutage Geräte ersetzt werden. dann sollte man erst einmal nachrechnen, was wirklich gebraucht wird.

    Gruß

    Bruno Bosy
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Hallo Bruno,
    bei der Berufsbezeichnung des Fragestellers gehe ich mal davon aus, dass ihm zumindest der Begriff "Heizlast" nicht unbekannt ist. ;)

    Gruß
    Ralf
     
  6. Dete

    Dete

    Dabei seit:
    30. Mai 2010
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektro-Gas-Wasserinstallateur, Rentner
    Ort:
    Münster
    Hallo Ralf, hallo Bruno,

    natürlich das Kombigerät mit der kleinsten Leistung.
    Ich dachte da an die 16/24 S, beginnend mit 6,2KW für eine Wohnfläche von 110m² Altbau.

    Gruß Detlev
     
  7. Dete

    Dete

    Dabei seit:
    30. Mai 2010
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektro-Gas-Wasserinstallateur, Rentner
    Ort:
    Münster
    Kleiner Nachtrag, Beitrag kann ich leider nicht Editieren:
    Zur Zeit liege ich warmwasserbereinigt mit der alten VCW-sine 18 T3 bei einem Jahresernergieverbrauch bei 115KW/m²/Jahr. Die Wärmedämmmaßnahmen sind noch nicht abgeschlossen.

    Gruß Detlev
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich unterstelle mal, dass Du mit dem Jahresenergieverbrauch den echten Gasverbrauch meinst und nicht Primärenergie.

    d.h. Du hast ca. 1.265 m3 Gas verbrannt pro Jahr.
    Ist noch ein weiterer Wärmeerzeuger installiert (Kaminofen o.ä.)?

    Ansonsten wären bereits jetzt die 16kW etwas üppig dimensioniert.

    Stellt sich gleich noch die Frage nach der WW Erzeugung. Im Durchlaufprinzip oder wird/ist ein Speicher installiert? Für wieviel Personen?

    Gruß
    Ralf
     
  9. #8 Achim Kaiser, 1. Juni 2010
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Vorsicht beim Kauf von Gasgeräten im Ausland ...
    Wenn die CE-Kennzeichnung nicht für Deutschland zulässig ist, dann ist der Betrieb in DE nicht zulässig - heisst im schlechtesten Fall ist die Kiste für den Müll ....

    6, irgendwas kW Min-Leistung wäre mir VIEL zu hoch.
    2, irgendwas oder drunter ist der Bereich in dem die Musik spielt ...
    (nach Klärung der WW-Bereitung)

    Selbst im *Altbau* liegt die notwendige Leistung bei 110 m² zu beheizender Fläche kaum über 10 bis 12 kW, sofern das Gebäude in nem einigermasen vernünftigen Zustand ist.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  10. Dete

    Dete

    Dabei seit:
    30. Mai 2010
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektro-Gas-Wasserinstallateur, Rentner
    Ort:
    Münster
    Das Gerät, was ich im Auge habe, fängt bei 6,2KW Leistung an. Welches sollte ich denn sonst nehmen? Es muss ein Kombigerät sein. Für einen Speicher habe ich keinen Platz, da kein Keller.

    Gruß Detlev
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wie hoch ist der WW-Bedarf? (Anzahl Personen/Zapfstellen, Nutzung usw.)

    Gruß
    Ralf
     
  12. Dete

    Dete

    Dabei seit:
    30. Mai 2010
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektro-Gas-Wasserinstallateur, Rentner
    Ort:
    Münster
    Hallo Ralf,

    es sind 2 Personen (Besuch außen vor) und 4 Zapfstellen (Bei mir Dusche, Handwaschbecken und Spüle).
    Mieter hat nur Badewanne. Spüle und Handwaschbecken sind da 5Ltr. Boiler und 5Ltr. UT-Speicher.
    Zugegeben, die Zusammenstellung ist etwas komisch, geht aber nicht anders. Klappt aber seit Jahren bestens.

    Gruß Detlev
     
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    d.h. der neue Wärmeerzeuger muss Wanne und Dusche speisen können. Der WW Bedarf ist aber eher gering.

    Für einen kleinen Speicher ist absolut kein Platz mehr? Genau betrachtet würde da ja schon ein Mini-Speicher ausreichen. So ein 150 Liter Speicher ist gerade mal 1m hoch und hat einen Durchmesser von etwa 50cm.

    Ich würde bei dem geringen WW Bedarf auch eine Variante mit el. DLE mal genauer unter die Lupe nehmen. Das könnte eine sinnvolle Variante sein. Da muss man aber die max. Durchflußmenge beachten, sonst kriegt der Mieter nur eine Wanne mit kaltem Wasser.

    Für die Heizung wäre ein Gastherme in der 10kW Klasse ausreichend. Die können ihre Leistung runter bis 2,xkW regeln, manche auch noch tiefer. Die reine Heizlast dürfte bei Dir eher im Bereich um 6-8kW bzw. darunter liegen. Die meiste Zeit des Jahres wären somit 3-4kW ausreichend.
    Muss die Kiste jedoch WW im Durchlaufprinzip erzeugen, dann wird´s mit der geringen Leistung eng, das geht dann in´s Auge.

    Gruß
    Ralf
     
  14. Dete

    Dete

    Dabei seit:
    30. Mai 2010
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektro-Gas-Wasserinstallateur, Rentner
    Ort:
    Münster
    Ne Ralf,

    ist absolut nicht machbar. Die Therme muss in die Küche bei mir. Und die ist mit 3 Türen total verbaut. Da geht gar nichts. Das Haus ist von ca. 1930. Da muss ne Kombitherme rein. Ich bekomme nicht mal die Spüle und den Gasherd in eine Reihe, die sind gegenüber. Ein EL-DE will ich nicht, ist zu teuer vom Strom.

    Gruß Detlev

    PS Im Moment regle ich die Heizung über einen Rücklaufthermostat, was übrigens ganz gut klappt.
     
  15. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    DLE ist nicht unbedingt teuer, zumindest so lange der WW Bedarf gering ist.

    Bei einer Kombitherme wirst Du kaum eine mit wirklich kleiner Leistung finden, weil ansonsten die WW Erzeugung in die Hose geht.

    Meine Heizungen regeln auch auf den Rücklauf, sowohl WP als auch die Öler. Aber das wäre jetzt ein anderes Thema.

    Gruß
    Ralf
     
  16. Dete

    Dete

    Dabei seit:
    30. Mai 2010
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektro-Gas-Wasserinstallateur, Rentner
    Ort:
    Münster
    Das macht echt keinen Sinn, ich müsste die Vorsicherungen verstärken, eine neue UV setzen, NYM5x6² legen, die Wasserleitungen ändern und zu guter letzt noch nen Zwischenzähler für Strom bzw. Zwischenwasserzähler setzen. Die Streamline ist ja nicht unbedingt ein muss. Ich müsste mich schlau machen, welches Gerät am weitesten runter regelt. Brennwert will ich aber auf jeden Fall haben, zumal ich unter der Therme eh den Abfluss von der Waschmaschine habe.

    Gruß Detlev
     
  17. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Unter diesen Umständen würde ich auch von einem el. DLE absehen. Ist halt aus der Ferne ohne alle Infos immer schwer zu beurteilen.

    Brennwert ist heute ein Muss, gerade bei Gasthermen.

    Es gibt Thermen mit einer max. Leistung von 9kW und min. um die 1kW, aber nicht also Kombi. Die 333F moduliert zwischen 3,8 und 13kW und hat einen 100 Liter Ladespeicher. Aber auch andere Mütter haben schöne Töchter. Im Prinzip macht es vom Platzbedarf keinen großen Unterschied ob man eine Therme + kleinen Speicher kauft, oder ein Kombigerät.

    Gruß
    Ralf
     
  18. Dete

    Dete

    Dabei seit:
    30. Mai 2010
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektro-Gas-Wasserinstallateur, Rentner
    Ort:
    Münster
    Leider doch,

    die Küche ist 3,2 x 3,5m, in 3 Wänden noch je fast mittig eine Tür, in der 4. Wand das Fenster. Da ist die Kombitherme ein muss. Unter der Therme steht die Waschmaschine. Da geht wirklich nix anderes.

    Gruß Detlev
     
  19. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Hast Du Dir schon einmal die Abmessungen der Kombithermen angeschaut? Die kriegst Du nicht über die WaMa, höchstens Deine Küche ist verdammt hoch.
    LAS etc. nicht vergessen, das alles braucht Platz.

    Gruß
    Ralf
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Dete

    Dete

    Dabei seit:
    30. Mai 2010
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektro-Gas-Wasserinstallateur, Rentner
    Ort:
    Münster
    Hi Ralf,

    die VCW ist ne Außenwandtherme, das passt schon vom Platz. Solche Geräte auszutauschen war ja früher mein täglich Brot. Selbst wenn ich nach oben muss mit nem LAS. Über der Küche ist direkt der Dachboden. Das hab alles bedacht und auch ausgemessen. Entweder ich gehe mit dem LAS durch die Wand, oder nach oben. Da würde der LAS max 120cm werden.

    Gruß Detlev

    Bin jetzt erstmal bei Mieterin, Decke isolieren und Profilbretter drunter machen. Schaue aber zwischendurch mal rein :)
     
  22. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Nur mal als Beispiel, die von mir o.g. 333F ist etwas über 1,4m hoch und etwa 60cm x 60cm (Breite * Tiefe)

    Befüllt "hängen" da gut 210kg an der Wand.

    Gruß
    Ralf
     
Thema:

ProCon Streamline

Die Seite wird geladen...

ProCon Streamline - Ähnliche Themen

  1. Fenster: Salamander Streamline 5 Kammer

    Fenster: Salamander Streamline 5 Kammer: Hallo, Wir sind von Holz/Alu abgekommen, weils für unser EFH zu teuer ist - €30000 und wir eh innen weissen Rahmen wollen. Ich hatte nun...