Prüfprotokoll Elektro nach Fertigstellung Hausinstallation

Diskutiere Prüfprotokoll Elektro nach Fertigstellung Hausinstallation im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, ist es Vorgeschrieben das nach Fertigstellung Hausinstallation ein Prüfprotokoll selbiger erstellt werden muss? Und das dieses Protokoll...

  1. stufi111

    stufi111

    Dabei seit:
    3. November 2010
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mediengestalter
    Ort:
    Sachsen
    Hallo,

    ist es Vorgeschrieben das nach Fertigstellung Hausinstallation ein Prüfprotokoll selbiger erstellt werden muss? Und das dieses Protokoll der Hauseigentümer bekommen muss/ soll?

    Ich frage weil wir ja nun seit geraumer Zeit in unserem neuen Haus wohnen und mit etwas Verspätung nun auch die Hausakte bekommen haben. Nur zur Elektroinstallation habe ich in selbiger nichts gefunden.

    MFG
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Ja, es muß zwingend erstellt werden.
    Nein, es muß nicht zwingend ausgehändigt werden (wenn dies nicht ausdrücklich vereinbart ist), sondern der Ersteller muß es archivieren.
    Du kannst aber (ggf. gegen Erstattung der Kopierkosten) eine Zweitschrift verlangen!
     
  4. stufi111

    stufi111

    Dabei seit:
    3. November 2010
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mediengestalter
    Ort:
    Sachsen
    Danke,
    da weiß ich ja bescheid und werde mal ganz Lieb anfragen ob ich da eine Ausfertigung erhalten kann.
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Korrekt, wobei man über den Punkt mit dem "archivieren" und/oder aushändigen auch streiten könnte. Der Hauskäufer wird zum Betreiber einer Neuanlagen und ist für den sicheren Betrieb der Anlage verantwortlich. Für jedes E-Gerät und erst Recht für eine E-Anlage ist eine Dokumentation unerlässlich. Nicht umsonst gibt es zumindest ein Übergabeprotokoll, in dem normalerweise auch das Messprotokoll enthalten ist (als Anlage). Zudem hat der ausführende und eingetragene Betrieb ja mit der Fertigstellungsanzeige auch die Erstellung der Dokumentation bestätigt (zumindest bei unserem VNB ist das so).

    Zitat aus der Fertigstellungsanzeige:

    d.h. die Messungen und die Dokumentation sind sowieso zwingend zu erstellen.

    Jetzt geht es noch darum, ob die Unterlagen auch weitergegeben werden müssen (an sich eine sinnfreie Diskussion, aber was soll´s).

    War zwischen den Vertragsparteien VOB vereinbart, dann ist die Sache einfach. Hier ist eindeutig geregelt, dass die Dokumentation an den AG zu übergeben ist. Wenn ich "Hausakte" lese, dann denke ich an BT, und der müsste die Dokumentation an sich haben, denn er hat mit seinem Eli sicherlich VOB vereinbart.
    Wurde zwischen den Parteien ein Vertrag nach BGB geschlossen, dann kann man wohl davon ausgehen, dass die entsprechenden DINs und VDE Normen vereinbart waren (aaRdT). In dem Fall würde ich unterstellen, dass die Übergabe der Dokumentation an den AG automatisch vereinbart war, auch ohne dies noch einmal ausdrücklich im Vertrag zu benennen.

    Ich frage mich ehrlich gesagt, warum die Elis so einen Aufstand um einen Zettel Papier machen. Man könnte gerade meinen, das Blatt Papier wäre die heilige Kuh der Elis, dabei ist es nichts anderes als ein simples Protokoll.
     
  6. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Genau.
    Deswegen würde ich erst einmal ganz unschuldig anfragen, ob nicht vielleicht nur versehentlich vergessen wurde, diesen Teil den Hausunterlagen beizufügen!
     
  7. Dieter70

    Dieter70

    Dabei seit:
    13. Mai 2008
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Köln
    Weil es halt schwierig ist, wenn einer von vielen Bauherren anschliessend sowas haben will.
    Oder glaubt hier irgendwer ernsthaft, so eine Einfamilienhausanlage würde mit dem Schutzmaßnamen Messgerät überprüfen? Und wenn dann das ganze auch noch protokollieren?

    Wenn du das Protokoll anforderst, wird das halt am Schreibtisch "gefertigt". Wenn der Betrieb glück hat, gibt es auf dem Rechner noch eine Datei mit der Verteilerlegende, welche hierbei eine unschätzbare Hilfe ist. Ansonsten...
     
  8. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Dann scheint es zwei Arten von Betrieben zu geben.
    Die, welche "uff de kölsche Tour" schaffet und solche, die es korrekt tun.
    Zumindest in unserer Gegend wird inzwischen überwiegend korrekt gearbeitet!

    Wobei ich zugeben muß, daß mir auch schon erkennbar "schreibtischgefertigte" Meßprotokolle untergekommen sind. Die waren aber für einen versierten Fachmann in Kenntnis der Anlage meist leicht zu enttarnen. Spätestens, wenn sich nach Reklamation des Nutzers herausstellt, daß die angeblich perfekt erstgemessene Steckdose versehentlich gar nicht angeklemmt war (schon mehrfach vorgekommen)...
     
  9. Dieter70

    Dieter70

    Dabei seit:
    13. Mai 2008
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Köln
    Genau. Und mit Köln hat das garnichts zu tun. Kenne da Betriebe aus ganz DE wo es ähnlich zugeht.

    Gemessen mit mehr als dem Duspol und Dokumentiert wird nur, wenn von vorneherein klar ist, das es sonst kein Geld gibt.
     
  10. the motz

    the motz

    Dabei seit:
    10. März 2011
    Beiträge:
    883
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    regeltechniker/operater
    Ort:
    Großmugl
    Wie will man korrekte meßergebnisse mit zeitstempel am Schreibtisch nacherfinden?
    Möglich ist es sicher- nur hat man dann weit mehr aufwand, reale Ergebnisse zu erfinden und das Protokoll auch korrekt Aussehen zu lassen, als wenn die Messungen real durchgeführt wurden...
    Gerade im EFH-Bereich sollte das leicht überprüfbar sein (aufgrund der anlagengröße), wieviele Messungen zu welcher Zeit durchgeführt wurden...
     
  11. Dieter70

    Dieter70

    Dabei seit:
    13. Mai 2008
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Köln
    Das ist doch gar kein Problem.
    Bei ner Herdleitung z.B. trägste nen Schleifenwiderstand von 0,6Ohm ein, Riso unendlich, und fertig. Wenn dann jemand anders nachmißt, und abweichende Ergebnisse hat, liegt das halt an der Toleranz der Meßgeräte.
     
  12. the motz

    the motz

    Dabei seit:
    10. März 2011
    Beiträge:
    883
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    regeltechniker/operater
    Ort:
    Großmugl
    ?
    Mit welchem meßgerät erstellt ihr bei euch die Protokolle, daß das als Argument zählen könnte?
    Gerade solche Aussagen einem Laien gegenüber tragen nicht wirklich zum Vertrauen in die Ausführenden Handwerker bei!

    Grundsätzlich mal alle Elektriker als Betrüger hinzustellen, wenn man selber einer ist, ist menschlich als auch fachlich unter aller Sau!

    Gib deinen Brief wieder ab, mach einen Hochschulabschluß und setz dich in ein Büro- da kannst wesentlich weniger Schaden anrichten, als mit gefälschten Prufprotokollen!
     
  13. Dieter70

    Dieter70

    Dabei seit:
    13. Mai 2008
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Köln
    Danke für die Blume!
    Ich habe hier lediglich wiedergegeben, was ich mit anderen Betrieben erlebt habe, insbesondere dann, wenn wir für andere Firmen(z.B. Mitflächen welche von den Mietern selber ausgebaut wurden) Zähler beantragt haben.

    Also bitte Vorsicht mit solchen äußerungen.
     
  14. the motz

    the motz

    Dabei seit:
    10. März 2011
    Beiträge:
    883
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    regeltechniker/operater
    Ort:
    Großmugl
    Der Betrugsvorwurf ist nicht von mir gekommen- das kam schon von deiner Seite!
     
  15. the motz

    the motz

    Dabei seit:
    10. März 2011
    Beiträge:
    883
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    regeltechniker/operater
    Ort:
    Großmugl
    Oder was soll das sonst sein?
     
  16. Dieter70

    Dieter70

    Dabei seit:
    13. Mai 2008
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Köln
    Das ist meine allgemeine Lebenserfahrung.
    Und ob es dir passt oder nicht, wirst du zugeben müßen, das mehr als ein Funken Wahrheit daran ist.

    Warum ich deshalb meinen Gesellenbrief abgeben sollte, um keinen Schaden anzurichten mußt du mir noch erklären.

    Wir werden ja sehen, ob der OP sein Protokoll bekommt.
    Vieeleicht mag er es hier neutralisiert einstellen.
     
  17. Svennie

    Svennie

    Dabei seit:
    17. Januar 2006
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    staatl. gepr. Bautechniker
    Ort:
    Hannover
    Benutzertitelzusatz:
    staatl. gepr. Bautechniker
    Ich habe nach Bitten und Betteln auch ein Protokoll bekommen. Quasi fast überall die gleichen Widerstände eingetragen.
    Komisch ist das ich danach beim anbringen der Lampen gemerkt habe das z.B. im HWR Raum keine Deckenlampe geht da nichts ankommt.
    Beim umhängen einer Lampe im WZ (licht war aus) folg die Sicherung auf einmal raus obwohl gar kein Strom drauf war, denn der Schalter war definitiv aus. Wie kann sowas gehen???
     
  18. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Die haben nicht nachgemessen... Elektriker rauskommen lassen, soll der seinen Scheiß gerade biegen... Wenn das alles über einen Bauträger gelaufen ist: Bauträger Mangel melden, soll der sich drum kümmern
     
  19. stufi111

    stufi111

    Dabei seit:
    3. November 2010
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mediengestalter
    Ort:
    Sachsen
    Danke, da werde ich ja heute wieder spass haben beim Mail schreiben an den Eli,

    Zum Glück ist da noch die Abschlussrechnung offen, das sollte Vielleicht die Sache mit dem Protokoll etwas vereinfachen.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    tja genau so wie Dieter70 gesagt hat ;) Die haben einfach irgendwas in das Prüfprotokoll geschrieben.
     
  22. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    Was flog raus? Der FI ? Ganz normal, wurde hier schon öfter erklärt. Stichwort: N-PE Schluss

    Rest bedarf der nochmaligen Überprüfung

    Grüsse
    Jonny
     
Thema: Prüfprotokoll Elektro nach Fertigstellung Hausinstallation
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. prufprotokoll eherd ausgefüllt

    ,
  2. elktro übergabeprotokoll neubau

    ,
  3. messprotokoll hausinstallation

    ,
  4. Haus keine elektro prüfprotokol ,
  5. prüfprotokoll messen
Die Seite wird geladen...

Prüfprotokoll Elektro nach Fertigstellung Hausinstallation - Ähnliche Themen

  1. benutzung vor Fertigstellung bzw. Abschließende Fertigstellung

    benutzung vor Fertigstellung bzw. Abschließende Fertigstellung: Servus, kann mir da jemand weiterhelfen, wie weit muss der Baustand sein für die benutzung vor Fertigstellung abzuschicken? oder ist das Schon...
  2. Pflasterung vor Fertigstellung der Straße - Mangel?

    Pflasterung vor Fertigstellung der Straße - Mangel?: Hallo zusammen, folgende Situation: Unser Neubau wurde fertiggestellt, ca. 1,5 Jahre bevor die Straße und der Bürgersteig vor dem Haus durch die...
  3. Verschließung Deckendurchbrüche zur Elektro-/Wasserinstallation

    Verschließung Deckendurchbrüche zur Elektro-/Wasserinstallation: Servus zusammen, Im Zuge der Kernsanierung unseres EFH habe ich einige Deckendurchbrüche zur Verlegung der Elektro-/Wasserinstallation...
  4. Finanzierung der Außenanlage nach Fertigstellung des Neubaus

    Finanzierung der Außenanlage nach Fertigstellung des Neubaus: Hallo Bauexperten, Ich benötige einen Kredit für die Gestaltung meiner Außenanlage und habe dabei leichte Verständnisprobleme. Als Einstieg...
  5. Schlussvermessung (abschlißende Vermessung) nach Fertigstellung

    Schlussvermessung (abschlißende Vermessung) nach Fertigstellung: Hallo, ich habe nach Aufforderung der Stadt (in NRW) einen Vermesser mit der Schlussvermessung beauftragt. Alles soweit so gut.... Jetzt ist...