Pultdach mit <=20° - welche Deckung empfohlen?

Diskutiere Pultdach mit <=20° - welche Deckung empfohlen? im Dach Forum im Bereich Neubau; hi leute, wir planen gerade ein doppelhaus in der nähe von hamburg, das ein pultdach bekommen soll. würdet ihr ein pultdach mit 20° oder...

  1. stefancp

    stefancp

    Dabei seit:
    21. März 2007
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hamburg
    hi leute,

    wir planen gerade ein doppelhaus in der nähe von hamburg, das ein pultdach bekommen soll.

    würdet ihr ein pultdach mit 20° oder lieber weniger (15 - 18°) noch mit
    a) dachsteinen (beton) eindecken oder lieber mit
    b) stehfalzblech?
    wenn letzteres, wie in etwa ist der kostenunteschied zwischen beiden? eine grobe prozent-angabe würde mir genügen.

    gruß, stefan
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 5. Dezember 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Unter 22° ..

    ist bei den meisten Ziegeln SChluß mit Regeldachneigung. Darunter sind zusätzliche Maßnahmen bis hin zum wasserdichten Unterdach notwendig.
    Stehfalzdeckung in was denn???
    Verzinktes Stahlblech, Zinkblech, Kupfer???
    Windsogsicherung beachten
    Nur mal als Denkanstoß
    ***
    Ich dachte ausserdem immer, der Bauherr bestimmt das Dachmaterial (zumindest bis zur ersten Kostenermittlung :p )

    MfG
     
  4. stefancp

    stefancp

    Dabei seit:
    21. März 2007
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hamburg
    hallo ralf,

    erstmal vielen dank für die schnelle antwort!

    wie gesagt soll es sich bei der variante b) um stehfalz>blech< handeln, wobei ich die günstigere variante bevorzugen würde, also kein kupfer. zinkblech wäre ok.

    wäre die variante b) u.u. günstiger als die mit dachstein und den notwendigen
    zusatzkonstruktionen? reicht als 'wasserdichtes unterdach', wenn man die fläche mit osb und dann bitumenpappe schließt oder was wäre zudem nötig? wie siehts
    da mit der belüftung etc. aus?

    die bauherrn entscheiden natürlich, aber erstmal sollte das angebot möglichst günstig sein, evtl. wollen sie dann im 2. verhandlungsschritt noch 'aufrüsten'.

    gruß, stefan
     
  5. planfix

    planfix Gast

    c ) noch weniger DN und alvitra + bergrünung:lock
     
  6. LG

    LG

    Dabei seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherrin
    Ort:
    Neumarkt/Opf
    Hallo Stefan,

    wir haben unser Pultdach mit Ziegel eingedeckt (Neigung 16 Grad)
    ( http://www.nelskamp.de/fileadmin/Programm/Nibra-Dachziegel/G10_Prospekt_0207_2200KB.pdf)

    Wir haben uns für Nelskamp entschieden, weil die damals (vor 3,5 Jahren) das beste Preis/Leistungsverhältnis hatten.

    Die normalen Ziegel haben sich im Preis nicht großartig von anderen Anbietern unterschieden. Bei den Pultdachabschlüssen haben wir bei Nelskamp ungefähr 7,-€/Stück bezahlt bei anderen einiges mehr (weiß den Preis nicht mehr genau, es hätte bei 15,5m über 1500,-€ Unterschied ausgemacht)

    viele Grüße
    LG
     
Thema:

Pultdach mit <=20° - welche Deckung empfohlen?

Die Seite wird geladen...

Pultdach mit <=20° - welche Deckung empfohlen? - Ähnliche Themen

  1. WGB 2N 20

    WGB 2N 20: Hallo zusammen, suche Rat in Sachen der oben genannten Therme. (Brötje) Und zwar ist mir vor kurzem aufgefallen, dass unsere Heizkörper morgens um...
  2. Feuchteschutz Pultdach und Blitzschutz

    Feuchteschutz Pultdach und Blitzschutz: Servus liebes Forum, ich baue zur Zeit mein EFH. Der Rohbau steht und das Dach ist drauf. Es handelt sich um ein Pultdach welches mit Prelaq...
  3. Dachschalung Pultdach zu dünn?

    Dachschalung Pultdach zu dünn?: Guten Tag, ich baue einen Neubau und habe ein Pultdach mit 5 Grad. Hier ist eine OSB - Platte mit 18mm verbaut worden. Ich habe eine...
  4. Doppelstehfalz-Pultdach undicht

    Doppelstehfalz-Pultdach undicht: Hallo, ich hatte heuer mehrmals einen Wassereintritt bei einem im Frühjahr 2014 verlegten Dopplestehfalz-Dach (Pultdach, Dachneigung 7°, unter dem...
  5. Salpeter-Ausblühungen an Simo 20/20 cm Ziegelsplittbeton-Schornstein, Baujahr 1972

    Salpeter-Ausblühungen an Simo 20/20 cm Ziegelsplittbeton-Schornstein, Baujahr 1972: Hallo zusammen, am Schornstein meines Hauses (Baujahr 1972) bilden sich unter Dach zusehends immer mehr Salpeter-Ausblühungen, obwohl der...