Pultdach mit Wiederkehr

Diskutiere Pultdach mit Wiederkehr im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo zusammen, aktuell befinde ich mich gerade in der Planungsphase eines EFHs. Vor eine Herausforderung stellt mich dabei die Wandhöhe...

  1. Abixili

    Abixili

    Dabei seit:
    14. Januar 2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    DE - Freiburg
    Hallo zusammen,

    aktuell befinde ich mich gerade in der Planungsphase eines EFHs.

    Vor eine Herausforderung stellt mich dabei die Wandhöhe von 4,70m (FH= 9,70).
    Nachfolgend ein Auszug des Bebauungsplans.

    Dachgestaltung von Hauptgebäuden
    1. Die Dachform ist bei Einhaltung einer Dachneigung von 20 - 45° sowie der maximalen Wand- und Firsthöhe frei wählbar. Einhüftige Dachformen (Pultdach) müssen parallel zum Hang angeordnet werden.

    2. Wiederkehre (Unterbrechung der Traufe mit Versatz in der Fassade) sind zulässig. Dabei sind Dachform und -neigung, einschließlich einem Flachdach, frei wählbar.

    3. Die Länge von Wiederkehren, parallel zur Traufseite gemessen, darf maximal zwei Drittel der Gebäudelänge betragen. Als Gebäudelänge ist die Wandlänge von Außenkante Giebelwand bis Außenkante Giebelwand zu Grunde zu legen.

    4. Die traufseitige Wandhöhe von Wiederkehren, gemessen von Oberkante Dachgeschoss-Rohfußboden bis zum obersten Schnittpunkt der Wiederkehraußenwand mit der Dachhaut, darf maximal 2,90 m betragen.

    Da wir ein Hanggrundstück besitzen (1m Höhenunterschied über das Grundstück hinweg) und wir ab OK Strasse 4,70 m Wandhöhe einhalten müssen,
    bin ich auf ein Pultdach mit kombinierter Wiederkehr gekommen (siehe Anhang). Ist sowas prinzipiell möglich, sind Denkfehler im Konzept, ggf. extreme Kostenverursacher?

    Skizze.jpg

    Viele Dank,
    Florian
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Abixili

    Abixili

    Dabei seit:
    14. Januar 2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    DE - Freiburg
    Bei dem Entwurf versuche ich die 20 Grad des Pultdachs einzuhalten. Da die Dachform der Wiederkehr beliebig gewählt werden kann,
    gehe ich derzeit davon aus, dass dort die 20 Grad des Pultdachs unterschritten werden dürfen (auch wenn dies 2/3 des Hauptdachs ausmacht).
     
  4. #3 rolf a i b, 15. Januar 2016
    rolf a i b

    rolf a i b

    Dabei seit:
    10. Januar 2007
    Beiträge:
    23.476
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt + Sachverst.
    Ort:
    Berlin
    ich kann der gebäudeform nichts ästhetisches abgewinnen!

    ein 20° dach hat zusätzliche maßnahmen im dachaufbau zur folge, das ist dir bewusst?
     
  5. #4 Alfons Fischer, 15. Januar 2016
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    warum wird so eine Dachform gewählt? Um maximal viele Anschlussdetails und ggf. auch Problempunkte lösen zu müssen?
    wäre da nicht ein Satteldach mit Zwerchgiebel, ggf. in beide Richtungen, von mir aus auch mit Flachdach des Zwerchhauses, die einfachere Lösung?
    Oder ist das Ziel "Hauptsache anders!"?
     
  6. tillfisc

    tillfisc

    Dabei seit:
    19. September 2012
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Rottweil
    Hallo Florian,

    Du tappst hier gerade in eine typische Laien-Falle indem Du versuchst ein singuläres Kriterium, hier "maximale Ausnutzung der Wandhöhen", zu optimieren ohne die Gesamtheit des Gebäudeentwurfs überblicken zu können.

    Die entstandenen Form ist etwas bizarr, mag baurechtlich zulässig sein, ist aber vollkommen sinnlos, wenn sie sich nicht mit dem Grundriss deckt.
    Der Versatz im Dach ist dann vernünftig machbar, wenn sich darunter eine tragende Wand befindet - die aber deinen Grundriss maßgeblich beeinflussen wird.

    Es gibt einige Beispiele moderner Architektur, die durch die Methode "Optimierung des Bauvolumens" zu herausragenden Ergebnissen kommen.
    Das ist aber dann die hohe Kunst des architektonischen Entwurfs.

    Gruß Till


    Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk
     
  7. tillfisc

    tillfisc

    Dabei seit:
    19. September 2012
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Rottweil
    [​IMG]
    Anbei ein preisgekröntes Beispiel von AMUNT Architekten

    Die eigenartige Form ergibt sich aus den Grenzabständen.

    Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk
     
  8. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Verstehe ich das jetzt richtig: es gibt Maßgaben (B-Plan), die es einzuhalten gilt. Diese werden nun in ein mögliches, theoretisch machbares (baurechtlich zulässiges) Bauvolumen überführt.

    Anschließend soll versucht werden dieses Volumen mit einem tauglichen Entwurf zu füllen?
     
  9. Gast23627

    Gast23627 Gast

    Krampf, schüttel schüttel...
     
  10. #9 rolf a i b, 15. Januar 2016
    rolf a i b

    rolf a i b

    Dabei seit:
    10. Januar 2007
    Beiträge:
    23.476
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt + Sachverst.
    Ort:
    Berlin
    beste voraussetzungen für nicht funktionierende grundrisse!
     
  11. Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Ist bei kommerzieller Nutzung innerstädischer Grundstücke eine übliche Vorgehensweise.
     
  12. Frau Maier

    Frau Maier

    Dabei seit:
    28. Januar 2015
    Beiträge:
    1.116
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Bodensee
    Mich würde ein Lageplan mit den Gebäuden rundherum interessieren, das diese Form nötig macht. Die Form allein da stehen zu lassen bringt für eine Bewertung rein gar nichts. Man muss das Rundherum wissen. Machbar ist vieles, ob es Sinn macht ist was anderes und auch was anderes ob es wirtschaftlich sinnvoll ist.
     
  13. Abixili

    Abixili

    Dabei seit:
    14. Januar 2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    DE - Freiburg
    Hallo zusammen,

    zunächst möchte ich mich für Euer Feedback bedanken.
    Primär habe ich bei dem Entwurf versucht, unter Berücksichtigung der baurechtlichen Vorschriften, die Raumhöhe im OG zu optimieren (d.h. zu erhöhen) und dafür eine mögliche Dachform zu ermitteln. Aktuell gibt es noch keinen festen Grundriss sondern nur eine Größenvorstellung von ungefähr 160 qm. Im OG sollen Bad, Elternschlafzimmer, 2 Kinderzimmer und ggf. Ankleide Platz finden.
    Aufgrund der vorgegebenen Wandhöhe von 4,70 würde der Kniestock bei einem klassischen Satteldach bereits bei 1,20-1,30 beginnen. Dies möchte ich gerne umgehen,
    wenn es baurechtlich und wirtschaftlich möglich ist. Die Wiederkehr habe ich gewählt, da ich diese über 2/3 der Gebäudelänge anwenden könnte und die andere Hausseite als Firsthöhe angesehen wird und damit nicht der 4,70 m Regelung unterliegt.

    Laut Bebauungsplan gilt auch folgende Regelung:
    Bei dachfirstübergreifenden Dachaufbauten darf der Versatz am First maximal 1,30 m, in der Senkrechten am First gemessen, betragen.
    -> Könnte hiermit der Kniestock umgangen werden analog folgendem Beispiel?
    http://www.fertighauswelt.de/musterhaeuser/haeuser/stuttgart/53/#
    oder seht Ihr aus wirtschaftlichen Gründen nur eine Kombination von steilem Satteldach + Wiederkehr / Zwerchgiebel als realistisch an?

    PS: Das Baugrundstück hat 21 x 24 m. Die rundherum liegenden Baugrundstücke sind aktuell noch nicht bebaut.

    Viele Grüße,
    Florian
     
  14. jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20. Dezember 2014
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    Wenn der Link zum Grundstück passt ,dann gerne ...

    Muss halt mehr nachgedacht werden ...

    Vom Paul !
     
  15. Beezle

    Beezle

    Dabei seit:
    7. August 2013
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Erlangen
    Äh ich komme bei klassischem Satteldach auf maximalen Kniestock von 2.05m bei Geschosshöhe von 2,65m , damit lässt sich doch arbeiten. Du musst halt das eh zur Straße gut platzieren...
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Abixili

    Abixili

    Dabei seit:
    14. Januar 2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    DE - Freiburg
    Ich gehe beim Kniestock von ca. 1.30m aus:
    4,70m - Dachaußenhaut (0,4m) - EG (3m: Raumhöhe + Decke inkl. Aufbau)

    Gruß Florian
     
  18. Beezle

    Beezle

    Dabei seit:
    7. August 2013
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Erlangen
    tja dann ist es nicht zu umgehen.. Zwei Zwerchgieben oder Gauben können helfen..
     
Thema:

Pultdach mit Wiederkehr

Die Seite wird geladen...

Pultdach mit Wiederkehr - Ähnliche Themen

  1. Pultdach

    Pultdach: Hallo, bin neu hier und muss jetzt mal einfach "Kenner" befragen, da mir die Suche im www zu viele Antworten und Lösungen gab. Nach einer...
  2. Grundriss Bungalow mit Pultdach

    Grundriss Bungalow mit Pultdach: Hallo, meine Frau und ich möchten nach 7 Jahren Miete unser eigenes Haus bauen. Es soll ein Bungalow mit Pultdach enstehen ohne Keller. Im Plan...
  3. Dach unter Dach: welchen Aufbau soll unser Pultdach haben?

    Dach unter Dach: welchen Aufbau soll unser Pultdach haben?: Guten morgen zusammen, wir bauen gerade ein EFH mit einem 10° Pultdach. Bodenplatte wird diese Woche fertig, danach geht es weiter. Was für ein...
  4. Dacheindeckung Pultdach mit max 10° Dachneigung was ist sinnvoll?

    Dacheindeckung Pultdach mit max 10° Dachneigung was ist sinnvoll?: Wir planen einen bungalow zu bauen Der Grundriss soll eine L-Form haben. Als Dach möchten wir ein Pultdach mit max. 10° Gefälle und da gibt es...
  5. Wandaufbau versetztes Pultdach

    Wandaufbau versetztes Pultdach: Hallo zusammen, könnt ihr mir sagen wie der Wandaufbau bei einem versetzten Pultdach aussieht? Es geht um das Stück Wand (ca. 150cm hoch)...