Pumpe für FBH

Diskutiere Pumpe für FBH im Heizung 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, heute wurde bei uns die Heizung in BEtrieb genommen und nun hab ich gleich mal ein paar Fragen :-) Wir haben 2 Heizkreise einen für...

  1. Maiki

    Maiki

    Dabei seit:
    21. September 2009
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kfm. Angestellter
    Ort:
    Brake
    Hallo,

    heute wurde bei uns die Heizung in BEtrieb genommen und nun hab ich gleich mal ein paar Fragen :-)

    Wir haben 2 Heizkreise einen für FBH und einen für Heizkörper! An dem für FBH hängen ca 400m Rohr und deswegen - so wie ich es verstanden habe auch ein Pumpe! Die Pumpe die das Wasser dür die Verohrung drückt muss die immer laufen? Wie kann man diese am besten einstellen!

    Gruß
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Du brauchst an jedem Heizkreis eine Pumpe.

    Die Einstellung der Pumpe ergibt sich aus der Rohrnetzberechnung, also den Druckverlusten in den Kreisen, und aus dem Volumenstrom der notwendig ist damit die FBH ihre Leistung bringt.

    Ich gehe mal davon aus, dass Deine Anlage geplant wurde. Dann finden sich die Infos in den Planungsunterlagen.

    Ach ja, 400m Rohr für die FBH ist nicht gerade viel.....wieviel m2 ?

    Gruß
    Ralf
     
  4. Maiki

    Maiki

    Dabei seit:
    21. September 2009
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kfm. Angestellter
    Ort:
    Brake
    Ja aber wie ich es verstanden habe ist die Pumpe für die Heizkörper im Brennwertgerät! Die Anlage wurde geplant nur wollte ich wissen ob die Pumpe immer laufen muss oder ob ich die an eine Zeitschaltuhr packen muss?

    410m Rohr für 4 Kreise insgesamt ca.75m2!

    Gruß
     
  5. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Na, hoffentlich wurde die FBH wirklich richtig geplant. Ob die Pumpe immer in Betrieb sein muss, hängt von der Einstellung der Regelung ab. Gab es denn keine Einweisung in die Anlage? Das gehört eigentlich zur Leistung des HB's

    Die Fußbodenheizung sollte grundsätzlich vom Heizungsbauer in Betrieb genommen werden. Er allein ist für die Heizung verantwortlich und hat zu gewährleisten. Durch eine unbefugte Inbetriebnahme wird stets die Gewährleistung, auch die des Estrich- und Fliesenlegers infrage gestellt.

    Gruß

    Bruno Bosy
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ist gut möglich, war aber aus Deiner Eingangsfrage nicht ersichtlich. ;)

    Bei der FBH wurde also der typ. 20cm VA verlegt

    Die Pumpe wird doch von der Regelung angesteuert....oder?

    So lange die FBH in Betrieb ist, muss die Pumpe laufen. Im abgesenkten Betrieb sollte sie laufen damit die Regelung jederzeit über die Hk Temp. informiert ist, oder sie muss vor einer Temp.Messung aktiviert werden.
    Ist der Heizkreis AUS, dann ist die Pumpe auch AUS.

    Normalerweise braucht man dafür keine zusätzliche Schaltuhr.

    Gruß
    Ralf
     
  7. Maiki

    Maiki

    Dabei seit:
    21. September 2009
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kfm. Angestellter
    Ort:
    Brake
    Hallo,

    ich weiss aber eben nicht ob man an das Brennwertgerät Vaillant VC126 auch noch eine Pumpe anschliessen kann?

    Gruß
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wie ist die bisher angeschlossen?

    Das sollte Dein Heizer wissen.

    Gruß
    Ralf
     
  9. Maiki

    Maiki

    Dabei seit:
    21. September 2009
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kfm. Angestellter
    Ort:
    Brake
    Bisher einfach erstmal an die Steckdose! Hab den Heizer noch nicht gefragt mal sehen!
     
  10. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Das führt doch Deine obige Aussage total ad absurdum.
    Eine geplante Fußbodenheizung wird wie ein Staubsauger an eine Steckdose angeschlossen und nicht über eine witterungs- oder raumtemperaturgeführte Regelung mit Strom versorgt?
    Hat der Friseur die vielleicht geplant?
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    :fleen :fleen :fleen

    Gruß
    Ralf
     
  12. Maiki

    Maiki

    Dabei seit:
    21. September 2009
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kfm. Angestellter
    Ort:
    Brake
    Ich hab doch nie gesagt das die FBH nicht Aussentemperatur und Raumtemp geregelt wird! Das wird sie nämlich nur die Pumpe für die FBH ist bisher nur an die Steckdose angeschlossen! Denn: Sie braucht ja Strom richtig?

    Gruß
     
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Natürlich braucht die Strom, aber das Ding einfach an eine "Steckdose" hängen ist nicht im Sinne des Erfinders, vor allen Dingen wenn man eine moderne Regelung hat.

    Gruß
    Ralf
     
  14. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Dann verrate uns doch mal, was da bei Deiner FBH außen- und raumtemperaturabhängig gesteuert wird.

    Habe mir gerade mal die Anschlußmöglichkeiten Deiner Therme angesehen.
    Ohne Riesenbastelei ist m.E. kein zweiter Heizkreis anschließbar. Es gibt kein Anschlußsset für FBH.
    Hat denn Dein Heizer einfach den normalen Heizkörperkreis "angezapft" und da noch eine Pumpe reingeschraubt? Und Du hattest die Aufgabe, die Stromversorgung der zusätzlichen Pumpe sicherzustellen?
    Ein zusätzliches Ausdehnungsgefäß für den größeren Wasserinhalt der FBH hast Du sicher auch nicht?

    Diese Einfachstthermen sind dafür konzipiert, einen einzigen Heizkreis und ev. noch eine WW-Bereitung mit Wärme zu versorgen.
    Bei einer Mischung aus Heizkörpern und FBH kann man sich nur behelfen, indem man die Heizkörper so groß auslegt, dass sie mit dem Niveau der FBH auskommen. Dann brauchst Du i.d.R. auch keine zweite Pumpe.
    Um aber einen zweiten Heizkreis mit niedrigerem Temperaturniveau anzuschließen, müsste man zwischen Wärmetauscher und Originalpumpe einen Abzweig für einen Mischer und eine zusätzliche Heizkreispumpe einbauen und die Regelung der Therme so modifizieren, dass beide Heizkreise unabhängig voneinander Wärme von der Therme abfordern können und dazu gehört dann auch die Ansteuerung des Mischermotors und der Pumpe. Eine Steckdose hat in diesem System nichts zu suchen.
     
  15. Maiki

    Maiki

    Dabei seit:
    21. September 2009
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kfm. Angestellter
    Ort:
    Brake
    Das ist natürlich gut möglich das der Hezkreis der HK angezapft wurde! Ich kenn mich zuwenig damit aus! Ich werde morgen früh mal ein Bild machen und hier einstellen! Bin mal gespannt!

    Was wäre denn wenn er wirklich den einen Heizkreis angezapft hat? Kann es hier Probleme geben?

    Gruß
     
  16. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Ja.
    Aber mach mal Bilder.
     
  17. Maiki

    Maiki

    Dabei seit:
    21. September 2009
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kfm. Angestellter
    Ort:
    Brake
    Guten Morgen,

    hier jetzt mal die Bilder bin echt gespannt :-)
     
  18. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich hoffe, der Kondensatablauf ist irgendwo angeschlossen.

    Gruß
    Ralf
     
  19. Maiki

    Maiki

    Dabei seit:
    21. September 2009
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kfm. Angestellter
    Ort:
    Brake
    Hallo,

    ja hab nen Ablauf im Boden und ist über einen Geruchsverschluss angeschlossen! Die Bilder sind nicht aktuell! Der Pufferspeicher fehlt auch noch!

    Ist sonst grundsätzlich was an der Installation zu verbessern, zu bemäkeln oder müssen Mängel beseitigt werden? Hab heute Termin mit dem Heizungsbauer! Wäre ja nicht schlecht wenn ich vorher schon ein wenig meine Anlage verstehen würde .-)

    Gruß
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Auch wenn hier Einige anderer Meinung sind, der Heizkreisverteiler gehört über die Heizkreise und nicht unter die Kellerdecke.

    Die FBH-Pumpe holt sich ihr Wasser irgendwoher, je nach Ventilstellung der Heizkörperthermostate mal aus den Heizkörpern, mal aus der Therme, mal aus dem eigenen Rücklauf über das Überströmventil (?). Von einer geregelten Heizung kann da keine Rede sein. Das wird so nichts.

    Habe mal in meinen Erinnerungen gekramt.
    Wir haben vor hundert Jahren auch mal eine Therme "modifiziert".
    Da man innerhalb der Therme keinen zweiten Kreis abgreifen kann, haben wir die Originalpumpe ausgebaut und durch ein Passstück ersetzt.
    Unter der Therme haben wir dann die Kreise aufgetrennt und einen Pumpen- und einen Mischerkreis aufgebaut und eine externe Regelung mit zwei Kreisen angeschlossen.
    Ach ja, und ein externes MAG haben wir wegens des ereblich größeren Wasserinhalts der FBH auch angebaut. Ich nehme an, das hast Du nur vergessen zu fotografieren?
    Mich würde ja noch interessieren, wie der gute Heizi den Pufferspeicher anschließen und ansteuern will.
     
  22. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Pufferspeicher braucht´s wohl nicht, aber irgendwo muss garantiert noch ein WW-Speicher hin, bzw. er wurde nach dem Fotografieren eingebaut.

    Gruß
    Ralf
     
Thema:

Pumpe für FBH

Die Seite wird geladen...

Pumpe für FBH - Ähnliche Themen

  1. Ventilantriebaktoren für FBH

    Ventilantriebaktoren für FBH: Hallo, ich verstehe nichts mehr. Mein Heizungsbauer sagt er liefert die FBH inkl. Verteiler und Stellmotoren. Ab den Stellmotoren muss der...
  2. Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?

    Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?: Hallo, am Mittwoch wird bei uns der Zementestrich eingebaut. Das Aufheizprotokoll startet nach 21 Tagen. Kann ich vorher um den Bau insgesamt...
  3. FBH Dünnschichtsystem auf OSB

    FBH Dünnschichtsystem auf OSB: Hallo sagt ein noob hier im Forum Ich suche Hilfe hier im Forum. Wir sanieren hier ein altes Fachwerkhaus mit Holzbalkendecke. Das EG ist soweit...
  4. Ungleichmäßig warme Fliesen über FBH

    Ungleichmäßig warme Fliesen über FBH: Hallo zusammen, da die kühleren Tage jetzt wieder da sind, ist bei uns wieder eine Frage aktuell geworden. Wir haben eine FBH, die im Abstand...
  5. Regal + Estrich + FBH

    Regal + Estrich + FBH: Hallo Leute. Hab eine Frage bezüglich Aquariumregal im Keller. Geplant wäre eine Art Schwerlastregal mit Aquarien gefüllt. Der Plan führte mich...