PUR wasserabweisend

Diskutiere PUR wasserabweisend im Bauphysik allgemein Forum im Bereich Bauphysik; Hallo zusammen, Ist eine Polyurethan-Hartschaum (PUR) Dämmung wasserabweisend? Vielen Dank für Infos, Gruß -- Blumenschein

  1. #1 Blumenschein, 27. September 2010
    Blumenschein

    Blumenschein

    Dabei seit:
    9. Februar 2009
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Münster
    Hallo zusammen,

    Ist eine Polyurethan-Hartschaum (PUR) Dämmung wasserabweisend?

    Vielen Dank für Infos,
    Gruß
    --
    Blumenschein
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Ja :konfusius
     
  4. Gast360547

    Gast360547 Gast

    ähhhh???

    Moin,

    für welchen Einsatz gedacht??????

    Grüße

    stefan ibold
     
  5. #4 Ralf Dühlmeyer, 27. September 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
  6. #5 Blumenschein, 27. September 2010
    Blumenschein

    Blumenschein

    Dabei seit:
    9. Februar 2009
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Münster
    Hallo,

    für Dämmung von Wasserspeichern,

    Vaillant VIHR 150

    Gruß
    --
    Blumenschein
     
  7. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Und warum soll es für diesen Zweck wasserabweisend sein?
     
  8. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Hydrophobie
    ----------------------------------------------------------------------------
    Der Begriff hydrophob stammt aus dem Altgriechischen (ὕδωρ hýdor „Wasser“ sowie φόβος phóbos „Furcht“)[1] und bedeutet wörtlich „wassermeidend“.
    Das Maß für den Ausprägungsgrad der Hydrophobie von Stoffen ist die Hydrophobizität.

    Mit diesem Fachausdruck aus der Chemie werden Substanzen charakterisiert, die sich nicht mit Wasser mischen und es auf Oberflächen meist „abperlen“ lassen. In der Biologie bezeichnet er wassermeidende Pflanzen oder Tiere.
    ----------------------------------------------------------------------------

    Dies ist natürlich kopiert und eingefügt !

    Bei Blumenschein und mir war zu keinem Zeitpunkt der Begriff hydrophob oder hydrophil im Gespräch. Natürlich heißt "Wasserabweisend" im direkten Sinne "Hydrophobierend".

    Nachdem wir uns aber gerade nicht um den Kontaktwinkel von Wasser (Verhältnis Adhäsion und Kohäsion) unterhalten, war meine Antwort durchaus verständlich und richtig. Ich denke manche Päpstlichkeit kann man sich sparen.
     
  9. #8 Ralf Dühlmeyer, 27. September 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Dann bist Du wahrscheinlich der einzige hier, der weiß wovon wir reden.
    Ich weiß es nicht und aus den Nachfragen der anderen ersehe ich, dass die es auch nicht wissen.

    Und es hat auch nichts mit Päpstlichkeit zu tun, wenn ich darauf hinweise, dass PUR eben nicht wasserabweisend ist, sondern durchaus Wasser aufnimmt!

    In so weit ist Deine Antwort also in jeder Hinsicht falsch gewesen.
     
  10. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Ob PU-Hartschaum tatsächlich Wasser aufnehmen "kann" ist ausschließlich von der Rohdichte abhängig. Und das war nicht die Frage.
    Bei Erstellen der richtigen Struktur kann sogar Metall durch kapillarwirkung Wasser "aufnehmen".

    Die Frage war nach PU Dämmplatten ! Und die sind sogar meist hydrophob.

    z. B.
    Brillux Qju PUR-Dämmplatten
    HASIT PURWALL WLS 028/026 stumpf
    steinothan® 104 MV PUR-Dämmplatte
    PUR-Dämmung von Thermodämm

    und und und ...

    Ich bin Dir nicht böse, wenn Du sagst, das Du auch mal nicht uneingeschränkt recht hast. Aber das geht natürlich nicht :deal
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Mal eine bescheidene Frage,........ und wozu dann PUR?

    Kannst Du die Schalen passgenau herstellen? Oder wie soll das vonstatten gehen?

    Für den von Dir genannten Einsatz eignet sich doch vorzüglich kaschierte MiWo.

    Gruß
    Ralf
     
  12. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Stehst Du mit dem TE in Geheimkorrespondenz oder woher nimmst Du die Dämmplatten?
     
  13. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Hmm, das dürfte wieder mal eine von Blumenscheins tiefgründigen Fragen mit vertracktem Hintergrund sein - man kennt sich inzwischen.

    -> Mehr Infos: Zulässigkeit, Sinnvoll, bereits gewesen, zukünftig was willste genau wissen?

    PU und Wasser das ist so ne Sache.
    Prinzipiell wird es auch zur Behälterdämmung / Rohrleitungen / Gerätegehäuse / Dachdämmung / Deckendämmung / Fußbodendämmung usw. eingesetzt und funktioniert idR. Also Bereiche, bei denen es auch mal feucht sein kann.
    Fassade oder abgesoffener Fußboden/Dach?
     
  14. Blumenschein

    Blumenschein

    Dabei seit:
    9. Februar 2009
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Münster
    "abgesoffener Keller..." mit einem o.g. Wasserspeicher mit PUR Dämmung und leider nicht zerstörungsfrei zu öffnen..

    Gruß
    --
    Blumenschein
     
  15. Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Versuch der Übersetzung:

    War die Frage so zu verstehen?

    • Mein Keller ist abgesoffen!
    • da stand ein Wasserspeicher Vaillant VIHR 150 mit PUR-Dämmung drin, den hat es auch erwischt!
    • wie gehe ich jetzt weiter vor? Muss ich mir Sorgen machen? Was kann ich tun?

    Versuch einer Antwort:
    • Hersteller fragen!
     
  16. Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    :respekt
     
  17. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    @Blumenschein

    Was ist nur so schwer daran, eine sinnvolle Frage, kombiniert mit den notwendigen Hintergrundinformationen zu stellen?

    Ähnliches ist schon vielen Speichern passiert.
    Wenn Du jetzt den Speicher eine Woche lang so heiß wie möglich aufheizt, sollte das Wasser, was mit Sicherheit durch Leitungsanschlüsse etc. bis zum Stahlbehälter durchgedrungen ist, wieder ausdampfen und der bereits eingetretene Korrosionsprozess gestoppt werden.
    Die Außenseiten der Behälter sind meist nicht sonderlich behandelt, da von dieser Seite keine Feuchtigkeit erwartet wird und auch Kondensation betriebsbedingt nicht auftreten kann.

    Also heizen, heizen, heizen und Fenster auf, dann wird das schon...
     
  18. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Rudert mal zurück und sucht nach alten Beiträgen von Blumenschein. Blumenschein ist eben Blumenschein.

    Ich bin da auch für Hersteller fragen.
    Denn ob das Wasser da zeitnah in brauchbarer Weise herauszuheizen ist? Wasser wird in den Zwischenraum eingdrungen und in der Dämmung sein. Wieviel? Wie dicht ist die Umhüllung für Wasser rein, Wasserdampf raus?
    In dubio pro client? Dann regulieren.
     
  19. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Mich würde erst einmal interessieren, wann ist das passiert?
    Wie lange stand der Speicher im Wasser?

    Gruß
    Ralf
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Was für Wasser?

    Gibt es einen haftbar zu machenden Schädiger oder eine ggf. eintretende Versicherung?
    Oder hat der Eigentümer einen evtl. Schaden selber an der Backe und sucht nen kostengünstigen Weg?
     
  22. Blumenschein

    Blumenschein

    Dabei seit:
    9. Februar 2009
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Münster
    Korrekt!

    Habe ich natürlich schon versucht. Selbstverständlich sagen die nichts brauchbares, wenn diedas Ding nicht vorher gesehen haben.
    Leider lässt sich der Speicher nicht zerstörungsfrei öffnen, so das man evtl. einen zur Probe öffnet und die Zerstörung damit in Kauf nimmt.

    Es geht mir übrigens nicht darum, Geld oder ähnliches zu schinden. Vielmehr bin ich an einer nachvollziehbaren Aussage interessiert und vielleicht gibt es in diesem Forum Kenntnisse über den Aufbau dieses Speichers.

    Gruß
    --
    Blumenschien

    :Brille @PeMu
     
Thema:

PUR wasserabweisend

Die Seite wird geladen...

PUR wasserabweisend - Ähnliche Themen

  1. Alukaschierte PUR Dämmung. Welcher Estrich?

    Alukaschierte PUR Dämmung. Welcher Estrich?: Hallo, ich saniere das Badezimmer im Keller. Es soll eine PUR Dämmung verlegt werden, die von beiden Seiten alukaschiert ist. Die Heizrohre...
  2. EFH (KfW55) Neubau und (Aufsparren-) Dachdämmung

    EFH (KfW55) Neubau und (Aufsparren-) Dachdämmung: Hallo, wir sind gerade dabei unser Massivhaus zu planen, welches in Franken gebaut werden soll. Wir bauen mit einer Architektin. Es ist...
  3. Kellerdeckendämmung dünn mit PUR

    Kellerdeckendämmung dünn mit PUR: Hallo allerseits. Das ist meine erster Beitrag hier im Forum. Ich möchte in unserem Haus (1958) die Kellerdecke in 2 Räumen dämmen. Decke ca 12cm...
  4. PV-Anlage statt PUR Dachdämmung am Steildach

    PV-Anlage statt PUR Dachdämmung am Steildach: Hallo, vor ca. 10 Jahren wurde am Einfamilien-Haus von meiner Mutter das Steil-Dach Neu gedeckt, versäumt wurde eine Aufsparren PUR-Dachdämmung....
  5. Dach mit Aufsparrendämmung (PUR) - nachträglich Schallschutz verbessern

    Dach mit Aufsparrendämmung (PUR) - nachträglich Schallschutz verbessern: Hallo, ich habe im Wohnbereich im Anbau ein relativ flach geneigtes Dach (Sichtbalken) mit PUR-Aufdachdämmung. Schalltechnisch eine...