Putz in Garage abgebröckelt

Diskutiere Putz in Garage abgebröckelt im "Bautenschutz" Forum im Bereich Altbau; Hallo zusammen, in unserer Garage ist mir neulich aufgefallen, dass der Putz aufgeplatzt war und Salzablagerungen schon oberflächlich zu sehen...

  1. ynnus

    ynnus

    Dabei seit:
    19.09.2018
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    85
    Hallo zusammen,

    in unserer Garage ist mir neulich aufgefallen, dass der Putz aufgeplatzt war und Salzablagerungen schon oberflächlich zu sehen waren (wie feiner weißer Puder). Ich habe den Putz dort nun abgeklopft. Es zieht sich auf der ganzen Wand in kniehöhe entlang und endet im Eck. Komischerweise nicht bis ganz zum Boden herunter. Obwohl meine erste Vermutung wäre, dass hier mal Wasser Stand und ins Maurerwerk gezogen ist. Allerdings ist am Fußbereich eben nichts und es ist ja auch eine Innenwand. Die Aussenwand weißt keine ersichtlichen Schäden oder losen Putz auf.
    Ich bin also verwirrt, was diesen Schaden hervorrufen könnte. Die letzten Jahre Stand vor dieser Wand immer Holz (trocken, Platten zum Möbelbau usw) und ich kann sicher sagen, dass dort kein Wasser von innen hin gekommen ist.

    Jedenfalls habe ich es einmal grob mit einer Drahtbürste abgebürstet und würde es mit Kalkzementputz verputzen wollen. Muss ich dazu irgendwas beachten? Sofern es keine feuchte Wand ist - was es eigentlich nicht ist - sollten die Salze im Maurerwerk ja erstmal nicht so schnell wieder kommen, dass der Putz wieder abbröckelt, oder? Oder ist hier unbedingt ein Salzspeichermörtel ratsam?

    Noch ein paar Infos zur Wand:
    Gebaut 1995 mit Hohlblockbeton-Steinen, siehe Bilder. Es ist eine Garage, nicht unterkellert, bisher kein Hochwasser auf diesem Geländeniveau seit den 3 Jahren, wo wir das Haus haben.
    Von außen ist die Garage ca 40 cm überdacht und es regnet nur in seltenen Fällen bei Sturm dort an die Wand (allerdings Nordseite, nur ein paar Stunden Sonne am Tag).

    Sorry für die Bildqualität, ist leider etwas dunkel dort. Ggf wenn nötig mache ich nochmal Fotos bei mehr Tageslicht.

    Viele Grüße,
    Stefan
     

    Anhänge:

  2. ynnus

    ynnus

    Dabei seit:
    19.09.2018
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    85
    Ich dachte eigentlich, das ist ein einfacher Fall von bröckeligem Putz, den man ohne großen Aufwand neu verputzen kann.
    Scheint wohl doch ein Spezialthema zu sein, oder gibt's hier einfach keine Putzer im Forum?
     
  3. #3 simon84, 23.05.2022
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    18.462
    Zustimmungen:
    4.515
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Schaut doch eher so aus als ob es da von unten Wasser bis zu der Stein Reihe (z Sperre?) zieht ?

    Ich würde da erstmal garnix verputzen sondern offen lassen und über längere Zeit Feuchtigkeit messen

    verputzen kannst du das problemlos. Wenn es wieder feucht wird fällt es halt wieder ab
     
  4. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    4.433
    Zustimmungen:
    2.782
    Beruf:
    DIng Bauwesen
    Ort:
    Berlin
    Geiles Bild für die Veranschaulichung von Putzschäden infolge Kristallisationsdruck von Mauerwerkssalzen.

    Bauwerksabdichtung fehlt oder ist schadhaft. Aufsteigende Feuchte führt Salze mit. Feuchtigkeit verdunstet raumseitig wobei die mitgeführten Salze mangels Wasser kristallisieren und dabei den Putzporen füllen und aufsprengen und dadurch den Ganzen Putz absprengen oder von innen her zerbröseln.
     
    simon84 gefällt das.
  5. ynnus

    ynnus

    Dabei seit:
    19.09.2018
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    85
    Ich habe hier im Forum schön öfter gelesen, dass Feuchtigkeitsmessungen nur von jemandem gemacht werden sollten, der ein vernünftiges Messgerät hat und dieses auch bedienen kann. Ich besitze zwar ein einfaches Testgerät (Trotec BM31) zur oferblächennahen Prüfung der Feuchte, aber würde ja als Laie rausfallen. Ich bin mir aber sehr sicher, dass ich in der aktuellen Auftragslage keinen Fachbetrieb her bekomme, der alle 2 - 3 Wochen nur zur Messung der Feuchtigkeit hier her fährt. Es ist ja schon schwierig genug, überhaupt Termine auszumachen oder Angebote zu erhalten. Wie kann ich das also in der Praxis bewerkstelligen, eine vernünftige Aussage über den Feuchtigkeitsverlauf treffen zu können?

    Freut mich, dass ich hier ein gutes Anschauungsmaterial zeigen konnte. Immerhin etwas.
    Jedenfalls klingt das für mich nachvollziehbar. Ich bin mir auch recht sicher, dass es von außen am Streifenfundament keine Abdichtung gibt. Dort ist bis zur Wand hin gepflastert und als ich zuletzt ein paar Pflastersteine ersetzt hatte konnte ich das Beton-Fundament ohne jegliche Abdichtung sehen.
    Steht es im Verhältnis zu Kosten und Aufwand, den Bereich aufzugraben (Die Wandseite ist etwa 8m lang, betroffen bisher ca. 4m) und abzudichten? Das würde ja nur das Fundament direkt von der Außenseite abdichten. Von Innen (unterhalb der Fliesen) und direkt von unten durch das Fundament hoch zieht das Wasser ja weiterhin. Wäre es eher sinnvoll, eine Horizontalabdichtung (z.B. in den Fugen einfräsen) einzubringen? Oder lieber einen Salzspeicherputz aufbringen und alle X Jahre diesen eben erneuern müssen? Das wäre womöglich günstiger und weniger Arbeit? Es ist ja kein Wohnraum sondern eben eine Garage.
     
  6. #6 simon84, 25.05.2022
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    18.462
    Zustimmungen:
    4.515
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    @ynnus TLDR , sorry grade unterwegs:

    1. Ja, selbstverständlich kannst du auch als Laie mit ein paar Bohrungen und einem einfachen (nicht teuren) Messgerät eine zuverlässige Analyse stellen.
    Vielleicht kopiert @Manufact oder jemand anderes gerne noch mal einen Textblock dazu rein

    2. Im Kosten/Aufwand/Nutzen Verhältnis : Den Putz bis eine Steinreihe weiter oben sauber bis zur nächsten Fuge und unten bis zum Fliesensockel abmachen und so lassen. Schaut doch optisch auch OK aus. Dem Stein wird die Feuchtigkeit nix tun. Nur der Putz wird immer wieder abfallen.
    Ausbaggern würde ich deshalb wegen einer Garage auch nix.
     
    ynnus gefällt das.
  7. ynnus

    ynnus

    Dabei seit:
    19.09.2018
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    85
    Kannst du mir da ein Messgerät empfehlen, welches zuverlässig auch von einem Laien bedient werden kann?
     
  8. #8 Manufact, 31.05.2022
    Manufact

    Manufact
    Moderator

    Dabei seit:
    21.11.2016
    Beiträge:
    3.653
    Zustimmungen:
    1.241
    Beruf:
    Bautenschutz
    Ort:
    Bayern
    Es gibt leider keine günstigen Messgeräte die über 2 lange Elektroden die Feuchtigkeit der Mauer in verschiedenen Tiefen messen.

    Ein günstiges kapazitives Messgerät wäre Trotec BM 31
     
    simon84 gefällt das.
Thema:

Putz in Garage abgebröckelt

Die Seite wird geladen...

Putz in Garage abgebröckelt - Ähnliche Themen

  1. Garage Putz und Boden

    Garage Putz und Boden: Hallo Im zuge Umbau und Sanierungsarbeiten bin ich jetzt in der Garage angelangt. Demnächst wird ein neues Tor (Sondermass usw.) eingebaut. Das...
  2. Garage aus Kalksandstein von Innen direkt streichen ohne Putz

    Garage aus Kalksandstein von Innen direkt streichen ohne Putz: Hallo, ich hoffe das Thema ist hier richtig. Ich habe eine unbeheizte Garage, die von Innen bisher nicht verputzt ist. Die Garage ist aus...
  3. Korrekte Ausführung beim Abdichten der Garagen-Bodenplatte und anschließendem Putz

    Korrekte Ausführung beim Abdichten der Garagen-Bodenplatte und anschließendem Putz: Hallo leibe Bauexpertenforum-Gemeinde :winken, erstmal vielen Dank für das existierende Forum. Mit eurer Hilfe konnte ich als bislang stiller...
  4. Garage-Außenwand verputzen

    Garage-Außenwand verputzen: Guten Morgen liebes Forum! Unsere Garage aus Porenbetonsteinen ist fertig, nun denken wir ans verputzen. Es gibt ja verschiedene Varianten, wie...
  5. Sanierungen Putz Terasse/Gartenmauer/Garage

    Sanierungen Putz Terasse/Gartenmauer/Garage: Hallo zusammen, ich bin neu hier im Forum, so ändern sich die Interessen nach dem Kauf eines Hauses aus dem Jahr 1980... Im Außenbereich...