Putzfassade, Holzrahmenbau, fugenfolgende Haar-Risse

Diskutiere Putzfassade, Holzrahmenbau, fugenfolgende Haar-Risse im Holzrahmenbau / Holztafelbau Forum im Bereich Neubau; Hier habe ich ein Problem und weiss nicht, ist es wichtig oder nicht: Ich habe einen Holzrahmenbau mit Putzfassade. Diese ist als...

  1. knumigl

    knumigl

    Dabei seit:
    13. Dezember 2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischler
    Ort:
    Bremen
    Hier habe ich ein Problem und weiss nicht, ist es wichtig oder nicht:

    Ich habe einen Holzrahmenbau mit Putzfassade. Diese
    ist als direktbeplanktes System ausgeführt und besteht aus
    Putzträgerplatte mit Fugenband, Gewebeeinlage und
    Reibeputz. Es zeigen sich nun an den Fugen der Putzträgerplatten
    an allen Gebäudeseiten feine Risse (Haar-Risse) beidseits des
    Fugenbandes. Und zwar oft über mehrere(!) Meter lang der Fuge folgend.
    Und zwar meistens vertikal.
    Ich schätze, dass ca. 30% der gesamten Plattenfugen solche Risse
    aufweisen.
    Auch in den oberen Ecken der Fensterausschnitte gibt es in der
    Ecke Leibung/Sturz fast an allen Fenstern Risse, die meist in
    die Fläche weitergehen.

    Das Bauunternehmen (Holzrahmenbauer) sagt dazu, dass Haar-Risse im
    Putz grundsätzlich nicht zu beanstanden seien, da sie nicht zur
    Schädigung der Bausubstanz führen würden. Risse im Sturzbereich
    seien zudem gar nicht der Schlagregenbeanspruchung ausgesetzt und
    daher sei Feuchtigkeitseintritt unwahrscheinlich.

    Mir ist klar, dass 'vereinzelt' auftretende Haar-Risse (wahrscheinlich
    als Trocknungsrisse) kein Reklamationsgrund sind. Aber gilt das
    auch für
    1. systematisch entlang der Plattenfugen verlaufende und
    2. in solcher Anzahl
    auftretende Risse?
    Hat das nicht irgendeine Obergrenze, wie viel es nun sein dürfen?
    Meine Befürchtung ist, dass die auch immer groesser werden und bei
    Frost das Abplatzen anfängt. Ist das bei sog. Haar-Rissen grundsätzlich
    ausschliessbar?? Soll man einfach ein Jahr warten, ob's noch mehr
    wird? Muss man das von einem SV begleiten lassen (na toll, wie soll das
    gehen?)?

    Gruss! von Klaus
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Gehen tut das schon... aber wie breit sind die Risse???
     
  4. knumigl

    knumigl

    Dabei seit:
    13. Dezember 2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischler
    Ort:
    Bremen
    Naja, halt in der Größenordnung Haar-Risse, aber
    mit variierender Breite. Wenn sie breit sind und
    gut sichtbar, etwa 0.2 mm. Variiert wohl mit der
    Feuchte (wo auch immer: im Holz, in der Putzträgerplatte,
    im Putz). Mir geht's aber erstmal gar nicht um die
    Ursachenfindung, sondern darum, ob überhaupt Grund
    zum Reklamieren besteht oder ob das so 'normal' ist
    beim verputzten Holzrahmenbau.
     
  5. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Risse > 0,2 mm sind wasserführend... also wäre die Konstruktion dann nicht schlagregendicht
     
  6. knumigl

    knumigl

    Dabei seit:
    13. Dezember 2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischler
    Ort:
    Bremen
    Nun, ich habe schon befuerchtet, dass das Thema undankbar ist. Aber wenn
    hier niemand Rat weiss, wo dann???

    Robby: Ich habe bewusst von Haar-Rissen geschrieben, also
    _maximal_ 0.2 mm und momentan nicht gefaehrdet gegenueber Wasser-
    durchdringung. Aber bleibt das so?
     
  7. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Man müßte die halt beobachten... von hietr aus ist mir das sicher nicht möglich
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Putzfassade, Holzrahmenbau, fugenfolgende Haar-Risse

Die Seite wird geladen...

Putzfassade, Holzrahmenbau, fugenfolgende Haar-Risse - Ähnliche Themen

  1. Riss verpressen. Welches System ist das Richtige?

    Riss verpressen. Welches System ist das Richtige?: Hallo, durch setzen des Fußbodens (nicht Thema dieses Threads) hat sich an Wand ein Riss zwischen der eigentlichen Wand und einer vorgeblendeten...
  2. Risse in Betonwand Keller, Haus Neubau

    Risse in Betonwand Keller, Haus Neubau: Hallo zusammen, ich bräuchte mal Euren Rat. Ich bewohne seid 3 Monaten ein Neubau.Im Keller an der Außenwand (Wand aus Beton. Weiße Wanne) habe...
  3. Risse im Beton von Randsteinen

    Risse im Beton von Randsteinen: Liebe Bauexperten, können diese Risse problematisch sein, zwecks Wasser, Frost etc. und dadurch die Haltbarkeit beeinträchtigt sein/werden?...
  4. Riss im Blendrahmen (Kunststofffenster) - Austausch oder Instandsetzung?

    Riss im Blendrahmen (Kunststofffenster) - Austausch oder Instandsetzung?: Hallo zusammen, ich habe eine große Terrassentürfront, zweiflügelig, mit feststehendem Element neben der Tür. Die Gesamte Breite ist ca. 3,50 m....
  5. Rissen im Kalkputz (Innen)

    Rissen im Kalkputz (Innen): Hallo Zusammen, das Thema gab / gibt es ja recht oft hier im Forum. Im Grunde mache ich mir auch nicht wirklich sorgen, nur habe ich ein...