Putztrocknung

Diskutiere Putztrocknung im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo, bei mir geht´s gerade an den Innenputz. Außen sind um die Minus 2 Grad, innen sind es so 7 Grad dank 20 cm WLG 035, und 0,7er Fenster (Ug)...

  1. #1 blacksektor, 14. Dezember 2009
    blacksektor

    blacksektor

    Dabei seit:
    9. April 2009
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Ingolstadt
    Hallo, bei mir geht´s gerade an den Innenputz. Außen sind um die Minus 2 Grad, innen sind es so 7 Grad dank 20 cm WLG 035, und 0,7er Fenster (Ug) und nem 2 KW Heizlüfter.

    Ich hab nun Angst, daß mir der Putz aufgefriert. Die Putzer haben da weniger bedenken. 3 Räume sind fertig, morgen noch das EG, Mittwoch das Treppenhaus und Bad und Toilette und Donnerstag aufräumen.

    Wie trockne ich den Putz bei den Temperaturen am besten? 2 kw Heizlüfter weiterblasen lassen dürfte dank 0,36 Euro je KW weniger meine Option sein.

    Wie lange ist der Putz gegen aufgefrieren empfindlich?
    Mir wurde jetzt von nem Bautrockner ne 60 Kw Gasheizung angeboten, mit Wärmetauscher, ist das ne Option? Natürlich mit Wärmeschlauch wegen des Wasserkondensat´s

    Der Putzer meinte ich kann nen Werkstattofen ins Haus reinhängen, wenn ich 2 Meter Abstand zum Putz halte.

    Ich will halt auch keine Risse haben. Lieber wäre es mir, wenn Sie bei schönem Wetter im März weiter geputzt hätten.

    Den Elektroanschluß krieg ich leider heuer nicht mehr, drum die hohen Baustromkosten.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. knopy

    knopy

    Dabei seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Produktmanager
    Ort:
    CB
    BEi mir haben die Putzer vor 2 Wochen den Innenputz fertig bekommen. Habe jetzt einen guten alten Ofen mit 7kw in der Hütte und der wird ordentlich geheizt und schon habe ich keine Minustemp im Haus. wenn ich weggehe leg ich noch 3-4 Kohle rauf alles zu und da ist kein Frost in der Hütte. Von aussen kann wie bei dir der Frost nicht durchkommen. MAch dir keine Gedanken. Wenn ich dann wieder auf dem Bau bin. Ofen volle Hütte an und alle Fenster für 5 min auf, dann wieder ne Stunde heizen 5 min das Wasser raus usw. Habe keine Probleme.
     
  4. Pascal82

    Pascal82

    Dabei seit:
    11. August 2008
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techniker
    Ort:
    Bayern Oberpfalz
    Hallo,

    seit doch froh über das wetter, ich hab das ganze theater letzten winter bei 2 stelligen minustemp. durchgemacht. aber t12 ziegel ohne vollwärmeschutz
    und 2 scheibenverglasung.

    ein ofen im EG und einer im Keller je 6Kw

    volle lotte durchheizen, abens vor dem schlafengehen nochmal zur baustelle und jeden ofen mit kohlenbriketts volladen und früh morgens vor der arbeit nochmal, nach der arbeit wieder und abends wieder, den ganzen winter, den die wasserleitungen haben wir schon ziemlich früh eingebaut...........

    aber die hütte war eigentlich immer frostfrei..........

    also ofen rein und heizen!
    man baut nur einmal:-)
     
  5. #4 blacksektor, 5. Januar 2010
    blacksektor

    blacksektor

    Dabei seit:
    9. April 2009
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Ingolstadt
    Heute war der Baugutachter da, wegen meiner Wärmedämmung und dem Gibel. Heut morgen hab ich die 4 Bautrockner und die 60 kw Ölheizung rausgenommen.

    Ich dachte, der Putz wäre trocken. Nach der Messung des Gutachters musste ich nun wieder meinen Elektroheizer reinstellen.


    Ich hoffe die 2 KW die der pro Stunde heizt reichen aus. Am Freitag kommt dann der Holzofen rein.
     
  6. #5 blacksektor, 10. Januar 2010
    blacksektor

    blacksektor

    Dabei seit:
    9. April 2009
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Ingolstadt
    Nochmals Nachtrag. Die Messung des Innenputzes brachte so um die 40 - 45 Digits. Bis auf´s Bad, da sind es noch 80 Digit´s. Wie groß schätzt Ihr die Gefahr ein, daß mir der Putz noch runterfällt. Der Gutachter meinte Bude über 0 Grad halten dürfte ausreichend sein, da Bauentfeuchter nur sehr wenig bringen. Noch hab ich Sie drin, und die Bude hat 8 Grad. Grad im Bad und in der Toilette will ich noch massiv von den 80 Digit´s runter.
     
  7. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Die Entfeuchter können prinzipbedingt nur bei deutlich höheren Temperaturen nennenswerte Entfeuchtung bringen!

    Also wenn schon, dann heizen UND entfeuchten.
    Oder eben nur frostfrei halten (und beten...).
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    In welcher Maßeinheit werden Digits oder gar Digit´s gemessen?
     
  10. #8 blacksektor, 11. Januar 2010
    blacksektor

    blacksektor

    Dabei seit:
    9. April 2009
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Ingolstadt
    Keine Ahnung, scheint schon die Maßeinheit für Feuchtigkeit zu sein. Der jeweilige Wert wird aufgrund des Materials und der anderen Faktoren glaub ich noch zu interpretieren sein. Der Baugutachter hatte ein kallibriertes Gerät. Mit nem einfachen Baufeuchtegerät das auch Holzfeuchte messen kann bin ich im Bad und in der Toilette auf 18 % Restfeuchte gekommen, sonst um die 14 %. Manchmal auch 0. Denke aber nicht das diese Werte verwertbar sind. In ein paar Tagen misst nochmals der Gutachter.
     
Thema:

Putztrocknung