Qualitätsunterschiede bei Fenstern, welches sollte ich wählen?

Diskutiere Qualitätsunterschiede bei Fenstern, welches sollte ich wählen? im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, ich möchte bei mir Fenster einsetzen lassen, und brauche Rat was die Qualität betrifft. Es geht um folgende Hersteller: Rehau...

  1. pruner

    pruner

    Dabei seit:
    13. Dezember 2009
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baumpfleger, Galabauer
    Ort:
    Hannover
    Hallo zusammen,
    ich möchte bei mir Fenster einsetzen lassen, und brauche Rat was die Qualität betrifft. Es geht um folgende Hersteller:
    Rehau
    Select
    Veka
    Wertbau
    Schüco
    Ich bin mir einfach beim vergleichen der Angebote unsicher denn Qualität hat zwar seinen Preis, aber nicht alles was teuer ist ist auch gut.

    Gruß

    Pruner
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 KlausDieter, 13. Dezember 2009
    KlausDieter

    KlausDieter

    Dabei seit:
    13. Juli 2008
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    NRW
    .. und UNILUX ?
     
  4. pruner

    pruner

    Dabei seit:
    13. Dezember 2009
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baumpfleger, Galabauer
    Ort:
    Hannover
    UNILUX ist mir noch nicht angeboten worden.
    von daher bin ich daran auch noch nicht vorbeigekommen.

    Gruß
    Pruner
     
  5. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Wie oft...

    ... hatten wir dieses Thema nu schon? Ich meine, bald nen dutzend Mal. Und jedes mal wieder die gleiche Antwort:

    das beste Fenster nützt nüscht, wenn der Einbau Scheiße ist!

    und!

    sicher, daß die Angebote vergleichbar sind?

    und dann gibts hier ja auch noch son Fensterbauer, der gute Fenster baut:biggthumpup:
     
  6. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    @pruner

    du hast jetzt erstmal ein paar Profilhersteller gelistet. Manche bauen aus ihren Profilen auch selbst Fenster....
    Bei der Auflistung ist kein Produktname (wie zB corona 70 bei Schüco) angegeben...
    Neben dem Profil kann man noch die Mechanik bewerten usw.
    Vergleich (selbst wenn wir wollten) also überhaupt nicht möglich...
    gruss
     
  7. janjan

    janjan

    Dabei seit:
    25. Februar 2008
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    ....ach @bernix,.... manmanman...leider FALSCH
    @pruner...Du hast mit Deinen Angaben Profilgeber und Fensterbauer benannt.... die sind nicht miteinander vergleichbar...
    ...ansonsten wirst Du hier keine Stellungnahmen oder Erfahrungen über irgendwelche Hersteller,Lieferanten oder ähnlichem bekommen.
    Frag Deinen Planer...oder wie schon so oft rezitiert:..lass Deinen Bauch bei der Entscheidung ein Wort mitreden....(scheeeen formuliert:biggthumpup:)
     
  8. Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Ich...

    hab ein dejavu:frust, bernix, deshalb zitiere ich noch mal:

    ..und zweckdienlich sind.

    Abgesehen davon, dass, wie geschrieben, direkte Produktvergleiche hier nicht gemacht werden (kriegen kannste Hinweise zu den technischen Bedingungen und daraus Schlussfolgerungen ziehen - die sind hier aber schon bis zum Umfallen durchexerziert) haste wirklich alles bunt durcheinander:
    Systemgeber (das sind die, die die Profile herstellen und deren Qualität bestimmen) Systemgeber, die selbst Fenster bauen und nen Markenname eines "nur" Herstellers. (Select, ich denke, dass das von Br. ist, was Dir Dein örtlicher Händler angeboten hat).
    Die Qualitäten der Profile können schon unterschiedlich sein, was daraus wird, bestimmt der Fensterbauer, da nutzt auch ein Systemvergleich nix. Man kann auch aus tollen Systemen Sondermüll fertigen. Deshalb solltest Du nach Hersteller unnd einem Muster schaun.

    Daneben mal auf die Beschläge achten und ruhig den Anbieter mit "dummen" Fragen quälen - mit ein bisschen Hintergrundwissen erkennste schon ob er gut ist und Dein Vertrauen rechtfertigt, wenn Du auch verstehst, was er erzählt.

    Und, nicht zum Schluss, Montage. Siehe Karotte (duckundwech). Was nutzt Dir ein gutes Fenster, wenn der Monteur ne Pfeife ist. Da solltest Du gucken, was er Dir zu seiner Montage erklärt (nicht erzählt!) und obs fachlich korrekt ist. Und dann erst sollte der Bauch zum Einsatz kommen.

    Warum wir keine konkrete Produktberatung machen? Weil der Verkäufer die Provision kriegt und nicht wir:D
     
  9. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ...das war nicht leider falsch...es war einfach falsch.
    Es sollte "überwiegend" statt "erstmal" heißen...
    ..tschuldigung
     
  10. #9 Romeo Toscani, 14. Dezember 2009
    Romeo Toscani

    Romeo Toscani

    Dabei seit:
    24. November 2009
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürokaufmann
    Ort:
    Österreich
    Zuerst einmal müsste uns in Erfahrung gebracht werden, was genau du von uns wissen willst.

    Qualität?
    Sofern hier keiner der Fensteranbieter seine Teile in China anfertigen lässt, nehme ich nicht an, dass es grundlegende Schwierigkeiten mit der Qualität gibt.
    Aber was soll das schon heißen ... bin mir sicher dass auch schon einmal ein Porsche gebaut wurde, bei dem nicht alles einwandfrei in Ordnung war.

    Ausführung
    Welche Art von Fenster willst du haben?
    PVC, PVC-Alu, Holz, Holz-Alu, oder nur Alu? (Vom Preis her von unten nach oben in dieser Aufzählung.)

    Funktionalität oder Preis-Leistungs-Verhältnis
    Müssen die Fenster gewissen Anforderungen entsprechen? (zB darf ein gewisser Uw-Wert nicht überschritten werden, sollen sie bestimmte optische Ansprüche erfüllen, soll es im Innenbereich Holz sein, etc.)
    Oder bist du erst in der "Ich schau mal"-Phase?

    Ich meine du solltest zuerst wissen, wonach du genau suchst, um auch die dementsprechenden Produkte der einzelnen Anbieter anständig vergleichen zu können.
    Wenn dein Geldbörserl nur PVC-Fenster erlaubt, reicht die Information, dass alles andere um einiges teurer ist, aber für dich nicht in Frage kommt.

    Und ich bitte dich (mit kollegialen Grüßen an die Mitbewerber im Fensterbau): Triff zuerst eine Entscheidung anhand deiner konkreten Ansprüche und anhand deines Kontostandes, welche Art von Fenster es sein soll, BEVOR du dir Angebote holst.
    Denn das kommt überhaupt nicht gut an, wenn du dir von einzelnen Firmen KOSTENLOSE Angebote holst, und die dann immer wieder alles extra umrechnen müssen, weil es nun doch was anderes sein soll.
    Ich gehe auch nicht zum Audi-Händler und stehle dem Verkäufer eine Stunde seiner Zeit damit er mir den A8 erklärt, und nachdem mir sein Angebot zu teuer ist, lass ich ich mir noch den A3 ausführlich zeigen, aber dann kauf ich beim Opel-Händler einen Astra.


    Hier eine kurze Checkliste, auf was es zu achten gilt:

    1) Profile (wie oben beschrieben)
    - PVC ist im Prinzip innen und außen weiß, teilweise bieten Hersteller noch farbige PVC-Fenster an. Kann man auch foliert (zB Holz-Dekor) haben, aber gegen nicht wenig Aufpreis.
    - PVC/Alu ist meiner Meinung nach das beste im Bezug auf Preis-Leistung.
    Farblich kann man die Außenseite der Fenster an die Fassade anpassen.
    Auch bieten viele Fensterhersteller PVC-Alu und Holz-Alu Modelle mit gleicher Außenansicht an, das heißt man könnte hier kombienieren: Holz-Alu im Wohnbereich (zwecks Atmosphäre), Plastik-Alu in der Toilette, Keller, was weiß ich ...
    - Holz ist quasi "am absteigenden Ast :D ". Billiger als Holz-Alu aber dafür behandlungsbedürftig an der Außenseite (in den meisten Fällen).
    Gerade die Kunden, die aber reine Holzfenster wollen, legen meist besonderen Wert auf die Holzart (Lärche, Eiche, etc.), was auch eine Aufpreis-Sache ist, und die Fenster dann letztendlich nicht mehr billiger als Holz-Alu mit Fichtenholz macht.
    - Holz/Alu ist das Fenster für gehobenere Ansprüche. Zumindest bei mir die am häufigst angefragteste Variante, aber auch die mit der schlechtesten Anfrage/Verkauf-Quote, weil dann meist eine andere Variante genommen wird.
    - Alu (thermisch getrennt): Wär nichts für mich persönlich, zu "künstlich" wirkt mir das. Hätte den Vortei dass Aluminium am stabilsten ist, daher auch die Rahmenausführung am "schlanksten" ausfällt -> modern, viel Lichteinfall, alle Farben möglich, am teuersten.

    2.) Wärmedämmung
    Da kann man jetzt grundsätzlich nicht sagen, welches der Systeme am besten ist.
    Entscheidend sind:
    - Bautiefe (je dicker desto besser)
    - Verglasung (2-fach oder 3-fach) (Glas verklebt oder nicht)
    - Abstandhalter (Aluminium, Edelstahl, Kunststoff)
    - Glasabstand (wie weit die Schieben voneinander entfernt sind)
    - Gas (Argon ist Standard, Krypton das bessere)
    - und natürlich die Art der Montage

    3.) Deine persönlichen Anforderungen
    - Beschläge (sichtbar = billiger, oder verdeckt = teurer)
    - Schallschutz?
    - Sicherheitsschließteile?
    - Sicherheitsglas?
    - Griffe absperrbar (Kindersicherung)?
    - welche Art von Sonnenschutz? (in Kombination mit den Fenstern)

    4.) Und jetzt die schlechte Nachricht
    Egal wie genau du dich um diese Chekliste kümmerst, und egal ob du das günstigste oder teuerste System wählst. Letztendlich kann der Fensterverkäufer die Schwachstelle am ganzen sein.
    Ich hab da schon einiges erlebt ... von nahezu identen Preisvegleichen, wo der andere um 10.000 Euro drüber ist, bishin zu sämtlichen "Trick 17".

    Tipps von mir (ich komm aus der Branche und ich hasse nichts mehr als unseriöses Arbeiten).

    A) "Sie müssen sich schnell entscheiden, nächsten Montag gibts eine Preiserhöhung, dann werden die Fenster um 5% teuer!".
    Du musst dich gar nicht schnell entscheiden, wenn es um eine Investition in der Höhe von 20.000,- Euro geht.
    In den meisten Fällen vergehen mindestens 1-2 Monate von der Erstberatung bishin zum Vertragsabschluss, bis entschieden wird. Ein seriöser Verkäufer setzt dich nicht unter Druck.

    B) Wenn jemand über einen anderen Mitbewerber schlecht redet, dann vergiss ihn.
    Hat man nur dann nötig um von eigenen Unvermögen abzulenken. Du hast ja schließlich weder vom einen noch vom anderen jemals was gekafut, und kannst daher auch überhaupt nicht abschätzen welchen Wert diese Aussage hat.

    C) Machs nicht komplizierter (teurer) als es ist.
    Raffstore mit Motor im WC braucht kein Mensch, Insektenschutzrollo in der Speisekammer? Wird nie bedient ...
    Überlege dir im Vorfeld was wirklich wichtig ist, denn alles unnötige kostet nur sinnlos Geld.
    1-flügelige Fenster sind günstiger als 2-flügelige.
    Plastiksprossen im Scheibenzwischenraum? 500 Euro fürs ganze Haus mindestens teurer als ohne Sprossen ...

    D) Anbieter nicht nerven!
    Nichts ist schlimmer, als jemanden zu haben, der nicht genau weiß was er will, aber dann permanent Stress macht. "Ich möchte das ganze jetzt doch anders, und ich brauche das neue Angebot spätestens bis morgen!"
    Auf das wartet kein Fensterbauer, wenn er morgens in die Arbeit kommt, dass ihn jemand, der bis dato nur Gratis-Leistung erhalten hat, noch zusätzlich mit 2 Stunden PC-Arbeit beschäftigt.
    Du erwartest eine ordentliche Leistung des Anbieters, dann gib ihm auch die Zeit dazu!

    So, genug geschrieben für heute.
    Hoffe du kannst meine Antwort nachvollziene, falls du noch Fragen hast, nur her damit!

    (PS: Nein, ich bin nicht im Verkauf, sonst würd ich vermutlich mir die Zeit nicht nehmen. ;) -> Innendienst. Hat gewisse Vorteile ...)
     
  11. zwerg99

    zwerg99

    Dabei seit:
    28. März 2008
    Beiträge:
    447
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauelemente Fachverkäufer Baumarkt
    Ort:
    Dresden
    Wenn es sich um Kunststofffenster handeln sollte, bitte darauf achtet das die Profile Klasse A entsprechen.

    Das heißt Klasse A hat eine Garantierte Mindestwanddicke von 3mm +/- 0,2mm. Dies hat den Vorteil (gegenüber Klasse B ca. 10%weniger als Klasse A) das die Eckschweißverbindungen haltbarer sind, sich die Profile "weniger" durchbiegen und verwindungssteifer sind und das die Verschraubung von z.B. Schließteilen etc. weniger ausreißen.

    LG

    Stefan
     
  12. pruner

    pruner

    Dabei seit:
    13. Dezember 2009
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baumpfleger, Galabauer
    Ort:
    Hannover
    Hallo,
    Danke für eure Antworten, ich bekomme langsam etwas Plan von der mir komplett unbekannten Materie. Das kommt davon wenn man immer der letzte auf dem Bau ist. Meist ist dann schon bezogen und kein Fensterbauer mehr in Reichweite, um dem mal auf die Finger zu schauen und Löcher in den Bauch zu fragen
    ich versuche mal so gut es geht antworten:

    Als erstes müssen die Fenster besser funktionieren als die alten. Das ist aber nicht sonderlich schwer.( Bj 71)

    Bautiefe 70 mm mehr geht nicht
    - Verglasung 3-fach (Glas verklebt oder nicht) Was heißt das, was ist besser?
    - Abstandhalter (Aluminium, Edelstahl, Kunststoff) Keine Ahnung, ich dachte Plastik wäre Stand der Technik
    - Glasabstand Hat mir niemand mitgeteilt, keine Ahnung
    - Gas Argon
    - und natürlich die Art der Montage

    Beschläge mir egal, schöner ist allerding unsichtbar. Ist das auch haltbarer?
    - Schallschutz brauche ich nicht
    - Sicherheitsschließteile, ja
    - Sicherheitsglas brauche ich nicht
    - Griffe absperrbar nur an 5 der 7 Fenster
    - welche Art von Sonnenschutz kein Sonnenschutz geplant

    Ich habe noch zwei Fragen.

    4 der Fenster haben die Maße 153x145. Es gibt Anbieter die das einflüglig einbauen, macht das noch Sinn, oder ist die Last zu groß, gerade im Hinblick auf die Haltbarkeit der Beschläge?

    Es soll auch ein Fensterelement ausgetauscht werden das jetzt aus zwei Schiebeelementen und zwei feststehenden Elementen besteht.
    Maße ca. 545x235 cm. ich brauche nur ein Schiebeelement, das andere wäre schlauerweise hinter einer Heizung, dem idealen Ort zum durchgehen:D

    Psk-elemente sind günstiger als Heb-schiebeelemente. Einer der Fensterbauer sagte die Heb-schiebeelemente wären dafür aber auch haltbarer und im Falle einfacher zu reparieren. Was ist die bessere Wahl?

    Danke

    Pruner
     
  13. Pelztier

    Pelztier

    Dabei seit:
    21. November 2008
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    Trier
    mach 153 x 145 cm in jedem Fall 2-flg. 1-flg = :yikes

    Bessere Wahl ist Hebe-Schiebetür bei dieser Größe!
     
  14. pruner

    pruner

    Dabei seit:
    13. Dezember 2009
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baumpfleger, Galabauer
    Ort:
    Hannover
    Hallo,
    ich habe mich in Bezug auf das Element evtl. ungeau ausgedrückt.
    Das ganze wird durch 4 geteilt, so das pro Sekment so ca. 130cm bleiben.

    Gruß
    Pruner
     
  15. Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Ehe...

    es wieder seitenlange Abhandlungen gibt :p:
    Und dann guck nochmal mal hier ein bisschen: http://www.fresand.de/_lib/util/stream.php?fid=60&t=dw
    Lass Dir vom Anbieter in jedem Falle die Klasse der Schlagregendichtheit und Luftdurchlässigkeit zusichern. Hierbei kommts am ehesten zum Stress, wenn Fenster ohne zugesicherte Eigenschaften gekauft werden.

    Und bitte: Alles schriftlich! Wer ordentlich arbeitet und sein Handwerk versteht hat damit überhaupt kein Problem und Du hast was in der Hand, wo Du Deinen AN drauf festnageln kannst - wenns nicht funzt.
     
  16. pruner

    pruner

    Dabei seit:
    13. Dezember 2009
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baumpfleger, Galabauer
    Ort:
    Hannover
    Hallo,
    Bautiefe 70 mm mehr geht nicht warum? es ist ein Außenanschlag. irgendwann ist die Wand zu Ende.
    Habe ich dich richtig verstanden das Verkleben sich auf die Befestigung der Scheibe am Rahmen gemeint ist, nicht die Verbung der einzelnen Scheiben an sich?
    Wenn dann gerastet.

    Nö, einige machen die "warme Kante" (Kunsstoff, Edelstahl) bereits als Standard, bei anderen wird ein Aufpreis fällig. Sollte man nicht drauf verzichten, da der Randverbund der kälteste Punkt am Fenster ist (Kondensation Wasserdampf)
    Kannst Du mir das mal genauer erklären?

    Schallschutz brauche ich nicht Sicher? ganz sicher, hier liegen ab 20.00 tote Hunde auf der Straße.Bemerkt wird das erst zwei Tage später wenn der Postbote kommt.Es ist hier wirklich nicht laut.

    - Sicherheitsschließteile, ja
    - Sicherheitsglas brauche ich nicht
    Das ist dann wie ein bisschen schwanger - wenn Du nur ne einfache Sicherheit brauchst, sollteste auch die Beschlagsvariante nicht unnötig aufziegeln
    Das ist zwar richtig, aber wenige böse Buben wollen die Scheibe zerschlagen, sondern den Rahmen aufhebeln. Man korrigiere mich bitte wenn ich da falsch liege. Ihr habt da größere Erfahrungswerte.

    Lass Dir doch ne andere Aufteilung machen - zum Bleistift dreiteilig
    Dann müßte Ich noch neue Rolladen kaufen. das sprngt das Budget. Obwohl mir das wenn ich da hin gucke schon gefallen würde.
    Mal sehen was meine Finanzministerin sagt.
    ich glaube das wird so:irre:bef1005::boxing

    Psk-elemente sind günstiger als Heb-schiebeelemente. Einer der Fensterbauer sagte die Heb-schiebeelemente wären dafür aber auch haltbarer und im Falle einfacher zu reparieren. Was ist die bessere Wahl? Ja
    Was meinst Du?
     
  17. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Warum bzw. wozu 3-fach-Verglasung? Ist Dein Haus zu leicht...?
     
  18. Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Kannste...

    nicht einfach mal die Klappe halten? Dein Herumgetippse ist ja schon krankhaft.
     
  19. pruner

    pruner

    Dabei seit:
    13. Dezember 2009
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baumpfleger, Galabauer
    Ort:
    Hannover
    nein es ist ausreichend schwer.

    Olaf, kannst du mir die Fragen noch beantworten?

    Gruß
    Pruner
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Romeo Toscani, 14. Dezember 2009
    Romeo Toscani

    Romeo Toscani

    Dabei seit:
    24. November 2009
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürokaufmann
    Ort:
    Österreich
    Und was glaubst du wird der böse Bube als nächtes machen, wenn er den Flügel nicht aushebeln kann?
    In dieser so ruhigen Gegend, wo keiner was vom anderen bemerkt?

    Wenn du schon willst, dass jemand grundsätzlich in dein Haus einbrechen kann, dann vergiss die Sicherheitsschließteile. Dann kann der Einbrecher zwar trotzdem ins Haus, das Fenster ist aber wenigstens nicht kaputt nachher ... ;)

    Soll heißen: Wenn Einbruchsschutz, dann ordentlich und zwar in Kombination Sicherheitsglas, Sicherheitsschließteil und dementsprechendem Griff.
     
  22. zwerg99

    zwerg99

    Dabei seit:
    28. März 2008
    Beiträge:
    447
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauelemente Fachverkäufer Baumarkt
    Ort:
    Dresden
    was noch fehlt wäre ein Prüfzeugnis das die Anforderungen an ein einbruchhemmendes Fenster der Klassifizierung WK X des Fensterbauers bestanden hat.
     
Thema:

Qualitätsunterschiede bei Fenstern, welches sollte ich wählen?

Die Seite wird geladen...

Qualitätsunterschiede bei Fenstern, welches sollte ich wählen? - Ähnliche Themen

  1. Neue Fenster verbaut - so in Ordnung?

    Neue Fenster verbaut - so in Ordnung?: Hallo zusammen, wir haben uns neue Fenster einbauen lassen, da gibt es aber noch Dinge, die uns stutzig machen: - Anstelle von PU-Schaum wird...
  2. Fenster innen Kondenswasser

    Fenster innen Kondenswasser: Hallo zusammen, in einem kleinen WC wurde ein neues 2fach verglastes Fenster eingebaut. Rahmen sind außen überdämmt. Bereits ab ca. 3 Grad plus...
  3. Muffiger Geruch bei offenem Fenster....

    Muffiger Geruch bei offenem Fenster....: Moin, wir wohnen in einem Altbau von 1938, Backstein doppelwandig, Spitzdach, welches vor 4 Jahren neu gedeckt und gedämmt wurde. Unser Sohn hat...
  4. Austausch Glaselement Fenster Nachbesserung Vorgehen

    Austausch Glaselement Fenster Nachbesserung Vorgehen: Liebe Bauexperten, folgender Sachverhalt: wir haben einen Neubau (Fertighaus) und vor der Bauabnahme an mehreren Fenstern sichtbare Mängel...
  5. 2-fach verglaste Fenster noch aktuell?

    2-fach verglaste Fenster noch aktuell?: Hallo, erstmal Hallo in die Runde! Ich bin Baujahr 1979 und Kaufmann, technisch nicht besonders versiert... Und darum geht es: Wir haben im...