Qualitätsunterschiede CAT7 Verkabelung ???

Diskutiere Qualitätsunterschiede CAT7 Verkabelung ??? im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo Zusammen, ich habe nun verschiedene Angebote für unsere Elektroinstallation vorliegen und die Preise für die Verkabelung mit CAT 7...

  1. #1 kleineMade, 24. Juli 2012
    kleineMade

    kleineMade

    Dabei seit:
    25. April 2011
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Nordfriesland
    Hallo Zusammen,

    ich habe nun verschiedene Angebote für unsere Elektroinstallation vorliegen und die Preise für die Verkabelung mit CAT 7 schwanken doch im Bereich um 1 € daher meine Frage an euch:

    Gibt es große Qualitätsunterschiede bei den unterschiedlichen Herstellen für diese Kabel. Ich gehe mal ganz stark davon aus, das die Kabel alle die gleiche Spezifikation haben.

    halogenfrei, Installationskabel, PiMF-Kabel (Paar-in-Metall-Folie), SSTP, orange, Cu, 2x4x2xAWG23/1;Zzgl. Kabel und Adernpaare foliengeschirmt, 1000 MHz, PiMF 100 Ohm (Pair in Metal Foil) * Hohe Abschirmung * J-02YSCH 4 x 2 x 0,56 AWG 23/1 * Halogenfrei * Mantelfarbe: Orange

    Als Hersteller steht da LxxxWO hat jemand damit evtl. Erfahrung ?

    Vielen Dank

    Gruß

    kleineMade
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 andreas2906, 24. Juli 2012
    andreas2906

    andreas2906

    Dabei seit:
    12. April 2012
    Beiträge:
    602
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Systemelektroniker
    Ort:
    Dresden
    Cat7 Kabel ist Cat7 Kabel.
    Hersteller ist eigentlich schnuppe, was der Großhändler halt gerade hat.
    Viel interessanter ist dein ELI!
    Kann und ist er gewillt solche Kabel zu verlegen? Bei LAN-Verkabelung muss man sauber arbeiten, die kleinen Kabels nehmen einem es sonst schnell übel. Große Zugkräfte sind beim verlegen zu vermeiden, ebenso wie enge Biegeradien. Außerdem sollte das Auflegen auf Dose oder Modul NUR mit dem dafür vorgesehen Werkzeug geschehen und nicht wie viele Eli´s es gern machen mit nem kleinen Schraubendreher...
    Außerdem sollte nach der Installation ein Messprotokoll erstellt werden - fürs saubere arbeiten. Hat dein Eli solch ein Messgerät? Wir reden hier nicht von einem Durchgangsprüfer. Ein aktuelles Messegerät hat schnell mal den Wert eines Kleinwagens...
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Es gibt Unterschiede. Ob die jedoch 1,- €/lfm "wert" sind, darüber könnte man streiten.

    Für die üblichen Heimanwendungen sind diese Kabel sowieso ein overkill, denn sie können ihre performance nur dann ausspielen, wenn die komplette "Kette", also auch Dosen, Stecker etc. den gleichen Qualitätsstandard erreicht.

    Gruß
    Ralf
     
  5. OLger MD

    OLger MD

    Dabei seit:
    16. Juli 2012
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Wenn die Qualität stimmt und alles funktioniert und auch die Geräte (Switch, NAS, etc.) dazu passen ist das eine echt feine Sache und man hat die nächste Jahre Ruhe mit Kabel ziehen.
    Dann kann man auch so mache Arbeiten per RemoteDesktop erledigen.
     
  6. #5 SmartHome, 24. Juli 2012
    SmartHome

    SmartHome

    Dabei seit:
    18. November 2011
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ENAE, WirtschIng
    Ort:
    Kreis München
    Ein guter Mittelweg kann auch sein: man verlegt hochwertige, lediglich ein paar Euro teurere 1200MHz / 1500MHz Verlegekabel und nimmt erst schlechter perfomante aber deutlich günstigere Cat7 Dosen sowie GB-Switch. Bei erhöhten Anforderungen ist es dann umso einfacher nur den Switch oder die Dosen/Patchfelder zu wechseln, welche zudem mit den Jahren immer günstiger werden.
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wer bitteschön hat zuhause in seinem EFH ein 10GB Ethernet, und kann dieses auch entsprechend nutzen? Und selbst dafür wären gute CAT6(a,e) Kabel ausreichend, und ob es zukünftig 100GB Ethernet auf der Basis von Kupferleitungen geben wird ist mehr als fraglich.

    Es spricht ja nichts gegen CAT7, aber zwingend notwendig ist es heute (und vermutlich auch morgen) nicht.

    Gruß
    Ralf
     
  8. #7 SmartHome, 24. Juli 2012
    SmartHome

    SmartHome

    Dabei seit:
    18. November 2011
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ENAE, WirtschIng
    Ort:
    Kreis München
    Da gebe ich Dir im Grundsatz Recht, Ralf, aber zukunftssicher zu sein hat halt auch seinen Charme, zumal sich die Mehrkosten von 40-60€/100m in Grenzen halten.
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich würde wegen der paar Euro auch nicht diskutieren. ;)

    Da gibt es beim Hausbau noch ganz andere Posten die richtig in´s Geld gehen. Bei meinem Ethernet wäre ich schmerzfrei, deswegen würde ich bei CAT7 die günstigere Leitung nehmen.

    Gruß
    Ralf
     
  10. OLger MD

    OLger MD

    Dabei seit:
    16. Juli 2012
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Vollkommen Richtig. Meistens stellt sich aber die Frage, ober der Eli eine Trommel mit xxx lfd. Metern Cat7 vorrätig hat oder ob er Kabel im zweistelligen Meterbereich erst bestellen muss. Auch daraus können Preisunterschiede entstehen. Deshalb hab' ich z.B. die 7er.

    Gruß Holger
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Eli solche Leitungen im zweistelligen Meterbereich bestellt. Die die ich kenne kaufen das Zeug auf 500m oder 1.000m Trommeln, und bei den Preisen muss man nicht darüber nachdenken, ob man sich eine Trommel mehr oder weniger in´s Lager legt.

    Wenn ich dann halt mal CAT6x benötige, weil´s preislich eng wird, dann hole ich eine 500m Trommel.

    Gruß
    Ralf
     
  12. #11 andreas2906, 24. Juli 2012
    andreas2906

    andreas2906

    Dabei seit:
    12. April 2012
    Beiträge:
    602
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Systemelektroniker
    Ort:
    Dresden
    Öhm... ich glaube über die Centbeträge pro Meter Kabel lohnt es nicht zu diskutieren...
    Viel wichtiger wäre doch, dass der Eli die ordentlich verlegt und anschließt. Was nützt denn ein geknicktes und ordentlich auf Zug belastets "High-End" Produkt, wenns nach der Vergewohltätigung nur noch als Klingeldraht zu gebrauchen ist?
     
  13. #12 SmartHome, 24. Juli 2012
    SmartHome

    SmartHome

    Dabei seit:
    18. November 2011
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ENAE, WirtschIng
    Ort:
    Kreis München
    Mag richtig sein. Aber in letzter Konsequenz bedeutet dieser Ansatz, dass die Leitungen nach Abschluss der Installation durchgemessen werden müssten, und zwar mit allem Pipapo. Kennst Du jemanden, der sich in seinem Privatbau ein Messprotokoll (einschl. Bestätigung der zugesagten Übertragungsgeschwindigkeit) über die Installation hat anfertigen lassen, welche oftmals so viel kostet wie die Installation selbst? Ich kenne keinen!
     
  14. #13 andreas2906, 24. Juli 2012
    andreas2906

    andreas2906

    Dabei seit:
    12. April 2012
    Beiträge:
    602
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Systemelektroniker
    Ort:
    Dresden
    Ja, kenne ich.
    Und so als Tipp... wenn man gut und nett ist - kommste mit ner Pauschale weg, allerdings in Abhängigkeit der Anzahl der Messpunkte.
    Für die Pauschale - die ortsansässigen EDV/IT Firmen abtelefonieren. Stundensatz fragen, fragen ob die ein Messgerät haben. Und vielleicht fragt man auch gleich noch, was die für die Verlegung haben wollen - könnte nämlich sein, dass der Preis gleichwertig ist, man allerdings bessere Grundvorraussetzungen hat, weil solche dies eben öfters machen.
    Sorry an die meisten Eli´s, aber ein LAN-Verlegekabel braucht eine andere Behandlung wie NYM.

    Edit: Die Installation als solche mit den benötigten Komponenten wird eine Summe von ca.200-300 Euronen in einem EFH mit Sicherheit übersteigen
     
  15. #14 SmartHome, 24. Juli 2012
    SmartHome

    SmartHome

    Dabei seit:
    18. November 2011
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ENAE, WirtschIng
    Ort:
    Kreis München
    Hä? Welche Sonder-Gerätschaften sollte man denn zur Installation denn benötigen? Ist nicht vielmehr die ordnungsgemäße Verrohrung wichtig?! Solltest Du hingegen die Messeinrichtung meinen, da nimmst Du den genannten Betrag mal 20, dann hast Du einen ordenlichen Cable Analyzer, der auch ein CAT7 Verlegekabel mit 900MHz aufwärts messen kann...
     
  16. Dieter70

    Dieter70

    Dabei seit:
    13. Mai 2008
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Köln
    Ob die Leitung nun 1000 oder 1200Mhz kann, ist sicher egal, kostenmässig tut sich da garnichts. Wir verlegen seit Jahren(mindestens 6, hab da bei zufällif zuletzt einer Nachinstallation in einem Bestandsbau drauf geachtet) nur noch 1200Mhz Leitung mit Cat6a Komponenten(wo gibt es denn Cat7 Sachen???). Messprotokoll ist eine selbstverständlichkeit, das Messgerät kann sich jeder Betrieb der es nicht selber besitzt beim Grosshandel ausleihen.
     
  17. #16 SmartHome, 24. Juli 2012
    SmartHome

    SmartHome

    Dabei seit:
    18. November 2011
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ENAE, WirtschIng
    Ort:
    Kreis München
    @Dieter70: Da verwechselst Du wohl Cat6a mit Cat7a und Cat7a mit Cat8 oder Du bist nicht auf dem neuesten Stand.
    Nicht schlimm! Einfach mal nachschaun': Wenn ich mich nicht irre hat Cat6a die Spezifikation 500MHz, Cat7 600MHz und Cat7a 1000MHz. Cat7a ist heutzutage weder ungewöhnlich, noch allzu teuer und es gibt hierfür Komponenten von jedem namhaften Hersteller in vielen Preisklassen.
    Cat8 (1200MHz oder 1500MHz) ist der geplante und wohl kommende Standard, den die Hersteller heutzutage bereits performant als "Multimedia" o.ä. anpreisen. Komponenten in dieser Leistungsklasse sind dann auch tatsächlich rar und teuer.
    Ergo: Ihr verlegt bei Euch Leitungen zukunftsorientiert um auch späteren, höheren Anforderungen ohne großen Installationsaufwand gerecht werden zu können. Finde ich gut und das entspricht auch meiner Philosophie.
    P.S.: Auch die Großhändler haben meist nicht die neuesten und teuren Gerätschaften um Cat7a in der Leistung bestätigen zu können, bei denen hört es meist bei Cat5 - Cat6a auf.
     
  18. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wenn man wirklich die performance testen muss, dann genügt ein normaler Cable Analyzer nicht den Anforderungen. Aber in der Praxis wird das sowieso keiner bemerken, ob die Grenzfrequenz jetzt 1GHz oder 1,1GHz beträgt, schon gar nicht wenn, wie in den meisten Fällen, gerade mal ein 100MBit Netzwerk läuft.

    Gruß
    Ralf
     
  19. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Bis wie viel ist Cat5 benutzbar?

    Ich hatte das noch hier liegen als ich meine Grundverkabelung gemacht habe in der neuen Wohnung und habs einfach mit reingeschmissen in die Rohre...

    Bevor es im Keller verrottet kann es auch in der Wand liegen.

    Hier läuft zwar problemlos W-Lan aber ich dacht mir das ich da wenigstens dann ins Büro Festnetz legen könnte...

    Reicht Cat-5 auch für Internet-Leitung? Oder ist das da schon überfordert? Für mich war es eher Klingeldraht fürs Telefon...

    Aber was kann ich jetzt noch damit machen? Hausnetzwerk warscheinlich eher nicht oder geht da auch die Anbindung eines Servers mit zur Datensicherung?
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
  22. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Und wie viel ist das im Vergleich von DSL? DSL 1000? 10.000?

    für mich sind solche Zahlen bömische Dörfer, was kann ich damit machen? TV gucken per Datenleitung? Oder eher nur einfach surfen? Oder ist das auch problemlos für Skype mit Video tauglich?
     
Thema: Qualitätsunterschiede CAT7 Verkabelung ???
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. cat7 kabel unterschiede

    ,
  2. cat kabel unterschiede

    ,
  3. nym markenkabel

Die Seite wird geladen...

Qualitätsunterschiede CAT7 Verkabelung ??? - Ähnliche Themen

  1. Raumthermostat einbauen / Hilfe bei Verkabelung

    Raumthermostat einbauen / Hilfe bei Verkabelung: Hallo Zusammen, ich möchte meinen alten Raumthermostat für den Ölbrenner durch einen moderneren austauschen. Kann mir bitte jemand mit der...
  2. Hörmann GTS35 Garagentor Empfänger gegen Universal Empfänger tauschen, aber wie???

    Hörmann GTS35 Garagentor Empfänger gegen Universal Empfänger tauschen, aber wie???: Hallo liebe Community, ich stehe vor einem Problem. Mein Garagentor Empfänger für die Fernbedienung war defekt, somit habe ich mir einen...
  3. Frage zu Verkabelung von 2x Rolladenmotoren

    Frage zu Verkabelung von 2x Rolladenmotoren: Hallo, habe eine Frage zu meiner Verkabelung von 2 Rolladenmotoren, mit jeweils einer Schaltwippe. Gespeist werden beide aus einer Zuleitung die...
  4. Bitumenschindeln für 6-Eck-Pavillion, Qualitätsunterschiede, Empfehlung, Erfahrung

    Bitumenschindeln für 6-Eck-Pavillion, Qualitätsunterschiede, Empfehlung, Erfahrung: Hallo, ich möchte meinen 6-Eck-Gartenpavillion mit Bitumenschindeln neu eindecken. Seit 4 Jahren dient eine Bitumenbahn als Dach, sie ist also...
  5. Fragen zu Verrohrung für CAT7 und Coax

    Fragen zu Verrohrung für CAT7 und Coax: Hallo, ich möchte in meinem Neubau, der im Laufe des Frühjahr beginnen soll, die Leerrohre für die Vernetzung im Haus und die Antennenanlage...