Querlüftung bei Flachdach?

Diskutiere Querlüftung bei Flachdach? im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo, wir lassen den Dachaufbau von unserem Flachdach erneuern und von einem Kaltdach in ein Warmdach umbauen. Ich frage mich, ob eine...

  1. #1 miko0815, 3. Juni 2008
    miko0815

    miko0815

    Dabei seit:
    3. April 2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Glückspilz
    Ort:
    Braunschweig
    Hallo,

    wir lassen den Dachaufbau von unserem Flachdach erneuern und von einem Kaltdach in ein Warmdach umbauen. Ich frage mich, ob eine Querlüftung oberhalb der Dämmung erforderlich ist, um evtl. eindringende Feuchtigkeit von oben wegzulüften?

    Viele Grüße,
    Michael
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ryker

    Ryker

    Dabei seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Ort:
    super, natural, British Columbia
    Benutzertitelzusatz:
    Exilant
    Ein Warmdach hat keine Belueftungsebene - genau das macht es zum Warmdach.
     
  4. cris12

    cris12

    Dabei seit:
    23. November 2007
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    student
    Ort:
    Augsburg
    Wie ist der Dachaufbau.

    Mal eben so das System ändern halte ich für keinen gute Idee ohne die Randbedingungenn zu berücksichtigen.

    Never Touch a Running System
     
  5. #4 miko0815, 3. Juni 2008
    miko0815

    miko0815

    Dabei seit:
    3. April 2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Glückspilz
    Ort:
    Braunschweig
    Der Dachaufbau ist wie folgt (von oben nach unten):

    Folie
    Unterkonstruktion Holz
    Dachbalken mit Dämmung dazwischen (20cm)
    Dampfsperre
    Gipskarton

    Die Frage ist ob es Sinn machen würde oberhalb der Dämmung eine Querlüftung einzubauen? Wärmetechnisch ist das Dach doch oberhalb der Dämmung genauso kalt wie außerhalb, wenn man mal davon ausgeht dass der Dämmfaktor der Folie und der Holzbretter vernachlässigbar ist. Das bedeutet, dass man kaum Energie verlieren würde, jedoch den Vorteil hätte, dass die Dämmung von oben wieder trocken könnte falls Wasser eindringt.
    Ich bin wahrlich kein Experte, deshalb wäre ich für ein wenig Belehrung sehr dankbar.

    Viele Grüße,
    Michael
     
  6. Ryker

    Ryker

    Dabei seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Ort:
    super, natural, British Columbia
    Benutzertitelzusatz:
    Exilant
    Der Aufbau funktioniert so nicht, ein Warmdach ist hier nicht zulaessig, nicht wegen eindringendem Wasser von aussen,
    sondern Wasserdampf von innen. Es muss eine beleuftete Konstrujtion ausgefuehrt werden.
     
  7. #6 miko0815, 3. Juni 2008
    miko0815

    miko0815

    Dabei seit:
    3. April 2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Glückspilz
    Ort:
    Braunschweig
    Aber um das zu verhindern ist doch die Dampfspere da, oder etwa nicht?
     
  8. Ryker

    Ryker

    Dabei seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Ort:
    super, natural, British Columbia
    Benutzertitelzusatz:
    Exilant
    Die reicht nicht aus, da sD solcher Dampfbremsen/-sperren <100 m.
    Gegenfrage: Es war vorher ein beleuftetetes Dach. Warum?
     
  9. #8 miko0815, 3. Juni 2008
    miko0815

    miko0815

    Dabei seit:
    3. April 2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Glückspilz
    Ort:
    Braunschweig
    Ich bin kein Experte. Könntest du mir vielleicht mit wenigen Worten erklären, was die Hauptprobleme sind?

    Viele Grüße,
    Michael
     
  10. Ryker

    Ryker

    Dabei seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Ort:
    super, natural, British Columbia
    Benutzertitelzusatz:
    Exilant
    Das Hauptproblem: Die Dachabdichtung ist dampfdichter als die Dampfsperre/-bremse (nicht schlimm, wenn eben der sD der Dampfsperre >100 m waere).
    Dadurch gelagt mehr Kondenswasser aus dem Raum in die Konstruktion als wieder heraus kann, Folge: die Daemmung saeuft ueber kurz oder lang ab,
    auch ohne Leckagen in der Abdichtung. Loesung: Beluftung muss her, das wussten die urspruenglichen Ersteller des Daches schon, als die Begriffe
    Kaltdach und Warmdach noch aktuell waren. Ist das immer noch zu kryptisch?
     
  11. cris12

    cris12

    Dabei seit:
    23. November 2007
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    student
    Ort:
    Augsburg
    Mal davon abgesehen das der sd Wert der Dampfbremse nicht bekannt ist.

    Es kann immer vorkommen das durch evtl Undichtigkeiten Wasserdampf in die Dämmung diffundiert. Hierbei spielt es keine Rolle wie gut die Dampfbremse aufgebracht wurde.

    Selbst wenn der sd Wert >100 wäre würde ich nicht auf eine Belüftung verzichten. Es gibt eine Studie vom der Fraunhofer Gesellschaft die besagt, dass der sd Wert noch so hoch sein kann die Folie aufgrund der Verarbeitung und andere Randbedingungen nicht auf eine sd Wert über 3 kommen.
     
  12. Ryker

    Ryker

    Dabei seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Ort:
    super, natural, British Columbia
    Benutzertitelzusatz:
    Exilant
    Dann verrat mir mal eine Untersparrenfolie, die einen Wert min. 100m aufweist.

    Richtig, das kommt noch dazu.

    Quelle?
     
  13. cris12

    cris12

    Dabei seit:
    23. November 2007
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    student
    Ort:
    Augsburg
  14. Ryker

    Ryker

    Dabei seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Ort:
    super, natural, British Columbia
    Benutzertitelzusatz:
    Exilant
    Ach das.
     
  15. cris12

    cris12

    Dabei seit:
    23. November 2007
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    student
    Ort:
    Augsburg
    Sieht so aus als wenns das wäre.
     
  16. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Nu ja, Fraunhofer behauptet aber auch, dass mit einer feuchteadaptiven Dampfbremse der Aufbau funktioniert. Der Aufbau mit Dampfsperre sd>100m wurde einige Jahre gemacht und hat relativ oft zu Schäden geführt (vor allem auf schattigen Nordseiten, weil da auch im Sommer zu wenig Austrockung gegeben war). Belüftet ist sicher besser, wenn es machbar ist, allerdings sollten auch die nötigen Lüftungsquerschnitte vorhanden sein, nur ein paar Löcher reicht nicht aus.

    Thomas
     
  17. cris12

    cris12

    Dabei seit:
    23. November 2007
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    student
    Ort:
    Augsburg
    Mir kommt es so vor als wenn keiner in der Fachwelt genau weiss was Sache ist.
    Der eine sagt hü der andere hot. Gerade was die Belüftung angeht und die Folien
    oder täusche ich mich?
     
  18. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Ganz so extrem würde ich es nicht sehen. Ich denke, das liegt daran, dass neben den theoretischen Faktoren häufig auch die Verarbeitung, die Ausrichtung usw. ganz entscheidend sind. Nicht alle Warmdächer mit Blecheindeckung (sd nahezu unendlich) und 100m-Folie innen gehen kaputt. Andererseits wird auch bei eher unkritischen Aufbauten vielfach so geschludert, dass es zu Schäden kommt. Und jeder der Beteiligten hat halt auch nur einen beschränkten Erfahrungshorizont. Einer, der 2 Mal mit einer Konstruktion auf die Nase gefallen ist, wird sie als absolut untauglich bezeichnen, auch wenn sie in 99,9% der Restfälle zu keinen Problemen füht. Und umgekehrt natürlich auch.

    Thomas
     
  19. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    ja :D
    der eindruck kann dadurch entstehen, dass der derzeitige st.d.t.
    eigentlich a.r.d.t sein müsste, weil die a.rd.t veraltet und inkonsistent ist ;)
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. cris12

    cris12

    Dabei seit:
    23. November 2007
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    student
    Ort:
    Augsburg
    Ich seh schon den ersten Dachdeckermeister vor mir stehn der sagt das haben wir schon immer so gemacht.:fleen
     
  22. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Da wirst Du nicht lange suchen müssen...
     
Thema:

Querlüftung bei Flachdach?

Die Seite wird geladen...

Querlüftung bei Flachdach? - Ähnliche Themen

  1. Ich bitte um die Meinung zum Zustand des Flachdaches gem. Fotos

    Ich bitte um die Meinung zum Zustand des Flachdaches gem. Fotos: Hallo Forum, anbei Fotos des vorhandenen Flachdaches. Ist das so noch in Ordnung, was meint ihr zum Wasser welches teils draufsteht? Besten Dank...
  2. Kosten 50qm Flachdach

    Kosten 50qm Flachdach: Hallo, mich würde mal interessieren, was rein an Arbeitsleistung für ein 50qm Flachdach zu Veranschlagen ist... im einzelnen müsste folgendes...
  3. Leichtestrich als Gefälledämmung für Flachdach geignet?

    Leichtestrich als Gefälledämmung für Flachdach geignet?: Hallo, ich könnte auf mein Garagendach Leichtestrich (EPS-Zementgemisch) als Gefälledämmung aufbringen lassen. Ist das als Ersatz für eine...
  4. Flachdach Abdichtung bei niedrigen Temperaturen anbringen

    Flachdach Abdichtung bei niedrigen Temperaturen anbringen: Hallo, mein Rohbau wird Anfang Dezember bzw. ende November fertig. Es wird ein Flachdachhaus, die Decke ist aus Beton C25/30 WU (Das Betonwerk...
  5. Flachdach Ausführung - Frostkeil

    Flachdach Ausführung - Frostkeil: Hallo, wir bauen zur Zeit einen Anbau mit Flachdach an unser Einfamilienhaus. Der Anbau ist in Holbauweise erstellt. Das Flachdach besitzt eine...