Querschnittsberechnung Kamin - Holzofen - wer kann mir helfen?

Diskutiere Querschnittsberechnung Kamin - Holzofen - wer kann mir helfen? im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, ich heiße Dominik und bräuchte zugleich Rat und Hilfe für mein Vorhaben. Ich möchte mir in einer Wohngemeinschaft an den...

  1. Nombre

    Nombre

    Dabei seit:
    17. Juni 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Chemielaborant
    Ort:
    Nürnberg
    Hallo zusammen,

    ich heiße Dominik und bräuchte zugleich Rat und Hilfe für mein Vorhaben.

    Ich möchte mir in einer Wohngemeinschaft an den noch unbenutzen (!!) Kamin gerne einen Holzofen anschliessen.

    Soweit sogut, habe mit der Hausverwaltung gesprochen und die Eigentümer hätten damit kein Problem. Ich muss mich halt um die Asche und um die Reinigung selbst sorgen.

    So nun war mein Kaminkehrer da und dieser hat schon am Telefon gemeint: "Ohje, der muss saniert werden." Ohne ihn gesehen zu haben? :wow

    Was für eine niederschmetternde Diagnose am Telefon. Jedenfalls war er kurz da, reingeleuchtet, kurz gemessen ja keine Chance. Denn sobald ich Feuer machen würde entstehen braune Flecken... Er meint damit wohl Versottung. Es muss ein Edelstahlrohr Querschnitt 180 mm eingebaut werden, damit der Querschnitt verkleinert wird und die Abgase nicht zu schnell abkühlen.

    Daraufhin habe ich mit dem Ofenhaus geredet und ihnen die Situation geschildert. Berechnung durchgeführt - Keine Probleme.
    Außerdem habe ich noch mit dem vorherigen zuständigen Kaminkehrer, sowie drei weiteren geredet. Keiner hatte Einwände! Nur der jetzt zuständige möchte, dass ich ein Edelstahl Rohr, Querschnitt 180 mm einbaue. Man könnte ihn mit diversen Berechnungen noch umstimmen. Aber dafür will er keine Hand ins Feuer legen, abnehmen würde er mir den Ofen schon aber für Versottung keine Garantie.

    Nun das wichtigste, die Schornsteindaten, deshalb möchte ich mich hier auch an die Fachleute wenden:

    Es handelt sich um einen Schornsteingesamtlänge 20 m vom Keller bis zum Dach.
    Material: Mantelstein 430 x 430 mm, Innendurchmesser sind 200 mm.
    Ich bin der einzige Anschluss und ich wohne ganz oben in einer Maisonette Wohnung über zwei Etagen. Der Kamin verläuft in der Wohnung und geht 70 cm über dem Dach hinaus. Sonst ist er komplett in der Wohnung gedämmt außer der kleine Rest.

    Der Anschluss erfolgt in der unteren Etage auf ca. 1.50 m und habe damit noch 6 m Schornstein bis zur Öffnung zum Dach zu überwinden.

    Der Ofen hat eine Leistung von 5,5-9.0 KW angegeben, Mittelwert beträgt 7 KW (Ofen ist ein Senso L von der Marke Spartherm)
    Abgastemperatur laut Hersteller sind 330°C angegeben.
    Vorraussetzung ist natürlich trockenes Holz und richtige Luftzufuhr.

    Da ich von solchen Berechnungen keine Ahnung habe wäre ich wirklich dankbar, obs denn wirklich solche Probleme gäbe.

    Danke,
    Viele Grüße,
    Dominik
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Der Bauberater, 18. Juni 2013
    Der Bauberater

    Der Bauberater

    Dabei seit:
    23. August 2006
    Beiträge:
    1.804
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Daheim
    Benutzertitelzusatz:
    Von Werbefenstern distanziere ich mich
    Reden ist oft eine Lösung!!
    Dein Ofenmensch sagt es funzt und der schwarze Mann, der das alles "abnehmen" muss sagt funzt nur mit Sanierung.
    Dann sollten die beiden miteinander reden und das klären, wer nun Recht hat.
    M.M.:
    Ich kann den Kaminer verstehen, denn auf 20m kühlt das Rauchgas ab und es kann Kondensat ausfallen, was dann als "braune Flecken" irgendwo auftaucht.
     
  4. #3 ars vivendi, 18. Juni 2013
    ars vivendi

    ars vivendi

    Dabei seit:
    25. Juli 2012
    Beiträge:
    1.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker Garten Landschaftsbau, Forstwirt
    Ort:
    Erzgebirge
    Es wären ja nur 6 Meter bis zum First, davon der Großteil im Wohnraum, dazu ein Ofen mit hohen Abgaswerten. Trotz allem kommt es nur darauf an was der zuständige Bsfm fordert.
     
  5. #4 Achim Kaiser, 18. Juni 2013
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Na ist doch ganz einfach .... Berechnung machen (lassen) ... wenn da ok rauskommt, dann nickt der Schorni den Anschluß ohne Sanierung ab, mit dem Vorbehalt, dass wenn sich im Betrieb Durchfeuchtungen zeigen, nachgerüstet werden muss.

    Die (auch ggf. später) entstehenden Kosten einer Querschnittsverminderung haste als Betreiber immer an der Backe.

    So kompliziert ist das ja nun nicht wirklich.
    Der Schorni hat kein wirtschaftliches Interesse dir ne Sanierung bzw. Querschnittsverminderung ohne Grund aufs Auge zu drücken ... blos lässt er es sich auch nichts anhängen, wenn der Kamin aus seiner Sicht zumindest grenzwertig ist.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  6. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Letztlich geht ohne das OK vom Schorni sowieso nichts. Der Ofenmensch ist Verkäufer und muß die geforderten Unterlagen und Prüfberichte vorlegen. Ansprechpartner aber bleibt der Schornsteinfeger. Wenn er den Zug nicht abnimmt ist Schluß mit Ofen.
    Der hat übrigens die Unterlagen und Prüfungen von jedem Zug vorliegen und kann deshalb schon am Telefon was dazu sagen.
    Einfach so anschließen kann leider richtig teuer werden
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Jepp. Denn mit der Aussage des TE

    habe ich so mein Problem. Gibt man die bekannten Daten ein, dann säuft der Schornstein spätestens bei Teillast ab.

    Deswegen soll der Schorni sich das genau anschauen bzw. den Schornstein nach EN13384 rechnen. Dabei nicht nur Volllast, sondern auch Teillast, aber das weiß er sicherlich.

    Ich wäre mir noch nicht einmal sicher, ob ein 180er Rohr ausreicht.

    Gruß
    Ralf
     
  8. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Der Witz war gut!
    Weißt Du, wie solche Unterlagen zustandekommen?
    Tatsächlich geprüft wird da kaum je etwas. Und selbst die Grunddaten wie Länge und Bauart stimmen oftmals nicht.
     
  9. Nombre

    Nombre

    Dabei seit:
    17. Juni 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Chemielaborant
    Ort:
    Nürnberg
    Hallo Ralf,

    wo gibst du die Daten ein? In eine Software?
     
  10. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    @Julius: Unser Schorni weiß tatsächlich über nahezu jedes Detail unserer Züge bescheid. Der ist da recht ordentlich und man hat den Eindruck, das sie vor hundert Jahren von Ihm gebaut wurden.
    @TE: Wozu so langes Rätselraten? Sprechen Sie mit Ihrem Schornsteinfeger. Es bringt nicht jetzt Berechnungen anzustellen, wenn es dem Schorni so nicht gefällt. Holen Sie die Unterlagen vom Ofen und machen einen Terin mit dem Schornsteinfeger. Er wird Ihnen sagen was er abnimmt und was nicht. Es wird nicht ohne Ihn gehen.
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    oder in den Taschenrechner, was aber aufwendiger ist. ;)

    Die notwendigen Daten stehen in den Unterlagen zum Ofen, den Rest kann man vor Ort ausmessen (Schornstein etc.). Also gib ihm die Infos, er soll das schnell eingeben, dann korrigiert er vielleicht seine Meinung, oder es steht fest, dass er Recht hat. Für den Schorni gehört das zum Tagesgeschäft, das sollte er in- und auswendig kennen (und können).

    Abgasmassenstrom 6,3g/s
    Abgastemperatur 330°C
    Förderdruck 0,12mbar

    Nennleistung 7kW
    Leistungsbereich 4,9-9,1kW

    Wie gesagt, die kompletten technischen Daten finden sich in den Unterlagen zum Ofen.

    EN13384 Teil 1, da ja nur 1 Feuerstätte angeschlossen wird. Ansonsten Teil 2. Nachweis der Funktionsfähigkeit nach Druck- und Temperaturbedingung (höherer Taupunkt bei Holz beachten). Wird der Ofen NICHT raumluftabhängig betrieben, dann ist die Zuleitung für die Verbrennungsluft zusätzlich zu berücksichtigen.

    Bevor ein Holzofen angeschlossen wird, muss sowieso der Schornstein auf Sicherheit und Funktion überprüft werden. Wie gesagt, die Anlage soll ja nicht nur im Idealfall funktionieren, sondern unter allen Betriebsbedingungen.

    Gruß
    Ralf
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Was ich noch vergessen hatte, unter Umständen kann man den Schornstein etc. auch anpassen OHNE dass ein neues Rohr eingezogen wird. Rauchrohr dämmen etc. Aber das sind alles Dinge die man aus der Ferne nicht beurteilen kann, und die ohne Segen des Schorni sowieso sinnfrei sind.

    Nebenbei bemerkt, wie kommst Du auf einen Ofen mit bis zu 9kW Spitzenleistung?

    Gruß
    Ralf
     
  13. Nombre

    Nombre

    Dabei seit:
    17. Juni 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Chemielaborant
    Ort:
    Nürnberg
  14. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Nombre

    Nombre

    Dabei seit:
    17. Juni 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Chemielaborant
    Ort:
    Nürnberg
  16. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    ICH kenne die Daten (hatte ich oben ja schon genannt), aber Dein Schorni (noch) nicht.

    Lass ihn mal rechnen, ich habe ein bisschen mit den Zahlen gespielt, und es könnte doch noch klappen. Da sind noch ein paar Pa Reserve.

    Gruß
    Ralf
     
Thema: Querschnittsberechnung Kamin - Holzofen - wer kann mir helfen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kaminquerschnitt verkleinern

Die Seite wird geladen...

Querschnittsberechnung Kamin - Holzofen - wer kann mir helfen? - Ähnliche Themen

  1. Baugrube absichern wer zuständig?

    Baugrube absichern wer zuständig?: Hallo. Wir haben einen Vertrag mit einem Bauträger für schlüsselfertiges Haus. Dieser hat einen Erd-/Rihbauer beauftragt, nach dem die Baugrube...
  2. Was muss ich beim Anschluss des Kamins alles beachten?

    Was muss ich beim Anschluss des Kamins alles beachten?: Hallo zusammen, wir sind aktuell dabei unseren Kaminofen zu bestellen und wollen diesen auch selbst Anschließen und dann vom Schornsteinfeger...
  3. Doppelhaushälfte Abriß und Neubau - wer macht die Abrißstatik?

    Doppelhaushälfte Abriß und Neubau - wer macht die Abrißstatik?: Hallo zusammen, Wir planen aktuell den Abriß einer DHH von 1956 (eine gemeinsame Trennwand) und Neubau wieder einer DHH bei München. Laut der...
  4. Knauf Pocket Kit Schiebetürensystem: Wer hat Ahnung?

    Knauf Pocket Kit Schiebetürensystem: Wer hat Ahnung?: Ich möchte das Knauf Pocket Kit System einbauen, um eine Raumabtrennung mit einer Schiebetür zu erreichen. Hat jemand das System schonmal verbaut...
  5. Perimetrerdämmung wer ist für die Dübel zustämdig

    Perimetrerdämmung wer ist für die Dübel zustämdig: Hallo, ich habe den Rohbau komplett vergeben. Der Auftrag enthält das Anbringen von Perimeterdämmung EPS WLG 035 an den Stahlbetonkellerwänden....