Quetschfalte Außenfassade

Diskutiere Quetschfalte Außenfassade im Holzrahmenbau / Holztafelbau Forum im Bereich Neubau; Hallo, wir haben vor vier Jahren mit der Firma xy(darf ja nicht genannt werden) ein Fertighaus in Holzständerkonstruktion errichtet. Nun zeigt...

  1. derjacky

    derjacky

    Dabei seit:
    11. September 2008
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Eifel
    Hallo,

    wir haben vor vier Jahren mit der Firma xy(darf ja nicht genannt werden) ein Fertighaus in Holzständerkonstruktion errichtet.

    Nun zeigt sich eine sogenannte Quetschfalte an den beiden Giebelseiten und Erkerseiten.

    An einer Seite (Ostgiebel) tritt sie auch deutlich an einer Stelle plastisch hervor.

    Vor 2 Jahren war sie zum ersten Mal leicht an der Ostseite sichtbar und verstärkt sich seitdem leicht von Jahr zu Jahr.

    Die Hausbaufirma reagierte auf unsere Mangelanzeige damit, dass dies Stand der Technik und nur optischer Natur wäre.

    Sie will nichts weiter in der Sache unternehmen....

    Zur Beurteilung habe ich einige Bilder angehängt und hoffe auf eure Meinungen/Einschätzungen und Tipps zum weiteren Vorgehen.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Ich gehe mal davon aus das Ihr Holzständerhaus in Realität ein Holzrahmenbau ist.
    Bei einem Holzständerhaus würde der Geschossstoß entfallen. Der Geschossstoß bereitet öfter Probleme, weil er nicht vernünftig geplant und ausgeführt wurde. Zu diesem Thema gibt es schon viele Abhandlungen und Prozesse.
    Ich kann Ihnen nur raten sich einen Sachverständigen zu nehmen.
     
  4. #3 Alfons Fischer, 11. September 2012
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    solche Probleme können auftreten, wenn viel übereinanderliegendes Holz senkrecht zur Faser druckbeansprucht wird und gleichzeitig die Fassade die hierdurch entstehenden Bewegungen nicht kompensieren/kaschieren kann. In der Regel bei recht starren Fasadenkonstruktionen...
    Ob dies Stand der Technik ist? Ich würde mich da nicht festlegen wollen... Ob es nur optischer Natur ist? Dort wo mit Schlagregenbeanspruchung zu rechnen ist, könnte ggf. auch Wasser eindringen...
     
  5. derjacky

    derjacky

    Dabei seit:
    11. September 2008
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Eifel
    Gibt es denn evtl. noch andere "Betroffene"? Wie wurde/wird das dort geregelt.
    Im Internet findet man fast nichts zur Problematik.
     
  6. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    das thema sollte auch seit mehreren jahren ausgestanden sein - inzwischen weiss
    jeder, was er zu machen hat .. dachte ich.
    auf den fotos erkenne ich nix, wenn´s das ist, was ich meine: ab zum (bau)anwalt.
     
  7. derjacky

    derjacky

    Dabei seit:
    11. September 2008
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Eifel
    Es wäre nett, wenn du mir mitteilst, was du meinst..., dass würde mir wahrscheinlich echt weiterhelfen.
     
  8. derjacky

    derjacky

    Dabei seit:
    11. September 2008
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Eifel
    Oder allgemeiner an alle formuliert:

    Aus welchen Gründen kann eine solche Falte entstehen und ist es wirklich wie von der Hausbaufirma behauptet ein optischer Mangel, oder kann es auch konstruktive Probleme (Risse, Wassereintritt) geben?
     
  9. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    entstehung .. hat alfons beschrieben.
    noch deutlicher? statisch-konstruktives unvermögen, vorsatz oder dummheit ..
    weiter zunehmende stauchungen: möglich.
    schäden am wdvs: wahrscheinlich.
    verkürzte lebensdauer: ja.
     
  10. archi3

    archi3

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Bayern
    @mls: Brille putzen...:winken
     
  11. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Der Hausersteller versucht, Euch zu veralbern:

    "Stand der Technik" würde nämlich bedeuten, daß es sich um eine neuartige, (noch) nicht bewährte Ausführung handelt, welche in der Fachwelt (noch) nicht anerkannt ist.
    So etwas hätte man Euch also ohne Eure ausdrückliche Zustimmung gar nicht einbauen dürfen!

    Stattdessen ist eine Ausführung nach "anerkannter Regel der Technik" gefordert.
    So wie es aussieht (ich bin da insoweit Laie) ist es aber keine solche.

    Daher:
    Gutachter und Anwalt.
     
  12. derjacky

    derjacky

    Dabei seit:
    11. September 2008
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Eifel
    Mittlerweile bietet die Hausbaufirma uns 1000 € an, " um diese Beanstandung durch das von Ihnen beauftragte Unternehmen im Zuge der Anstricharbeiten (im Zuge der sowieso in ein paar Jahren nötigen Wartungsarbeiten --> Anstrich) mit beheben zu lassen."


    Außerdem bekamen wir die Broschüre "In Sachen Partnerschaft" (tolle Partnerschaft, da stehen nur Dinge drin die nach Meinung der Firma nicht zur Gewährleistung gehören) in der unter anderem steht:

    "Eine Quetschfalte im Außenputz ist eine setzungsbedingte Unregelmäßigkeit, deren Beurteilung je nach Hausseite und Zustand unterschiedlich ausfallen kann. Sie führt jedoch zu keinem Folgeschaden, was eine Nacharbeit zwingend erforderlich machen würde. Ob eine Nacharbeit oder Minderung in Frage kommt, ist vom Erscheinungsbild abhängig und liegt inder Wahl des Bauunternehmers."

    Wir werden einen neuen Ortstermin fordern und hoffen, dass sich die Firma doch noch einsichtig zeigt, da dies optisch von uns absolut nicht zu akzeptieren ist und anscheinend ja auch auf konstruktionsbedingte Mängel hinweist, deren Folgeschäden für uns als Laien absolut nicht abzuschätzen sind.

    Ansonsten gibts dann wohl nur noch Sachverständigen und dann Anwalt.

    Wie sähe denn eine umfassende Behebung des Problems aus? Mit neu verputzen ist es ja wohl nicht getan bzw. wird der Mangel wohl nur kaschiert?

    Am Ende muss ich noch anfügen, dass bisher mit der Hausbaufirma alles glatt lief und die recht wenigen Mängel anstandslos und zügig behoben wurden...
     
  13. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Wenn sich das Haus gesetzt hat, ist der Schaden doch schnell behoben. Bevor Sie Ihr Geld in Anwalt und Co investieren, suchen Sie lieber noch mal das Gespräch oder verwenden das Geld direkt zur Schadensbehebung. So ein Streit dauert schnell mal ein paar Jahre und die Euros rollen immer schneller
     
  14. derjacky

    derjacky

    Dabei seit:
    11. September 2008
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Eifel
    Natürlich wollen wir keinen Rechtsstreit, könne die Problematik aber eben nicht selbst abschätzen.

    Inwiefern erkennt man denn, ob diese Quetschfalte durch Setzung entstanden ist und sich nicht weiter verschlimmert, oder ob evtl. ein konstruktiver Mangel vorliegt?

    Haben eben Bedenken, dass wenn wir das Geld annehmen und in einem Jahr aus der Gewährleistung raus sind, es bei einer Verschlimmerung der Ausgangslage und evtl. Rissbildung im Putz dann zu hohen Folgekosten für uns kommt.
     
  15. wuenni

    wuenni

    Dabei seit:
    3. Oktober 2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Rheinland
    Hallo,

    wir haben anscheinend die selben Probleme. Siehe Fotos. Ob wir von der selben Firma hingehalten werden? Auch wir haben den Leitfaden "In Sachen Partnerschaft" erhalten. Sie halten noch nicht mal einen Vororttermin für erforderlich. Erstmal alles ablehnen.
    Wie ging es bei Dir weiter? Wäre schön, wenn wir uns weiter austauschen.

    Gruß
    DSC06578.jpg DSC06579.jpg
     
  16. #15 gunther1948, 6. Oktober 2012
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    oben ist in #3 und von mls ist die ursache beschrieben.
    zur erläuterung, aussenwandstiele sind auf der deckenhöhe gestossen und die deckenbalken liegen dazwischen trocknen aus d.h querschnitt verkleinert sich und die fassade wird gestaucht.

    gruss aus de pfalz
     
  17. derjacky

    derjacky

    Dabei seit:
    11. September 2008
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Eifel
    Wie würde eine fachmännische Beseitigung des Mangels denn aussehen?
     
  18. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. #17 gunther1948, 6. Oktober 2012
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    schwierig an hand der bilder zu sagen. vor einer sanierung müsste klar sein, dass die setzungen abgeklungen sind und sich nicht mit den jahreszeiten ändern d.h im winter ist der ganze prozess rückläufig weil sich da irgendwo kondensat in den balkenköpfen sammelt.
    es gibt rissmonitore die man da aufbringen und dann das verhalten beobachten kann.

    gruss aus de pfalz
     
  20. fritz1957

    fritz1957

    Dabei seit:
    25. Oktober 2012
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holztechniker
    Ort:
    Berlin
    Eigentlich ist schon alles gesagt, trotzdem nochmals man muss das nicht hinehmen. Einfache konstruktive Veränderungen vermeiden das Problem. Dort wo EG-Wand und Giebel- oder Kniestockwand aufeinander treffen gehören senkrechte Hölzer eingearbeitet denn Holz schwindet längs zur Faser fast überhaupt nicht. Die negativen Folgen, der Putz bricht auf Frost und Wasser sprengen in diesen Bereichen den Putz ab. Somit nicht nur ein optischer Mangel aber auch der ist nicht hinzunehmen. Ja und Gutachter Anwalt nur im äußersten Notfall den die wollen in aller Regel Dein bestes. Mit entsprechendem nachdruck wird die Firma nacharbeiten.
    Gruß Fritz.
     
Thema: Quetschfalte Außenfassade
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. quetschfalte fenster

Die Seite wird geladen...

Quetschfalte Außenfassade - Ähnliche Themen

  1. Silikatfarbe oder Silikonharzfarbe Aussenfassade

    Silikatfarbe oder Silikonharzfarbe Aussenfassade: Mein Malermeister hat mir beides preisgleich angeboten (drunter :Putz Superlupp, Gewebe, Enbrennsperre und Scheibenputz 2mm). Er rät mir eher zu...
  2. Risse in Aussenfassade

    Risse in Aussenfassade: Hallo Expertenteam, an unserem Haus im Eingangsbereich war bereits ein Riss vom Dach an bis zum Erdgeschoss, jedoch nicht in den Kellerbereich....
  3. Blasenbildung auf Außenfassade

    Blasenbildung auf Außenfassade: Hallo, Wie haben vor 5 Monaten unser Haus bezogen. Es ist ein Architekten-Haus, das auch durch den Architekten als Bauleitung begleitet wurde. Nun...
  4. Außenfassade

    Außenfassade: Hallo liebes Forum, ich habe folgende Fragen: Wir haben in unserem Haus ein Fenster durch ein 3er Fenster ersetzt. Hierüber liegt ein...
  5. Aufbau der Aussenfassade ab Steinschicht

    Aufbau der Aussenfassade ab Steinschicht: Hallo zusammen, bei unserem Massivhaus von 1986 haben wir ein bodentiefes Fenster auf 90cm mit Poroton (24er) aufgemauert. Als nächstes werden...