Quitschende Holzdielen im Altbau

Diskutiere Quitschende Holzdielen im Altbau im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hi liebe Leute, Hoffe erstmal das das hier das richtige Forum ist. Ich habe folgendes Problem im ersten Geschoß: Altbau aus dem Jahr 1955....

  1. Gast12

    Gast12 Gast

    Hi liebe Leute,

    Hoffe erstmal das das hier das richtige Forum ist.
    Ich habe folgendes Problem im ersten Geschoß:

    Altbau aus dem Jahr 1955.
    Bodenaufbau:
    Betonboden, 8er Holzbalken als Unterkonstruktion, zwischen den Holzbalken eine nicht näher bekannte Schüttung, dadrauf Holzdielen.
    Jetzt qiutschen die Holzdielen fürchterlich.
    Habe das Kinderzimmer renoviert und wollte es mir einfach machen. Habe die Holzdielen rausgerissen und gegen OSB - Platten ausgetauscht. Habe den Fehler gemacht die Unterkontruktion nicht zu erneuern, Jetzt quitschen die Holzdielen nicht mehr, jetzt knarren die OSB platten. Jetzt bitte kein Spruch(-Also muss ich jetzt nochmal an das Zimmer dran.
    Was ist besser, einfacher und preiswerter:
    Alles raus und die Unterkonstruktion erneuern oder was ich mir jetzt überlegt habe:
    Alles raus, 6 cm starke Styrodordämmung 3 cm Estrich und dann evtl. die OSB-platten wieder drauf.

    Ich muss auch noch ein anderes Zimmer renovieren.
    Bring es etwas auf die Holzdielen eine Glasfasermatte mit eine für Holz geeignete Masse auszugleichen?

    Ein Laie freut sich über Tipps vom Profi

    Danke und lieben Gruß
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Franky

    Franky

    Dabei seit:
    31. März 2004
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baustoffkaufmann
    Ort:
    Bestwig
    Benutzertitelzusatz:
    Architekten-Logik: O-Ton aus einem LV: RAUCHSCHUTZTÜR 875/2125 MM MIT LÜFTUNGSGITTER ;-)
    Wie wäre es, wenn Du auf den Betonboden eine Raab-Ausgleichschüttung aufbringst und dann mit 20 mm Knauf Brio Elementen (1,50 x 0,50m) weitermachst. Oder, um den Trittschall zu vermindern, nimmst Du ein Brio-Element mit 30 mm Gesamtstärke (inkl. 10 mm Dämmwolle) und legst das auf die Schüttung.
    Diese Elemente kann man direkt mit Fliesen (nach entsprechender Grundierung) oder mit Teppich oder whatever belegen.
    Kein Knarren oder Quietschen....
     
  4. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Entschuldige Franky,
    so spricht nur der Handelsmann.
    Was meinst Du, was bei Schüttungen und TE alles falsch gemacht werden kann?!
    Wenn der Gast12 schon die OSB nicht quietschfrei einbauen konnte, was gewinnt er dann bei "Deinem" System?
    Ich möchte den Gast12 eher fragen, warum sein OSB-Aufbau quietscht. Dazu muß er aber verraten, wie er es gebastelt hat.

    Höchtwahrscheinlich jemand, der sich damit auskennt.

    Gruß Lukas
     
  5. Franky

    Franky

    Dabei seit:
    31. März 2004
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baustoffkaufmann
    Ort:
    Bestwig
    Benutzertitelzusatz:
    Architekten-Logik: O-Ton aus einem LV: RAUCHSCHUTZTÜR 875/2125 MM MIT LÜFTUNGSGITTER ;-)
    OK Du magst recht haben, das so nur der Handelsmann spricht, aber der Boden quietscht und mit TE und Schüttung quietscht es nicht und soooooo viel falsch machen kann man wohl nicht, wenn man die paar grundlegenden Dinge beachtet.
    Ok, ok, ich weiss, man kann bei der noch so kleinen Sache am Bau was falsch machen.
     
  6. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    :D Ja das Quitschproblem dürfte damit fast auszuschließen sein.:biggthumpup:
     
  7. #6 Jürgen Jung, 2. November 2006
    Jürgen Jung

    Jürgen Jung

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hannover
    knarrende Dielen

    gehören doch zu einem Altbau dazu, das machts doch erst richtig gemütlich :D

    Hast Du die OSB-Platen mit der UK verschraubt und knarren diese Verbindungen etwa??

    Gruß aus Hannover
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Randolf

    Randolf

    Dabei seit:
    28. Dezember 2005
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Schwalmtal(Niederrhein)
    Bodenaufbau alias Gast 12

    Der Bodenaufbau ist wie folgt.
    Ich wollte es mir einfach machen und hatte mal wieder keine Zeit.

    Wie oben schon beschrieben habe ich nur die alten Dielen, die genagelt waren raus genommen.
    Dann einfach auf die vorhandenen Unterkonstruktion die OSB Platten in federund Nut schwimmend verlegt. Nicht verleimt und nicht verschraubt.

    Meine Vermutung ist, das ich beim rausnehmen der alten Dielen die Unterkonstruktion mit verschoben / angehoben habe und dadurch jetzt geringfügige höhenunterschiede entstanden sind die das knarren verursachen.

    Bin jetzt eigentlich soweit alles wieder rauszunehmen und eine neue unterkonstruktion zu bauen. Nach meinem jetzigen Kenntnisstand ist mir die Schüttung zu teuer.
    Auf was muss ich bei der Unterkonstruktion achten.


    Gruß

    Randolf
     
  10. jetter

    jetter

    Dabei seit:
    30. Mai 2002
    Beiträge:
    1.061
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    natürlich Mecklenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Dat löppt
    Was ist Sanierungsziel?

    gangbarer Weg:
    Nut-Feder immer verleimen(obere Federseite + untere Nutwange)!
    Vollgewindeschrauben zur Befestigung
    bei der Arbeit direkt über die Schraubpunkte stellen
    stabile Unterkonstruktion

    schon ist das Quitschen oder Knarren weg - zumindest wenn ich das so mache
     
Thema:

Quitschende Holzdielen im Altbau

Die Seite wird geladen...

Quitschende Holzdielen im Altbau - Ähnliche Themen

  1. Erstellun eines Wintergartens Altbau

    Erstellun eines Wintergartens Altbau: HAllo ich möchte meinen Wintergarten erneuern ! Zur zeit sind da die Haustür mit 2 Glaselementen Uwert liegt ca bei 3 ist aus den 80ern ! ICh...
  2. Luftfeuchte Altbau unter Bauphysik allgemein

    Luftfeuchte Altbau unter Bauphysik allgemein: Moin, hatte eben unter Bauphysik allgemein ein Thema zu Luftfeuchte / Wärmebrücke im Altbau erstellt, und erst danach gesehen, dass es hier den...
  3. Luftfeuchte Altbau

    Luftfeuchte Altbau: Moin moin, ich habe folgende Frage vzw Problem. Ich bewohne als Mieter einen Altbau, Baujahr ca. 1910. Vergangenens Jahr wurde in einer Ecke...
  4. 1956 Altbau ohne Estrich / was tun?

    1956 Altbau ohne Estrich / was tun?: Hallo, Ich habe vor kuzem ein Reihenhaus von 1965 gekauft. Nun haben wir festgestellt dass das es im Haus keinen Estrich gibt. Ich moechte im...
  5. 1965 Altbau ohne Estrich

    1965 Altbau ohne Estrich: Hallo, Ich habe vor kuzem ein Reihenhaus von 1965 gekauft. Nun haben wir festgestellt dass das es im Haus keinen Estrich gibt. Ich moechte im...