Radondichte Siphonanschlüsse?

Diskutiere Radondichte Siphonanschlüsse? im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo, gibt es radondichte Siphonanschlüsse? Unser GU findet keine auf dem Markt. Bis zu dem Anschluss sind bei uns überall NBR-Dichtungen im...

  1. #1 Dr Snuggles, 15. Januar 2016
    Dr Snuggles

    Dr Snuggles

    Dabei seit:
    16. August 2015
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Manager
    Ort:
    55543 Bad Kreuznach
    Hallo, gibt es radondichte Siphonanschlüsse? Unser GU findet keine auf dem Markt. Bis zu dem Anschluss sind bei uns überall NBR-Dichtungen im Einsatz (KG und HT Rohr).

    Wäre super wenn Ihr uns helfen könntet.

    Viele Grüße
    DS
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Dr Snuggles, 18. Januar 2016
    Dr Snuggles

    Dr Snuggles

    Dabei seit:
    16. August 2015
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Manager
    Ort:
    55543 Bad Kreuznach
    Hallo, mein Gesuch möchte ich noch etwas mehr konkretisieren.

    Ich bin auf der Suche nach radondichten Gummimanschetten für Siphonanschlüsse (z.B. für das Spül- und Waschbecken).
    Und es gibt da anscheinend nichts auf dem Markt, oder?
     
  4. #3 Achim Kaiser, 18. Januar 2016
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Hmmm ... gute Frage.
    Gasdicht sind sie alle Male, sonst würde es nach Kanal miefen.
    Ob sie allerdings diffusionsdicht sind waage ich zu bezweifeln.
    Ich kann mir aber nicht vorstellen dass diesbezüglich Versuche gefahren wurden.

    Eine Anfrage beim Hersteller könnte Licht ins Dunkel bringen.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  5. Rico M

    Rico M

    Dabei seit:
    8. April 2015
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schreinermeister
    Ort:
    Lausitz
    Mal als Schreiner gefragt, damit ich nicht dumm sterben muss- was ist der Hintergrund für diese Frage? Was baust du - ein KKW?
    (Die Frage ist durchaus ernst gemeint)
     
  6. planfix

    planfix Gast

    woher soll das radon denn da kommen?
    wenn das aus dem trinkwasser kommen soll, womit kochst du deinen tee und duschst?
    ich verstehe das problem nicht.
     
  7. #6 Brombeerdone, 18. Januar 2016
    Brombeerdone

    Brombeerdone

    Dabei seit:
    19. Juni 2014
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Heizungsbauer
    Ort:
    123
    Wenn es nur um den Siphonanschluss geht und das HT-Rohr die Bedingungen erfüllt, warum reduziert ihr dann nicht einfach mittels HT- Übergang auf das 40er oder 32er Maß herunter?
     
  8. #7 stuntmanmike82, 18. Januar 2016
    stuntmanmike82

    stuntmanmike82

    Dabei seit:
    13. November 2015
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Essingen
    Habt ihr eine Lüftungsanlage sollte Radon kein Problem sein, da ständiger Luftaustausch gewährleistet. Wir haben auch so ein Schreiben damals bekommen. Haben aber keinen Keller und eine kwl. Daher stellt Radon kein Problem da. In unbelüfteten Kellern kann die Radonkonzentration steigen und gesundheitsschädlich sein. In der Regel ist es aber eher unproblematisch. Selbst wenn durch Hausanschlüsse geringe Mengen Radon ins Haus kommen dürfte das ungefährlich sein. Ansonsten brauchst du ja auch noch eine Radondichte Folie unter der Bodenplatte.

    Gesendet von meinem HUAWEI P7-L10 mit Tapatalk
     
  9. #8 Dr Snuggles, 18. Januar 2016
    Dr Snuggles

    Dr Snuggles

    Dabei seit:
    16. August 2015
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Manager
    Ort:
    55543 Bad Kreuznach
    Hallo, wir bauen ein EFH und alle Leitungen zum Haus, unter dem Haus und im Haus werden radondicht ausgeführt. Und ja mit einer zentralen Be- und Entlüftungsanlage. An einer Sinn-Diskussion möchte ich mich nicht beteiligen, da es ist, wie es ist, mit all den Vor- und Nachteilen. KG bzw. HT Rohre sind meistens radon-Dicht. Schwachpunkt sind oft die Dichtungsringe in den Übergängen. Für den gesamten bisherigen Weg, haben wir eine Lösung gefunden nur am letzten Stück (Siphon) scheint die Welt plötzlich aufzuhören. Ich glaub Achim hat recht. Es gibt genügend, aber kein Hersteller hat diese gegen Radon getestet. Wenn es etwas geben sollte, dann wahrscheinlich im Ausland. Die sind bei dem Thema weiter als wir in DE. Nicht nur bei dem Thema. :konfusius
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Dr Snuggles, 18. Januar 2016
    Dr Snuggles

    Dr Snuggles

    Dabei seit:
    16. August 2015
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Manager
    Ort:
    55543 Bad Kreuznach
    @ Brombeerdone: Hi, eine guter Vorschlag. Vermutlich kommt man dann aber nicht mehr ran, wenn man mal ran muss, oder?
     
  12. #10 Achim Kaiser, 18. Januar 2016
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Woher soll denn dann das Radon an der Übergangsstelle kommen ?
    Das Rohr davor ist radon-dicht ... Im Raum entsteht keins ...

    Der einzige Unterschied zwischen den Muffendichtungen und den H-Nippel ist die Größe also eine minimal größere Fläche ... wobei ich mich dann frage woher soll *da* dann die radon-belastung herkommen ?

    Küche geht ohne H-Nippel und wenn man will kriegt man auch den Siphonanschluss am Waschtisch mit 32 mm so dass direkt der Siphon mit nem Rollring dichtet ...

    Ich mach mir ja um viel nen Kopf ... aber auf 50 cm Höhe im Raum bei dichtem Rohr ... woher soll die Belastung kommen ??

    Gruß
    Achim Kaiser
     
Thema:

Radondichte Siphonanschlüsse?

Die Seite wird geladen...

Radondichte Siphonanschlüsse? - Ähnliche Themen

  1. Radondichter Keller bauen

    Radondichter Keller bauen: Hallo, ich hab leider vom Bundesamt für Strahlenschutz die Mitteilung bekommen, daß in meiner Stadt erhöhte Radenwerte auftreten können. Wie...