RAL Einbau und trotzdem Schwitzwasser

Diskutiere RAL Einbau und trotzdem Schwitzwasser im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; :)Hallo zusammen, ich habe ein Problem mit dem Verständis zum Thema Fenster RAL Einbau. Wir haben alle Fenster bei uns im Dachbereich nach RAL...

  1. Data1701

    Data1701

    Dabei seit:
    15. April 2008
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Microsoft Engineering
    Ort:
    Wuppertal
    :)Hallo zusammen,

    ich habe ein Problem mit dem Verständis zum Thema Fenster RAL Einbau. Wir haben alle Fenster bei uns im Dachbereich nach RAL Standard verbauen lassen bei sechs Fenster hatten wir Probleme mit Schwitzwasser. Es wurde jetzt nachgebessert, allerdings erst einmal nur außen, ich meine jedoch noch immer, dass das nicht i.O. ist.

    Also es wurde ein Kompriband verbaut und eine umlaufende Folie außen und innen verklebt um die Winddichtigkeit hinzubekommen. Mir ist nun aufgefallen, dass bei den Problemfenstern (Nicht Problembär :) ) die Folie im Innenbereich nicht an den eigentlichen Fensterrahmen aufgeklebt worden ist sondern unterhalb des Montageholms (Ist dieser schmale Hom unterhalb des eingentlichen Rahmen - siehe Bild zur Erklärung) durchgeführt wurde und innen auf die Dampfbremse geklebt wurde. Eigentlich muss die Folie doch an den Rahmen anschließen oder ?! Ich meine nämlich das die Fuge die zwischen Folie und Fenster besteht zum Ausschalg von Schwitzwasser führt.

    Gruß Timo
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 22. Oktober 2008
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Zunächst mal HIER lesen.

    Und dann bitte mal sagen, WO denn Kondensat anfällt???? IN der Fuge?? Wie wurde das festgestellt???
     
  4. Data1701

    Data1701

    Dabei seit:
    15. April 2008
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Microsoft Engineering
    Ort:
    Wuppertal
    Gelesen.

    Punkt 1. erbracht nach Nachbesserung

    Punkt 2. erbracht, war von Anfang an OK

    Punkt 3. Nicht erbracht.

    Kondensat schlägt sich auf dem (Montage-)Holm nieder und setzt sich dann auf der Folienfläche im Fensterausschnitt nieder. Die Folie ist flächig auf die Dampfbremse verklebt, praktisch die Fläche auf der die Fensterbank irgendwann mal liegen wird.

    Festgestellt ?? Ist ja noch Rohbau, kann ich anfassen und fühlen.

    Foto folgt gleich.

    Gruß Timo
     
  5. #4 Ralf Dühlmeyer, 22. Oktober 2008
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Wer hats wie geplant??

    Kondensat AUF der Unterstückverbreiterung hat nichts mit fachgerechter Fugenausbildung, sondern mit Wärmebrückenvermeidung zu tun. Und beim Rohbau mit der hohen Bau-/Luftfeuchte!!!
     
  6. Data1701

    Data1701

    Dabei seit:
    15. April 2008
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Microsoft Engineering
    Ort:
    Wuppertal
    Geplant wurde es vom Fensterbauer. Der hat Ral angeboten und es wurde vor Ort der Einbau besprochen. Der Anschluss der Folie ist nicht aufgebracht wie besprochen.

    Gruß
     
  7. #6 Ralf Dühlmeyer, 22. Oktober 2008
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ein Fensterbauer plant nicht, der baut Fenster (ein). Und wenn er doch plant, ist er selber Schuld.

    Wenn er Einbau nach RAL anbietet, sagt das schon viel über ihn aus.

    Und wenn juckt, was BESPROCHEN wurde. Jucken tut, was auf dem Papier steht.

    MfG
     
  8. Andreas77

    Andreas77

    Dabei seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schreinermeister, staat.gepr. Bautechniker
    Ort:
    Hessen
    Ja ja das Kondensat am mittigen Fensterbankanschluß...! Wie ist ist der aktuelle Baufortschritt? Wie gehts weiter? Handelt es sich um die Fenster einer Gaube? Was kommt außen hin? Alubank? Und was innen?
     
  9. Data1701

    Data1701

    Dabei seit:
    15. April 2008
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Microsoft Engineering
    Ort:
    Wuppertal
    Also:

    • Fenster in der Gaube
    • Baufortschritt: Dach fertig (Zinkgaube), Heizung läuft, Estrich ist ausgetrocknet, Tockenbauer will Freitag fertig werden

    Eigentlich fehlen dann nur noch Böden, Tapete und Farbe.

    Fensterbank außen: Zink
    Fensterbank Innen: Stein

    Korrekt Kondensat am Fensterbankanschluss.

    Zur Zeit kann ich aber in diesen Räumen noch was machen.

    Gruß Timo
     
  10. Data1701

    Data1701

    Dabei seit:
    15. April 2008
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Microsoft Engineering
    Ort:
    Wuppertal
    Nun noch mit Foto.

    Komischerweise sind alle anderen Fenster voll i.O. nur die 6 machen Probleme.

    Auf der gleichen Gaubenseite sind 3 weitere Fenster verbaut bei denen diese Probleme nicht auftreten, aber wie gesagt da ist die Folie auch direkt an den grauen Holm angeschlagen.

    Gruß Timo
     
  11. planfix

    planfix Gast

    Das Kondensat in der Bauphase lässt sich kaum verhindern.
    Irgendwo muß die Feuchtigkeit ja erst mal hin. ...viel lüften!
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Die Überschrift verwirrt:
    Montage nach RAL verhindert höchstens Schwitzwasser IN der Konstruktion.
    Und irgendeine Stelle in der wärmedämmenden Hülle ist immer die schwächste.
     
  14. Data1701

    Data1701

    Dabei seit:
    15. April 2008
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Microsoft Engineering
    Ort:
    Wuppertal
    Schwitzwasser IN der Konstruktion = Also im Balkenwerk ?

    Kondensat = Restfeuchte ?

    Ich werde es beobachten, aber ganz wohl ist mir nicht bei der Sache.
     
Thema:

RAL Einbau und trotzdem Schwitzwasser

Die Seite wird geladen...

RAL Einbau und trotzdem Schwitzwasser - Ähnliche Themen

  1. Bodenplatte nachträglich einbauen

    Bodenplatte nachträglich einbauen: Hallo, in meinem Badezimmer habe ich den Fußboden entfernen müssen. Jetzt habe ich eine Sandkiste. Ich werde eine neue "Bodenplatte" gießen mit...
  2. Einbau Raffstore Wärmebrücke

    Einbau Raffstore Wärmebrücke: Hallo zusammen, ich wende mich an Euch wegen des folgenden Anliegens: Im DG haben wir 10,5 Schichten a 25cm = 262,50m Abzüglich Bodenaufbau...
  3. Dachfenster VELUX vor Einbau Innenfutter - s. Dach

    Dachfenster VELUX vor Einbau Innenfutter - s. Dach: Hallo, habe ein GPU 0060 SK 08 Austauschfenster einbauen lassen. Nun stellt sich die Frage des fachgerechten Einbaus der Dampfsperre und der...
  4. Dachfenster VELUX Abdichtung vor Einbau Innenfutter

    Dachfenster VELUX Abdichtung vor Einbau Innenfutter: Hallo, habe bei meinem Haus mit Aufsparrendämmung ein neues GPU 0060 SK 08 mit Eindeckrahmen für Ziegel inkl. Dämm- und Anschluss-Set BDX...
  5. Einbau bodengleicher Duschwanne

    Einbau bodengleicher Duschwanne: Hallo, ich möchte eine Acryl-Duschwanne bodengleich einbauen (freie Wannenränder sollen auf Fliesenboden aufliegen). Wanne soll auf einer...