Rasteflormauer neigt sich

Diskutiere Rasteflormauer neigt sich im Außenanlagen Forum im Bereich Rund um den Garten; Hallo, ich hab da mal ne Frage. Wenn ein Landschaftsbauer ein Mauer aus Rasterflorsteinen baut 75cm hoch als Hangabstützung und sich dabei...

  1. #1 Gartenmatz, 26. August 2015
    Gartenmatz

    Gartenmatz

    Dabei seit:
    13. Oktober 2006
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Landschaftsbau
    Ort:
    Saarland
    Hallo,

    ich hab da mal ne Frage.

    Wenn ein Landschaftsbauer ein Mauer aus Rasterflorsteinen baut 75cm hoch als Hangabstützung und sich dabei nicht an die im technischen Merkblatt angegebenen Vorgaben hält.
    Ein anderer Handwerker baut auf diese Mauer einen Steinzaun mit Doppelstabmatten und Grobschlagfüllung 125cm hoch und freistehend.
    Er betoniert die Mauer zusätzlich zum Fundament komplett aus ( Was lt. Merkblatt nicht notwendig ist ).
    Die Mauer neigt sich jetzt weil offensichtlich darunter kein oder ein viel zu schwaches Fundament ist.
    Laut Herstellerangaben 20-30cm Schotter und 10-15cm Beton.
    Kann derjenige der den Steinzaunaufbau gemacht hat für die Neigung der Mauer haftbar gemacht werden?
    Mit der Gleichen Fundamentierung hätte die Mauer auch oberhalb des Angeschütteten Bereiches noch einen Meter höher sein dürfen und hätte auch stehen bleiben müssen.

    Wie seht Ihr das ?

    Viele Grüße

    Matz
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Kater432

    Kater432

    Dabei seit:
    27. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.447
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Teltow bei Berlin
    Also der Steinzaun braucht auch schn allein für sich ein richtiges Fundament für die pfeiler normalerweise im Boden.

    Ich glaube nicht, das dort die 15cm Beton unter den rasterflorsteinen gereicht hätte.

    Was ist den vom dem Gala unter den rasterflorsteinen gemacht worden ? Er wird die ja nicht einfach in den Dreck gestellt haben ? Was war bei ihm überhaupt beauftragt ? Mach mal 75cm hangabstutzung ? Selbst wenn die herstellervorgaben mit Schotter und Beton gemacht wären, die Steinmauer wird das sicherlich nicht tragen / halten.
     
  4. #3 Gartenmatz, 26. August 2015
    Gartenmatz

    Gartenmatz

    Dabei seit:
    13. Oktober 2006
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Landschaftsbau
    Ort:
    Saarland
    danke für die Antwort...

    aber wie gesagt...
    laut Hersteller hätte die Mauer in dieser Bauart auch den angefüllten Bereich um einen Meter überragen dürfen.
    Das wäre wesentlich schwerer geworden als der Steinzaun.

    Und doch... er hat sie offensichtlich in den Dreck gestellt....
    etwas Beton, aber kein Schotterunterbau.
    Anstehender Boden ist extrem lehmig

    Matz
     
  5. Kater432

    Kater432

    Dabei seit:
    27. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.447
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Teltow bei Berlin
    Laut Hersteller um 1m höher erlaubt. Der Steinzaun ist aber 1,25 drauf gesetzt worden.

    Daher die Frage : was war mit ihm vereinbart.
    -Boden ausschachten
    -Schotter einbauen / verdichten
    -betonfundament 15cm
    -Steinmauer 75cm errichten

    Oder einfach nur - stell mal ne Abstützung hin.
     
  6. Kater432

    Kater432

    Dabei seit:
    27. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.447
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Teltow bei Berlin
    Wie breit ist denn diese Gabionenmauer ?

    Grob gelesen das bei dünner 30cm das Fundament mind 55cm cm Beton ist 30cm breit als Streifenfundament.
     
  7. #6 Gartenmatz, 26. August 2015
    Gartenmatz

    Gartenmatz

    Dabei seit:
    13. Oktober 2006
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Landschaftsbau
    Ort:
    Saarland
    Der steinzaun ist 20 cm breit und steht mittig auf der Mauer.
    Die elemente sind 2,5mlang und seitlich nur mit Stützblechen einbetoni7rt..system Growi

    Ein teil hat schon gestanden und der Auftrag war eine Mauer zu bauen auf der der Steinzaun weitergeführt werden kann.
     
  8. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Also so ganz verstehen tu ich es nicht.

    Firma A hat eine Mauer aus diesen Rasteflorsteinen gebaut (75cm hoch). Leider hat Firma A kein notwendig erforderliches Fundament erstellt....die unterste Lage der Steine lediglich in paar cm dicken Beton gestellt.
    Habe ich das so richtig verstanden?
    (Weil in #6 schreibst du, dass ein Teil der Mauer aber schon gestanden hat...)

    Dann kam Firma B, die den Auftrag hat einen Gabionenzaun (ich denke, dass meinst Du mit Steinzaun) auf diese Mauer aus Rasterflorsteinen zu bauen. Firma B hat dann die Stützen in die Rasterflorsteine einbetoniert und zusätzlich die gesamten Rasterflorsteine ausbetoniert und die Drahtkörbe mit Grobschlag gefüllt. Dann kam es zu Setzungen und nun sieht es entsprechend aus.
    Richtig verstanden?

    Fragen vorab:
    - Firma A ist vom Bauherrn beauftragt vermute ich?
    - Firma B ist auch vom Bauherrn beauftragt oder ein Sub von Firma A?
     
  9. #8 Ralf Dühlmeyer, 26. August 2015
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ich würde salomonisch sagen - jeder saniert seins!

    Die untere Mauer war nicht fahcgerecht, stand aber bei Bau der Mauer II noch sauber da.
    Erbauer von II hat keine Bedenken angemeldet, sondern sein Werk stumpf draufgebaut. Er hätte aber das Vorgewerk prüfen müssen!

    Wenn Erbauer I jetzt noch nachweisen kann, dass sein zwar regelwidrig errichtetes Werk trotzdem dauerhaft gewesen wäre, dann hätte er zwar einen Mangel am Gewerk, aber keinen Schaden ohne Mauer II.
    Da wirds dann ganz bunt.
     
  10. #9 Gartenmatz, 27. August 2015
    Gartenmatz

    Gartenmatz

    Dabei seit:
    13. Oktober 2006
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Landschaftsbau
    Ort:
    Saarland
    @RMartin

    Ja richtig verstanden ...
    Beide Firmen sind vom Bauherrn beauftragt.
    Der Teil der schon stand wurde auch von A gebaut und steht auch noch grade.
    A war dem Bauherren aber zu teuer und so kam B zu dem Auftrag.

    A hat daraufhin schon vor der Vergabe an B Bedenken angemeldet ( leider nur mündlich, hat aber einen Mitarbeiter als Zeugen ) der Bauherr lies B den Auftrag ausführen und A baute die Gabionen.


    Matz
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 wasweissich, 27. August 2015
    wasweissich

    wasweissich Gast

    Ist jetzt zu spät ,aber A hätte besser abgewunken .

    Es gibt aufträge ,die von der konstellation her automatisch ärger bedeuten .

    Wenn bei rasterflor aufstellen ein solcher unterschied besteht ,dass ein ANwevhsel lohnt ,kann nur der wurm drin sein
     
  13. Gartenmatz

    Gartenmatz

    Dabei seit:
    13. Oktober 2006
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Landschaftsbau
    Ort:
    Saarland
    Hallo und danke für die Antwort....

    Das Vorwerk Prüfen... wie muss ich mir das vorstellen ?
    das Fundament sieht man nicht mehr wenn die Mauer steht. Sie sah ok aus , die Mauer.
    Und wie gesagt .. Bedenken angemeldet habe ich im Beisein meines Mitarbeiters.
    Und B WUSSTE, dass die Gabione obendrauf sollte, die mauer war genau so beauftragt.... allerdings mündlich vom Bauherren.
    Hätte nicht der Bauherr in der Pflicht gestanden schriftlich zu beauftragen und zwar so dass der Erbauer NACHWEISLICH wusste was die Mauer können muss.


    Matz
     
Thema:

Rasteflormauer neigt sich

Die Seite wird geladen...

Rasteflormauer neigt sich - Ähnliche Themen

  1. Mauer neigt sich zu Tal

    Mauer neigt sich zu Tal: ein Hallo an alle Nutzer. Ich bin neu hier und habe ein riesen Problem. Vor 3 Jahren habe ich einen 60 jährigen Altbau bezogen, der am...
  2. Dachstuhl neigt sich an den Aussenkanten

    Dachstuhl neigt sich an den Aussenkanten: Hallo zusammen, in der letzten Woche wurde mein Fertighaus aufgestellt. Bereits als die Dachlatten montiert wurden, fiel mir auf, dass sich...
  3. Neigt Faserzementwelle auf dem Dach zu Rissen?

    Neigt Faserzementwelle auf dem Dach zu Rissen?: Eine Variante der Dachdeckung wäre die Faserzementwelle. Nun habe ich von einem bekannten Dachdecker gehört, dass er da schon Fälle mit Rissen...
  4. Kalte Zimmerecke neigt zu Schimmelbildung

    Kalte Zimmerecke neigt zu Schimmelbildung: Hallo, in einem Zimmer grenzt eine obere Ecke direkt an eine Balkonplatte des schräg darüberliegenden Nachbarn an. Besonders in den...