Rat zu Dämmung und Dampfsperre

Diskutiere Rat zu Dämmung und Dampfsperre im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo in die Runde! Ich möchte mit Frau und Kindern in das Haus meiner Großmutter ziehen. Das Dachgeschoss ist/war voll ausgebaut und dort soll...

  1. #1 Schulti, 28.11.2021
    Schulti

    Schulti

    Dabei seit:
    14.11.2021
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    4
    Hallo in die Runde! Ich möchte mit Frau und Kindern in das Haus meiner Großmutter ziehen. Das Dachgeschoss ist/war voll ausgebaut und dort soll das Elternschlafzimmer untergebracht werden. Wir haben die alte Holzvertäfelung entfernt und wollen mit Gipskarton verkleiden. Nun haben sich zwei Probleme ergeben:
    1. Mäuse in der vorhandenen Dämmung
    2. Keine Dampfsperre

    Das Haus ist von 1987. Unter den Ziegeln liegt eine Unterspannbahn und danach folgt eine 80er Zwischensparrendämmung (alukaschierte Mineralwolle). Es folgt eine Unterkonstruktion die mit 2cm Styropor gedämmt ist . Die Spitze vom Dach ist ungedämmt, in dem Bereich liegt die Dämmung auf dem Boden (bzw. der Decke des Raums).

    Aus Gründen der Kosten- und Zeitersparnis wollte ich eigentlich nicht neu dämmen aber ich würde mich später vermutlich darüber ärgern.

    Daher würde ich gerne neue Klemmdämmung und darauf eine Dampfsperre anbringen. Gibt es dazu konkrete Empfehlungen (sd Werte und so)? Ich füge Mal Fotos bei. Falls ihr weitere Daten braucht, dann gebt Bescheid.

    Besten Dank!
     

    Anhänge:

  2. Skogen

    Skogen

    Dabei seit:
    17.02.2018
    Beiträge:
    2.102
    Zustimmungen:
    1.048
    Beruf:
    Gast
    Die Art/Marke der "Unterspannbahn" ist nicht bekannt? Sieht fast so aus wie die alte "Gitterfolie" ?
     
  3. #3 Schulti, 28.11.2021
    Schulti

    Schulti

    Dabei seit:
    14.11.2021
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    4
    Ist mir leider nicht bekannt, aber ich werde morgen Mal schauen, ob es einen Aufdruck o.ä. gibt, der mir näheres verrät.
     
  4. #4 chillig80, 28.11.2021
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    987
    Jo, der alte Krempel da gehört weg,da kannst gerade mal die Dachlatten weiterverwenden…

    Wegen der Dampfbremse, das Thema ist die jetzige Unterspannbahn, wenn die sehr „dampfdicht“ ist, dann wird das problematisch, es sei denn es ist eine hinterlüftetes Kaltdach, dann wird’s entspannter. Mach mal bitte ein Foto von außen und zwar die Sparrenfelder, da wo die Außenwände oben ans Dach stoßen.
     
  5. Skogen

    Skogen

    Dabei seit:
    17.02.2018
    Beiträge:
    2.102
    Zustimmungen:
    1.048
    Beruf:
    Gast
    Du bist doch der Verfechter für : "brauch ma ned"

    *duckundweg*

    :biggthumpup::bierchen:
     
  6. #6 chillig80, 28.11.2021
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    987
    Ich sag man muss keine intakten Dächer sofort kaputtschlagen nur um das gleich zu machen. Das kann oft noch 10-20 Jahre warten. :bierchen:
     
  7. #7 Schulti, 29.11.2021
    Schulti

    Schulti

    Dabei seit:
    14.11.2021
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    4
    Also nebenan war letzte Woche ein Dachdecker und der meinte, die nächsten 20 Jahre halten die Dächer mindestens noch.

    Zu den beiden anderen Fragen füge ich Fotos bei.
     

    Anhänge:

    simon84 gefällt das.
  8. Skogen

    Skogen

    Dabei seit:
    17.02.2018
    Beiträge:
    2.102
    Zustimmungen:
    1.048
    Beruf:
    Gast
    Na gut, ich versuche mal: ob das Dach hinterlüftet ist, ist so nicht erkennbar. Die Hinterlüftung müsste bei der Regenrinne zu erkennen sein. Denken wir mal positiv...

    Die "Unterspannbahn" ist vermutlich ne alte dragefol, sd-Wert - da gehen die Meinungen auseinander, evtl 3, evtl viel mehr.

    Damit geht eigentlich kein Weg an einer Tauwasserberechnung vorbei. Einfach Dämmung reinstopfen is nicht. War hier auch schon öfters Thema.

    Wenn Du dämmst, dann nach GEG.

    Wäre es mein Dach: Sparren ggfls aufdoppeln um die notwendige Dämmstärke zu erreichen. Ich bin ja nu der Zellulose-Freak mit einblasen, also Leiste von außen unter die Konterlatten (im Bereich der Schrägen bewohnter Teil) schieben, so daß ich ne Wasserführung bekomme. Innen dann ne intello. Dann das Ganze von proclima mal rechnen lassen. Die haben ne geile technische Abteilung. Ist zwar nen Schluck teurer, aber lohnenswert. Alternativ, Holzfaserdämmung.

    Den offenen Dachboden einfach vollblasen. Ggfls auch hier soweit aufdoppeln, für den Fall, daß oben was gelagert werden soll

    Dann hast Du was feines. Gerade auch im Hinblick sommerlicher Hitzeschutz.
     
    chillig80 gefällt das.
  9. #9 chillig80, 29.11.2021
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    987
    Nene, ich suche die alte „Kaltdachkonstruktion“ mit Hinterlüftung zwischen Dämmung und Unterdeckbahn. Die hat man oft gemacht, leider nur sehr selten richtig…

    @Schulti Und zum Rest. Ich gebe da @Skogen recht, zwar nur ungern (:mega_lol:), aber in dem Fall würde ich auch eher zu einer Konstruktion raten die jemand „gerechnet“ hat, von mir aus von irgendeinem Hersteller, aber halt keine „Bastelkonstruktion“ nach Forumsweisheiten und alter Väter Sitte, in dem Fall nicht…
     
  10. #10 Schulti, 29.11.2021
    Schulti

    Schulti

    Dabei seit:
    14.11.2021
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    4
    Vielen Dank für die ehrliche Meinung, ich habe natürlich auch keine Lust auf Murks. Wer rechnet sowas denn außer den Herstellern und Dachdeckern (sind aktuell absolut nicht ran zu bekommen...)
     
  11. #11 chillig80, 29.11.2021
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    987
    Bauphysiker, Bauingenieure, Energieberater (da sind aber viele komische Vögel dabei) und manchmal sogar Architekten, aber nur die die rechnen können,
     
  12. #12 Schulti, 29.11.2021
    Schulti

    Schulti

    Dabei seit:
    14.11.2021
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    4
    Kannst Du mir das vielleicht noch einmal genauer erklären. Dem Rest konnte ich gut folgen :)
     
Thema:

Rat zu Dämmung und Dampfsperre

Die Seite wird geladen...

Rat zu Dämmung und Dampfsperre - Ähnliche Themen

  1. Fensterbank innen - Dämmung und Dampfsperre?

    Fensterbank innen - Dämmung und Dampfsperre?: Hallo zusammen, ich möchte eine Fensterbank innen im Wohnzimmer einbauen. Eiche massiv, 3cm dick. Das Fenster wurde neu eingebaut, Haus von 2001...
  2. Dämmung / Dampfsperre in einem Wellnesskeller

    Dämmung / Dampfsperre in einem Wellnesskeller: Hallo zusammen, ich möchte gerne in meinem Keller einen Wellnessraum einrichten mit einer Sauna und einem Whirlpool. Bei der Nutzung des fertigen...
  3. Dampfsperre Bodenplatte bei oberseitigen Dämmung

    Dampfsperre Bodenplatte bei oberseitigen Dämmung: Hallo zusammen, ich bräuchte von den fachlich versierten unter euch einen Ratschlag bzw. Hilfe zur Selbsthilfe. Die Forums-Suche hat mich noch...
  4. Dampfsperre & Dämmung bei Umbau Kaltdach zu Warmdach

    Dampfsperre & Dämmung bei Umbau Kaltdach zu Warmdach: Hallo, Kontext: wir haben im vergangenen Jahr ein Reihenendhaus Bj. 1978 gekauft, bei dem sich herausgestellt hat, dass das Dach saniert werden...
  5. Dampfsperre Dämmung oberste Geschossdecke bei gedämmtem Dach?

    Dampfsperre Dämmung oberste Geschossdecke bei gedämmtem Dach?: Hallo zusammen, Unsere Geschossdecke zwischen OG und Dachstuhl besteht derzeit nur aus Rauspund (28mm) auf den Sparren verlegt. Unser...