Ratlos - niedrige Warmwassertemperatur an der Zapfstelle

Diskutiere Ratlos - niedrige Warmwassertemperatur an der Zapfstelle im Heizung 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, ich habe ein Problem mit der Warmwassertemperatur. Die Speichertemperatur beträgt ca. 50°C an der Zapfstelle dauert es ewig bevor...

  1. #1 Fuckelheini, 10. November 2009
    Fuckelheini

    Fuckelheini Gast

    Hallo,

    ich habe ein Problem mit der Warmwassertemperatur.
    Die Speichertemperatur beträgt ca. 50°C an der Zapfstelle dauert es ewig bevor überhaupt fühlbar warmes Wasser an kommt. Selbst beim füllen der Badewanne erreicht die Wassertemperatur max. 38°C bei ausschließlich geöffentem Warmwasserhahn.

    Die angezeigte Temperatur von 50°C im Speicher scheint nach einem Fühltest an der Warmwasserzuleitung.

    Hat jemand einen TIPP?

    Wo kann die Ursache liegen?
    Wie und wo kann ich noch was prüfen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Tritt der Effekt an allen Zapfstellen auf?
    Gibt es eine Zirkulationsleitung?
    Zirkulationspumpe? Rückschlagventil?

    Was ist wo und wie am Speicher angebunden?
    Wo erfolgt die Temperaturmessung? (wie?)

    Ich brauch´ mehr INPUT :D

    Gruß
    Ralf
     
  4. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Unzureichend gedämmtes Rohr?
    Zu langes Rohr?
    Zu großer Rohrquerschnitt?
    Zu kleiner Speicher?
    Vorhandene Zirkulation außer Betrieb (Pumpe defekt)?
    Schlechte Schichtung im Speicher (Kaltwasser "schlägt durch")?

    Neuanlage oder schon älter?
    Wenn älter: Dieses Verhalten neu oder schon immer?
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das wäre dann kein Rohr sondern ein 16kW Heizkörper. :D
    Bei dT 12K, selbst beim Befüllen der Badewanne......

    Da ist irgendwas oberfaul.

    Gruß
    Ralf
     
  6. #5 rainerS.punkt, 10. November 2009
    rainerS.punkt

    rainerS.punkt

    Dabei seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Berlin
    Moin,

    wieviel Liter 50°C heißes Wasser hast du denn?

    Daran hatte ich auch gedacht. Ich fahre die Temperatur auf 65°C und das betrifft dann 1/3 aus einem 300 l Solarspeicher.


    Gruß
    r.
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wenn ich das richtig verstanden habe, dann hat er gar kein Wasser mit 50°C an den Zapfstellen. Die Speichergröße sollte demzufolge nicht das Problem sein.

    Ich vermute das Wasser wird an der falschen Stelle im Speicher entnommen, evtl. über die Zirk.leitung, oder zumindest wird über diese beigemischt.

    Gruß
    Ralf
     
  8. #7 Fuckelheini, 10. November 2009
    Fuckelheini

    Fuckelheini Gast

    Oh Mann, so viele Antworten. :respekt

    Erstmal vielen Dank für eure Unterstützung.

    Also, eine ältere Anlage.
    Das Problem tritt seit ca. 1-2 Monaten auf.
    Keine Zirkulationsleitung.
    Der Speicher wurde vor ca. 15 Jahren ausgetauscht und hat ca. 200 Liter.
    Temperaturmessung an Zapfstelle mit Thermometer.
    Temperaturmessung Speicher hat einen eigenen eingebauten Thermometer. Das abgehende Warmwasserrohr kann man gerade noch anfassen. Daher sollte die Anzeige des Speichers stimmen.
     
  9. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Wie lang in etwa das Rohr ist, weißt Du nicht?
    Ist es sichtbar verlegt?
     
  10. #9 Fuckelheini, 10. November 2009
    Fuckelheini

    Fuckelheini Gast

    Das Problem tritt an mehreren Zapfstellen auf.
    Ist nicht sichtbar verlegt.
    Die max. Rohrlänge wird bei ca. 15m liegen.
     
  11. Fuckelheini

    Fuckelheini Gast

    Kann es sein, dass durch eine defekte Einhandarmatur Kaltwasser beigemischt wird. Kann dies auch andere Zapfstellen dann betreffen?
     
  12. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Ja, sowas kann bei Armaturen ohne RV (Rückflussverhinderer) passieren.
     
  13. Budenzauber

    Budenzauber

    Dabei seit:
    25. September 2008
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Renovierer
    Ort:
    Bad Soden am Taunus
    Hallo,
    eine Armatur könnte mE höchstens eine Zapfstelle beeinflussen.
    Ist der Speicher jemals (oder besser in letzter Zeit) mal gewartet worden? Hat der Wasserdruck bei WW nachgelassen?
    Temperatur an ALLEN Zapfstellen gleich niedrig, egal wie weit entfernt?

    Verkalkung kann schon einiges stören oder verändern, aber von heut auf morgen passiert das nun nicht.

    Was ist denn das für eine Anlage / System?

    Gruß Budenzauber
     
  14. Fuckelheini

    Fuckelheini Gast

    Die Temperatur ist nicht bei allen gleich, es sind leichte Unterschiede da aber sie ist immer zu niedrig.
    Der WW-Druck hat nicht merkbar nachgelassen.
    Das ist ach nicht von heute auf morgen passiert, irgendwann wundert man sich halt, dass das WW eben nicht mehr richtig warm ist.
    Das System ist eine Standard Öl-Heizung mit Externem Speicher 200l in einem 2-Familienhaus. Kein Solar, keine Zirkulation.
     
  15. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wie wär´s mit Temperaturmessung am WW Abgang des Speichers? Anlegefühler und dann schauen ob tatsächlich 50°C vorhanden sind.

    Was ist sonst noch am Speicher wie angeschlossen?

    Man könnte an einigen Zapfstellen die Eckventile schließen, und dann schauen ob sich an den restlichen Zapfstellen etwas verändert. So könnte man evtl. defekte Armaturen zumindest deaktivieren. Man könnte auch an den Zapfstellen die Temp. der WW-Leitung messen und darauf achten, ob sich diese verändert während an anderen Zapfstellen Wasser fließt (feststellen ob KW beigemischt wird).

    Ohne zu wissen was, wo, wie vor Ort vorhanden ist, ist es immer schwer eine Diagnose zu erstellen.

    Gruß
    Ralf
     
  16. Fuckelheini

    Fuckelheini Gast

    Ich werde folgendes mal versuchen.
    Alle Eckventile schließen und dann eine nach der anderen jede Armatur einzeln prüfen.

    Melde mich dann wieder.

    Nochmals vielen Dank für eure Unterstützung!!!
     
  17. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. petraneug

    petraneug

    Dabei seit:
    26. Oktober 2009
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    hausfrau
    Ort:
    düsseldorf
    Ich würde mal darauf tippen, daß der Temperaturfühler die Temperatur des heißen Wassers aus der Heizung anzeigt, wobei im Wärmetauscher durch Verkalkung keine vernünftige Temperatur zu erreichen ist.
     
  19. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Bei einem WW Speicher sitzen die Temp.fühler im WW und nicht im Kesselkreis.

    Deine Theorie wäre denkbar wenn ein Wärmetauscher zwischen Speicher und TW zwischengeschaltet wäre.

    Gruß
    Ralf
     
Thema:

Ratlos - niedrige Warmwassertemperatur an der Zapfstelle

Die Seite wird geladen...

Ratlos - niedrige Warmwassertemperatur an der Zapfstelle - Ähnliche Themen

  1. Flachdach Abdichtung bei niedrigen Temperaturen anbringen

    Flachdach Abdichtung bei niedrigen Temperaturen anbringen: Hallo, mein Rohbau wird Anfang Dezember bzw. ende November fertig. Es wird ein Flachdachhaus, die Decke ist aus Beton C25/30 WU (Das Betonwerk...
  2. Oberkante Rohfußboden zu niedrig

    Oberkante Rohfußboden zu niedrig: Hallo liebe Forengemeinde, Ich weiß nicht ob das Thema hierher gehört, wenn falsch bitte ein Moderator verschieben. Wir bauen im Moment unser...
  3. Tropfgeräusche am Dach - Dachdecker ratlos

    Tropfgeräusche am Dach - Dachdecker ratlos: Hallo zusammen, nachdem uns nun zwei Dachdecker nicht weiterhelfen konnten, versuche ich mal hier Hilfe für unser Problem zu bekommen: Wir hören...
  4. Feuchter Keller, Abdichtung zu niedrig?

    Feuchter Keller, Abdichtung zu niedrig?: Moin, ich sitze hier in einem Altbau Baujahr 1977 und habe ein Problem mit einem feuchten Keller. Der Keller wurde als schwarze Wanne gebaut. Ab...
  5. Dachgaube und niedrige Firsthöhe

    Dachgaube und niedrige Firsthöhe: Hallo Leute, da ich gerne Wohnraum schaffen möchte, würde ich gerne eine Dauchgaube einbauen. Mein Problem ist allerdings, dass auf meinem...