Ratschlag Hausbau

Diskutiere Ratschlag Hausbau im Regenerative Energien Forum im Bereich Haustechnik; Hallo erst mal zusammen! Ich stehe vor einer Entscheidung bei meinem Bauvorhaben! Hier erst mal ein paar Eckpunkte: Ich plane eine 1 1/2...

  1. #1 bigbiker75, 25. August 2010
    bigbiker75

    bigbiker75

    Dabei seit:
    25. August 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Papiermacher
    Ort:
    Kehl
    Hallo erst mal zusammen!

    Ich stehe vor einer Entscheidung bei meinem Bauvorhaben!
    Hier erst mal ein paar Eckpunkte:
    Ich plane eine 1 1/2 geschössiges Einfamilienhaus mit Keller (150 m/2 + ca.80m/2 Keller).
    EG+OG sollen mit Fussbodenheizung ausgestattet werden.
    Im Keller Flachheizkörper.
    Geplant ist auf jeden Fall ein Kaminofen!

    Nun stellt sich die Frage welches Heizungssystem ich einbauen soll!
    Variante 1 ist eine Luftwasser-Wärmepumpe.
    Variante 2 ist ein Wassergeführter Kaminofen mit einer anständigen Solaranlage und Pufferspeicher.

    Da ich ein Kaminofen im Wohnzimmer plane stellt sich die Frage ob ich mir die WP sparen kann und ob der Wassergeführte Ofen sich auf Dauer rentiert!?

    Bitte um Hilfe
    Gruß Maik
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Die Ofenvariante wird günstiger falls Du

    a.) über ausreichend Holz verfügst (eigener Wald?)
    b.) ständig jemand zuhause ist der nachschürt

    Bitte daran denken, in den Prospekten liest sich das alles irgendwie "gut", aber die Praxis sieht ganz anders aus. Ein Holzofen macht Arbeit, und das nicht zu knapp.
    Holz sägen, transportieren, spalten, aufschichten, trocknen, in die Hütte schleppen, ständig nachlegen, Ofen regelmäßig reinigen, usw.

    Wer das auf Dauer leisten möchte, ist mit einem Holzofen gut bedient. Von Komfort darf man dann aber nicht reden.

    Gruß
    Ralf
     
  4. greentux

    greentux

    Dabei seit:
    4. Juli 2009
    Beiträge:
    1.231
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur ET
    Ort:
    Dresden
    ständig nachlegen ist eher suggestiv :)
    das kann man vermutlich mit 2 mal am Tag im Winter schaffen.
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Bei einem Kaminofen wird das wohl nicht ausreichen. Wenn´s da richtig kalt wird, darfst Du alle 4-5 Stunden nachlegen, je nach Ofen auch noch früher.

    Wenn er natürlich einen großen Holzvergaser in den Keller stellt, und dazu noch einen dicken Puffer, würde ich Dir zustimmen.

    Gruß
    Ralf
     
  6. greentux

    greentux

    Dabei seit:
    4. Juli 2009
    Beiträge:
    1.231
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur ET
    Ort:
    Dresden
    wenn der richtig geplant und gebaut wird, ists schon auszuhalten.
     
  7. Bautz

    Bautz

    Dabei seit:
    16. Mai 2009
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftsinformatiker
    Ort:
    Hessen
    c.) genügend Platz im Garten vorhanden ist, um für wenigstens 3 Winter Holz lagern zu können (Holz sollte 2 Jahre trocknen, bevor es verfeuert wird).
     
  8. Jessi75

    Jessi75

    Dabei seit:
    29. Januar 2009
    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kfm. Angestellte
    Ort:
    NRW
    Meine ganz persönliche Meinung und Erfahrung:

    wir heizen unsere Mietwohnung seit über 5 Jahren nur mit einem Kamin im Wohnzimmer! Das Holz machen wir selbst und das ist auch echt viel Arbeit die einem vor Allem Spaß machen muss! Wenn du das nur machst um zu sparen, wird das auf Dauer nichts. Wenn du aber gern im Wald bist, wieso nicht... Mein Mann freut sich immer auf den Winter und das Frühjahr weil er dann wieder zum Holz machen kann.

    Zum Wohlfühl-Faktor: Ich seh das da etwas anders als R. B. Ich finde, es gibt nichts gemütlicheres als vor dem brennenden Kamin zu sitzen! Und wenn ich wirlich alle 5 Stunden mal von der Couch aufstehe und Holz nachlegen muss... was soll's?! Unser Kamin wird morgens vor der Arbeit voll gemacht, brennt dann bis ca. 14 Uhr und wird dann wieder voll gemacht. Abends bevor wir ins Bett gehen noch mal und das wars! Ich finde, die Arbeit hält sich an den meisten Tagen doch sehr in Grenzen.

    In unserem Haus haben wir folgendes vor: Solaranlage für WW und Heizungsunterstützung (gerade für die Übergangsmonate), wasserführender Kamin und für Notälle Gas. Von den LWP waren wir nicht überzeugt, wir fanden, dass man da noch zu viel mit Strom heizt. Außerdem wollten wir keinen Kasten im Garten haben. Dieser hätte nämlich genau unter den Schlafzimmerfenstern stehen sollen.
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich finde es OK wenn sich Leute für Holzfeuer begeistern, warum auch nicht. Meine Beiträge dazu sind nur ein Versuch den Leuten klar zu machen, auf was sie sich einlassen.
    Leider kenne ich nicht nur einen Kaminofen der mehr oder weniger ungenutzt im Raum steht und nur Geld kostet, weil nach der anfänglichen Euphorie keiner mehr Lust auf diese Arbeit hatte. Dann wird noch einmal im Jahr zu Weihnachten angeschürt, und dafür lässt man für xx ,- € im Jahr den Schornstein reinigen.

    Ein Holzofen bedeutet Aufwand, und wer sich damit arrangieren kann, um so besser. Seitdem wieder vermehrt Holz geheizt wird, sind die Wälder fast schon klinisch sauber, und die Einnahmen durch den Verkauf kommen ja dem Wald zugute.

    Gruß
    Ralf
     
  10. driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22. Februar 2008
    Beiträge:
    2.268
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Wie lange liegst/sitzt du denn so täglich auf der Couch?:mega_lol:
     
  11. Jessi75

    Jessi75

    Dabei seit:
    29. Januar 2009
    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kfm. Angestellte
    Ort:
    NRW
    Ok ok.... am Wochenende.... wobei, eigentlich nicht mal da... es ging ja um den KOMFORT :D!!!! Also, wenn ich morgens in der Früh zur Arbeit fahre, lege ich ganz viel Holz an und wenn ich spät Abends nach einem harten Tag nach Hause komme, ist gerade noch so viel Glut um damit wieder das neue Holz anzuzünden das ich dann nachlege :bounce: Besser so? Funktioniert auf jeden Fall :D
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Jessi, aus der Nummer kommst Du nicht mehr raus. :D

    Gruß
    Ralf
     
  13. Jessi75

    Jessi75

    Dabei seit:
    29. Januar 2009
    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kfm. Angestellte
    Ort:
    NRW
    Vielleicht damit: Wenn ich am heiligen Sonntag alle 5 Stunden von der Couch aufstehen muss? :biggthumpup: :D

    Oder damit: Wenn ich abends total kaputt aus dem Wald vom Holz hacken wieder zu hause bin? :shades
     
  14. bigbiker75

    bigbiker75

    Dabei seit:
    25. August 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Papiermacher
    Ort:
    Kehl
    Hallo an alle die sich in die Diskussion mit eingebracht haben!
    Ich hab mich mit meiner Frau jetzt noch mal zusammen gesetzt und besprochen! Ein Kaminofen ist eine feine Sache, jedoch wie hier auch schon gesagt wurde, Zeitaufwendig! Wir werden jetzt die Wärmepumpe nehmen! Aber auf einen Kaminofen verzichten wir dennoch nicht, so müssen wir nicht feuern wenn wir nicht wollen!

    Gruß
    Maik
     
  15. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Einfach etwas Zeit in die Planung investieren. Grundlagen schaffen (Heizlastermittlung), und dann rechnen, optimieren, knobeln. Das dauert seine Zeit, eine gute Planung gibt´s nicht über Nacht.

    Gruß
    Ralf
     
  16. Jessi75

    Jessi75

    Dabei seit:
    29. Januar 2009
    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kfm. Angestellte
    Ort:
    NRW
    Ein Ofen ist auf jeden Fall mit sehr viel Arbeit verbunden! Einmal Holz machen und dann auch immer den Ofen sauber machen, Asche raus bringen, Holz rein holen usw. Das Holz nachlegen ist meiner Meinung nach das "zeitunaufwändigste" (wie ist eigentlich das Gegenteil von "zeitaufwändig"?). Und du brauchst natürlich auch eine Menge Platz im Garten und entsprechende Maschinen. Wenn du selbst Holz schlagen willst, auch einen Wald wo dies möglich ist, die entsprechende Ausstattung, ein Auto mit Hänger womit du das Holz nach Hause bekommst und du musst, zumindest bei uns, einen Kettensägenschein haben. Vorher geht gar nichts, da lässt dich keiner was machen. Mein Mann hat sich für's Holz holen extra einen Traktor mit Kipper gekauft (ich weiß, wenn man das mitrechnet, lohnt es sich nie mit Holz zu heizen)

    Naja, wenn ihr schon vorher unsicher seit ob das für euch das Richtige ist, würde ich auch lieber eine andere Anlage planen.
     
  17. Pascal82

    Pascal82

    Dabei seit:
    11. August 2008
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techniker
    Ort:
    Bayern Oberpfalz
    Hallo,

    mit einem kaminofen die heizlast decken ust meines erachtens nicht so der bringer, wenn dan einen anständigen kachelofen mit wassertechnik.
    der die wärme auch ohne feuer über viele stunden hält

    zur bedienung:
    wir können in unseren ofen scheite mit gut 50 cm verfeuern, wenn du da morgens um 6 anfeuerst (ofen voll !!) und abends um 5 nachlegst reicht die glut locker noch um das neue holz zu entzünden, vor dem zubettgehen nochmal nachlegen und am morgen ist noch glut vorhanden die wiederrum das neue holz entzündet!

    asche, naja 15 sterr holz in einem guten ofen mit schamottfeuerung ergeben vielleicht 20-30 lieter asche.......
    gut die wasserzüge müssen 2 mal pro saison durchgeputz werden arbeitsaufwand je ca 30-45 minuten dabei wird auch gleich immer die asche mit ausgeleert....

    das holz muss man halt machen, muss aber nicht im wald sein, mann kann sich 4 meter langholz, 1meterprügel ect trocken vom bauern/forstverband ect recht günstig anliefern lassen und muss nur noch schneiden und anschlichten..
    dann muss man auch nicht für jahre bevorraten.......

    so ein ofen in verbindung mit ordentlich solar und den gasanschluss kannst du dir sparen...
     
  18. bigbiker75

    bigbiker75

    Dabei seit:
    25. August 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Papiermacher
    Ort:
    Kehl
    Hallo Leute,
    die Entscheidung ist gefallen! Wir haben uns für einen Kachelofen entschieden mit Wasserführung! Ich Nase hab da gar nicht mehr drann gedacht das wir einen Kaminbauer in der Familie haben! Ich mich ans Telefon gehängt und Franz angerufen und ihn gefragt was er dazu mein und verlangt! Was er davon hält ist wohl klar, die Kosten was auf mich zukommen, das sind nur die Materialkosten im die Lohnkosten muss ich mir keinen Gedanken machen! Jetzt kommen 2x1000l Wasserspeicher in den Keller und eine anständige Solaranlage!

    Gruß
    Maik
    ,
     
  19. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. Pascal82

    Pascal82

    Dabei seit:
    11. August 2008
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techniker
    Ort:
    Bayern Oberpfalz
    hallo maik,

    na perfekt, da hast du ja einen profi an der hand.
    ich denke du wirst deine entscheidung nicht bereuen...

    viele grüße
    pascal
     
  21. Chris050882

    Chris050882

    Dabei seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Heilerziehungspfleger
    Ort:
    Bayern
    hallo,

    deine heizung hört sich wirklich gut an. wir heizen ebenfalls mit dem kacheloffen + heizungsunterstütze solaranlage unser haus und kommen das ganze jahr über sehr gut aus.

    ich persönlich habe damals nur wert darauf gelegt, dass wir ein "luftführendes" systhem nehmen. mir gefällt das mit dem wasser im ofen nicht so gut.

    kurze erklärung:
    unter unserem kachelofen im keller hängt an der decke ein plattenwärmetauscher und ein ventilator in einem lüftungskanal. duch diesen venti zirkuliert die warme luft duch den kachelofen und gibt ihre wärme über den plattenwärmetauscher an den pufferspeicher ab. ich habe eigentlich keine wartungsarbeiten und einen höheren wirkungsgrad als alle wasserführende systheme.

    gruß
     
Thema:

Ratschlag Hausbau

Die Seite wird geladen...

Ratschlag Hausbau - Ähnliche Themen

  1. Hausbau Dachstuhl offen bei Regen

    Hausbau Dachstuhl offen bei Regen: Hallo zusammen wir sind gerade am Bauen und unser Dachstuhl liegt schon seit einer Woche offen und es dauert auch noch ein paar Tage bis die Folie...
  2. Bauzeichnung Einzelgarage - Tipps / Ratschläge

    Bauzeichnung Einzelgarage - Tipps / Ratschläge: Wir wollen nun nachträglich eine Garage aufs Grundstück setzen. Als ungefähres Maß stellen wir uns 7m x 4m mit Pultdach vor. Mit dem Bauamt ist...
  3. Ablauf hausbau (plan, genehmigung)

    Ablauf hausbau (plan, genehmigung): Hallo, ich plane seit längerem den abriss unseres alten hauses, es soll das gleiche in der selben höhe, selbe breite und von der länge her einen...
  4. Könnt ihr mir bitte ein Ratschlag zur Schachtgröße geben?

    Könnt ihr mir bitte ein Ratschlag zur Schachtgröße geben?: Hallo zusammen, ich bitte um schnellen Rat für folgende Situation bei uns: Für die Zu- und Abluft ist ein Steigschacht von 16cm x 90cm...
  5. Möglichkeiten einer Genehmigung EFH mit strikten BPlan

    Möglichkeiten einer Genehmigung EFH mit strikten BPlan: Hallo liebe Forengemeinde, wir sind zwei junge Bauherren und haben den Fehler gemacht, vor dem Kauf des Grundstücks nicht zu prüfen, ob es...