Rauchmelder vernetzt 230V oder Batterie

Diskutiere Rauchmelder vernetzt 230V oder Batterie im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, ich möchte in unserem Haus vernetzbare Rauchmelder installieren (Kabel sind bereits verlegt). Nehme ich 230V Melder (mit Batterie als...

  1. benderos

    benderos

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kfm. Angestellter
    Ort:
    Kitzingen
    Hallo,

    ich möchte in unserem Haus vernetzbare Rauchmelder installieren (Kabel sind bereits verlegt).
    Nehme ich 230V Melder (mit Batterie als Backup) oder reine Batteriemelder. Mir geht es u. a. um den Stromverbrauch.

    Vielen Dank
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wenn die Leitungen sowieso schon liegen, dann würde ich einem leitungsgebundenen System den Vorrang geben.

    Gruß
    Ralf
     
  4. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Ähm, welchen Vorteil haben solche mit Dualer Stromversorgung gleich noch...?
     
  5. benderos

    benderos

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kfm. Angestellter
    Ort:
    Kitzingen
    Wenn die 230V ausfallen, springt die Batterie ein.
     
  6. OlliL

    OlliL

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Leverkusen
    Deckt man dann damit dann die grob geschätzte 0.1% Restwahrscheinlichkeit ab, das Feuer und Stromausfall (wieviel Minuten im Jahr faellt der im Schnitt in D aus?) zeitgleich auftreten? Naja, wahrscheinlich kostet er nicht wirklich viel mehr - nur wie oft wechselt man dann dort die Batterie oder verkeimt die dann da drinn? :)
     
  7. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Das ist aber kein Vorteil, da man die Reservebatterie genausooft wechseln muß wie die in rein batteriebetriebenen Meldern...
    Erhöht nur die Anschaffungskosten und den Stromverbrauch.


    @OlliL
    Da irrst Du!
    Im Brandfall fällt recht häufig die Stromversorgung aus.
    Aber natürlich nicht (zufällig und zeitgleich) das öffentliche Netz, sondern "nur" die Anlage im betroffenen Gebäude. Was aber denselben Effekt hat.
    Bedenke, daß Fehler an elektrischen Anlagen bzw. Geräten einer der häufigsten Gründe für Brände in Wohngebäuden sind!

    Fazit:
    Batteriebetriebene Melder sind sinnvoll und ausreichend.

    Viel interessanter ist die Frage, ob die Vernetzung über Funk oder drahtgebunden erfolgt!
     
  8. OlliL

    OlliL

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Leverkusen
    Jo - wenn man länger drüber nachdenkt, hast du natürlich vollkommen Recht bzgl. Feuer -> Stromausfall Julius!
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. benderos

    benderos

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kfm. Angestellter
    Ort:
    Kitzingen
    Nachdem die Kabel schon verlegt sind, werde ich drahtgebundene Vernetzung nehmen.

    Vielen Dank für die vielen Antworten. Nur nebenbei. RM mit 230V kostet 30,-€
    RM nur mit Batterie 15,-€

    Danke nochmal

    benderos
     
  11. Janeway

    Janeway

    Dabei seit:
    27. Oktober 2011
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwickler
    Ort:
    Hohenems
    @Benderos,

    Was heißt in deinem Fall drahtverbunden. Strom vom Netz oder 2-Draht Verkabelung für die Weitermeldung des Alarmes an andere Melder.

    Wenn du beides möchtest, musst du beides berücksichtigen. Oder verfügen deine Brandmelder über Powerline Technologie.

    Ich verwende batteriebetriebene Melder von Mertens mit Funk-Kommunikation. Eine Alkaline Batterie reicht ca. 2 Jahre.
    Die Melder sind nicht billig (ca. EUR 50), dafür aber sehr zuverlässig (Thema: Fehlalarme und den damit verbundenen Psychoterror)

    Wichtig: Brandmelder haben ein Ablaufdatum.

    Janeway
     
Thema:

Rauchmelder vernetzt 230V oder Batterie

Die Seite wird geladen...

Rauchmelder vernetzt 230V oder Batterie - Ähnliche Themen

  1. 230V-LEDs womit dimmen?!

    230V-LEDs womit dimmen?!: Hallo, habe bei mir auf dem Dachboden 8x 230V dimmbare LEDs (jeweils 7W) verbaut (Einbaufassung GX53). Nun wollte ich mir eigentlich den BJ...
  2. 230V abzweigen von benutztem Starkstromanschluss

    230V abzweigen von benutztem Starkstromanschluss: Hallo, Wollte nur mal fragen ob das überhaupt machbar wäre in diesem Fall . Der Aufbau sieht in etwa so aus; Sicherungskasten mit Fi und LS...
  3. Oberteil UP Batterie wechseln

    Oberteil UP Batterie wechseln: Hallo Leute . Habe eine Grohe Chiara Thermostat UP Batterie, will Oberteil wechseln bekomme aber bekomme den Griff nicht demontiert.
  4. Solaranlage - 15m bis zur Batterie, unproblematisch?

    Solaranlage - 15m bis zur Batterie, unproblematisch?: Hi folgende Frage: ist es möglich bei einer Photovoltaik-Anlage, die Strecke Module-Laderegler mit 230V/AC auszulegen? Ich möchte eine...
  5. Habt ihr Feuerlöscher und Rauchmelder im Haus?

    Habt ihr Feuerlöscher und Rauchmelder im Haus?: Hallo, wir ziehen demnächst in unser neues Haus und wollen das ganze noch ein wenig sicherer machen. Wie sieht es beu euch mit Feuerlöschern und...