Rechnung vom AG für Löschung Grundschulden des Voreigentümers

Diskutiere Rechnung vom AG für Löschung Grundschulden des Voreigentümers im Baufinanzierung Forum im Bereich Rund um den Bau; Auch mal eine Frage: Wir haben uns im letzten Jahr ein Haus gekauft. Heute haben wir eine Rechnung des Amtsgerichtes für die Löschung der...

  1. #1 Manfred Abt, 11. Oktober 2011
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Auch mal eine Frage: Wir haben uns im letzten Jahr ein Haus gekauft.

    Heute haben wir eine Rechnung des Amtsgerichtes für die Löschung der Grundschulden des Voreigentümers bekommen. Es findet sich ein Hinweis dass wir nun als als 2. Schuldner haften.

    Da uns die finanziellen Nöte des Voreigentümers bekannt sind vermuten wir nun, dass das Gericht dort nichts mehr holen konnte und das Geld nun von uns haben möchte.

    Weiß jemand zufällig welche Voraussetzungen für das Gericht vorliegen müssen, bevor sie an uns ran gehen.

    Muss der Voreigentümer die eidesstattliche Versicherung abgegeben haben?

    Können wir diese Kosten irgendwie abwenden?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 11. Oktober 2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    So weit ich weiß, reicht das fruchtlose Ablaufen der gesetzten Zahlungsfristen, um den Zugriff auf den gesamtschuldnerisch mithaftenden Käufer zuzulassen. Die müssen nicht erst dessen Offenbarungseid/Insolvenz abwarten.
    .
     
  4. ecobauer

    ecobauer

    Dabei seit:
    17. Januar 2010
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Saarland
    Anfallende Grundbuchkosten gehen i.d.R. immer zu Lasten des Käufers/Eigentümers. Einzige Ausnahme: Im Kaufvertrag wäre etwas anderes vereinbart worden.
    Im Kaufvertrag müsste auch drinne stehen, dass die im Grundbuch vermerkten Lasten des Verkäufers zu löschen sind. Eine Haftung von euch ist daher ausgeschlossen!
     
  5. #4 Baldbauherr, 11. Oktober 2011
    Baldbauherr

    Baldbauherr

    Dabei seit:
    4. Oktober 2008
    Beiträge:
    860
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Soz.Arb
    Ort:
    Karlsruhe
    Das stimmt so nicht. Es haftet sozusagen die Immobilie. Das Grundbuchamt kann sich ganz einfach an den im Grundbuch eingetragenen Eigentümer halten. Leider ist das so.

    Der kann dann versuchen, das Geld vom Verkäufer irgendwie wieder zu bekommen.
     
  6. #5 Manfred Abt, 11. Oktober 2011
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Erstmal danke für die Rückmeldungen.

    Im Kaufvertrag wurde geregelt, dass die Ablösungen der Grundschulden zu Lasten des Verkäufers gehen und er uns als Käufern zusichert, dass durch den Kaufpreis die Ablösung gesichert ist. Bzgl. der eigentlichen Löschungsgebühren - die ja im Verhältnis zur Forderung gering sind - steht keine ausdrückliche Regelung im Vertrag.

    In der Rechnung steht auch, dass man sich an uns als Zweitschuldner wendet weil die Beitreibung beim Erstschuldner - den Verkäufern - erfolglos verlaufen ist.

    Sieht jetzt also erst einmal so aus, als ob das AG den einfachen Weg gehen kann. Uns hat es jedenfalls für den Fall der Nichtzahlung die zwangsweise Einziehung ohne Mahnung angekündigt. Warum macht es das nicht beim Verkäufer?
     
  7. ecobauer

    ecobauer

    Dabei seit:
    17. Januar 2010
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Saarland
    Meine Aussage zur Haftung betrifft ausschließlich die mit der Grundschuld verbundene Forderung, nicht die Kosten für Eintragung oder Löschung der Grundschuld. Da stimmt genau das, was ich geschrieben habe.
    Offensichtlich war es wohl so, dass der Verkäufer auch die mit der Löschung der Grundschuld anfallenden Gebühren hätte zahlen sollen. Da der die wohl nicht aufbringen kann, wird der jetzige Grundstückeigentümer herangezogen.
    Hätte vermieden werden können, wenn im Kaufvertrag auch vereinbart worden wäre, dass auch die anfallenden Kosten vom Kaufpreis zu zahlen sind.
    Da hat wohl der Notar gepennt!:sleeping
     
  8. #7 Baldbauherr, 11. Oktober 2011
    Baldbauherr

    Baldbauherr

    Dabei seit:
    4. Oktober 2008
    Beiträge:
    860
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Soz.Arb
    Ort:
    Karlsruhe
    Okay, aber dann hat das ja mit dem Thema hier nichts zu tun.

    Glaubst du oder weisst du? Ich glaube das nicht.

    gruß
    B.
     
  9. #8 Ralf Dühlmeyer, 12. Oktober 2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Weil die ihre Schweinchen auch am Gang erkennen und Geld sparen, dass sie nie sehen würden. ;)

    Nein, denn der Kaufvertrag ist Privatrecht, um das sich das Gericht nicht kümmern muss.
     
  10. burkhard

    burkhard

    Dabei seit:
    24. Juni 2010
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausmeister
    Ort:
    Taura
    Ich weiß jetzt nicht ob das vergleichbar ist, aber mal beim Notar nachfragen lohnt vielleicht.
    Wir hatten vor Jahren im Notarvertrag -Lastenfreiheit- vereinbart. Als dann nach Monaten vom Finanzamt noch eine Rechnung kam hat sich der Notar darum gekümmert. Er hatte (vorausschauend!?) nicht den kompletten Kaufpreis vom Anderkonto an den Verkäufer ausgezahlt.
     
  11. coroner

    coroner

    Dabei seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Ulm/Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Baulaie
    Warum auch, denn das Gericht kann z.B. im Rahmen eines (Privat-)Insolvenzverfahren
    nun die Löschung dieser Grundschulden von Amts wegen durchführen lassen.
    Da scheinbar Kaufvertragsseitig verschlafen wurde dies damals mit abzuwickeln
    (toller Notar!) hängen diese Kosten nun am Käufer.
    Ärgerlich, weil es eigentlich schon lange hätte erledigt sein können.
    Und zwar auf Kosten des damaligen Verkäufers.
     
  12. coroner

    coroner

    Dabei seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Ulm/Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Baulaie
    ... oder wars damals ne Zwangsversteigerung... ?
     
  13. #12 Manfred Abt, 12. Oktober 2011
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    coroner, verfälsch doch bitte nicht die Informationen: nix Zwangsversteigerung und Löschung der alten Grundschulden im Kaufvertrag veranlasst und auch schon lange erledigt.

    kurzer Zwischenstand:
    • absolut üblich und hier auch so gehandhabt ist, dass Verkäufer und Käufer gemeinsam im Kaufvertrag den Notar mit Veranlassung der Löschung der alten Grundschulden beauftragen.
    • Laut telefonischer Aussage des Gerichtes wurde auch versucht, das Geld bei der Verkäuferin durch Pfändung einzutreiben, sei aber vermutlich wg. zwischenzeitlicher Privatinsolvenz nicht gelungen.
    • So greift das Gericht sich jetzt halt den nächsten, eben uns als neuen Grundstückseigentümer. Gericht hat uns jetzt empfohlen, über Mahnverfahren Titel gegen Voreigentümer zu erwirken.
     
  14. coroner

    coroner

    Dabei seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Ulm/Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Baulaie
    Häh? Wo verfälsche ich denn etwas mit einer Rückfrage?
    Und die Aussage
    beisst sich etwas mit

    :mauer
     
  15. #14 Manfred Abt, 12. Oktober 2011
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    eben nicht
     
  16. coroner

    coroner

    Dabei seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Ulm/Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Baulaie
    na dann...
     
  17. Geodesy

    Geodesy

    Dabei seit:
    2. Januar 2011
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Verm.
    Ort:
    NRW
    Warum löscht man denn eine Grundschuld? Wurde das Haus komplett bar bezahlt?
     
  18. #17 Baldbauherr, 12. Oktober 2011
    Baldbauherr

    Baldbauherr

    Dabei seit:
    4. Oktober 2008
    Beiträge:
    860
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Soz.Arb
    Ort:
    Karlsruhe
    Eine Grundschuld löscht man z.B. wenn man mit einer anderen Bank finanzieren möchte als der Vorbesitzer, wenn die Grundschuld höher ist als der Finanzierungsbedarf, wenn.......

    Was hat das mit Barzahlung zu tun?
     
  19. #18 Manfred Abt, 12. Oktober 2011
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Die Notarin hat die verschiedenen Möglichkeiten geprüft und uns eine Empfehlung gegeben. Weiß ich im Detail nicht mehr aber eine Übertragung stand auch zur Diskussion, wurde abgewogen.
    :bounce::mega_lol::bounce:
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Geodesy

    Geodesy

    Dabei seit:
    2. Januar 2011
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Verm.
    Ort:
    NRW
    Man kann auch die Grundschuld bei Bankwechsel weitergeben. Ist billiger.

    Bei Barzahlung hätte man ja keine Grundschuld mehr nötig. Aber auch dann kann man die Grundschuld bestehen lassen. Frißt ja keinen auf. ;)
     
  22. Geodesy

    Geodesy

    Dabei seit:
    2. Januar 2011
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Verm.
    Ort:
    NRW
    Na hätte ja sein können :28:
     
Thema:

Rechnung vom AG für Löschung Grundschulden des Voreigentümers

Die Seite wird geladen...

Rechnung vom AG für Löschung Grundschulden des Voreigentümers - Ähnliche Themen

  1. Rechnung von Bausachverständiger erhalten obwohl keinen Vertrag gibt, was nun?

    Rechnung von Bausachverständiger erhalten obwohl keinen Vertrag gibt, was nun?: Hallo zusammen, bei unseren Bauvorhaben, ich wollte gerne eine öffentlich bestellt und vereidigte Bausachverständiger beauftragen. Ich habe mit...
  2. Wärmeschutz Rechenbeispiel Hilfe von Experten

    Wärmeschutz Rechenbeispiel Hilfe von Experten: Guten Morgen Ich soll eine neue dicke für den Dämmstoff Polystyrol-Hartschaum-Dämmung der WLG 035 rechnen, um den U Wert von 0,24 w/m2k zu...
  3. Deponiekosten ohne Nachweis und fehlerhafte Rechnung. Betrugsversuch? Brauche Hilfe!

    Deponiekosten ohne Nachweis und fehlerhafte Rechnung. Betrugsversuch? Brauche Hilfe!: Guten Tag zusammen, wir haben hier ein mehr oder weniger größeres "Problem" mit unserem GU und Tiefbauer Es geht um das ausschaten und...
  4. Rechnung trotz unfertiges Gewerk zulässig?

    Rechnung trotz unfertiges Gewerk zulässig?: Hallo, unser Rohbauer hat sich wieder einmal etwas neues einfallen lassen... Nun stellt er eine "Teil-Rechnung" über ein Gewerk (Verblender)...
  5. wer trägt Kosten für Abtretung Grundschuld an Bausparkasse

    wer trägt Kosten für Abtretung Grundschuld an Bausparkasse: Hallo zusammen. Habe einen Bausparvertrag abgeschlossen. Auf Wunsch haben wir eine Grundschuld zugunsten der BSK abgesichert. Die Kostenrechnung...