Rechtsschutzversicherung

Diskutiere Rechtsschutzversicherung im Sonstiges Forum im Bereich Sonstiges; Hallo, ich will jetzt nicht über die Nötigkeit einer Rechtsschutzversicherung im Allgemeinen diskutieren. Aber ist eine a) für den Bau...

  1. #1 Johan Cruyff, 16. März 2009
    Johan Cruyff

    Johan Cruyff

    Dabei seit:
    16. November 2008
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.(FH) Elektrotechnik
    Ort:
    Ansbach
    Benutzertitelzusatz:
    ahnungsloser angehender Bauherr
    Hallo,

    ich will jetzt nicht über die Nötigkeit einer Rechtsschutzversicherung im Allgemeinen diskutieren. Aber ist eine

    a) für den Bau und/oder
    b) als Haus- und Grundstücksbesitzer

    sinnvoll?

    Soviel ich weiß, gibt es für a) ohnehin keinen Anbieter. Ich habe keinen gefunden, der bei derartigen Angelegenheiten einspringt.

    Gruß,
    Johann
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Für

    a.) gibts wirklich keinen Versicherer und für b) brauchts eigentlich nur eine Haftpflichtverischerung.
    Wenn Privathaftpflicht schon vorhanden, mal klären ob das Risiko "unbebautes Grundstück" enthalten ist, bzw. ob Riskio bei bebautem und selbstgenutztem Wohneigentum enthalten ist.

    Wenns dann später (bebaut/bewohnt) um Rechtsschutz geht, sollte dies in normaler Familienrechtsschutzversicherung enthalten sein. (Mit Versicherer klären)
     
  4. Dungan

    Dungan

    Dabei seit:
    19. Oktober 2008
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Personalberater
    Ort:
    Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    noch blutiger angehender Bauherr
    Ich denke die Versicherung für (a) gibt es deshalb nicht, weil die Prämien bei der Wahrscheinlichkeit der Inanspruchnahme der Versicherung (bestimmt jeder 2. Bauherr) niemand bezahlen wollen würde. ;-)

    Die Bauherren-Haftpflicht ist auch eine versteckte RS-Versicherung. D.h. die Versicherung geht in Deinem Sinne gegen die Forderung vor und zahlt nur, wenn diese Berechtigt ist. Notfalls ziehen sie für Dich vor Gericht.
     
Thema:

Rechtsschutzversicherung