referat wärmedämmung

Diskutiere referat wärmedämmung im Hilfestellung für Neulinge Forum im Bereich Sonstiges; hallo, da ich nicht weis wo ich dieses thema einordnen soll schreibe ich es einmal in hilfestellung für neulinge. ich sitze seit tagen am pc um...

  1. Ivolution

    Ivolution

    Dabei seit:
    18. Februar 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    Geisenfeld
    hallo, da ich nicht weis wo ich dieses thema einordnen soll schreibe ich es einmal in hilfestellung für neulinge.

    ich sitze seit tagen am pc um mich über berechnung der wärmeverluste im haus zu informieren.
    folgende fragen stellen sich mir immer noch:

    - wie muss man die sonneneinstrahlung berücksichtigen ?
    - anscheinend entfällt "Re" bei kellerwänden, aber woher weis ich nun wie dick der kellerboden ist?
    - wie muss man bei fenstern vorgehen? glas ist klar, und ansonsten den rahmen normal also holz oder kunststoff berechnen mit dessen dicke?
    - wie verrechnet man am ende alle U-werte zu einem ergebnis?


    wär echt cool wenn mir hier jemand helfen könnte...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Herr Nilsson, 18. Februar 2009
    Herr Nilsson

    Herr Nilsson

    Dabei seit:
    30. Juni 2008
    Beiträge:
    1.177
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Köln
    Schüler? An welcher Schule berechnet man denn sowas? In welcher Klasse?
    Das ist sehr viel komplexer als Du vielleicht glaubst. Was ist mit Wärmebrücken? Undichtigkeiten? Welches Glas? Welcher Rahmen?
    Fenster rechnest Du z.B.: U fenstermittel=(Urahmen*Arahmen/Agesamt)*(Uglas*Aglas/Agesamt). Grob gesehen, aber da gibt es natürlich wieder Änderungen durch Spacer etc.. Bei Wänden Wärmebrückenzuschläge je nach Aufbau.
    Woher weiss denn jemand ander wie dick WELCHER Kellerboden ist? Hast Du einen bestimmten oder musst Du Dir einen ausdenken (Bsp. 25cm Beton, 80mm WLG 035 Dämmung, 50mm Estrich)?
    Schau doch mal in die EneV, da ist eigentlich alles Schritt für Schritt beschrieben. Gibt es glaube ich als Broschüre mit Bsp. bei der Ziegelindustrie.
    Finde ich schon krass, ehrlich gesagt müsste ich da auch nochmal ordentlich blättern, obwohl ich eben mein Studium beendet habe (wenn auch nicht in Bauphysik).
     
  4. Ivolution

    Ivolution

    Dabei seit:
    18. Februar 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    Geisenfeld
    ich bin in der BOS und das ist ein technologie fachreferat.
    ich geh mal davon aus dass ich das nicht bis ins kleinste berechnen muss, sonst sitz ich da ja 3 monate dran allein zum rechnen...
    wie du schon angemerkt hast wär das was für wen der das studiert hat, ich denke ich soll einen groben einblick in die materie geben und einfache berechnungen machen.

    also wegen dem boden meinte ich , was so ein normaler durchschnittswert ist.
    ich hab da echt null ahnung. musste mich jetz auch erst über 10 std einlesen.

    zum thema sonneneinstrahlung weist du auch nicht mehr oder?

    und muss ich zb für jedes fenster neu berechnen oder kann ich die fensterfläche zusammenfassen und so?

    ich werd nicht mehr machen als in die materie eindringen, wenn er mehr hören will kann er mich kreuzweise, dann bekomm ich halt ne 4 oder so.
     
  5. #4 Herr Nilsson, 18. Februar 2009
    Herr Nilsson

    Herr Nilsson

    Dabei seit:
    30. Juni 2008
    Beiträge:
    1.177
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Köln
    Du kannst die Fenster nur dann zusammenfassen, wenn die auch gleich groß sind. Unterschiedliche Verhältnisse Rahmen/Glas = unterschiedliche U-Werte. Aber auch zu beachten wären die Abstandhalter Glas/Rahmen, die einen "Wärmebrückeneinfluß" haben. Oder Du nimmst einfach den Wert eines Herstellers oder eines Mittelwertes (U Fenster = 1,0 W/m²*K).
    Sonneneinstrahlung kannst Du über Sonneneinwirkung nach Region (Tabellen) und Durchlassgrad des Glases berechnen. Dadurch kann man den Energieverlust "bereinigen".
    Als Kellerbodenaufbau kannst Du den Aufbau oben nehmen. Musst aber doch kei ganzes haus berechnen, oder?
    Die Riund Re Werte variieren je nach Wärmestromrichtung (Decke, Boden, Wand) und angrenzenden "Gegebenheiten" (Kellerwand an Bodenreich, Aussenwand an Aussenluft, etc.).
     
  6. Ivolution

    Ivolution

    Dabei seit:
    18. Februar 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    Geisenfeld
    puh... ich frag mal nach wie genau des das haben will
    also fenster hab ich mal alle als gleich genommen, ist mir echt egal, der wird ja wohl nicht zu mir kommen und nachschaun...

    hm, ich dachte die Ri un Re werte sind fest?! Ri 0,13 und Re 0,04 hab ich genommen...

    also unsere fenster dürften noch um die 3,0 haben aber egal...

    hast du evtl ne adresse für das zeug mit der sonneneinstrahlung? nen durchlassgrad weis ich ja auch nicht...
    ja du meinst da kommt dann wärme rein wenn die sonne drauf scheint oder?

    wie aufbau oben? sag mal einfach nen normalen wert wie dick so ein boden ist. material ?

    doch ich muss den energieverbrauch meines wohnhauses ermitteln und sagen was man sich sparen kann bei fenstertausch und isolierung.
     
  7. Homer

    Homer

    Dabei seit:
    13. Januar 2008
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Energieelektroniker
    Ort:
    Osnabrück
    Hallo
    schalt mal deine PM frei, dann schich dir meine EneV Berechnung. Ist als Vorlage bestimmt gut zu gebrauchen.
    Gruß Markus
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 Herr Nilsson, 18. Februar 2009
    Herr Nilsson

    Herr Nilsson

    Dabei seit:
    30. Juni 2008
    Beiträge:
    1.177
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Köln
    Mit Aufbau meine ich den Boden oben:
    Zementestrich 50 mm
    Dämmung 80 mm
    Bodenplatte Beton 250 mm
    Sind so mittlere Standardwerte. Dämmung eher noch etwas mehr, kommt aber drauf an wwo die thermische Hülle des Gebäudes liegt (bewohnter Keller, reiner Lagerkeller).
    Schau mal ob Du was mit Homers Nachweis anfangen kannst, und wenn Du noch Fragen hast stell die hier ein.
    Viel Erfolg (und Spass).
     
  10. Ivolution

    Ivolution

    Dabei seit:
    18. Februar 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    Geisenfeld
    pm freischalten? also ich hab mal auf die email geantwortet, des meintest du wohl damit oder?
    immer her mit solchen sachen, danke schonmal im voraus.
    hab gestern rausgefunden ich kenn wen der grad auf der meisterschule ist und sich mit dem zeug auskennt ( nehm ich mal an ) , der wird mir morgen persönlich ne nachhilfestunde geben und ich hoff dann haben sich alle fragen geklärt und so.
    ich sags euch , die bos ist schon kein zuckerschlecken... da will man sein fachabi und muss sich als laie mit sowas hier beschäftigen...

    danke für die werte. also so 35 cm dick ist ein normaler hausboden insgesamt oder?
    ich glaub zwar nicht dass wir auch nur irgendeine dämmung haben, aber egal....
    die haben bestimmt nur altkleider zwischen rein getan. miethaus mit bj `70....
     
Thema:

referat wärmedämmung

Die Seite wird geladen...

referat wärmedämmung - Ähnliche Themen

  1. Wärmedämmung Aufzugsschacht

    Wärmedämmung Aufzugsschacht: Einen herzlichen Gruß an alle User hier - dies ist mein erster Beitrag in diesem Forum! Schön, dass es sowas gibt.... Ich baue mein Reihenhaus...
  2. Fragen zu Wärmedämmung am First und Hinterlüftung

    Fragen zu Wärmedämmung am First und Hinterlüftung: Hallo zusammen, wir bauen eine Doppelhaushälfte, bei der wir auch Eigenleistung erbringen wollen. Z.B. auch den Dachausbau, also Verbau der...
  3. Bau an Grundstücksgrenze: Ausreichend Platz für Wärmedämmung einkalkulieren!

    Bau an Grundstücksgrenze: Ausreichend Platz für Wärmedämmung einkalkulieren!: Der BGH hat gerade erst am 2. Juni 2017 entschieden (Az.: V ZR 196/16), dass ein Grundstückseigentümer nicht (im konkreten Fall am Beispiel des §...
  4. Normierter Primärenergiebedarf oder thermischer, tatsächlicher Endenergieverbrauch?

    Normierter Primärenergiebedarf oder thermischer, tatsächlicher Endenergieverbrauch?: Zunehmend wird in Medien mit erheblichen Primärenergieeinsparungen bei Sanierungsmaßnahmen geworben. [Link entfernt] Dass normierter...
  5. Tankraum von innen Dämmen? (Wärmedämmung)

    Tankraum von innen Dämmen? (Wärmedämmung): Hallo zusammen, ich bin gerade bei der Sanierung unseres 60-er Jahre Hauses. Und im Augenblick bin ich im Tankraum... Der Tankraum ist ein...