Regeldachneigung unterschreiten

Diskutiere Regeldachneigung unterschreiten im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo erst einmal, nach jahrelangem interessierten Lesen im Bauexpertenforum möchte ich nun auch die Möglichkeit nutzen, mich hier aktiv (mit...

  1. #1 producer72, 5. März 2014
    producer72

    producer72

    Dabei seit:
    4. März 2014
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Schwerin
    Hallo erst einmal,
    nach jahrelangem interessierten Lesen im Bauexpertenforum möchte ich nun auch die Möglichkeit nutzen, mich hier aktiv (mit Fragen) zu beteiligen und auf Euer KnowHow zurückzugreifen. An alle Experten also hier nochmal ein "Hallo!"

    Meine erste Frage betrifft die Einhaltung der Regeldachneigung (heißt doch glaub ich so bzw. in dieser Art). Ich bin dabei meinen Carport zu planen, Schleppdach, angeschleppt am Hausgiebel, andere Seite Betonwände, Auflage einer Pfette). Auf Grund der Vorgaben (3m Höhe im Mittel, Lage etc.) würde ich bei der Dachneigung nur einen Winkel von 14 Grad erreichen. ich möchte jedoch (aus optischen Gründen) mit Braas Doppel-S (Betonziegel) eindecken, da ich diesen auch auf meinem Haus habe. Die Regeldachneigung (?) wird hier aber -wie bei den meisten Pfannen- mit 22 Grad angegeben.

    Nun las ich in einigen Themen (die allerdings noch deutlich weniger Neigung hatten), dass hier zusätzliche Abdichtungen unter der Eindeckung erforderlich wären wegen der Dichtigkeit (-->Bautenschutz etc). Der Ziegel also nur noch "Design" wäre. Diese Variante halte ich allerdings aus Kosten- und Aufwandssicht für unbrauchbar.

    Meine Frage also: gibt es Erfahrungen mit einer Dachneidung von 14 Grad und solchen Eindeckungen und ist es unter den Umständen doch machbar ohne zusätzliche Abdichtungsmaßnahmen unter der Eindeckung? Wenn nein: Gibt es Alternativen, die optisch auch ansprechend wären (meine Doppel-S-Pfanne ist anthrazit).

    Ich möchte diese Frage gern vor dem Gang zum Statiker geklärt haben, weil dieses ja auch die Berechnung der Pfetten, Sparren ändern würde, wenn zB ein deutlich leichteres Material zum Einsatz käme.

    Achso: der Carport würde an der Nord-Ost-Seite stehen (falls das wichtig ist wegen Wetter; Schlagregen etc), ist 8m lang und überspannt ziemlich genau 5m in der Breite)
    Ich freue mich schon auf Eure Kommentare...

    Gruß
    Matthias
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Thomas Traut, 5. März 2014
    Thomas Traut

    Thomas Traut

    Dabei seit:
    27. Oktober 2009
    Beiträge:
    2.007
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Bauing.
    Ort:
    Land Brandenburg
    Biete Deinen Planungspartnern an, dass Du sie aus der Haftpflicht für alle Mängel und Schäden (bis zum Totalverlust des Gebäudes) entlässt, die aus der Unterschreitung der Regeldachneigung entstehen können, und trage das Risiko selbst. Ansonsten bleibt nur der Aufwand für zusätzliche Abdichtung.
     
  4. #3 producer72, 5. März 2014
    producer72

    producer72

    Dabei seit:
    4. März 2014
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Schwerin
    Design und Technik sollten einhergene denke ich. NUR für Design zu viel Aufwand "zur Heilung" zu betreiben halte ich für unangebracht. Und damit wären wir dann bei der Frage zu den Alternativen: Mal abgesehen von den typischen Bitumenverschweißten Carports bzw. Trapezblechen...was gibt es noch für Möglichkeiten? Bei "geraden" Carports finde ich diese Varianten voll ausreichend und sind ja auch bewährt, nur bin ich auf diese 14 Grad DN angewiesen (weil bei geradem Carport...also unterhalb der 14 Grad ein Fenster am Haus verbaut werden würde), den ganzen Carport auf die Höhe zu ziehen würde sehr hoch und bockbeinig aussehen...und 3,05m Höhe (Durchgehmaß) + Aufbau sowieso die Vorgaben (3m) sprengen würde::...Also: 14 Grad DN- dabei bleibts in jedem Fall und da kann man bereits von weitem draufschauen...und Bitumen dann nicht so "schick", gibt es nicht was anthrazitfarbenes, was der DN entsprechen würde (wie Trapezbleche zB) und irgendwie gut aussieht?
     
  5. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    @TE
    Google mal nach "Blechdachpfanne".

    m.W. gibts die Teile in ca. 1,00m Breite und Längen bis 7m.
    Ob Du da eine Mindestdachneigung einhalten musst? Beim Hersteller erfragen.
     
  6. #5 Gast036816, 5. März 2014
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    das beisst sich aber erst recht mit design!
     
  7. #6 Gast360547, 5. März 2014
    Gast360547

    Gast360547 Gast

    Moin,

    was halten Sie von einer extensiven Dachbegrünung?

    Die Unterschreitung der Regeldachneigung BEDARF UNBEDINGT weiterer Maßnahmen. Da führt kein Weg dran vorbei.

    M. f. G.

    stefan ibold
     
  8. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Wie oft guxt Du auf son Dach ? Besondrrs wenns 3m hoch ist :D
     
  9. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Der Stein auf dem flachen Dach nicht?
     
  10. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    trappelblech ist doch schon genannt - also? ;)
     
  11. #10 producer72, 5. März 2014
    producer72

    producer72

    Dabei seit:
    4. März 2014
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Schwerin
    @ MoRüBe

    Wie oft guxt Du auf son Dach ? Besondrrs wenns 3m hoch ist


    EIner meiner Nachbarn hat seinen Carport ebenfalls mit der Pfanne des Hauses eingedeckt, die Dachneigung ist dort noch geringer (nach meiner Optik), wenn ich daran vorbeigehe sehe
    ich schon, obs ne Pfanne oder was anderes ist...wie gesagt, bei nem geraden Dach (wie bei den meisten carports) würde ich Bitumenbahnen schweißen und gut ist...aber beim Schleppdach?

    stefan ibold

    Moin,

    was halten Sie von einer extensiven Dachbegrünung?

    Die Unterschreitung der Regeldachneigung BEDARF UNBEDINGT weiterer Maßnahmen. Da führt kein Weg dran vorbei.


    Mein Ziel ist es NATÜRLICH mich an die Regeln der Technik zu halten und wenn es sein muss und mir nichts anderes zusagt, werde ich diese Zusatzmaßnahmen auch vornehmen lassen,
    möchte ja auch, dass das Bauwerk ausreichend geschützt ist-kostet ja alles Geld:)
    Meine Frage zielte ja auch eher dahin, ob man mit Alternativen ggf. ein ähnlich gutes Design/Effekt wie mit den Pfannen erreichen kann, die solcher Zusatzmaßnahmen nicht bedürfen...
    beim Forschen im Netz kamen mir dort eigentlich nur diese Well (Trapez) Bleche unter...und die sind laut bei Regen (kenn ich von meinen Eltern), optisch ansprechend auch nur bedingt.
    Immerhin habe ich bei den Zusatzmaßnahmen doppelte Kosten: starke Unterkonstruktion wegen der hohen Lasten der Pfannen PLUS Zusatzmaßnahmen...bei ner Alternative komme ich ggf
    ohne Zusatzmaßnahmen aus und kann (auf Grund der geringeren Lasten) sogar noch an der Konstruktion sparen, da Pfetten und Sparren kleiner dimensioniert werden könnten

    Dies gilt es abzuwägen bevor ich dem Statikus meinen Plan eröffne und er rechnen darf...
     
  12. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Da bleibt nur: Mach doch! Sei Lemming!

    Es sollte ein Gestaltungskonzept für das Gesamtkonklomerat an Buden geben. Aus diesem geht hervor, wie das Dach der Garage auszusehen hat. Im Gesamtschnitt ist der Aufwand für ein regenrechtes Unterdach verschwindend.
     
  13. #12 producer72, 5. März 2014
    producer72

    producer72

    Dabei seit:
    4. März 2014
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Schwerin
    die Blechdachpfannen sehen gar nicht so übel aus...danke für den Tip, sollte ich mir mal live beim Fachhändler ansehen, auf jeden Fall erst einmal eine Alternative die man in Erwägung ziehen kann,
    von der (MEINER) logik her, würde es Zusatzmaßnahmen unter der kosntruktion überflüssig machen, da sie ja aus einem Stück sind (kein Wasser durch Wind von unten reindrücken kann)...mal abgeshehen von den Stößen/Überlappungen, die ja sowieso immer ein gewisses Risiko bergen...was meinen die Dachdeckerexperten zu solchen Systemen bzw Erfahrungen?
     
  14. #13 producer72, 5. März 2014
    producer72

    producer72

    Dabei seit:
    4. März 2014
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Schwerin
    Es sollte ein Gestaltungskonzept für das Gesamtkonklomerat an Buden geben. Aus diesem geht hervor, wie das Dach der Garage auszusehen hat. Im Gesamtschnitt ist der Aufwand für ein regenrechtes Unterdach verschwindend.

    Da magst du Recht haben...damals bei der Hausplanung habe ich von vornherein gesagt "ich will die gleiche EIndeckung wie beim Haus", damit war die Sache eigentlich klar. Auf die Details, zB war die zu erwartende Dachneigung noch nicht klar bekannt, kommt man dann ja oft erst später, leider. Perfekt hat mans ja eher selten, man plant das Haus, und der Carport kommt dann später-so behandelt man ihn auch in der Planung; Größe und Lage sind klar, das wars dann auch...und ab zum Bauamt einreichen...
     
  15. #14 producer72, 5. März 2014
    producer72

    producer72

    Dabei seit:
    4. März 2014
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Schwerin
    Frage an Stefan Ibold:
    1. ist eine "extensive Dachbegrünung" denn auf einem Dach mit 14 Grad überhaupt möglich? Ich stelle mir das gerad rutschend vor...aber ja, könnte ich mir optisch grundsätzlich vorstellen...
    2. wahrscheinlich wird aber -statisch gesehen- dafür noch mehr und stärkeres Holz in der Konstruktion erforderlich sein? (-->Preis höher)? oder wird sich das ungefähr von der Last die Waage halten, also zu den Betondachpfannen gesehen...so dass ich ggf. in ähnlichen Stärken liegen würde?
    3. Hier sind die Abdichtungsmaßnahmen sicher noch aufwendiger bzw. komlizierter?
     
  16. #15 gunther1948, 5. März 2014
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    zitat baufuchs
    hallo
    und was sagt der nachbar mit dem schlafzimmerfenster auf der seite, wenns da bei jedem regen trommelt wie wenn eine ziege aufs trommelfell schei...

    gruss aus de pfalz
    aktueller fall 36 qm carport (baumarktprodukt mit alu-trapezblech) auf der grenze, schlafzimmer
    3,5 m weg, alles blech runter, schalung drauf, bitumenabdichtung.
    stand kurz vor dem freudensprung der rechtsanwälte.

    gruss aus de pfalz
     
  17. Elopant

    Elopant Gast

    Hallo,

    wie wäre es mit dem Dach Stark wie ein Stier ( PRE.A ), Unterkonstruktion auch als Schalung oder Lattung, Regeldachneigung 12° bei Dachplatten, Farben gibt es auch verschiedene. Ist zwar nicht ganz die Dachpfannenoptik aber näher dran wie ein Trapezblech.
     
  18. Elopant

    Elopant Gast

    Hallo,
    hatte ich noch vergessen: Material ist aus Aluminium, d.h. Geräuschentwicklung bei Regen.
     
  19. #18 producer72, 5. März 2014
    producer72

    producer72

    Dabei seit:
    4. März 2014
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Schwerin
    das ist ja auch -wie oben schon geschrieben- mein Problem: die Lautstärke dieser Teile...vielleicht gibt's ja schon Weiterentwicklungen? Vielleicht sind diese Blechdachpfannen leiser als die bekannten Trapezbleche? ich muss mich da mal einlesen...jedenfalls ist damit eine Dachneigung von 6 Grad erreichbar, wird meinen 14 grad allemal gerecht, was gut ist (OHNE Zusatzmaßnahmen)...nun mal schauen, ob's die Dinger auch "in leise" gibt (auf Grund Beschichtung, spezielle Unterkonstruktion oder sowas)...abreißen möchte ich natürlich nichts, deshalb ja auch die Meinungseinholung hier im Forum...
    Vorteil wäre hier natürlich klar: keine zusätzlichen Abdichtungsmaßnahmen unter der Konstruktion, leichtes Gewicht, da können Sparren etc. auch gleich weiter runterdimensioniert werden....aber laut darfs nicht sein, dann fällts aus, will keinen vom Schlaf abhalten :)
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 producer72, 5. März 2014
    producer72

    producer72

    Dabei seit:
    4. März 2014
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Schwerin
    also wenn ich mich so im "Regelwerk für die Dachkunst" umsehe, dann würde theoretisch eine Schalung plus wasserdichter Unterdachbahn plus Verarbeitung ausreichen. Also OSB, Bahn, Arbeit...für etwa 50qm. Hat einer in etwa die Kosten parat? Bevor ich Nachbarn uns Sohn mit Alugeräuschen um den Schlaf bringe beiss ich dann lieber in den sauren Apfel, so teuer kann das doch nicht sein?! Wie bleiben bei der Variante eigentlich die Lattung und Konterlattung trocken? Die liegen ja offensicht drüber...oder verlässt man sich hier auf den Wind? Wenn OSB Platten als "Schalung" ok sind (wovon ich mal ausgehe), dann wäre das gut, wollte von unten sowieso die Gefache mit OSB einzeln auskleiden...die Arbeit kann ich mir dann sparen, hab sie dann ja bereits sichtbar von unten, das beschränkt die MehrKosten dann eigentlich fast schon nur noch auf die wasserdichte Bahn und die Ausführung...ich hab das Gefühl wir kommen der Sache näher...an dieser Stelle möcht ich allen vorab schon mal danken, das ging echt schnell mit euch-und auch konstruktiver als ich in manch anderen threads hier schon in den Jahren lesen konnte...
     
  22. #20 producer72, 5. März 2014
    producer72

    producer72

    Dabei seit:
    4. März 2014
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Schwerin
    Achso: da fällt mir noch was Wichtiges ein: ich hatte/habe für das Dach 2 Dachfenster geplant (um den dann überdachten Küchenfenster = auch Kellerabgang und auch dem integrierten Schuppen von oben Licht zu spenden). Stellt das bei diesen zusätzlichen Abdichtungsmaßnahmen ein Problem dar?
     
Thema:

Regeldachneigung unterschreiten

Die Seite wird geladen...

Regeldachneigung unterschreiten - Ähnliche Themen

  1. Brüstungshöhe unterschreiten bei "dicken" Wänden

    Brüstungshöhe unterschreiten bei "dicken" Wänden: Hallo und vielen Dank für Ihr Interesse! Unser Planer sieht im Haus eine Brüstungshöhe von 64cm im OG als unproblematisch an und meint, bei der...
  2. Sanierung im Außenbereich bei Unterschreitung der Abstandsfläche

    Sanierung im Außenbereich bei Unterschreitung der Abstandsfläche: Hallo liebe Experten, kurz ein paar Worte zu dem bestehenden Gebäude bzw. zu den geplanten Umbauten. Wir sind Eigentümer eines kleinen - vor...
  3. Regeldachneigung

    Regeldachneigung: Hallo, ich möchte gern den rubin 11v (K) decken lassen, dieser wird mit 22° angegeben, möchte das Dach aber gern flacher, so ca 15°, kann man...
  4. HOAI Unterschreitung auf xxx I-Net Plattform

    HOAI Unterschreitung auf xxx I-Net Plattform: War eigentlich nur eine Frage der Zeit. Jetzt noch den Handwerkern an die Gurgel die sich da ausbeuten lassen. Den Ausbeutern gleich mit - aber...
  5. Folgen einer Unterschreitung der bauordnungsrechtlichen Abstandsflächen

    Folgen einer Unterschreitung der bauordnungsrechtlichen Abstandsflächen: Hallo an das Forum! Kurze Frage an die Runde, scheinbar gibt es hierfür keine ausdrückliche Regelung: Welche rechtlichen und tatsächlichen...