Regelmässig die Einbauküche ausbauen?

Diskutiere Regelmässig die Einbauküche ausbauen? im Baumurks in Wort und Bild Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo Ich habe eine Frage zur Einbauküche. Wir haben ein Haus vor 2 Jahren erworben mit eingebauter Einbauküche. Hsus ist jetzt 5 fast 6 Jahre...

  1. Annett

    Annett

    Dabei seit:
    29. Oktober 2013
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Berlin
    Hallo
    Ich habe eine Frage zur Einbauküche.
    Wir haben ein Haus vor 2 Jahren erworben mit eingebauter Einbauküche. Hsus ist jetzt 5 fast 6 Jahre alt. Durch muffigen Geruch in der Küche sind wir auf die Suche gegangen und haben an der Fensterwand / Aussenwand hinter bzw. unter der Einbauküche gesehen , dass die Silikonfuge am Boden über die gesamte Wandlänge gerissen ist. Jetzt haben wir erfahren , das es Wartungsfugen sind . Diese riss durch die Senkung des Hauses was wohl auch normal ist , aber nun meine Frage.
    Muss ich jetzt immer die Einbauschränke abbauen um die Wartungsfugen zu erneuern ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Corinna72

    Corinna72

    Dabei seit:
    16. April 2012
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physikerin
    Ort:
    Berlin
    über die Ursachen und die Tatsache eines muffigen Geruches (Schimmel?) würde ich mir VIEL mehr Gedanken machen, als über so eine blöde Silikonfuge.
    Silikon darf nicht als Dichtmaterial eingesetzt werden, das ist lediglich ein Fugenfüller.
    Leider hat man immer wieder den Fall, das Silikon dennoch zum abdichten eingesetzt wurde. Wir hatten das mal in einem gemieteten HAus, da war die Duschwanne nur mit Silikon und sonst mit gar nichts abgedichtet, mit dem Effekt, dass die Fuge nach 10 Jahren undicht war und das Wasser in Decke und Mauerwerk gelaufen ist, wo es einen großen Feuchtefleck samt Schimmel im Kellerabgang gebildet hat. Tja, der Installateur hat nur eine neue Fuge reingemacht und gesagt, jetzt sei alles wieder dicht. Nun gut, fürs erste hat er recht, aber auf Dauer ist das nichts, denn das wird wieder und wieder undicht werden. Na gut, als Mieter war mir das egal, bin da längst ausgezogen, aber fachgerecht war das definitiv nicht!
     
  4. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus


    Öhm ... Nö.

    Es sei denn Ihr veranstaltet regelmäßig naumachiae oder die Fuge ist (sollte aber nicht) Bestandteil der Luftdichtigkeitsebene (Schon so geplant und ausgeführt gesehen).
     
  5. Annett

    Annett

    Dabei seit:
    29. Oktober 2013
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Berlin
    Vielen Dank
    Für die schnelle Antwort.
    Genauso ist es uns vor 2 Wochen ergangen.
    Also die Silioknfuge in der Dusche war unbemerkt defekt . Wir merkten erst als die Tür sich unten wölbte , dass wir einen Wasserschaden haben. Daraufhin haben wir einen Fachmann vermessen lassen und der sagte die Silikonfuge der Duschtasse ist schuld. Wir haben die jetzt neu verfugt. Aber dadurch waren wir im Haus auf Suche und haben jede Fuge kontrolliert. Unter der Einbauküche sahen wir den Riss.
    An einer anderen Stelle war die Wand klamm und die Tapete dunkel . Wir haben Schimmel vermutet und dachten durchden dichten Schrank an der Aussenwand verursacht. Schimmel wurde beseitigt und jetzt wird neu verfugt. Die Küche befindet sich aber nicht unter dem Bad . Kann der Geruch und die Flecken an der Wand mit der Duschtasse zusammenhängen ?
    Wir haben bis auf 30cm die ganze Einbauküchenschränke alleine abgebaut. Keinen Schimmel nur Fuge defekt. Die letzten cm befinden sich in der Ecke und dort kommen wir nicht ran alleine. Fachmann kommt diesen Freitag und will wieder messen.
    Vielen Dank für eure Tipps.
     
  6. Corinna72

    Corinna72

    Dabei seit:
    16. April 2012
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physikerin
    Ort:
    Berlin
    Wenn Ihr darauf vertraut, dass die Silikonfuge als Abdichtung funktioniert, fallt ihr in ein paar Jahren garantiert wieder auf die Nase.
    Das bleibt nicht dicht! Hab ich alles selber schon erlebt. Die Fuge war undicht, obwohl sie auch bei genauestem Hinsehem noch perfekt aussah. Das Wasser hat seinen Weg gefunden und Decke und Mauerwerk geschädigt. Anschließend großer Schimmelfleck im Keller.

    Gerne sag ich es nochmal etwas lauter und zum mitschreiben:

    Silikon ist KEIN Dichtmaterial, sondern nur ein elastischer Fugenfüller!
     
  7. tanzbaer

    tanzbaer

    Dabei seit:
    14. August 2010
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl-Ing
    Ort:
    Oberursel
    Annett. Das Bad muss nicht direkt über der Küche liegen. Du hast zu 99% einen schwimmenden Estrich wenn das Haus neu ist. Da läuft das Wasser im Schadensfall unter den Estrich und in / unter die Dämmung auf der der Estrich liegt. Auf der Rohdecke kann sich das nach allen Seiten ausbreiten, bis es da eine Wand trifft und kapilar hochzieht. Da die Rohdecke nie ganz eben ist, kann es direkt am Wasserschaden trocken sein, weil das Wasser an eine weiter entfernte Stelle läuft.

    Deine Leitungen im Bad gehen irgendwo nach unten. Evtl. gehen Abwasser, Warm/Kaltwasser und Heizung sogar an verschiedenen Stellen runter. Überall dort kann das Wasser eine Etage tiefer, da es von der Leitung oder aussen quasi geführt wird und dann dort wo es gebremst wird ein Schadensbild an der Wand verursachen.

    Hol Dir einen Sachkundigen der von solchen Schadensbildern und Abdichtungen Ahnung hat. In einer Küche im EFH benötigst Du auch keine Abdichtung. Damit ist es auch völlig egal ob dort eine Silikonfuge ist oder nicht.
     
  8. ralph12345

    ralph12345

    Dabei seit:
    23. August 2010
    Beiträge:
    997
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Hamburg
    Die Küche ist kein Feuchtraum. Wozu also dichte Fugen?
    Wenns da muffig riecht ist das entweder ein Kondensationspunkt wegen einer Kältebrücke oder es kommt von irgendwoher Wasser. Dann muß da die Quelle gefunden werden, anstatt mit der Verfugung nur das Wasser da einzusperren, wo es eh nicht hingehört. Die Suche nach der nassen Stelle ist mit der abgebauten Küche mit Sicherheit schon mal leichter ...
     
  9. Corinna72

    Corinna72

    Dabei seit:
    16. April 2012
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physikerin
    Ort:
    Berlin
    Stimtm natürlich, aber ich hab ja auch von einer Dusche erzählt...
     
  10. Zellstoff

    Zellstoff

    Dabei seit:
    7. Juli 2012
    Beiträge:
    2.932
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    München
    Benutzertitelzusatz:
    hat mal was vernünftiges gelernt
    also das wahrscheinlichste ist doch, dass a) der muffige Geruch vom Schimmel kommt und b) der Schimmel widerum von einer Taupunktsunterschreitung an der Aussenwand kommt. Achim K. hat doch erst vor kurzem genau so ein Bild eingestellt, wie es hinter Küchenschränken an Aussenwänden aussehen kann. Welchen Wandaufbau hat denn das Haus?
     
  11. kappradl

    kappradl Gast

    Das ist so geschrieben Blödsinn. Silikon kann durchaus zur Abdichtung verwendet werden. Wird es ja auch sehr häufig. Nur muss man darauf achten, wie es gemacht werden muss (Hohlkehle ist eigentlich immer falsch) und dass es an Duschen und Wannen meist nicht dauerhaft dicht ist und daher wegen des hohen Schadenpotentials andere Lösungen angewendet werden sollten.
     
  12. PeterB

    PeterB

    Dabei seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    1.355
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister
    Ort:
    Rimpar/ Underfranggn
    Der/die TE will was wisen zu Silikonfugen hinter der Küche, nicht an Duschwannen o.Ä.
    Die Silikonfuge hinter der Küche ist erst mal vollkommen egal. Wenn die abreist, kann das so bleiben, ist wahrscheinlich in allen gefliesten Küchen so.
    Muffiger Geruch kommt nicht aus dieser offenen Fuge, sondern von den genannten Problemen der Kondensatbildung, da hinter die Küche keine Wärme kommt.
    Ich habe bei mir deshalb die FBH auch unter die Küchenschränke legen lassen, das wird in Küchen gerne mal ausgespart. Und bei 100 kWh/m² im Jahr bei einem 1991er Haus, glaube ich nicht, daß da recht viel Energie verschwendet wird.
     
  13. Annett

    Annett

    Dabei seit:
    29. Oktober 2013
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Berlin
    Guten Morgen
    Ich muss erst eins klarstellen , die Küchensilikonfuge ist uns erst aufgefallen , nachdem wir alle Fugen im Haus kontrolliert haben. Grund vor einer Woche Wasserschadeen im Bad. Genauergesagt die Duschtrassenfuge soll schuld seien. Ein Trockenbauer war da und hat sich unsere Wand neben der Dusche angesehen. Die Türzarge hat sich dort auch schon verzogen. Die Messung zeigte trocknen und Fuge erneuern. Haben wir gemacht. Aber wir wollten dann gleich alle Wartungsfugen kontrollieren. In der Küche haben wir dann einen muffigen Geruch wargenommen. Hinter den Einbauschränken an der Fen steraussenwand war die Wärmebrücke tastbar. Sprich Wand feucht und Tapete gräulich verfärbt. Lies sich aber mit Alkohol und Essig ganz leicht abwischen. Die Schränke sind auch nicht ganz an der Wand, aber durch die Rückwände an den Schränken und die Tischabschlüsse mit Leisten , findet keine Zirkulation dort statt. Wir haben jetzt alles gereinigt und Schimmel ex zusätzlich sowie Wespo schimmel imprärgniermittel an die Wände . Jetzt laufen Luftentfeuchter und trotzdem können wir noch ein wenig vom Geruch riechen. Vielleicht sind wir auch schon paranoid.
    Heute kommt nochmal der Fachmann zum Messen in die Küche, denn dort war er beim lezten Mal ja nicht und dann mal sehen was er sagt. Wir vermuten und hoffen keine Verbindung vom Bad im OG und Küche im UG. Die Küche liegt nicht unter dem Bad und alle anderen Räume sind die Decken und Wände in Ordnung ! Ich werde Fotos von dem Wasserschaden Bad mit reinstellen. Und einen Sachverständigen habe ich auch schon für Wasserschäden gefunden. 500€ nur für Erstbesichtigung ! Aber wir werden wahrscheinlich nicht drumrumkommen. Aber da wir eh nicht vor Gericht o.ä. mit einem Gutachten gehen , gegen wenn auch ? Dusche wurde im Jahr 2008 eingebaut , da gab es noch kein Aquapoof o.ä. und damit müssen wir so oder so erst mal den Schaden allein beseitigen.
     
  14. Annett

    Annett

    Dabei seit:
    29. Oktober 2013
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Berlin
    Leider sind mrine Fotosdateien zu gross , ich kümmere mich darum.
     
  15. Annett

    Annett

    Dabei seit:
    29. Oktober 2013
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Berlin
    20131031_075534.jpg 20131031_075534.jpg 20131031_075428.jpg 20131031_075454.jpg 20131031_075404.jpg 20131031_075621.jpg 20131031_075633.jpg
     
  16. Annett

    Annett

    Dabei seit:
    29. Oktober 2013
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Berlin
    So ich hoffe die Bilder sind so einigermassen.
    Die Wand ist übrigens eine Vollgibswand .
     
  17. Corinna72

    Corinna72

    Dabei seit:
    16. April 2012
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physikerin
    Ort:
    Berlin
    Der hat ja einen Knall!
    Ich würde ihm mal § 138 BGB vorlesen:
    "Nichtig ist insbesondere ein Rechtsgeschäft, durch das jemand unter Ausbeutung der Zwangslage, der Unerfahrenheit, des Mangels an Urteilsvermögen oder der erheblichen Willensschwäche eines anderen sich oder einem Dritten für eine Leistung Vermögensvorteile versprechen oder gewähren lässt, die in einem auffälligen Missverhältnis zu der Leistung stehen."
     
  18. Corinna72

    Corinna72

    Dabei seit:
    16. April 2012
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physikerin
    Ort:
    Berlin
    Falsch! Silikon zur Abdichtung klappt nur vorübergehen, das hält auf Dauer nicht dicht!

    Ich zitiere hier auch mal einen Fachmann aus dem Forum:

    @kappradl: Vorsicht mit solchen Behauptungen, die großes Schadenspotential beinhalten!
    Schick mir doch mal die entsprechenden Belege aus den DIN Normen und Fachrichtlinien, die belegen, dass man mit Silikon dauerhaft abdichten kann und darf.
    Ich bin gespannt!
     
  19. Annett

    Annett

    Dabei seit:
    29. Oktober 2013
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Berlin
    :yikes8 20131031_111240.jpg 20131031_111256.jpg Da hast du recht.
    Bin gerade am heulen und verzweifeln.
    Habe jetzt auch schimmel im wohnzimmer hinter der coutch entdeckt.
    Auch eine Aussenwand ! Laminat ist ok nur dieeisten dind ab u d es muffelt wie in der küche hinter der gerissene silikonfuge.
    Kondenswasser und dadurch schimmel oder vom estrich ho h der schimmel?
    Habe fotos .
    Ich weis sachverständigen fragen.
    Bin kurz vorm ausrasten.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Corinna72

    Corinna72

    Dabei seit:
    16. April 2012
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physikerin
    Ort:
    Berlin
    Oh je , Du hast mein Mitgefühl!
    Aber so schlimm wie es Dir jetzt vorkommt, ist es vielleicht gar nicht.
    Sobald die Ursache der Feuchtigkeit beseitigt ist, ordentlich heizen und lüften.
    Dann Schimmelbeseitigung mit chemischen Mitteln.

    Stand die Couch direkt an der Außenwand?
    Dann kann es sich um Kondensfeuchte handeln.
    Stell sie künftig mind. 5 cm von der Außenwand entfernt auf.
     
  22. tanzbaer

    tanzbaer

    Dabei seit:
    14. August 2010
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl-Ing
    Ort:
    Oberursel
    Gib mal mehr Infos zu Deinem Haus. Keller ja/nein, Aufbau Wand, Aufbau Fußboden (Fußbodenheizung?). Und Bilder wo man mehr sieht, damit man die Position einordnen kann (sind da Fenster in der Nähe, aussen ein Balkon, Terrasse, etc). So können auch die Fachleute hier nur raten.
     
Thema:

Regelmässig die Einbauküche ausbauen?

Die Seite wird geladen...

Regelmässig die Einbauküche ausbauen? - Ähnliche Themen

  1. Dachstuhl günstig ausbauen für einen Laien

    Dachstuhl günstig ausbauen für einen Laien: Hallo an alle Experten, ich hoffe ihr könnt mir ein Paar günstige Ratschläge geben. Ich habe eine schlüsselfertige Doppelhaushälfte gekauft und...
  2. Aufbau Zwischendecke (EG/OG)

    Aufbau Zwischendecke (EG/OG): Hallo zusammen, wir planen aktuell gerade den Ausbau unseres Dachbodens. Es werden zwei Kinderzimmer, ein Schlafzimmer und ein Bad mit WC im...
  3. Spitzboden nachträglich ausbauen.

    Spitzboden nachträglich ausbauen.: Guten Abend! Ich würde gerne meinen ungedämmten Sptizboden ausbauen. Also 16cm Dämmung Dampfsperre und Fermacell. Das Haus ist Baujahr 2006 und...
  4. Ausbau Spitzboden - Boden herstellen und Dach isolieren

    Ausbau Spitzboden - Boden herstellen und Dach isolieren: Hallo zusammen, wir haben ein RMH gekauft, dass 10 Jahre alt ist. Der Spitzboden (=DS) mit einer Grundfläche von 5,30m x 4,50m soll ausgebaut...
  5. Ausbau Spitzboden - Materialauswahl

    Ausbau Spitzboden - Materialauswahl: Guten Tag, ich möchte Euch um Rat bitten. Also eine Bestandsaufnahme. Vor einem Jahr haben wir uns ein 30 Jahre altes EFH gekauft. Die...